1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

FI- Überlastschutz wird mit Gleichzeitigkeitsfaktor wegdiskutiert !?

Diskutiere FI- Überlastschutz wird mit Gleichzeitigkeitsfaktor wegdiskutiert !? im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo Kollegen, Wir arbeiten zu einem Großteil für eine Wohnungsgenossenschaft in unserer Stadt, und sanieren /prüfen für jene Mietwohnungen. Als...

  1. #1 Strippentod, 14.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 14.08.2012
    Strippentod

    Strippentod Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    23.09.2010
    Beiträge:
    2.955
    Zustimmungen:
    10
    Hallo Kollegen,

    Wir arbeiten zu einem Großteil für eine Wohnungsgenossenschaft in unserer Stadt, und sanieren /prüfen für jene Mietwohnungen.
    Als gewissenhafter Eli bemängel ich natürlich auch überlastete FI´s, welche mir sehr sehr häufig vorkommen, immer wieder nach dem gleichen Muster: 35A Vorsicherung, 25 A FI/ 4-pol. und 3-4 LS 16A pro Phase dahinter.
    Nun rief neulich der hauseigene Ober-Elektriker der Genossenschaft an und fragte uns, warum wir das immer bemängeln, das wäre doch Quatsch, durch den Gleichzeitigkeitsfaktor würde sowieso nie der volle Strom..und bla.. naja ihr kennt das.

    Wie wir alle wissen ist das quergedacht, da der Gleichzeitigkeitsfaktor lediglich ein Rechenwert zur Bemessung von Vorsicherungen ist und ein FI grundsätzlich vor Überlast zu schützen ist.
    Nun brauch ich nur nochmal die genaue Norm damit ich sie dem Ober-Spinner um die Ohren hauen kann.
    DIN VDE 0100-510 ?
    Dierk? (Bin grad faul :rolleyes:)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kaffeeruler, 14.08.2012
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.352
    Zustimmungen:
    92
    AW: FI- Überlastschutz wird mit Gleichzeitigkeitsfaktor wegdiskutiert !?

    Mal aus dem ABB katalog

    Ebenso in der VDE 0100-530 zu finden oder auch in der Fibel von Siemens

    https://www.automation.siemens.com/...beta_all_technik-fibel-fehlerstrom_tpi_de.pdf

    Also, Datenblatt vom FI..

    ABB sagt generell NoGo, Siemens wälzt es auf die EFK ab und seien wir Ehrlich.
    Niemand kann Gedanken lesen und weiß was der Mieter treiben wird.
    Ich denke das euer bemängeln gerechtfertigt ist und ganz sicher nicht falsch.

    mfg Dierk
     
  4. #3 Strippentod, 14.08.2012
    Strippentod

    Strippentod Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    23.09.2010
    Beiträge:
    2.955
    Zustimmungen:
    10
    AW: FI- Überlastschutz wird mit Gleichzeitigkeitsfaktor wegdiskutiert !?

    Hmm, integrierter Überlastschutz im FI... das macht mir die Überleitung zu meiner nächsten Frage leicht:

    Auf dem Siemens FI 5SM 1344-6 (40A/4-pol.) gibt es vor dem Rechteck mit der 10000 drin (Kurzschlussschaltvermögen) ein Sicherungssymbol mit der Angabe "100A" . Was bedeuten diese 100 A, ist DAS eventuell ein integrierter Überlastschutz ?
    http://www.luconda.com/artikeldetails/27/14/22/bilder/2585586-1-Siemens-5SM1344-6.jpg
     
  5. #4 Kaffeeruler, 14.08.2012
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.352
    Zustimmungen:
    92
    AW: FI- Überlastschutz wird mit Gleichzeitigkeitsfaktor wegdiskutiert !?

    http://www05.abb.com/global/scot/scot209.nsf/veritydisplay/a8b249632b6416a2c12574b7003488ed/$file/2CDC420009D0101.pdf

    u.a. Seite 25


    integrierter Überlastschutz, z.B. FI/LS


    Mfg Dierk
     
  6. ego

    ego Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.828
    Zustimmungen:
    23
    AW: FI- Überlastschutz wird mit Gleichzeitigkeitsfaktor wegdiskutiert !?

    Vorab: Warum werden 25A FI von den elektrikern verbaut, obwohl die 40A Variante sogar günstiger ist?

    Währe es nicht in deinem Fall (Zählersicherung nach TAB eh grundsätzlich nur 35A?) ein Ansatz, grundsätzlich 40A Modelle vorzuschreiben(seitens der gesellschaft) und die Kuh ist vom Eis was Neuanlagemn angeht?

    In unserer gegend wird immer mit 63A abgesichert, und dahinter ein 40A FI montiert, teilweise auch für den DH mit. Der Preisprung zum 63A FI ist leider schon enorm.

    Grundsätzlich seh ich das Problem aber bei der Industrie: Imho kann es für die kein grosses Problem sein, auch die 63A FI zu wesentlich günstigeren Kondintionen zu verkaufen.

    Zur 100A angabe auf dem FI: Diese bezieht sich auf die max. zulässige Vorsicherung zwecks Kurzschlusschutz.
     
  7. #6 Strippentod, 15.08.2012
    Strippentod

    Strippentod Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    23.09.2010
    Beiträge:
    2.955
    Zustimmungen:
    10
    AW: FI- Überlastschutz wird mit Gleichzeitigkeitsfaktor wegdiskutiert !?

    Hab mir grad mal die Mühe gemacht und die von Siemens zitierte Anmerkung in der 530 rausgesucht:
    Ich verstehe das so, das also der "zu erwartende Betriebsstrom" , welcher sich ja schlussendlich doch aus dem Gleichzeitigkeitsfaktor ermitteln lässt, als Bemessungsgrundlage für den Überlastschutz genommen werden kann !?
    (Natürlich unter Beachtung der Herstellerangaben, aber wer hat die schon auf die Schnelle, bei einer Prüfung? )
     
  8. #7 Elektro, 15.08.2012
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    45
    AW: FI- Überlastschutz wird mit Gleichzeitigkeitsfaktor wegdiskutiert !?

    Hier ein alter Beitrag der Fachzeitschrift EP

    Elektropraktiker: Fachartikel

    Da gibt es noch Faktoren, wie es in neuen Normen aus sieht?
    DIN VDE 0100-300 Abschnitt 311 ist hier die Quelle.

    Ich hatte jedoch auch mal Beiträge die keine Faktoren zugelassen haben. Finde ich nicht mehr.
     
  9. #8 Kaffeeruler, 15.08.2012
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.352
    Zustimmungen:
    92
    AW: FI- Überlastschutz wird mit Gleichzeitigkeitsfaktor wegdiskutiert !?

    in der DIN VDE 0100-530 (VDE 0100-530):2005-06 wird z.B auf die Angaben des Herstellers verwiesen mit der Anmerkung die schon im Siemens Zitat steht und welches ABB ausschließt

    In der 0100-300 von 1996 die mit angeführt wird gibt es im noch keinen Wert für den Gleichzeitigkeitsfaktors,
    der war da noch in Beratung und bezieht sich wenn ich es richtig lese auf die Anlage als ganzes bei der Auslegung und net speziell auf den FI
    eine neuere Version habe ich jedoch auch nicht

    Mfg Dierk
     
  10. #9 Elektro, 15.08.2012
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    45
    AW: FI- Überlastschutz wird mit Gleichzeitigkeitsfaktor wegdiskutiert !?

    Ich denke bei 25A dürfen nicht mal 2 16A Stromkreise auf einer Phase voll betrieben werden.
    Ich kenne auch nur Siemens die das mit dem Faktor zulassen.
    Im Zwiefel sollte eine Bestätigung des Herstellers angefordert werden.
    Wenn der Kunde die Vorlegt, kann ein OK gegeben werden.

    In anderen Länder wird sogar ein Aufschlag gemacht, da zum Beispiel ein B LS erst mit 1,45 mal In Abschaltet. Sicherungen liegen da noch höher
    Da wird bei 25A Vorsicherung ein 40A FI eingebaut.
     
  11. #10 Elektro, 15.08.2012
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    45
    AW: FI- Überlastschutz wird mit Gleichzeitigkeitsfaktor wegdiskutiert !?

    Hallo,

    in den Beiträgen seht das Sichergestellt werden muss das der FI nicht über dem Bemessungsstrom belastet wird.
    Dann Frage doch mal nach, warum nicht mit 25A Vorgesichert wird?
    Dann Kommt sicher ein AHHH, es kann ja doch mal mehr Strom benötigt werden.
     
Thema:

FI- Überlastschutz wird mit Gleichzeitigkeitsfaktor wegdiskutiert !?

Die Seite wird geladen...

FI- Überlastschutz wird mit Gleichzeitigkeitsfaktor wegdiskutiert !? - Ähnliche Themen

  1. Baustromverteiler / FI-Problem

    Baustromverteiler / FI-Problem: Hallo zusammen, folgende Situation: Eine teilweise abgebrannte Stallung wird durch einen Baustromverteiler gespeisst. Dabei hat der...
  2. Fi-Auslösung

    Fi-Auslösung: Hallo Frage wenn vor dem FI der Neutralleiter an der Klemme des Fi´s (N) oder nach dem FI an der Klemme (N) oder sogar an der Hausanschlussklemme...
  3. FI-Schutzschalter 30mA / 40A

    FI-Schutzschalter 30mA / 40A: Hallo Ich habe eine Frage.. Kann ein FI 30mA / 40A auch dur kurzfristigen Überlast auslösen?? Mfg
  4. FI-SCHALTER springt raus,Sicherung nicht

    FI-SCHALTER springt raus,Sicherung nicht: Hallo, Wir haben leider ein Problem unser FI-Schalter springt stets raus aber die Sicherung nicht. Wir konnten den Stromkreis ausfindig machen....
  5. Neuer Ofen angeschlossen - FI-Schalter springt seit erstem Betrieb raus

    Neuer Ofen angeschlossen - FI-Schalter springt seit erstem Betrieb raus: Hallo, Ein Elektriker hat mir einen neuen Ikea Ofen 220-240V angeschlossen. Das Kabel (zwei Adern + Erdung) war am Ofen direkt vorhanden. Nachdem...