1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gitarrenverstärker Eigenbau

Diskutiere Gitarrenverstärker Eigenbau im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; AW: Gitarrenverstärker Eigenbau Na siehst Du; wenn ich immer nur schreiben würde: "mach dies", "mach das", "mach jenes", dann würdest Du nix dazu...

  1. #41 kalledom, 04.07.2007
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Gitarrenverstärker Eigenbau

    Na siehst Du; wenn ich immer nur schreiben würde: "mach dies", "mach das", "mach jenes", dann würdest Du nix dazu lernen. Nur wenn ich Dich etwas nachdenken lasse, fängst Du an zu überlegen und die Groschen fallen reihenweise :-)

    Löten heißt: mit der Lötspitze BEIDE Teile gleichzeitig erhitzen, also Pad (= Lötauge) und Anschlußpin. Dann dünnes Lötzinn dran halten, bis es verläuft und nix wie weg mit der Lötkolbenspitze.
    Drähte und Lötanschlüsse zuerst verzinnen, also an Lötspitze halten und dann Lötzinn verlaufen lassen, dann beide Teile zusammen halten und erhitzen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jokaaa

    Jokaaa Guest

    AW: Gitarrenverstärker Eigenbau

    Jo, beide Teile erhitzen hab ich gewusst, aber daran, die Teile vorher zu verzinnen hab ich irgendwie net gedacht. Danke für den Tipp! ^^

    Wegen dem Sockel mein ich nur, weil die winzigen Spitzen da nur so wenig aus den mikrigen Löchern rausstehen... kennst wahrscheinlich ja eh schon. Aber wird schon gehen. ;)
    Apropos Spitzen... gestern hab ich mir eine IC in den Finger gesteckt. xD Ich sollte sie das nächste Mal vorsichtiger aus dem Sockel nehmen, das tat ziemlich weh. Sah aber interessant aus. :D

    Najo, dann gute Nacht und danke nochmal für dein Wissen! ;)
     
  4. #43 kalledom, 04.07.2007
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Gitarrenverstärker Eigenbau

    Der Finger oder das IC ?
    Die IC-Beinchen gehören nach unten, in den Sockel; Du solltest die beim nächsten mal das IC erst rumdrehen und auf die glatte Seite drücken :-)
     
  5. Jokaaa

    Jokaaa Guest

    AW: Gitarrenverstärker Eigenbau

    So, wieder da!

    Ich hab jetzt heute mal gebastelt, und bin soweit fertig, nur kommt irgendwie nix raus. xD
    Ich hab an der Output-Buchse auch irgendwie keine Spannung. :/
    Dazu sind bei der auch noch die Leitung, die von der Platine kommt und die Masseleitung irgendwie verbunden. Soll das so sein?

    Bei den Potis hab ich mal angenommen, dass die in dieser pdf Datei so dargestellt sind, dass einem da die Achse entgegenschauen würde. Aber wenn ich das verdreht hab, sollte ja trotzdem was rauskommen, oder?

    Also hat vllt jemand eine Idee, oder wo und wie soll ich da am besten auf Fehlersuche gehen?

    Aber immerhin hab ich ja schonmal das mit der Energieversorgung hingekriegt. ^^"


    lg!
     
  6. #45 kalledom, 11.07.2007
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Gitarrenverstärker Eigenbau

    Was für eine Spannung erwartest Du an der Output-Buchse ? Da kommt NF Wechselspannung raus; womit hast Du das gemessen ?
    Mit einem Kopfhörer sollte was zu hören sein, und sei es nur ein "knack" beim Einschalten.
    Mit einem 'normalen' Meßgerät kannst Du da nichts messen.

    Was mit was verbunden sein soll / muß / ist, kann ich Dir nicht sagen, weil ich nicht alles sehen kann.
    Mach Dir eine Kopie von dem Schaltplan. Dann kontrollierst Du jede Verbindung mit dem Schaltplan und zeichnest die Verbindungen im Schaltplan bunt nach z.B. rot für Plus, blau für GND, grün für .....
    Dann kannst Du nachmessen, ob an den Einspeisepunkten der Platine und an den IC-Pins die Versorgungsspannung anliegt.

    Die beiden äußeren Anschlüsse der Potis können erst mal vertauschst sein. Dadurch ist nur die Drehrichtung anders, also z.B. rechts drehen leiser und links drehen lauter. Das kannst Du ganz zum Schluß korrigieren, wenn ein Ton raus kommt.
    Damit hinten was raus kommt, muß auch vorne was rein !!!
    Wenn erst mal kein Fehler zu finden ist, alles auf Seite legen und am nächsten Tag von vorne beginnen. Nicht mehrmals hintereinander überprüfen, das funktioniert nicht. Du wirst für die eigenen Fehler 'blind'.
     
Thema:

Gitarrenverstärker Eigenbau

Die Seite wird geladen...

Gitarrenverstärker Eigenbau - Ähnliche Themen

  1. Gitarrenverstärker

    Gitarrenverstärker: Hallo ich hab in der schule nen gitarrenverstärker als projekt gebaut. den schaltplan anleitung hab ich von einer Internetseite bezogen. Jetzt war...
  2. 12V Hühnerstall-Öffner Marke Eigenbau

    12V Hühnerstall-Öffner Marke Eigenbau: Hallo zusammen, ich hatte mir vor über einem Jahr für meine Hühnerställe, die etwas abseits der Zivilisation (sprich Elektrizität) liegen, einen...
  3. Eigenbau - Kaffeesatzbürste (Ideen, Vorschläge)

    Eigenbau - Kaffeesatzbürste (Ideen, Vorschläge): Hi, ich habe vor mir eine automatische Kaffeesatzbürste zu bauen. Zur Erklärung: Bei der Verwendung einer Siebträgermaschine verbleibt im...
  4. Photovoltaik Gartenleuchte Eigenbau

    Photovoltaik Gartenleuchte Eigenbau: Schönen guten Tag an alle ! Wie der Titel vielleicht schon erwarten lässt, benötige ich Hilfe bei einem Schulprojekt. Meine kleine Schwester ist...
  5. Eigenbau Schaltnetzteil

    Eigenbau Schaltnetzteil: Hallo zusammen, ich baue mir gerade ein Schaltnetzteil. Die Ausgangsspannung sollte regelbar von 0,01 - 60 Volt und 0,01 bis 30 Ampere...