1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Glockenantriebsmotor

Diskutiere Glockenantriebsmotor im Motoren, Schütze und Schaltungen Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo Elektromotorenfreaks, ich habe hier ein wunderschönes Museumsstück ergattert und möchte es zum Laufen bringen. Zuerst habe ich den...

  1. Matse

    Matse Strippenstrolch

    Dabei seit:
    15.02.2008
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Elektromotorenfreaks,

    ich habe hier ein wunderschönes Museumsstück ergattert und möchte es zum Laufen bringen. Zuerst habe ich den regulären Weg ausprobiert, den Weg über die Getriebeschaltung der Motoransteuerung. Dort hat sich nichts getan, vermutlich funktioniert sie nicht mehr. Danach habe ich den direkten Weg zum Motor gewählt und sämtliche Möglichkeiten ausprobiert. Außer ein paar Kurzschlüssen und Kontakten, die sehr viel Strom ziehen hatte ich keinen Erfolg. Ich habe ein paar Fotos gemacht.

    Es handelt sich um einen Kohlebürstenmotor mit vier Feldmagnetspulen, zwei große und zwei kleine, die sich gegenüberliegen.
    Der Motor läuft mit 220 V.

    Kann mir einer von euch weiterhelfen, wie ich den Motor anschließen kann? Die Zuleitung verlief ber eine veraltete Vliesumwickelte Drahtleitung und einem roten Erdleiter. Ein Gleichrichter ist nicht erkennbar, nur ein Relais am Steuerungsgestriebe.

    Vielen Dank im Voraus!

    Gruß, Matse
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Matse

    Matse Strippenstrolch

    Dabei seit:
    15.02.2008
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    1
    AW: Glockenantriebsmotor

    Und hier noch schöne Bilder von dem alten Motor:

    Gruß, Matse
     

    Anhänge:

  4. Luyao

    Luyao Strippenstrolch

    Dabei seit:
    01.11.2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    AW: Glockenantriebsmotor

    Sieht nach einem Doppelschlußmotor mit Wendepolen aus. Die aufgeschriebenen Bezeichungen I, II, II, 4 und 5 sind intern und machen keine Aussage. Die auf dem Klemmenbrett eingeprägten Bezeichnungen wie A, D, etc. müssen gut sichtbar sein, dann kann der Anschluß geliefert werden.
    Wo ist der notwendige Anlasswiderstand?
    Hast du 220V DC zur Verfügung?
     
  5. #4 Matse, 08.11.2009
    Zuletzt bearbeitet: 08.11.2009
    Matse

    Matse Strippenstrolch

    Dabei seit:
    15.02.2008
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    1
    AW: Glockenantriebsmotor

    Hallo Luyao,

    du hast die Anschlussplatte gesehen.

    Links oben = F
    Mitte oben = 8H
    Rechts oben = E

    Links unten = A
    Mitte unten = D
    Rechts unten = C

    Ist es womöglich doch ein Gleichstrommotor?

    Ein sogenannter Anlasswiderstand ist nicht im Kasten vorhanden. Die Motoren werden ja von einem Turmuhrwerk aus angesteuert. Vielleicht ist der Anlasswiderstand dort irgendwo untergebracht?

    Gruß, Matse
     
  6. Anni

    Anni Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    10
    AW: Glockenantriebsmotor

    Ja , ist ja auf dem Typenschild auch so vermerkt bei "Per./s "
    Das "=" Zeichen weisst auf den DC Motor hin.
     
  7. Luyao

    Luyao Strippenstrolch

    Dabei seit:
    01.11.2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    AW: Glockenantriebsmotor

    Na klar ist das ein Gleichstrommotor, Doppelschlußmotor mit Wendepolen.
    A/GH=Anker
    E/F=Reihenschlußwicklung
    C/D=Nebenschlußwicklung
    Ich vermute mal, daß da auf dem Turm eine 220V Accu-Anlage installiert war.
    Mitte oben heißt nicht 8H, sondern GH und ist der Wendepolanschluß. Der Anlasswiderstand, wie auch der Accu waren ortsnah zum Motor aufgebaut. Vermutlich gehört der Anlasser zum Getriebeteil und ist fest eingestellt, da immer konstante Drehzahl gefahren worden ist.
    Anschlüsse für Rechtslauf:
    A: Anlasswiderstand, Ausgang R
    GH: Anschuß an E (Brücke)
    F: Minuspol Batterie
    D: Anschluß an F Brücke)
    C: Anlasswiderstand, Ausgang M
    Anlasswiderstand Ausgang L: Pluspol Batterie

    Im Bild sind E und C anstatt F und D gebrückt, damit sind Reihenschlußwicklung und Nebenschlußwicklung vertauscht. Besser ist obiger Anschluß mit den entsprechenden Brücken.
     
  8. Matse

    Matse Strippenstrolch

    Dabei seit:
    15.02.2008
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    1
    AW: Glockenantriebsmotor

    Also würde das bedeuten, dass ich folgendes anschließen kann:

    zB. F (- Pol) und E (+ Pol) und Anker A und GH (Plus oder Minus) als Reihenschlusslauf

    oder

    zB. C (+ Pol) und D (- Pol) und Anker A und GH (Plus oder Minus) als Nebenschlusslauf

    C und E sind ja als Brücke zusammengeschlossen.

    Die Spannung ist 230 V DC ( habe mir fast gedacht das "=" Gleichstrom bedeutet)

    Ob auf dem Turm eine Akku-Anlage war, kann ich nicht sagen, da diese alten Motoren vermutlich schon länger ausgebaut herumlagen. Das Umpolen besorgte ein mechanaischer Schalter, der durch das Getriebe in Gang gesetzt wurde. Der Schalter und seine Kontakte liefen in einem Ölbad.
    Vorhin habe ich das komplette Getriebe weggebaut, um den Motor für Versuche frei zu haben. Dort befand sich auch ein Relais, dessen Aufgabe ich mir noch nicht bewusst bin, denn es hat rein mechanisch überhaupt keine Verbindung zum Rest der Elektrik oder der Mechanik. Trotzdem ist es am Eingangsanschluss verbunden.

    Gruß, Matse
     

    Anhänge:

  9. Luyao

    Luyao Strippenstrolch

    Dabei seit:
    01.11.2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    AW: Glockenantriebsmotor

    Da hast du bei beiden Schaltungen einen Nebenschlußmotor!
    Reihenschluß bedeutet A an +, Brücke GH/E, F an -, also alles in Reihe.
    Dazu braucht der Motor aber eine Belastung, sonst geht er in der Drehzahl durch.
    Das ist aber ein Doppelschlußmotor, mit Reihen- und Nebenschlußfeldwicklung und so sollte er auch betrieben werden, also solltest du dich an mein Anschlußschema halten. Die C/E Brücke solltest du entfernen und F/D brücken.

    Für die Drehrichtungsänderung von Rechts- auf Linkslauf müssen die Verbindungen R-A und GH-E unterbrochen werden und stattdessen die Verbindungen R-GH und A-E hergestellt werden.
     
  10. Matse

    Matse Strippenstrolch

    Dabei seit:
    15.02.2008
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    1
    AW: Glockenantriebsmotor

    Vielen Dank für die Hilfe,

    komme gerade erst von der Arbeit nach Hause! Sobald ich meinen Gleichrichter habe, werde ich den Motor anschließen.

    Gruß, Matse
     
Thema:

Glockenantriebsmotor