1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frequenzumrichter parametrieren

Diskutiere Frequenzumrichter parametrieren im Motoren, Schütze und Schaltungen Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo, Ich bin neu hier. Ich bitte um Nachsicht, ich bin kein Techniker sondern Völkerkundler, aber eigentlich ein guter Physiker (hätte ich...

  1. ghaffy

    ghaffy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich bin neu hier. Ich bitte um Nachsicht, ich bin kein Techniker sondern Völkerkundler, aber eigentlich ein guter Physiker (hätte ich zumindest gedacht). ;-)
    Nun habe ich ein Problem mit dem Betrieb eines Drehstrommotors über einen FU.

    Anlage:
    Meerwasserentsalzungsanlage (Umkehrosmose) für ein Boot.
    (Testaufbau in der Werkstatt)

    1 Drehstrommotor 1,5 kW mit angeflanschter Hochdruckpumpe (80bar)
    1 Hitachi L200 FU, Modell für 230V und für Motorgröße 1,5 kW
    Die Anlage wird vom 230V-Netz betrieben, der Motor ist entsprechend den Empfehlungen des Pumpenherstellers (Danfoss) dimensioniert.

    Die Anlage wird drucklos hochgefahren. Dabei beträgt die Leistungsaufnahme des Motors bei 2500 min^-1 etwa 600 W. Dann wird der Druck mittels eines Nadelventils langsam (~20sec) händisch auf 55bar hochgeregelt.
    Die Anlage könnte theoretisch mit 3400 min^1 und 80 bar laufen, praktisch sollte die Stromaufnahme 1,4 kW nicht überschreiten (Stromversorgung am Boot ist begrenzt), daher die Lösung mit FU statt "einfachem" Sanftanlauf.

    Der Leistungsbedarf der Hochdruckpumpe errechnet sich nach der folgenden Formel (Danfoss):
    Leistungsbedarf = (l/min * bar)/475,2 [kW]
    Die 475,2 sind ein Rechnungsfaktor von Danfoss für dieses Pumpenmodell. (Bei 2500 rpm fördert die Pumpe 12,08 l/min, bei 2840 rpm fördert sie 13,36 l/min)
    Daher:
    Leistungsbedarf = 12,08 l/min * 55 bar / 475,2 = 1,398 kW


    Problem:
    Wenn ich den Motor über "normalen" Drehstrom (380/400V, Sternschaltung) betreibe, läuft alles einwandfrei: Der Motor läuft mit rund 2840 min^-1, die Pumpe lässt sich hochregeln auf mind. 60 bar. Dabei beträgt die Leistungsaufnahme etwa 1,75 kW. Dies entspricht gut der Formel von Danfoss.
    Wenn ich den Motor allerdings über den FU betreibe, bricht die Motorleistung irgendwie zusammen, sobald ich den Druck der Pumpe in Richtung 30 oder 40 bar erhöhe, und der Motor wird "abgewürgt", so als wäre der Motor zu schwach.
    Dabei ist es egal, ob ich die Drehzahl auf 1500, 2000, 2500 oder max. einstelle.
    Die Kabeldimensionen sind gem. der Hitachi-Empfehlung gewählt.

    Drucklos kann ich den Motor hochdrehen bis "Anschlag", also zB auch auf etwa 3400 min^-1, wenn ich die Frequenz bis auf 60Hz erhöhe, wofür der Motor laut Typenschild geeignet ist. Sobald ich den Druck erhöhe, bricht das System zusammen: Bereits bei ca. 30 bar zeigt das Messgerät eine Leistungsaufnahme von über 1,6kW an, offenbar gibt dann der FU irgendwie auf.

    Kann mir jemand eine Empfehlung geben, an welchen Parametern ich drehen soll, um die Anlage doch noch zum Laufen zu bringen?


    Bisher bin ich mit den Hitachi-Standard-Einstellungen am FU gefahren.

    Danke im Voraus für Eure Unterstützung.
    Gruß
    Andreas


    Das Hitachi-Manual
    http://www.hitachi-da.com/informatio...nloadUid]=18
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.870
    Zustimmungen:
    88
    AW: Frequenzumrichter parametrieren

    Hallo
    Hast du den Motor in Dreieck geklemmt? Beim Betrieb am FU muss der Motor in der Regel in Dreieck geklemmt werden 3 Brücken parallel zueinander im Klemmbrett.
     
  4. #3 Kaffeeruler, 03.09.2011
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.351
    Zustimmungen:
    92
    AW: Frequenzumrichter parametrieren

    Würde dafür sprechen da der FU Eingangseite 230V hat und Ausgangsseite 3x230V wenn ich mich im Handbuch net versehen habe

    Mfg Dierk
     
  5. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.870
    Zustimmungen:
    88
    AW: Frequenzumrichter parametrieren

    PS Wenn du ihn umgeklemmt hast, bitte nicht mehr am normalen Netz betreiben sonst ist er im Eimer.
     
  6. ghaffy

    ghaffy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    AW: Frequenzumrichter parametrieren

    Danke, Leute!
    Genau das wars. :) Dreieck statt Stern!
    Nun funktioniert alles, so wie es soll, und außerdem hab ich was von euch gelernt.
    Echt klasse! :freu:
    Und ich kämpfe seit Wochen mit den FU-Parametern!

    Danke nochmals für die rasche und kompetente Hilfe!
     
Thema:

Frequenzumrichter parametrieren

Die Seite wird geladen...

Frequenzumrichter parametrieren - Ähnliche Themen

  1. Frequenzumrichter parametrieren mit Problemen

    Frequenzumrichter parametrieren mit Problemen: Hallo! ich habe mir einen kleinen Aufzug gebaut. Ja, richtig ein kleines aber verrücktes und schönes Teil. jetzt noch die Steuerung gebaut und...
  2. Hilfe: Frequenzumrichter

    Hilfe: Frequenzumrichter: Hallo liebe Elektrik / Elktronik-Spezis! :-) Ich habe mir vom Elektriker einen FU (teil-)verkabeln lassen (für einen e-Motor) - da er sagte, er...
  3. Motoranschluss am Frequenzumrichter.

    Motoranschluss am Frequenzumrichter.: Hey, ich habe einen Motor: 230/400 Dreieck/Stern Den ich an einem danfoss umrichtet abklemme. Motor würde ich in Stern klemmen, aber was sage...
  4. Funktion eines Frequenzumrichters?

    Funktion eines Frequenzumrichters?: Hallo, mal eine grundsätzliche Frage von einem (Elektro-)Laien: Wie funktionier ein Frequenzumricher mit einer 0-10V Ansteuerung? Ist es so, dass...
  5. Frequenzumrichter Einstellung, was ist falsch?

    Frequenzumrichter Einstellung, was ist falsch?: Hallo, Ich habe einen Frequenzumrichter vor meine Wärmepumpe geschaltet. Die Ansteuerung erfolgt über einen 0-10V Anschluß von einer UVR1611 in...