1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Grundlagen und Aufbau eines Elektromagneten

Dieses Thema im Forum "Grundlagen der Elektroinstallation" wurde erstellt von ZeroCool, 06.10.2009.

  1. #1 ZeroCool, 06.10.2009
    ZeroCool

    ZeroCool Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich möchte mit Elektromagneten rumexperimentieren. Allerdings bin ich noch bei den Elektrotechnik-Grundlagen. Das ich einen Eisenkern mit Kupferdraht umwickeln muss weiß ich und habe ich schon ausprobiert. Funktioniert auch, ich möchte aber nicht nur mit einer 1,5 V Batterie und einem Nagel arbeiten. Stattdessen möchte ich mit einem Regelbaren Netzgerät, Eisenringen oder ähnlichem und verschieden dicken Drähten arbeiten.

    Gelesen habe ich schon das ich nicht irgendeinen Draht einfach so an irgendeine Spannung anlegen kann, mir fehlt die Formel um errechnen was für einen Draht ich z.B. für 10 V brauche, wieviel Ampere etc. Ich möchte ja nicht das das Netzgerät kaputt geht oder mir immer die Sicherung rausfliegt oder die Spule in Flammen aufgeht.

    Das war´s erstmal, da ich bestimmt einiges vergessen habe werde ich auf eure Fragen sofort antworten.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kalledom, 06.10.2009
    kalledom

    kalledom Lasteinschalter

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Grundlagen und Aufbau eines Elektromagneten

    Hallo,
    die magnetische Feldstärke ergibt sich aus dem Spulen-Strom und der Anzahl der Spulen-Windungen, also: Ampere-Windungen.
    Je mehr Windungen und / oder Strom eine Spule hat, um so stärker wird der Elektro-Magnet.
    Der Spulen-Draht muß für den Strom ausgelegt sein, also eine gewisse Stärke (Durchmesser oder Querschnitt) haben, sonst wird die Spule heiß oder verbrennt sogar.
    Eine Formel zur Berechnung von Kupferdraht-Widerstand ist auf meiner Seite KHD Formeln

    Ein regelbares Netzteil sollte mit einer elektronischen Strombegrenzung ausgestattet sein, die idealerweise regelbar ist.

    Vorsicht an den Spulen-Anschlüssen, wenn die Gleichspannung unterbrochen wird; es entsteht eine teilweise hohe (Selbst-)Induktionsspannung, die sehr unangenehm sein kann !
     
Thema:

Grundlagen und Aufbau eines Elektromagneten

Die Seite wird geladen...

Grundlagen und Aufbau eines Elektromagneten - Ähnliche Themen

  1. Smartphone-Ladedock selbst bauen/Hilfe für Grundlagen?

    Smartphone-Ladedock selbst bauen/Hilfe für Grundlagen?: Hey, vorab, ich bin mir nicht so sicher, ob ich hier richtig bin, wenn ich mir das Forum so angucken, bastelt ihr hier eher so an größeren...
  2. Suche Kompendium / sehr ausführliches Buch über Grundlagen der Elektrotechnik

    Suche Kompendium / sehr ausführliches Buch über Grundlagen der Elektrotechnik: Hallo liebe Community! Ich bin auf der Suche nach einem Kompendium / sehr ausführlichem Buch über die Grundlagen der Elektrotechnik. Zu den...
  3. Wer kann bei diesen Aufgaben helfen? (Ausbildung ITA, Fach Grundlagen Elektrotechnik)

    Wer kann bei diesen Aufgaben helfen? (Ausbildung ITA, Fach Grundlagen Elektrotechnik): Hallo liebe Community! Habe vor kurzem die Ausbildung zum Informationstechnischen Assistenten begonnen und habe leider aufgrund von psychischen &...
  4. Verbesserungsvorschlag: Grundlagen Elektronik

    Verbesserungsvorschlag: Grundlagen Elektronik: Verbesserungsvorschlag: Im Forum gibt es das Thema 'Grundlagen Elektroinstallation'. Ich habe festgestellt, dass dieses Thema das am meisten...
  5. Berechnung kontrollieren von Grundlagen

    Berechnung kontrollieren von Grundlagen: Kann mir jemand sagen ob ich richtig vorgegangen bin. lg