1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gleichrichten und Stabilisieren

Diskutiere Gleichrichten und Stabilisieren im Lehrling und Studi Forum Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Servus, also folgendes: Ich habe die Aufgabe eine Schaltung zu entwerfen und zu realisieren die eine Wechselspannung gleichrichtet und einen...

  1. #1 l.reith91, 07.01.2013
    Zuletzt bearbeitet: 07.01.2013
    l.reith91

    l.reith91 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    07.01.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Servus,
    also folgendes: Ich habe die Aufgabe eine Schaltung zu entwerfen und zu realisieren die eine Wechselspannung gleichrichtet und einen konstanten Strom bzw. Spannung liefert. Ich bin in diesem Bereich nicht sehr bewandt, habe mich jetzt ein bisschen informiert und denke, dass ich eine Möglichkeit gefunden habe diese Schaltung zu entwerfen. Wollte nun jetzt gerne ein paar Meinungen einholen.

    1. Transformieren von 230V AC auf 24V AC
    2. Gleichrichten mit Hilfe einer Brückengleichrichter-Schaltung
    3. Glätten der Spannung mit Hilfe eines (Elektrolyt)Kondensator
    4. Zum Stabilisieren der Spannung eine Z-Diode
    5. Zum Stabilisieren des Stromes Transistor

    Würde das so funktionieren ? Also der Gedanke ist, dass die Spannung und der Strom bei variabler Last nicht so sehr schwanken

    Vielen Dank schon mal
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 l.reith91, 11.01.2013
    l.reith91

    l.reith91 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    07.01.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gleichrichten und Stabilisieren

    Niemand eine Idee bzw. Meinung dazu?:confused::D
     
  4. #3 süddeutshland_elektriker, 11.01.2013
    süddeutshland_elektriker

    süddeutshland_elektriker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    18.01.2012
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gleichrichten und Stabilisieren

    Die Punkte 1 bis 3 sind üblicher Standard, kannst du also so machen.

    Die Punkte 4 und 5: es wäre nette, wennn du mal eine Skizze mit den von Dir geplanten Werten hier ablegst -- dann kann man Dir sicher leichter helfen.
     
  5. B4dP2o

    B4dP2o Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    04.02.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gleichrichten und Stabilisieren

    Also ich denke Punkt 5 ist ziemlicher irrsinn (meines technischen verständnisses nach)
    Erklärung:
    1. Strom ist abhänging von Spannung und Widerstand (Last)
    2. Ist die Last gleichbleibend (z. B. Ohmsche Last: Glühbirne) und deine Spannung stabilisiert, bleibt der Strom entsprechend gleich.
    3. Ändert sich deine Last ständig, weil du z. B. an einem Poti (als Last) rumspielst, wirst du den Strom nicht wirklich stabilisieren können.

    Das einzigste das ich wüsste wofür man einen Transistor benötigt wäre dann um die Spannung einstellen zu können.
    Spannungsregelung.jpg

    Als erklärung:
    U1 = Deine Gleichgerichtete und geglättete Spannung ca. 24V
    T2 = Schaltet deine Last durch
    T1 = Regelt den Widerstand von T2
    R1 = Kurzschlussschutz falls R2 = 0 Ohm
    R2 = Einstellen der Ausgangsspannung U2
    U2 = Ausgangsspannung 0V (?) bis ca. 24V (abhängig von U1)
    Z1 = Z-Diode zum Stabilisieren

    Wie die Schaltung heißt weiß ich leider gerade nicht :)
     
  6. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.867
    Zustimmungen:
    88
    AW: Gleichrichten und Stabilisieren

    Kann man, natürlich in den Grenzen, den Innenwiderstand des Verbrauchers und max. Spannung des Netzteils vorgeben. Jedes billige Ladegerät für NiMh Zellen macht sowas z.B.
    Deine Schaltung macht eigentlich nichts so richtig, außer wahrscheinlich die Z-Diode schrotten.
    Bei einer Regelung hast du immer einen Ist-Wert, einen Sollwert , den dazugehörigen Vergleich. daraus bildet sich die Stellgröße für das Stellglied in diesem Fall der Transistor. Siehst du z.B. hier
    Datei:Stab ov.svg
    Hier siehst du sowas mal mit Strombegrenzung der eingeramte Teil nach dem Leistungstransistor
    Labornetzteil mit NPN-Komplementrdarlingtonstufe (Second-Breakdown, thermischer Widerstand, MJ2955)
    In dieser Schaltung ist der Strom z.B. über P3 einstellbar
    Netzgert 0.1 - 10 VDC / 3A (Spanungsverdoppler,Darlington, CA3140, 2N3055, BD239, AD581)
    Wie gesagt alles nur Beispiele, von denen es im Netz noch jede Menge gibt, wenn du mal nach Längsregler oder Labornetzgerät googlest
     
  7. #6 l.reith91, 05.02.2013
    l.reith91

    l.reith91 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    07.01.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gleichrichten und Stabilisieren

    Hey hey (:

    ähm ja.... also zu erst einmal dürft ihr das hier nicht ganz so ernst sehen! es handelt sich ja hier um ein Schulprojekt...soll heissen ich soll das schon mit den von mir genannten komponenten realisieren.

    Ist klar, dass jedes billiges netzteil bessere arbeit leisten würde.... .

    Bin mittlerweile mit der theoretischen phase wie ich die schaltung aufbauen werde fertig (denke ich zumindest..).

    mein nächster schritt wird sein, dass ich die gesamte schaltung durchrechnen werde um einen überblick zu bekommen wie ich die bauteile zu dimensionieren habe.

    In meiner schaltung werde ich eine konstante last haben ja, aber ich will das so dimensionieren dass der von der z-diode benötigte laststrom zu niedrig sein wird und deshalb von dem transistor verstärkt wird....

    hier mal ein bild wie ich mir das vorstelle: 2013-02-05 16.48.16.jpg
     
  8. B4dP2o

    B4dP2o Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    04.02.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gleichrichten und Stabilisieren

    @ digdie:
    ich bin mir sehr sicher das die schaltung so funktioniert. Ich hab diese schaltung so wie ich sie gezeichnet habe in der lehrwerkstatt gelötet und getestet.

    @ I.reith91:
    Die Z-Diode kommt vor die Last. Sie soll ja die Ausgangsspannung stabilisieren. Da wo die Z-Diode jetzt ist ein Poti (ca. 10kOhm) und du kannst die spannung regeln. Ansonsten DENKE ich ist Rc nicht unbedingt nötig, da der Transistor bereits ein Widerstand ist.
     
  9. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.867
    Zustimmungen:
    88
    AW: Gleichrichten und Stabilisieren

    Also wenn das ein Npn Transistor ist, und der Emitter unten, dann ist das eine einfache stabilisierte Spannungsquelle, und die Spannung am Ausgang entspricht der Z- Spannung - 0,7V Regelbar ist die spannung nicht, wenn du die Z-Giode gegen ein Poti tauschst. Einstellbar ja, aber es gibt dann keine stabilisierung mehr.
     
  10. #9 süddeutshland_elektriker, 05.02.2013
    süddeutshland_elektriker

    süddeutshland_elektriker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    18.01.2012
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gleichrichten und Stabilisieren

    Nö, da hat bigdie schon Recht. Die Schaltung so wie Du sie gezeichnet hast erfüllt die geforderte Funktion nicht.

    Die Schaltung ist so wie Du sie gezeichnet hast: Blödsinn.


    YMMD.
     
  11. #10 süddeutshland_elektriker, 05.02.2013
    süddeutshland_elektriker

    süddeutshland_elektriker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    18.01.2012
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gleichrichten und Stabilisieren

    Das bild paßt schon fast komplett.

    Rc solltest Du zu 0 Ohm werden lassen.

    Da Du uns bisher nicht verraten hast, welche Spannung nachher geliefert werden soll:

    Hier mal ein paar Werte damit es schon im ersten Versuch funktioniert:

    Z-Diode 5,1 V 0,25W
    Rv = 470 Ohm
    Transistor: npn, z.B. 2N2219A oder ähnlich. Kühlung nicht vergessen, z.b. aufsteckbarer Kühlkörper.
    Rl = 150 Ohm/ 1Watt.

    Re kannst du´weglassen, da genügt schon der Rl.
    die Schaltung ist leerlauffest mit moderne Silizium-Transistoren.


    Mal ne frage: Oben wolltest Du mit 24V AC starten, jetzt sind es in Deiner Skizze 12V AC -- welche spannung wird es schlussendlich?
     
Thema:

Gleichrichten und Stabilisieren

Die Seite wird geladen...

Gleichrichten und Stabilisieren - Ähnliche Themen

  1. Klingeltrafo Spannung AC --> Gleichrichten auf DC für Dämmerungsschalter

    Klingeltrafo Spannung AC --> Gleichrichten auf DC für Dämmerungsschalter: Hallo zusammen, bin neu hier im Forum. Leider habe ich lediglich Grundkenntnisse der Elektrotechnik aus Studienzeiten. Nein, habe keine E-Technik...
  2. LED Rücklicht an Wechselstrom: Fragen zum gleichrichten

    LED Rücklicht an Wechselstrom: Fragen zum gleichrichten: Hallo, ich bin´s mal wieder ! Diesmal mit etwas nicht al zu schwerem :p . Undzwar möchte ich dieses rücklicht bauen:...
  3. Schaltkreise und ersatzspannung

    Schaltkreise und ersatzspannung: Hallo zusammen, Ich hoffe ich bin hier richtig und ihr könnt mir helfen studiere zurzeit witschaftsingenieurwesen im 3Semester und habe eine...
  4. Warum sind zwei unabhängige Lichtschalter miteinander verbunden?

    Warum sind zwei unabhängige Lichtschalter miteinander verbunden?: Hallo zusammen, nach langem Suchen im Internet versuche ich mein Glück nun hier: Zuvor die folgende Anmerkung: Ich bin kein Fachmann. Ich weiß,...
  5. Sat Splitter und dann weiter?

    Sat Splitter und dann weiter?: Guten Abend, Ich als "leihe" hätte da mal eine Frage, und zwar: Ich bin in einen neue Wohnung gezogen und in der Wohnung befindet sich keine sat...