Hab eine vom Erdleiter gewischt bekommen

Diskutiere Hab eine vom Erdleiter gewischt bekommen im Blitzschutz, Erdung, Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo Zusammen, ich habe vor wenigen Tagen einen Stromschlag von der Erdung zu einem Wasserrohr (Metall) im Haus bekommen und versuche seit dem...

  1. Plasma

    Plasma Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2022
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    ich habe vor wenigen Tagen einen Stromschlag von der Erdung zu einem Wasserrohr (Metall) im Haus bekommen und versuche seit dem das Problem nachzuvollziehen, doch ich verstehe einiges nicht.
    Das Haus (aus den 50ern) habe ich erst kürzlich Bezogen und einen Vermieter gibt es nicht, daher liegt es nun bei mir.
    Ich hoffe, hier ein paar Antworten und Empfehlungen zu bekommen. :)

    Was passiert ist: ich habe zum ersten Mal gestern das Gehäuse der Spülmaschine und gleichzeitig ein Metall-Wasserrohr berührt und habe einen ordentlichen Stromschlag abbekommen. Mit dem Multimeter habe ich 150V gemessen und zum Glück nur 300-500µA als Kurzschlussstrom (mein Arm schmerzt trotzdem heute noch).

    Ich habe alle Geräte auf der Etage getrennt (die Etage ist mit einem FI und 3 Sicherungen gesichert) und habe zwischen Phase und Erde und zwischen Nullleiter und Erde gemessen: 150V bzw. 80V (leider weiss ich nicht genau was die Phase und was der Nulleiter war, bei der Messung), daher nehme ich an, dass es ein Erdungsproblem ist bzw. irgendetwas mit dem Potentialausgleich nicht stimmt.

    Nun zum Haus: der Hausanschluss ist im Keller bei dem ein neuer Kasten installiert wurde (mit digitalem Zähler Bj.2019) und einige Stromkreise über einen neuen FI (und 6 Sicherungen) im selben Kasten abgesichert sind. Aus dem Zähler geht der Anschluss weiter zum alten Kasten aus den 50ern im Treppenhaus. Dort sind 2 weitere FIs mit jeweils 5 und 3 Sicherungen. Nur der letztere Kreis mit dem FI und den 3 Sicherungen weist das Problem auf, alles andere scheint sauber geerdet zu sein.
    (Die "saubere" Erdung habe ich wie oben gemessen: Phase zu Erdung, Neutralleiter zu Erdung: 235V, 0V. Klingt für mich erstmal sinnvoll. Ich habe *nicht* gemessen, ob die Erdungen der Etagen mit der Haupt-Erdungsschiene im Keller verbunden sind).

    Mir ist mit aufgefallen, dass im alten Kasten alle Edungskabel nach den 3 Sicherungen (wo ich die Fehlspannungen messe) an einer kleinen Erdungsschiene angeschlossen sind. Doch die Schiene ist nirgends anders angeschlossen. Sollte diese nicht mit den verbleibenden Erdungen aus den anderen Etagen bzw. Kreisläufen verbunden sein? Und im Keller dann zur Haus-Erdungsschiene (und dann zum Erdungsstab) führen?
    Der andere FI mit den 5 Sicherungen hat auch eine eigene kleine Erdungsschiene und dort ist ein Kabel in Richtung Keller angeschlossen (allerdings finde ich nicht, wohin das führt) - und hier scheint die Erdung ok zu sein.

    Ich hoffe, jemand kann mir mit meinem Verständnisproblem hier etwas auf die Sprünge helfen.

    Vielen Dank im Voraus,
    Plasma

    Als Abschluss: ich bin ich Sachen Elektrizität nicht ganz unbedarft und besitze ein ordentliches Multimeter (kein Duspol), bin aber definitiv kein Elektriker (was Ihr bestimmt schon erkannt habt) und verfüge ich Sachen Hausanschluss einfach nicht über das nötige Wissen.
    Ich stelle die Fragen hier ein, weil ich das Problem nachvollziehen möchte und in der Theorie verstehen möchte, was zu tun wäre. Entschuldigt meine Unwissenheit.
    Ich werde sowieso einen Elektriker beauftragen, schon aus versicherungstechnischen Gründen.
     
  2. Anzeige

  3. elo22

    elo22 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    3.460
    Zustimmungen:
    117
    Nicht überlegen Fachmann holen, jetzt.

    Lutz
     
    kochenergie gefällt das.
  4. Ike

    Ike Hülsenpresser

    Dabei seit:
    01.05.2017
    Beiträge:
    428
    Zustimmungen:
    41
    Fachmann holen und dem beim arbeiten ein kaffee anbieten und ausfragen zum Thema kostet zwar etwas geld aber ist dann eine objekt bezogene antwort und es ist ordentlich gemacht. Jetzt könnte LEBENSGEFAHR herschen in dem zustand der anlage
     
  5. #4 Lötauge35, 15.05.2022
    Lötauge35

    Lötauge35 Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    2.641
    Zustimmungen:
    10
    ob er sich noch mal meldet ..... ?
     
    Joker33 gefällt das.
  6. elo22

    elo22 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    3.460
    Zustimmungen:
    117
    Ob er es überlebt hat?
     
    kochenergie und Joker33 gefällt das.
Thema:

Hab eine vom Erdleiter gewischt bekommen

Die Seite wird geladen...

Hab eine vom Erdleiter gewischt bekommen - Ähnliche Themen

  1. Hallo Leute, ich habe bestimmt eine verflucht einfache Frage aber ...

    Hallo Leute, ich habe bestimmt eine verflucht einfache Frage aber ...: Hallo Leute, Ich möchte meinen Herd anschließen. Mal abgesehen davon das aus der Wand ziemlich durchgerottete 1,5qm im Schwarz, Rot und Grau...
  2. Müssen BMA Anlagen einen FI vorher haben?

    Müssen BMA Anlagen einen FI vorher haben?: hallo, bei uns in der Arbeit wird vor jede Brandmeldeanlage, Sirenen, Hupen immer ein 1 poliger FI mit überwachung eingbaut! In meinen augen ist...
  3. Paßt der Step Up Converter zu meinem Vorhaben?

    Paßt der Step Up Converter zu meinem Vorhaben?: Hallo und ein Frohes Neues Jahr! Ich möchte meinen 12V DC 25A Converter an einen Step Up Converter anschließen. Beim Converter steht (Maximum...
  4. Werde als VEFK Gemobbt und habe keine Befugnisse?

    Werde als VEFK Gemobbt und habe keine Befugnisse?: Hallo, ich bin VEFK im Öffentlichen Dienst (Bund), dort unterstehen mir insgesamt 6 EFK‘s an zwei unterschiedlichen Niederlassungen (180km von...
  5. Ich habe eine frage zu einem CEE 32A Anschluss

    Ich habe eine frage zu einem CEE 32A Anschluss: Für eine Hausaufgabe habe ich mal eine Frage: Worauf muss ich achten wenn ich eine CEE 32A Anschluss, für eine E-motor Drehstrom 400V/50Hz...