1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frage zu Erdkabel

Diskutiere Frage zu Erdkabel im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo, ich habe ein Problem mit einem 40 Jahre alten Erdkabel: es wurde in den 70er Jahren (in den neuen Bundesländern) von einem...

  1. #1 willymueller, 03.06.2016
    willymueller

    willymueller Neues Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe ein Problem mit einem 40 Jahre alten Erdkabel:
    es wurde in den 70er Jahren (in den neuen Bundesländern) von einem Stromverteilerkasten am Strassenrand in der Erder vergraben und zu unserem kleinen Wochenendhütte geführt. Länge max. 100 Meter.
    In dem Häuschen gibt es ausschließlich 220 V Anschlüße:
    Eine kleine Küchenkombi (2-plattiger Herd & Kühlschrank), eine kleine Wasserpumpe und noch 4 Glühbirnen. Alles zusammen also keine 4000 Watt Leistung.

    Nun ist das Kabel irgendwo "undicht" und der FI Schalter fliegt ständig raus.
    Laut Elektriker muß ein neues Kabel in die Erde.

    Nun meine Frage:
    wir muß das Kabel dimensioniert sein?
    Ich will da keine Unsummen ausgeben und ganz sicher nichts überdimensioniertes eingraben.
    Hat jemand eine Empfehlung für das Kabel und die Größe? Gibt es Kabel, die man direkt in der Erde vergraben kann oder muß immer ein Leerrohr mit rein?

    Über Antworten würde ich mich freuen.
    Gruß,
    Willy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. xeno

    xeno Hülsenpresser

    Dabei seit:
    15.04.2016
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    11
    AW: Frage zu Erdkabel

    Es gibt Kabel für die direkte Verlegung in der Erde, die Dimensionierung übernimmt der Elektriker entsprechend der Länge und Absicherung.

    Die Kabelverlegung kannst du dann nach Absprache übernehmen, ca. 60cm tief. Die Umgebung des Kabels sollte steinfrei sein, am besten rundherum absanden. Dann am besten ein gelbes Band drüber, muss auf Privatgrund aber nicht.
     
  4. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.450
    Zustimmungen:
    76
    AW: Frage zu Erdkabel

    Warum wird nicht der Fehler gesucht? Technik gibt es dazu.
     
  5. xeno

    xeno Hülsenpresser

    Dabei seit:
    15.04.2016
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    11
    AW: Frage zu Erdkabel

    Wüsste jetzt keinen Elektriker der sowas hat... Der Messwagen von meinem ehmaligen EVU hat 0,5mio gekostet oder so glaub ich.
     
  6. #5 Micha94, 04.06.2016
    Micha94

    Micha94 Spannungstauglich

    Dabei seit:
    02.08.2010
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    6
    AW: Frage zu Erdkabel

    Immerhin denkt der Kollege an einen Austausch des Kabels... Ich kenne welche, die hätten einfach den FI vom Anfang, an das Ende der Leitung verlegt :rolleyes:
    Nach dem Motto, *duck und weg* - fertig - :Golf:

    Was liegt den jetzt für eine Leitung?

    Evtl. liegt der Fehler aber gar nicht an der Leitung, sondern an angeschlossenen Geräten ;) Wurde da schon einmal gesucht?
     
  7. #6 willymueller, 04.06.2016
    willymueller

    willymueller Neues Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    AW: Frage zu Erdkabel

    Danke für Eure Antworten.
    Der Elektriker hat wohl schon inrgendwas gemssen. Anscheinend steht fest, dass es an der Leitung liegt.
    Was für eine Leitung es ist weiß ich nicht. War leider nicht vor Ort (300 km von mir zu Hause).
    Ich wollte wissen, ob es grundsätzliche Berechnungssysteme gibt, anhand man errechnet welche Größe ein Erdkabel haben muss dass max. 100 Meter lang ist und eben nur sehr wenig Belastung haben wird.
    Da ich nicht vor Ort bin, möchte ich erst eine grobe Abschätzung haben um einen Kostenvoranschlag einschätzen zu können.
     
  8. ego

    ego Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.828
    Zustimmungen:
    23
    AW: Frage zu Erdkabel

    Ja, natürlich gibt es das. Sogar kostenlos und Online. Allerdings muß man es auch mit den richtigen Werten füttern.
     
  9. #8 Micha94, 04.06.2016
    Micha94

    Micha94 Spannungstauglich

    Dabei seit:
    02.08.2010
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    6
    AW: Frage zu Erdkabel

    Moin,

    von deiner angegebenen Leistung her, sowie der Verlegeart dürftest du mit einem 2,5mm² hinkommen. Hinkommen kann man da aber nicht, da der Spannungsfall mit ca. 10% (Am Ende kommen statt 230 Volt nur noch 207 Volt an, bei Vollbelastung) zu hoch ist!

    Nach alter Ossimaniere hätte man damals ein 4mm² reingeschmissen. Mit 6% Spannungsfall hat man am Ende noch 217 Volt. Das ist für ziemlich alle Geräte noch ausreichend.

    Ich persönlich würde ein 6mm² nehmen. Da ist man bei ca. 4,5% Spannungsfall oder 220Volt am Ende. Das ist absolut akzeptabel und nach gesundem Menschenverstand Ok so!

    Nun kam aber der Herr VDE und sagt, der Spannungsfall sollte 3% nicht überschreiten. Somit wären wir nach aktuelle Norm schon bei einem 10mm².

    Materialkosten:

    2,5mm²: 75€
    4mm²: 115€
    6mm²: 160€
    10mm²: 246€

    Quelle: Elektroversand Schmidt - Schaltermaterial von Busch-Jaeger, Gira, Berker, merten, Jung. Gongs und Funkgongs von Friedland und Grothe. Elektromaterial von Wago, Hager, ABB, Hirschmann, Kathrein, Wisi. (Keine Werbung!!! Eine der wenigen Shops, der NYY-J 3x10mm² führt).

    Der hohe Spannungsfall tritt übrigens nur bei Volllast auf. Das heißt, alles läuft und beide Herdplatten stehen auf volle Pulle. Selbst bei Herdbenutzung tritt dieser Fall fast nie ein. Den wann hat man beide Herdplatten auf Volllast? Vielleicht die ersten 10 Minuten, dann muss man "runterschalten", damit das essen nicht anbrennt. In 98% der Zeit wirst du mit dem 4mm² den normativen Spannungsfall nicht überschreiten.

    10mm² halte ich für Käse... Aber wenns so in der Norm steht :rolleyes:... Die Kupferlobby muss doch auch was verdienen!
     
  10. ChuckS

    ChuckS Hülsenpresser

    Dabei seit:
    16.02.2015
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    4
    AW: Frage zu Erdkabel

    Micha, fangen wir jetzt aber nicht wieder die Diskussion mit dem Spannungsfall an...das hatten wir ja schon.

    Ich würde erst versuchen den Fehler zu finden, denn ein neues Kabel auf 100 m neu zu legen ist auch ein haufen Arbeit.
     
  11. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.450
    Zustimmungen:
    76
    AW: Frage zu Erdkabel

    Ich vermute dass die Erdarbeiten als Privatauftraggeber ca . 1000,- € kosten je nach Oberfläche.
     
Thema:

Frage zu Erdkabel

Die Seite wird geladen...

Frage zu Erdkabel - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Erdkabel Installationskabel NYY-J 5x1,5mm²

    Frage zu Erdkabel Installationskabel NYY-J 5x1,5mm²: Ich habe eine Laienfrage. Und zwar möchte ich im Garten ein Stromkabel verlegen. Ein Bekannter hat noch ein 25m Erdkabel mit folg....
  2. Frage zum richtigen Erdkabel

    Frage zum richtigen Erdkabel: Hallo, ich plane im Rahmen eines Neubau auch ein weiteres Gebäude (Scheune) mit einem entsprechenden Erdkabel anzuschließen. Der Neubau wird der...
  3. Frage RS485 Schaltung - Kompatibilität

    Frage RS485 Schaltung - Kompatibilität: Hallo, Ich habe eine funktionierende Schaltung eines Arduino UNO mit einem MAX485 für die Serielle Kommunikation: [IMG] Nun würde ich gerne...
  4. Frage zu einer Verkehrsampel

    Frage zu einer Verkehrsampel: Hallo an alle, ich habe mich heute hier angemeldet, weil ich mir denke, dass ich über das Forum ein paar Antworten auf meine Fragen bekomme. Es...
  5. Laienfrage: LED-KSQ für Kamera?

    Laienfrage: LED-KSQ für Kamera?: Hallo, kurze Frage eines Elektroniklaien, der vorher gründlich recherchiert und sich eingelesen hat und jetzt sichergehen möchte, daß er nicht...