Generatoreinspeisung in Hausnetz

Diskutiere Generatoreinspeisung in Hausnetz im Sonstiges Forum im Bereich OFF TOPIC; Wo ist das der Fall? Im normalen Netzbetrieb gibt es ja schonmal keinen Unterschied. Die Frage ist doch ganz einfach: Ein IT Moppel wird durch...

  1. #11 BrunoKreisky, 20.06.2020
    Zuletzt bearbeitet: 20.06.2020
    BrunoKreisky

    BrunoKreisky Leitungssucher

    Dabei seit:
    06.06.2020
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    53
    Sein Schaltplan - da ist faktisch ein "Netzform-Umschalter". Eine USV in einem IT-Schrank ist was völlig anderes, normativ, weil sie hinter dem Schuko-Stecker hängt und einen besonderen, räumlich begrenzten Bereich betrifft. Das ist hier nicht der Fall.

    Selbst wenn Dir jetzt im Regelbetrieb der RCD Fehler erkennt, hast Du in seinem Konzept immer wenigstens die Leitung zum Generator und seinen Anschluss, der im skizzieren Fall immer ohne jede Erdschluss-Erkennung, und damit ohne korrekten Basisschutz ist und das im Notstromfall auf wesentliche Teile der Anlage ausdehnt.
     
  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #12 Einsfünfquadrat, 18.02.2021
    Einsfünfquadrat

    Einsfünfquadrat Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    17.02.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    5
    Hallo,
    Ich würde dieses Thema gerne nochmal aufgreifen. Das die Zeichnung nicht VDE gerecht ist, ist wohl unstrittig. Funktionieren wird es allemal. Bei der geforderten allpoligen Umschaltung , hab ich allerdings einen Knoten im Hirn. Ich zwinge ein Bein des Moppels über den Einspeisepunkt sowieso auf die PA Schiene, gleichzeitig verbleibt der PEN auf eben dieser Schiene. N ist vor und nach dem Umschalten auf dem gleichen Punkt/Potential. Worin besteht jetzt die Logik?
    Ich bezweifle wohlgemerkt nicht den Sinn der Vorschrift, mir erschließt sich das Ganze nur nicht. Ich gehe von einpoliger Notstromversorgung mit 3kW aus. Das die Automaten nicht mehr ansprechen, weil der erforderliche Strom nicht mehr zum fließen kommt, ist mir klar.
    Der Moppel steigt bei Überlast aber sowieso aus.
     
  4. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    19.280
    Zustimmungen:
    432
    Wenn der Zählermann deinen Zähler ausbaut hast du kein geerdetes Netz mehr, zumindest in einer Altanlage. Bei TT-Netz wiederum erdest du den neutralleiter, des Netzes, wenn nicht allpolig getrennt wird.
    Außerdem müssen Normen und regeln auch keinen Sinn ergeben.
    Welchen Sinn hat es, das ich Telefonleitung und Netzleitung getrennt verlegen soll. Laut Norm müssen gemeinsam verlegte Leitungen fürs gleiche Spannungslevel isoliert sein. Ich gefährde also die Isolation der Telefonleitung, wenn ich ein Nym daneben lege. Ich darf aber das Nym anfassen, da besteht keine Gefahr. Solch Blödsinn steht aber in der Norm.
     
  5. #14 Einsfünfquadrat, 18.02.2021
    Einsfünfquadrat

    Einsfünfquadrat Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    17.02.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    5
    Hallo,
    danke für die Antwort. Das Normen und Vorschriften nicht immer einen Sinn ergeben, ist schon klar.
    An den möglicherweise nicht mehr vorhandenen Zähler, hab ich ehrlich gesagt, nicht gedacht. Ja und TT Netz ist klar.
    Ich dachte immer, ich hätte was wirklich Wichtiges übersehen in meiner Denkweise, weil funktionieren tut es ja und Rückwirkungen sind ausgeschlossen weil der N geerdet ist, wenn auch schlussendlich über den eingebauten Zähler

    Gruß
     
  6. xeno

    xeno Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    15.04.2016
    Beiträge:
    729
    Zustimmungen:
    66
    Nach einem Jahr kann man ja mal nachfragen, ob es dazu mittlerweile eine Erkenntnis gibt? ;)
     
  7. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    19.280
    Zustimmungen:
    432
    Die Frage ist nur, warum ich das Aggregat umbauen soll. Ich habe einen CEE Stecker an der Wand für meinen Drehstromgenerator. Vom Stecker gehen 4 Adern zum Umschalter in den Zählerschrank und der N ist zusätzlich auf den PE gebrückt, welcher auf die Potischiene geht. Bei uns ist TT-Netz, aber im TN ist es eigentlich genauso möglich.
    Selbst einen Wechselstrommoppel könnte ich da mit einem Adapterkabel anschließen.
     
  8. #17 Einsfünfquadrat, 19.02.2021
    Zuletzt bearbeitet: 19.02.2021
    Einsfünfquadrat

    Einsfünfquadrat Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    17.02.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    5
    Hallo
    @xeno
    es funktioniert einwandfrei, Umschaltung dreipolig hinterm Zähler. In Stellung Noteinspeisung sind die drei Phasen durchverbunden. Einspeisung über blauen CEE Aufbaustecker, wobei N auf die N Schiene geht und SL auf SL. Bei Notstrombetrieb zwinge ich ein Bein des Moppels auf N. Die RCDS arbeiten einwandfrei, die Automaten haben keine Wirkung, weil der Generator den Strom nicht liefern kann. Überstromschutz wird vom Generator gewährleistet.
    Das Gerät leistet 3kW und kann damit Heizung, Kühlgeräte, Fernseher und Licht versorgen. Für einen Wasserkocher reichts auch noch. Rückwirkung ins Netz sind ausgeschlossen, weil die Außenleiter über Null weggeschaltet sind und N/PEN geerdet bleibt. Bei ausgebautem Zähler, verliere ich die Anlagenerdung , das habe ich bis jetzt übersehen. Andere sicherheitsrelevante Punkte kann ich nicht erkennen.
    Das ist ausdrücklich nicht VDEgerecht, damit korrigiere ich auch die Aussage aus dem anderen Forum . Ach ja, TN-C-S System.
    Gruß
     
  9. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. xeno

    xeno Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    15.04.2016
    Beiträge:
    729
    Zustimmungen:
    66
    Was habt ihr denn blos mit dem Zähler? Warum solle den jemand ausbauen? Und wieso verliert man dann die Erdung?
     
  11. #19 Einsfünfquadrat, 19.02.2021
    Einsfünfquadrat

    Einsfünfquadrat Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    17.02.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    5
    Hallo
    ja, das ist wohl auch eher eine theoretische Betrachtung. Mir ging es vorrangig darum, den Grund für das „Muss“ der vierpoligen Umschaltung herauszufinden. Für mich ist es aber schon ein Unterschied, ob ich einen Notbetrieb erreichen will, wie der TE ihn beschrieben hat, oder ob ich Leistungsbetrieb machen will, z.B. auf einem Milchbetrieb mit tausend Stück Vieh, mit fettem Zapfwellengenerator und noch fetterem Trecker davor.
     
Thema:

Generatoreinspeisung in Hausnetz

Die Seite wird geladen...

Generatoreinspeisung in Hausnetz - Ähnliche Themen

  1. Frage zu einer "abgesetzten" Hausnetzeinspeisung

    Frage zu einer "abgesetzten" Hausnetzeinspeisung: Hallo, ich habe schon eine Frage zur Nachrüstung eines Netzwechselschalters gestellt, habe aber noch eine weitere zur Verkabelung eines...
  2. Hausnetzwerk mit 1 doppel Netzwerkdose

    Hausnetzwerk mit 1 doppel Netzwerkdose: Guten Tag, ich möchte mir gern an unseren Fernseher eine Netzwerkdose sezten. Wollte das Kabel durch ein Leerrohrziehen und vor dem Router in...
  3. Notstromaggregat in Hausnetz einspeisen.

    Notstromaggregat in Hausnetz einspeisen.: Hallo, ein Kumpel von mir betreibt eine kleine Tankstelle mit Waschanlage. Diese Tankstelle ist mit einem 63 A Hauptschalter versehen. Außerdem...
  4. Hausnetz defekt?

    Hausnetz defekt?: Hallo! Ich habe folgendes Problem in meiner Wohnung (Baujahr 97, "Kippschalter-Sicherungskasten"? Also keiner mit hausdrehbaren Sicherungen :D)...