Frage zu Erdung in Altinstallation

Diskutiere Frage zu Erdung in Altinstallation im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Spricht eigentlich was dagegen, den Zählerplatz zu lassen, wie er ist und daneben einen etwas größeren, geschlossenen Aufputzverteiler zu...

  1. toshi

    toshi Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    07.02.2021
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    58
    Spricht eigentlich was dagegen, den Zählerplatz zu lassen, wie er ist und daneben einen etwas größeren, geschlossenen Aufputzverteiler zu installieren mit neuen RCDs, LSS, und Typ 2 Ableiter, mit einer 5x10mm2 vom alten Zählerplatz zum neuen Aufputzverteiler zu gehen und von dort wieder zurück. Dort wo aktuell die LSS sind kommen dann nur ein paar Reihenklemmen hin und mit Abdeckstreifen verschlossen. Ein Stück Aufputzkanal zwischen dem neuen Verteiler-Kasten und dem Alten.

    10 LSS brauche ich, das aufgeteilt auf 2 RCDs + SPD, komme ich mit einem 4x12 TE Aufputzverteiler bestens hin.
     
  2. Anzeige

  3. #22 Darkness, 22.11.2022
    Darkness

    Darkness Leitungssucher

    Dabei seit:
    11.12.2016
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    28
    Anlagenerneuerung/erweiterung > Zählertafel ist fällig.

    Lass dir einen neuen Zählerschrank mit Verteilerfeld installieren und überlege, wie du die Leitungen sauber in den neuen Schrank bekommst. Ich sehe da Rohr im Bild, also ggf . einfach die Zuleitungen austauschen.
    Und den dann am besten gleich mit 2 Zählerplätzen, falls mal WP oä kommt.

    Klar kannst du da auch einfach eine AP Verteilung daneben setzen und abwarten ob mal jemand meckert.
    Aber dann würde ich die Leitungen schon ordentlich im neuen Verteiler anschließen.

    Persönlich wäre ich aber immer für Nägel mit Köpfen, dann hast du mal die nächsten 20 Jahre Ruhe.
    Mit der stückchenweisen Bastelei wird das nur eine Dauerbaustelle.
     
  4. toshi

    toshi Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    07.02.2021
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    58
    @Darkness Danke für die Ratschläge. Wenn es meine Anlage wäre würde ich dies genauso machen wie beschrieben.
    WP oder Erweiterungen der Anlage wird es nicht geben, jedenfalls nicht, so lange ich am Rande damit zu tun haben werde.


    Einfach aus Interesse und weil ich auch noch nicht fit genug in allen Vorschriften bin: Woraus begründet sich, daß meine "Dauerbaustelle" nicht zulässig ist und der neue Zählerschrank fällig ist? Kennst Du/jemand den Verweis zur Norm?
     
  5. toshi

    toshi Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    07.02.2021
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    58
  6. #25 Elektro, 22.11.2022
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    5.295
    Zustimmungen:
    492
    Hallo toshi, hast jetzt ein de ABO?
     
  7. #26 Darkness, 22.11.2022
    Zuletzt bearbeitet: 22.11.2022
    Darkness

    Darkness Leitungssucher

    Dabei seit:
    11.12.2016
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    28
    Deine Anlagenveränderung geht weit über einen einfachen Austausch zwecks Reperatur hinaus.
    Dementsprechend ist die Anlage ans aktuelle anzupassen (such da mal selber zu Bestandsschutz)

    Eine Zählertafel genügt mittlerweile nicht mehr den Anforderungen. Mittlerweile werden Zählerschränke gefordert. z.B. hier aus S.2 zum lesen (odr Strg + F)

    Die Dauerbaustelle ist natürlich eine Verbesserung.
    Wenn zumindestens mal ein Teil der Anlage sauber erneuert wurde ordentlich geerdet und an einem 30mA hängt, ist das definitiv zu begrüßen.
     
  8. toshi

    toshi Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    07.02.2021
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    58
    Ja, ich finde das ist eine gute Informationsquelle für Anfänger wie mich, arbeite mich gerade durch das Praxisfragenarchiv der Website, die für Abonnenten zugänglich ist
     
  9. toshi

    toshi Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    07.02.2021
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    58
    @Darkness : Wie schauts denn aus mit einer Zählertafel, die ohne weiteres (SK2) Gehäuse in einem Einbauschrank aus Holz montiert ist?
    Genügt das bereits als Bewertungskriterium für die Aussage, daß ein erhöhtes Betriebsrisiko und damit dringender Anpassungsbedarf besteht oder ist das nicht so?
     
  10. #29 Darkness, 23.11.2022
    Darkness

    Darkness Leitungssucher

    Dabei seit:
    11.12.2016
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    28
    Zumindestens ist die hinten offene Zählertafel auf der Wand montiert.
    Wenn du dazu noch Normen suchst, dann frag mal @Elektro

    Die Installation hat ganz andere Probleme.
    Fängt schon beim Erder an und hört bei der Bastelei rechts neben der Zählertafel auch nicht auf.
    Würde mich wirklich wundern, wenn frei fliegende Adern außerhalb der Verteilung zum Errichtungszeitpunkt zulässig waren.

    Wenn du das jetzt ordentlich in einem separatem AP-Verteiler machst, und nur noch die Zuleitung an den Zählerplatz klemmst ( wohl unter AuS, weil zugängliche Zählervorsicherungen/Schalter gibts ja anscheinend nicht), dann musst du die aktuell gültigen Spielregeln einhalten.
    Neben ÜSS und 30mA RCD´s bedeutet das auch einen geschlossenen Zählerschrank.

    Soviel zum offiziellen. Was du da letztendlich fabrizierst juckt bei einer ordentlichen Installation ohne Probleme idR keinen.Aber es nicht wirklich viel Mehraufwand da einen neuen Zählerschrank anstatt einem zusätzlichen AP-Verteiler zu setzen, v.a. wenn du dir dabei auch das Problem der Freischaltung (mangels zugänglicher Vorsicherung/Trennschalter) sparst.
     
    toshi gefällt das.
  11. toshi

    toshi Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    07.02.2021
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    58
    Danke @Darkness für die Einschätzung. Was die freien Adern neben der Zählertafel anbelangt weiß ich auch nicht. Ich kann nur mutmaßen, daß dies mal die Zuleitungen zur Nachtspeicherheizung war, die nicht mehr existiert.
     
Thema:

Frage zu Erdung in Altinstallation

Die Seite wird geladen...

Frage zu Erdung in Altinstallation - Ähnliche Themen

  1. Fragen zur Erdung/Blitzschutz einer SatAnlage / 100 kA Verbinder

    Fragen zur Erdung/Blitzschutz einer SatAnlage / 100 kA Verbinder: Hallo zusammen, ich versuche eine normgerechte Erdung meiner Satanlage zu planen, insbesondere scheitere ich hier meistens daran, dass ein...
  2. Fragen u.a. zu Erdung von Sat-Anlagen

    Fragen u.a. zu Erdung von Sat-Anlagen: Hallo an alle, ich habe folgende Eckdaten: das Massiv-Reihenhaus ist noch nicht ganz fertiggestellt. Daher habe ich leider noch wenig...
  3. Frage zu Frequenzumrichtern, Erdungen, 400V Anschlüssen etc...

    Frage zu Frequenzumrichtern, Erdungen, 400V Anschlüssen etc...: Sehr geehrte Nutzer, als interessiertes Individuum im Bereich der Elektrotechnik welches gerne, neben anderen Verbrauchern, den einen oder...
  4. Baustromverteiler 32a (Frage bezüglich Erdung)

    Baustromverteiler 32a (Frage bezüglich Erdung): Hallo Bauen gerade unser haus Um und dabei haben wir einen 32a Stromverteiler. Dieser ist über einen 30ma RCD abgesichert und die 6x 230v...
  5. Verständnisfrage Erdung Einfamilienhaus (Baujahr 1962)

    Verständnisfrage Erdung Einfamilienhaus (Baujahr 1962): Hallo allerseits, ich habe mir viele der hier geposteten und diskutierten Antworten angeschaut, dennoch werde ich nicht schlau(er) daraus - bzw....