1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fragen zu Unterstufen Aufgaben

Diskutiere Fragen zu Unterstufen Aufgaben im Lehrling und Studi Forum Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Heyho, Ich schreibe morgen eine Klaussur in ET und habe heute die Aufg. der anderen Klasse bekommen und wollte die lösen damit ich das ganze...

  1. Re4p3r

    Re4p3r Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Heyho,
    Ich schreibe morgen eine Klaussur in ET und habe heute die Aufg. der anderen Klasse bekommen und wollte die lösen damit ich das ganze Morgen kann.
    Nur das Problem, ET bei dem Lehrer bekommt bei uns keiner hin, auch mit Büchern und Hefter bekomm ich nicht mal die erste Aufg. so recht hin.

    Ich hab ne Idee aber ic hweiß nicht so recht.

    1. Eine Mikroglühlampe 60V/30mA soll mit einem Vorwiderstand von 3,0kOhm an 230 V angeschlossen werden. Überprüfen Sie mittels einer Rechnung, ob der Vorwiderstand den richtigen Wert besitzt. Begründung notwendig.

    Meine Idee ist:

    Geg.:
    U max = 230V
    U lamp = 60V
    I lamp = 30mA
    R = 3,0kOhm
    Ges.: I widerstand = ?

    Hier würd ich nunmit U max und R, I widerstand ausrechnen.

    I widerstand = 230/3000
    I widerstand= 13,04 A

    Jetzt sehe ich das I widerstand größer als I lamp ist, und somit die Leistung ausreicht.

    Allerdings das das so stimmt, da bin ich mir nicht so sicher. Ich wüsste jetzt aber auch sonst nix.

    Hoffe ihr könnt mir helfen und denkt euch nicht zu sehr, "Falscher Bildungsgang" ^^

    mfg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Damien, 15.03.2010
    Zuletzt bearbeitet: 15.03.2010
    Damien

    Damien Hülsenpresser

    Dabei seit:
    03.05.2008
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    6
    AW: Fragen zu Unterstufen Aufgaben


    Hi !

    Da haste nen kleinen Denkfehler bezüglich der Werte... und selbst bei den falschen Werten die du angenommen hast, ist 13,04 A auch nicht richtig :)
    (230 V / 3000 Ohm = 76mA)

    Wenn du den Strom über den Widerstand ausrechnen willst, musst du auch die Spannung nehmen die am Widerstand abfallen sollen. Die 230V aus deiner Rechnung ist die Gesamtspannung.

    Wenn du also 60V für die Lampe brauchst müssen am Vorwiderstand 170V abfallen. Also ist der dazugehörige Strom dieser:

    170 V / 3000 Ohm = ?

    Da der Vorwiderstand ja in Reihe zur Lampe liegt, fließt der selbe Strom auch durch die Lampe. Und jetzt guck dir nochmal die Werte der Lampe an. Licht Aus

    Wenn du jetzt den passenden Wert für den Vorwiderstand errechnen willst, musst du alles von hinten aufzäumen.

    Du willst 170V am Widerstand haben und durch diesen sollen 30mA fließen, da dieses ja dann auch durch die Lampe fließen.

    also?


    P.S.

    Habt ihr die Leistung in Watt schon besprochen? Es wäre vielleicht auch interessant die Leistung am Vorwiderstand zu errechnen und mit verfügbaren Bauteilen zu vergleichen. Falls ihr nocht nicht so weit seid.. ignorier es ;)


    Gruß David
     
  4. Re4p3r

    Re4p3r Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    AW: Fragen zu Unterstufen Aufgaben

    ok, also wenn ich das jetzt richtig verstanden habe muss ich,
    R=170V/30mA
    R=5,66Ohm
    Das wäre dann ein Widerstand aus der E12 Reihe und würde heißen das er nicht den richtigen Wert hat, oder?

    Ja Leistung in Watt, also P haben wir schon.
     
  5. Damien

    Damien Hülsenpresser

    Dabei seit:
    03.05.2008
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    6
    AW: Fragen zu Unterstufen Aufgaben

    170 V / 30mA sind nicht 5,66 Ohm. Du bist mit der Kommastelle verrutscht.. Du musst die Werte anpassen wenn du die Rechnung ohne Exponenten machst.

    Also: 170 V / 0,03 A = ?
     
  6. Re4p3r

    Re4p3r Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    AW: Fragen zu Unterstufen Aufgaben

    Bei 170/0,03 kommt bei mir 5666,66 Ohm raus, aber der Wert kommt mir n bisschen groß vor^^ 566 Ohm gehen ja, aber ich komme immer auf 5666.


    Edit: Ich hab jetzt mal 170/3000 gerechnet und bin auf 0,056 gekommen dann mal 1000 = 56mA
     
  7. Damien

    Damien Hülsenpresser

    Dabei seit:
    03.05.2008
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    6
    AW: Fragen zu Unterstufen Aufgaben

    Naja..

    Wenn du die erste Überprüfungsrechnung mit 3000 Ohm gemacht hast müsstest du festgestellt haben, dass der nicht ausreicht. oder? Was für einen Strom haste denn da raus?

    Wenn du also weißt, das 3000 Ohm nicht reichen... dann klingen 5666 Ohm doch ganz sinnvoll oder?
     
  8. Re4p3r

    Re4p3r Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    AW: Fragen zu Unterstufen Aufgaben

    Wenn man das so ausdrückt dann klingen 5666 Ohm doch recht logisch xD
    Habe da 56mA raus.
    Und wenn ich das mit 5666 Ohm rechne komme ich auf die 30mA.
     
  9. Damien

    Damien Hülsenpresser

    Dabei seit:
    03.05.2008
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    6
    AW: Fragen zu Unterstufen Aufgaben

    Glückwunsch.. Das wars :)

    56mA sind demnach ja auch der Strom durch die Lampe mit dem 3000 Ohm Vorwiderstand.... damit überschreitest du den max. Strom der Lampe und das ist deine Lösung.... 3000 Ohm reicht nicht aus... 5666 Ohm müssten es sein.

    Jetzt ist nur noch die Frage der Leistung.. ist zwar jetzt nicht nach gefragt aber trotzdem.

    Was für eine Leistung muss der 5,6 KOhm Widerstand [gewählt aus der Reihe E12] denn aushalten können wenn er 170V verkochen sollen?
     
  10. Re4p3r

    Re4p3r Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    AW: Fragen zu Unterstufen Aufgaben

    juhuuu, danke dir :D
    Ich würde jetzt sagen 5100W
    P = U*I
     
  11. Damien

    Damien Hülsenpresser

    Dabei seit:
    03.05.2008
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    6
    AW: Fragen zu Unterstufen Aufgaben

    hrhr... Pustekuchen... Wieder dein Fehler von eben.

    Du musst die Einheiten auf die selbe Höhe kriegen.

    Du hast einfach 170 * 30 genommen.... Es sind aber 170V * 30mA .. gewöhn dir am besten an die Einheiten mit dran zu schreiben.

    Also musst du erst mA in A umrechnen damit es richtig wird:

    170 V * 0,03 A = ?
     
Thema:

Fragen zu Unterstufen Aufgaben

Die Seite wird geladen...

Fragen zu Unterstufen Aufgaben - Ähnliche Themen

  1. Gossen Metrawatt SECUTEST 4 Fragen

    Gossen Metrawatt SECUTEST 4 Fragen: Guten Abend, wer benutzt das Secutest 4 (Base) und kann mir ein paar Fragen beantworten? Gruß SU
  2. Fragen zur DGUV V3

    Fragen zur DGUV V3: Kaffeeruler (dierk), ich kann Dir ja keine private Nachricht schreiben...? gelöscht.....hier einige Sachen nachträglich. Danke für Eure Hilfe...
  3. Fragen zum Patchfeld! Patchfeld nur für Lankabel (cat)?

    Fragen zum Patchfeld! Patchfeld nur für Lankabel (cat)?: Hallo Ich muss bei Euch mal wieder schnorren! Euch aushorchen! Ich baue im Moment ein Schaltschrank wo ich die Fritzbox und einen Multischalter...
  4. Fragen zum Siemens Logo Rolladensteuerung

    Fragen zum Siemens Logo Rolladensteuerung: Hallo, Ich will ein Siemens 6ED1057-3BA02-=AA8 Logo! 8 Starterkit 230 V in meinem Neubau einbauen, ich möchte damit 21 Rollladen und Jalousien...
  5. Herdanschluss nun durch Elektriker-offene Fragen

    Herdanschluss nun durch Elektriker-offene Fragen: Hallo! Ich bin neu hier und hab in den letzten 2 Tagen hier mehrere Themen/Beiträge zu HERDANSCHLUSS gelesen. Inzwischen bin ich völlig konfus...