1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

FI- Überlastschutz wird mit Gleichzeitigkeitsfaktor wegdiskutiert !?

Diskutiere FI- Überlastschutz wird mit Gleichzeitigkeitsfaktor wegdiskutiert !? im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: FI- Überlastschutz wird mit Gleichzeitigkeitsfaktor wegdiskutiert !? Als angeblich guter Eli, macht man es so wie es normal richtig ist u....

  1. #21 Strippentod, 21.08.2012
    Strippentod

    Strippentod Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    23.09.2010
    Beiträge:
    2.955
    Zustimmungen:
    10
    AW: FI- Überlastschutz wird mit Gleichzeitigkeitsfaktor wegdiskutiert !?

    Danke für den "ganz einfachen" Hinweis. Haeh
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Jörg67, 22.08.2012
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: FI- Überlastschutz wird mit Gleichzeitigkeitsfaktor wegdiskutiert !?

    Das Leben kann so einfach sein.



    a_icon3_eb56fbe2.gif
     
  4. #23 Strippentod, 22.08.2012
    Strippentod

    Strippentod Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    23.09.2010
    Beiträge:
    2.955
    Zustimmungen:
    10
    AW: FI- Überlastschutz wird mit Gleichzeitigkeitsfaktor wegdiskutiert !?

    @ Micha:
    Das find ich jetzt etwas unangepasst, mach das Bild bitte raus aus meinem Thema.
     
  5. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.736
    Zustimmungen:
    80
    AW: FI- Überlastschutz wird mit Gleichzeitigkeitsfaktor wegdiskutiert !?

    Schließ ich mich an. Wenn du durch das Tor schon mal gegangen wärst, würdest du damit nicht scherzen. Das Tor ist nur ca. 40km von meinem Wohnort entfernt.
     
  6. #25 Kaffeeruler, 22.08.2012
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.271
    Zustimmungen:
    84
    AW: FI- Überlastschutz wird mit Gleichzeitigkeitsfaktor wegdiskutiert !?

    Ist geschreddert..

    weiter machen


    Mfg Dierk
     
  7. #26 Strippentod, 13.11.2012
    Strippentod

    Strippentod Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    23.09.2010
    Beiträge:
    2.955
    Zustimmungen:
    10
    AW: FI- Überlastschutz wird mit Gleichzeitigkeitsfaktor wegdiskutiert !?

    Hallo Freunde,

    Ich muss das Thema nochmal aufgreifen, da es für mich immernoch keine klare Antwort gibt.

    Hintergrund ist der, das ich wiedermal (theoretisch) überlastete FI´s in einer Wiederholungsprüfung bemängelt habe (35 A Vorsicherung, 25er FI 2-pol- und 2x16 A nachgeschaltet für Badlicht+Steckdosen und Bad Steckdose WM) .
    Dieser Mangel wurde an die Errichterfirma weitergeleitet welche nun mit genau dem (von Elektro verlinkten) EP-Beitrag zurückfeuert, in dem Herr Senkbeil die Unterdimesionierung von FI´s mit der VDE 0100-300 Abschnitt 311 "Gleichzeitigkeitsfaktor" begründet.
    Der genaue Wortlaut in der VDE 0100-300 ist:
    Die Erricherfirma rechnet sich das schön und nimmt (den für Wohngebäude üblichen) Gleichzeitigkeitsfaktor 0,5 und sagt , man könne sogar 3x16A hinterherschalten (=48x0,5=24A)

    Frage dazu : Trifft "ein Teil einer Anlage" auch für einen einzelnen 16A Stromkreis zu" ? Dann könnte ich ihn ja theoretisch auch mit einem kleineren Querschnitt wie 1,5mm² verkabeln, wenn der GZF sagt, es fliesst meistens eh nur 8 A.
    Ich kenne den GZF bisher nur für die Dimensionierung im Hauptleitungssystem. Wie seht ihr das?

    Entgegen spricht immernoch die 0100-530 , welche grundsätzlich besagt:
    Frage: Ist denn "ein zu erwartender Betriebsstrom" nun ein (im Vorfeld) bekannter Strom, oder kommt hier tatsächlich der GZF zum tragen ?! Sprich 2x16 A x0,5 = 16 A und somit 25er FI ok ?!?
    BTW: Herstellerangaben sind zur Zeit unklar. Ich meine es waren Kopp-FI´s. Kennt jemand deren Aussage dazu?

    Ich bin ehrlich gesagt normen-verwirrt und unsicher wie ich bei zukünftigen Prüfungen mit solchen Konstellationen verfahren soll.
     
  8. #27 Elektro, 13.11.2012
    Zuletzt bearbeitet: 13.11.2012
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.253
    Zustimmungen:
    45
    AW: FI- Überlastschutz wird mit Gleichzeitigkeitsfaktor wegdiskutiert !?

    Hallo,
    zu dem Thema gibt es einen Aktuellen Beitrag bei der Fachzeitschrift de.
    Ich lese hier wieder der Hersteller des Fi macht die nötigen Angaben.
    Nicht alle Hersteller sehen das Thema gleich.
    Im de Beitrag wird sogar mit dem Faktor 1,45 für den LS Auslösestrom oder 1,6 bei Schmelzicherungen ... ein etwas anderer Weg gerechnet.
    Zusammenhang großer Prüfstrom bei RCDs | elektro.net
    Nur für Abo Kunden frei zugänglich.

    Ich lese es so, das genau für den Typen vor Ort eine Herstellerangabe zum Überlastschutz nötig ist.


    PS. der Autor ist von Firma Doepke
     
  9. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.843
    Zustimmungen:
    41
    AW: FI- Überlastschutz wird mit Gleichzeitigkeitsfaktor wegdiskutiert !?

    es geht wohl zum einen um die Stromtragfähigkeit der im RCD verbauten Kontakte, zum anderen um das Nenn- Ausschaltvermögen, das widerum von den Vorsicherungen abhängt. gute Infos und Leergänge gibts z.B. bei doepke. Einen 40A RCD hänge ich durchaus auch an 80 A NH.

    Gruß Gert
     
  10. #29 Strippentod, 13.11.2012
    Strippentod

    Strippentod Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    23.09.2010
    Beiträge:
    2.955
    Zustimmungen:
    10
    AW: FI- Überlastschutz wird mit Gleichzeitigkeitsfaktor wegdiskutiert !?

    Ich auch, wenn ich in Summe nicht mehr wie 40 A nachschalte, aber das ist ja in dem Fall nicht gegeben.

    Nochmal zum Verständnis: es geht auch nicht um den Kurzschlußschutz des FI´s, lediglich um den Überlastschutz.

    @ Elektro: In welcher DE-Ausgabe genau ist dieser Artikel ?
     
  11. #30 Elektro, 13.11.2012
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.253
    Zustimmungen:
    45
    AW: FI- Überlastschutz wird mit Gleichzeitigkeitsfaktor wegdiskutiert !?

    Hallo,
    der Beitrag ist verlinkt.
    Wenn du Zugang hast, Online einloggen.
    Soweit ich weiß, ist der Beitrag nicht im Heft veröffendlicht.
     
Thema:

FI- Überlastschutz wird mit Gleichzeitigkeitsfaktor wegdiskutiert !?

Die Seite wird geladen...

FI- Überlastschutz wird mit Gleichzeitigkeitsfaktor wegdiskutiert !? - Ähnliche Themen

  1. FI-Schutzschalter 30mA / 40A

    FI-Schutzschalter 30mA / 40A: Hallo Ich habe eine Frage.. Kann ein FI 30mA / 40A auch dur kurzfristigen Überlast auslösen?? Mfg
  2. FI-SCHALTER springt raus,Sicherung nicht

    FI-SCHALTER springt raus,Sicherung nicht: Hallo, Wir haben leider ein Problem unser FI-Schalter springt stets raus aber die Sicherung nicht. Wir konnten den Stromkreis ausfindig machen....
  3. Neuer Ofen angeschlossen - FI-Schalter springt seit erstem Betrieb raus

    Neuer Ofen angeschlossen - FI-Schalter springt seit erstem Betrieb raus: Hallo, Ein Elektriker hat mir einen neuen Ikea Ofen 220-240V angeschlossen. Das Kabel (zwei Adern + Erdung) war am Ofen direkt vorhanden. Nachdem...
  4. FI-Schalter Erdkabel fliegt nach 2 Minuten raus

    FI-Schalter Erdkabel fliegt nach 2 Minuten raus: Liebe Mitforisten, über ein Erdkabel sind 10 LED- (230 V Fassung) und 6 12-V-Halogenlampen über 2 Trafos IP67 ohne Schutzleiter für eine...
  5. Wie viele FI-Schutzschalter in Wohnung?

    Wie viele FI-Schutzschalter in Wohnung?: Ich bin gerade dabei meine Wohnung (82m²) neu zu verkabeln (von 2-pol auf 3-pol). Ich glaube gelesen zu haben dass zumindest das Bad einen...