1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Getriebemotor mit Bremsgleichrichter

Diskutiere Getriebemotor mit Bremsgleichrichter im Motoren, Schütze und Schaltungen Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Moin, ich habe einen Getriebemotor der im Stern geschaltet ist. Im Klemmkasten sitzt der Gleichrichter für die Bremse. Dieser Gleichrichter hat 4...

  1. Pauly

    Pauly Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    12.10.2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Moin,
    ich habe einen Getriebemotor der im Stern geschaltet ist. Im Klemmkasten sitzt der Gleichrichter für die Bremse. Dieser Gleichrichter hat 4 Anschlüsse. Bezeichnet sind diese Anschlüsse mit "-" "+" "~" und einmal steht nichts dran.
    Von dem Gleichrichter ~ klemme geht ein Draht an die "v" klemme des Motors, von der "w" klemme des Motors geht ein Draht an die unbeschriftete Klemme des Gleichrichters und von da aus weiter an die Bremse und von der "+" klemme des Gleichrichters geht der andere Draht an die Bremse.
    Kann mir mal jemand erklären wie das funktioniert, ich meine der Motor ist sehr alt aber alles funktioniert tadellos, er bremst und läuft, aber die Schaltung mit dem Gleichrichter verstehe ich nicht. Insbesondere das ich ja den Gleichrichter offensichtlich mit 400v einspeise und die bremse mit einer Phase und dem + Pol des Gleichrichters angesprochen wird.
    Vielen Dank im Voraus
    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Günther, 09.07.2009
    Günther

    Günther Spannungstauglich

    Dabei seit:
    05.01.2008
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    7
    AW: Getriebemotor mit Bremsgleichrichter

    Vermutlich ist das eine Wirbelstrombremse. Wenn du Gleichspannung auf die Motorwicklung gibst, bewegt sich der Läufer (= Leiter) in einem Magnetfeld: die klassische Konstellation zur Spannungsinduktion. Da der Läufer ein Kurzschlußläufer ist, entsteht in ihm ein eigenes Magnetfeld, welches der Induktionsursache (= Bewegung) entgegengerichtet ist. Der Motor bremst ab.
    Das geht natürlich nicht bis ganz zum Stillstand, weil dann ja die Bewegung fehlt. Die Bremse erzeugt also kein Haltemoment.
     
  4. Pauly

    Pauly Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    12.10.2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    AW: Getriebemotor mit Bremsgleichrichter

    danke für die antwort, aber es ist keine wirbelstrombremse. es ist eine haltebremse. ich frage mich nur wieso ist der gleichrichter zwischen 2 phasen und wieso ist nur der pluspol an der bremse angeschlossen und und der unbezeichnete pole vom gleichrichter an dem anderen draht der bremse (zusammen mit einer phase). das ist für mich im moment nicht zu erklären.
     
  5. #4 UdoausLu, 11.07.2009
    UdoausLu

    UdoausLu Strippenstrolch

    Dabei seit:
    28.06.2009
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    AW: Getriebemotor mit Bremsgleichrichter

    Hallo Pauly!

    Vermutlich ÖFFNET die Bremse wenn der Motor an Spannung liegt.
    Also 2 Phasen über Gleichrichter an den Bremsmagnet(+) und die 3. Phase an (-)

    Gruss UDO
     
  6. Pauly

    Pauly Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    12.10.2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    AW: Getriebemotor mit Bremsgleichrichter

    ja richtig, die bremse öffnet wenn der motor an spannung liegt (macht ja auch sinn). aber meine frage ist: 1. wieso liegt der gleichrichter zwischen 2 phasen (4oov) 2. wieso geht nur der plus vom gleichtichter zur bremse (und nicht auch der minus) und als 2. draht zur bremse geht die andere phase (die unbeschriftete klemme des gleichrichters).
    das verstehe ich nicht.
    wenn ich sowas anklemmen sollte dann hätte ich 1 phase und den null auf dem gleichrichter gegeben und wäre dann von + und - des gleichrichters auf die bremse gegangen.
    zur info: es ist ein alter demag motor der in einem kran ist.
     
  7. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.870
    Zustimmungen:
    88
    AW: Getriebemotor mit Bremsgleichrichter

    Hallo
    Wenn der Motor in Stern angeschlossen ist, wird die Bremse meisst zwichen L und die Sternbrücke geklemmt und mit einem Brückengleichrichter gleichgerichtet. Die Bremsspule erhält dabei ca.230V DC. Ist der Motor in Dreieck geklemmt, geht das nicht, weil man keinen Sternpunkt hat. Deshalb wurde hier die Bremse an 400V geklemmt und nur 1 Diode des Brückengleichrichters benutzt. Dadurch erhält die Bremswicklung nur 1 Halbwelle der 400V Sinusspannung. Das entspricht ca. 200V.
     
  8. Pauly

    Pauly Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    12.10.2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    AW: Getriebemotor mit Bremsgleichrichter

    danke für die antwort. nun ist der motor ja im stern geschaltet und man hat es trotzdem so gemacht wie du es beschrieben hast. ich könnte also auch theoretisch mir den sternpunkt abgreifen und das als null für den gleichrichter nehmen, richtig? es ist demnach dann nur eine andere art der schaltung mit dem gleichen effekt??
    gibt es dabei einen besonderen vorteil oder ist das völlig egal?
    danke
     
  9. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.870
    Zustimmungen:
    88
    AW: Getriebemotor mit Bremsgleichrichter

    Bei Motoren mit geringer Leistung kann es beim Anschluß am Sternpunkt durch die Bremswicklung zu einer Sternpunktverschiebung kommen. Dadurch wird die Motorwicklung ungleichmässig belastet und die Spannung an der Bremse ist zu niedrig. Die Schaltung zwichen 2 Außenleitern hat den Nachteil, das die Bremse mit nur 1 Halbwelle der Spannung versorgt wird. Das kann zu Brummen oder flattern der Bremse führen. evtl. muss auch der Luftspalt kleiner eingestellt werden das der Bremsmagnet sicher anzieht. Die beste Lösung ist eine extra 230V Zuleitung vom Schütz. Das wird aber meißt nur bei Drehzahlgeregelten Motoren gemacht.
     
  10. Pauly

    Pauly Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    12.10.2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    AW: Getriebemotor mit Bremsgleichrichter

    danke für die antwort, damit kann ich was anfangen!
     
Thema:

Getriebemotor mit Bremsgleichrichter

Die Seite wird geladen...

Getriebemotor mit Bremsgleichrichter - Ähnliche Themen

  1. Getriebemotor durch Schiebeschalter mit 2 Stromquellen verbinden

    Getriebemotor durch Schiebeschalter mit 2 Stromquellen verbinden: Hallo zusammen, in einem Schulprojekt besteht unsere Aufgabe darin, einen Getriebemotor zu betreiben, der durch zwei unterschiedliche...
  2. 380V Getriebemotor - Starten, Entabschalten, Wendeschaltung etc.

    380V Getriebemotor - Starten, Entabschalten, Wendeschaltung etc.: Hallo, habe ein 380 V Getriebemotor mit Drehzahlregulierung. Leistung: 0,7 KW, 20 bis 200 U/min am Getriebe einstellbar. Dieser Motor soll einen...
  3. Potente 12-V-Spannungsquelle für Getriebemotor

    Potente 12-V-Spannungsquelle für Getriebemotor: Hallo ihr Lieben, meine Eigenbautöpferscheibe mit Waschmaschinenmotor und Drehzahlregelung läuft zwar... allerdings ist das Ding mit 20er...
  4. Welcher Getriebemotor ist stärker ?

    Welcher Getriebemotor ist stärker ?: Hallo Entschuldigt die etwas dumme Frage, aber ich weiß es leider nicht besser, ich habe einmal einen Motor mit einer 125:1 Übersetzung und einen...
  5. 12V Getriebemotor stoppt zu abrupt, muss sanfter anhalten. Aber wie?

    12V Getriebemotor stoppt zu abrupt, muss sanfter anhalten. Aber wie?: Hallo Gemeinde, die Motoren an unserem Kamera Remote Head stoppen zu schnell und ruckelig. Sie müssten weicher auslaufen und unmerklich zum...