1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Funkbus zentral oder dezentral?

Diskutiere Funkbus zentral oder dezentral? im Funkbus-Funkschalter, Funkdimmer, Funklichtschalte Forum im Bereich GEBÄUDE- UND HAUSTECHNIK; Moin moin, Ich bin neu hier und auf das Forum gestossen, weil mich unser geplantes Funbus-System nicht ruhig schlafen lässt. Unser Neubau-Häusle...

  1. #1 teddy12, 22.05.2012
    teddy12

    teddy12 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    22.05.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Moin moin,

    Ich bin neu hier und auf das Forum gestossen, weil mich unser geplantes Funbus-System nicht ruhig schlafen lässt.
    Unser Neubau-Häusle ist in der Ausführungsplanung (2 Etagen, ca. 200 qm).
    Nun zerbreche ich mir den Kopf über das geplante Bus-System. Ich würde gerne Enocean Funkbus einsetzen, evtl. mit KNX-Anteilen gemischt, wenn es Sinn macht (z.B. besondere Aktoren o.ä.).
    Die Frage bzgl. Funkbus ist nun: zentral oder dezentral?
    Mir gefällt grundsätzlich dezentral besser: kommt dem Bus-Gedanken näher, man ist flexibler, spart einiges an Verkabelung (Kosten).
    Mir sind aber die Vort-und Nachteile von zentraler und dezentraler Installation noch nicht ganz klar. Z.B. habe ich gehort (zu lesen gibts leider wenig), dass ich dezentrale Aktoren immer ausbauen muss, wenn ich zum Beispiel einen neuen Taster mit dem Aktor einlernen will. Ich möchte die "Programmierung & Anpassung" (Einlernen, Lichtszenen erstellen, usw.) über eine Visualisierungssoftware machen. Software läuft auf einem Server, der über eine USB-Antenne engesprochen wird. Dazu habe ich mir schon mal eine Software eines namenhaftes Herstellers angeguckt. Ich bin immer davon ausgegangen, dass das wiederholte Einlernen über die Software laufen kann, wenn die Adresse des Aktors einmal beim Server bekannt ist.
    Zusätzlich soll es aufwendig sein, denzentrale Aktoren bzw. Sender einzumessen.
    Hat jemand Erfahrung mit Funkbus und kann da Hilfestellung - insbesondere bzgl. zentral oder dezentral - geben?

    Schon einmal Danke!
    Teddy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kurtisane, 22.05.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22.05.2012
    kurtisane

    kurtisane Guest

    AW: Funkbus zentral oder dezentral?

    Ich frage mich nur, warum Jemand wenn wer gerade ein neues Haus plant u. baut dann unbedingt ein Funk-Bus-System einsetzten will?

    Da gibt es sicher genug Möglichkeit immer alles noch "vorzuverkabeln" bzw. zu Verrohren.
    Wenn schon Bus dann wenigstens verkabelt.

    Funk ist immer mal anfälliger als Kabel u. wenn der Strom ausfällt funkt. dieses dann auch nicht mehr.
    Und solange es immer noch keine echte "Funksteckdose" gibt, sind das immer nur Notlösungen.

    Was kommt Dir denn so wichtig vor dass man es dann unbedingt auch noch mit Funk schalten möchte?
     
  4. #3 teddy12, 22.05.2012
    teddy12

    teddy12 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    22.05.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    AW: Funkbus zentral oder dezentral?

    Hallo kurtisane,

    Warum ich Funkbus bzw. Enocean machten möchte:
    1) Mit der verkabelten KNX-Version habe ich nicht die Flexibilität, die ich mit Funk habe. Z.B. nachträglich Steckdosen oder andere Verbraucher mit Aktoren versehen (ohne vorsorglich jede Dose zur Verteilung verstrippen zu müssen) oder beliebig neue Taster einlernen/bestehende verändern.
    2) ich spare mir die Verkabelung der Taster
    3) ich brauche keine überteuerte ETS Software und kann meinen Bus selbst konfigurieren, ohne für jede Lichtszene den Elektriker kommen lassen zu müssen
    4) Das ganze ist einfach preiswerter als KNX

    Wenn der Strom ausfällt, habe ich auch nix mehr zu schalten, egal ob konventionell, KNX oder Enocean. ;-)

    Was sind "echte Funksteckdosen"?

    Teddy
     
  5. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.874
    Zustimmungen:
    88
    AW: Funkbus zentral oder dezentral?

    Funk käme mir nicht ins Haus. Ich hab noch kein Funksystem gesehen, das im ganzen Haus zuverlässig funktioniert. Selbst bei Wlan oder dem Dect Telefon gibt es in jedem Haus Ecken, wo es nicht funktioniert und diese senden mit höherer Leistung und werden auch nicht in Schaltschränke montiert oder Unterputz. Funk ist und bleibt eine Notlösung, wenn es mal anders nicht geht.
     
  6. #5 teddy12, 22.05.2012
    teddy12

    teddy12 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    22.05.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    AW: Funkbus zentral oder dezentral?

    Was wäre mit einer Mischinstallation: KNX und Enocean.
    Mich reizt halt die Flexibilität durch Funk bei Steckdosen, Bewegungsmeldern, Tastern, etc.
    Ich würde mich schwarz ärgern, wenn den Bewegungsmelder suboptimal arbeitet und ich diesen nicht ohne viel Aufwand versetzten kann.
    Vieles an Gewohnheiten bzgl. Tastern und Wegen ergibt sich Bein Neubau eben erst mit der Zeit.
    Teddy
     
  7. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.874
    Zustimmungen:
    88
    AW: Funkbus zentral oder dezentral?

    Wo ist denn das flexibler? Jede Steckdose und auch ein Bewegungsmelder braucht Strom. Eine Leitung mußt du also sowieso ziehen, wenn du den BM oder die Steckdose 2m versetzen willst.
     
  8. #7 kurtisane, 22.05.2012
    kurtisane

    kurtisane Guest

    AW: Funkbus zentral oder dezentral?

    Hallo!

    Jeder wie er will, da ich aus der Telekombranche komme habe ich selber nix gegen Kabel, da ging früher gar nix ohne Kabel, obwohl es die ersten "Schnurlosknochen" bereits 1985 schon gab, die waren aber eben nur für die Telefonie geeignet.

    Und jetzt gibt es alles mögliche über Funk, aber nicht weil es besser ist, sondern meist wenn kein Kabel mehr vorhanden ist, ist es für viele Dinge eben die letzte Rettung. Glauben manche sogar!

    Ausgenommen Hdy Telefonie, aber das hat mit dem jetzt gar nichts zu tun.

    Bzgl. "Funksteckdose" meinte ich, man kann zwar alle möglichen Dinge nachträglich mit Funk noch irgendwie realisieren.
    Wenn ich Heutzutage nachträglich z.B. eine Türsprechanlage ohne Kabel an eine TK-Anlage anbinden muss ist sowas kaum ein Problem denn dafür gibt es ganz spezielle Sender u. Empfänger mit der dementsprechenden Leistung, die werden dort montiert wo es passt, funkt. aber nur dann wenn für beide Geräte dann eine Steckdose für ein gutes Netzteil in der Nähe sind, weil bei den meisten auch eine Beleuchtung bzw. ein TÖ bestromt werden muss.

    Benötigt daher dauerhaft Strom "der leider über Funk noch nicht" zur Verfügung gestellt werden kann.
     
  9. #8 teddy12, 23.05.2012
    teddy12

    teddy12 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    22.05.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    AW: Funkbus zentral oder dezentral?

    Aaah, kapiert, danke Kurtisane.
    @bigdie: ich will ja auch nicht die Steckdosen versetzen, sondern nur nachträglich entscheiden können, welche von den 100 Dosen ich über Bus schalte. Im Extremfall (!) müsste ich ja zu jeder der 100 Dosen eine extra Leitung legen. Das will ich mir halt ersparen.
    Teddy
     
  10. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.874
    Zustimmungen:
    88
    AW: Funkbus zentral oder dezentral?

    Wenn du knx richtig machst, geht parallel zu jeder Stromleitung eine knx Leitung und neben jeder Stechdose sitzt noch eine Leerdose, durch welche das knx kabel geschleift wird. Bei Bedarf trennst du nur die Schleife auf und baust den Aktor ein.
    Der Aufwand beschränkt sich also auf 200m knx- leitung und 100 tiefe Schalterdosen
     
  11. #10 teddy12, 23.05.2012
    teddy12

    teddy12 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    22.05.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    AW: Funkbus zentral oder dezentral?

    Ahhhhh, danke bigdie. Das beantwortet schon mal meine Frage nach zentral oder dezentral!
    Also ist der richtige Bus-Gedanke schon der, die Aktoren auch dezentral zu verteilen, wenn es technisch und wirtschaftlich Sinn macht. Genau das meinte ich.
    Ob es jetzt Funk oder KNX wird, ist dann eine andere Frage.
    Bisher habe ich KNX immer nur als Sternverteilung angeboten bekommen. Die wesentlichen Kreise zu trennen versteh ich ja, aber warum alle mit Aktoren geschalteten Verbraucher/Dosen zur Verteilung ziehen? Das wäre irre viel Verkabelung und würde nicht wirklich dem Bus-Ansatz entsprechen.

    Teddy
     
Thema:

Funkbus zentral oder dezentral?

Die Seite wird geladen...

Funkbus zentral oder dezentral? - Ähnliche Themen

  1. Funkbussystem

    Funkbussystem: Guten Tag, ich habe im Haus eine ganz normale Elektoverkabelung auf Schalter. (keine Relais im Elektrokasten usw.) Welches Funksystem würdet...
  2. Berker REG Funkbus

    Berker REG Funkbus: Hallo zusammen! Nach langen langen googeln bin ich auf dieses Forum gestossen. Ich habe in meiner Wohnung ein Berker REG Funkbus System....
  3. Funkbus Eltako Hutschiene

    Funkbus Eltako Hutschiene: Hallo, möchte Funkbus im Verteiler Realisieren, so wie ich das verstehe brauche ich dort folgende Grundelemte: - Netzteil zb. SNT12-230 -...
  4. Berker Funkbus

    Berker Funkbus: Hallo! Help Ich habe folgendes Problem: in meiner Wohnung ist alles mit Schaltern u. Steckdosen von Busch Jaeger (nea platin) ausgestattet. Nun...
  5. Zentrale Kompensation von Handschweißgeräten

    Zentrale Kompensation von Handschweißgeräten: Liebe Forumsmitglieder, folgende Situation: In einer Produktion werden 10 bis 15 Schweißgeräte benutzt (400V Wechselstrom (L-L)). Es gibt eine...