Hand-Oszilloskop

Diskutiere Hand-Oszilloskop im Messen und Prüfen Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo, kann mir jemand ein gutes, preiswertes Scopemeter / Hand-Oszilloskop (z.B. Fluke 123 o.ä.) empfehlen, welches mindestens Cat III...

  1. Greif

    Greif Strippenzieher

    Dabei seit:
    04.02.2014
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    kann mir jemand ein gutes, preiswertes Scopemeter / Hand-Oszilloskop (z.B. Fluke 123 o.ä.) empfehlen, welches mindestens Cat III klassifiziert ist ? Ideal wäre eines für den Einsatz im Elektronikbereich und bei der Elektro-installation.
    Gibt es im Internet gute und günstige Bezugsquellen?

    Danke für eure Hilfe...


    MfG
    Gruß Greif
     
  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 konditor, 26.12.2020
    konditor

    konditor Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    26.12.2020
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    da gibt es sicherlich was für 50€, das ist aber weder ein messgrät noch klassifiziert.

    immer diese kleingärtner, kein geld aber wichtig mitmachen wollen
    das beste werkzeg ist gerade gut genug, das spielzeg aus hongkong war schon immer nur spielzeg
     
  4. Greif

    Greif Strippenzieher

    Dabei seit:
    04.02.2014
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ja klar Fluke 123 für 50€ ....:huh:
    Ich fragte nach gut und preiswert (vergleichbar Fluke 123) - sagte also nicht billig ...
    Danke für eure Infos

    MfG
    Greif
     
  5. xeno

    xeno Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    15.04.2016
    Beiträge:
    729
    Zustimmungen:
    66
    Was willst du denn damit konkret machen und welche Anforderungen hast du?
     
  6. Greif

    Greif Strippenzieher

    Dabei seit:
    04.02.2014
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Anwendungsbereich wäre z.B. die Messung der Ausgangsspannung von Wechselrichtern von Solaranlagen /
    Stromgeneratoren aber auch im Hpbby - Bereich zur Untersuchung von Elektronik -Schaltungen.
    Das Gerät sollte (grobe Mindestanforderungen):
    - ein bewärtes Industrie - Messgerät sein ( ich habe keine Lust ein China -Gerät zu kaufen -
    das z.B. nur bis 150V zugelassen ist, welches ich dann wieder verkaufen / entsorgen muss )
    - min Cat 3 / 600V klassifiziert - VDE geprüft und in technisch einwandfreiem Zustand sein
    - mehrere Kanäle / min 2 Kanäle haben mit 5000 Digits
    - eine Bandbreite von min. 20Mhz haben
    - Messwerte idealerweise speichern und zur Auswertung auf dem PC zur Verfügung stellen
    - Das Display sollte den Signalverlauf gut erkkennen lassen / Eine vernünftige/verwertbare Auflösung haben

    MfG Greif
     
  7. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    19.271
    Zustimmungen:
    430
    Ich kenne das Fluke nicht, aber alle Geräte, die ich kenne scheitern am Display. Die sind einfach zu klein als brauchbarer Oszi. Und richtige Oszis wirst du nie als Cat III bekommen, schon wegen der BNC Buchse am Eingang. 400V können aber viele Oszis zumindest wenn du ein 10/1 Prüfkabel benutzt. Und selbst das billige China Teil, was ich mir letztens gekauft habe, hat ein 7" Display. Und das schöne an dem Gerät ist, es wird über Touch bedient, es sieht also aus wie ein 7" Tablet, nur etwas dicker und hat auch einen Akku.
    Ist allerdings in erster Linie für meine Elektronik Bastelleien. Für ständige Arbeiten im Stromnetz möchte ich das nicht nehmen. Die andere Seite ist, vor 20 Jahren habe ich zur Reparatur von Thyristorstellern für DC Antriebe auch nur einen normalen Oszi mit Röhre gehabt. Funktioniert hat das nur mit einem Trenntrafo vor dem Oszi und auf dessen Gehäuse war dann Netzspannung:D Damals gab es gar nichts Anderes. Das Fluke Teil ist zwar fürs Stromnetz nicht schlecht aber für Elektronik ist das Display nicht sonderlich groß. Und der Preis ist weit jenseits von Gut und böse. Da kann man dann auch für 600-800€ ein Netzanalysegerät im Hutschienengehäuse kaufen und einen Laptop daneben stellen.
     
  8. Greif

    Greif Strippenzieher

    Dabei seit:
    04.02.2014
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hallo bigdie und vielen Dank für deine Auskunft !
    Kannst du mir ein 10/1 Prüfkabel empfehlen / verlinken ?
    Welches Oszilloskop nutzt du für Deine Elektronik Bastelleien?
    Das Fluke 123 scheint mir ein braucbares Gerät für z.B. Haus-Stromnetz zu sein oder z.B. Stromgeneratoren zu sein.
    Wenn das Display nicht für Untersuchung von Elektronik - Schaltungen taugt , weiß ich nicht,
    ob der Preis für meine Zwecke gerechtfertigt ist.
    Dann brächte ich hierfür noch ein separates Gerät.
    Leider bin ich kein Millionär.
    Danke.

    MfG
    Greif
     
  9. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    19.271
    Zustimmungen:
    430
    Hab auch Jahrzehnte ohne gebastelt, Aber durch Corona herrscht derzeit Geldüberschuss auf dem Konto und da hab ich mir das Teil bei ebay geholt
    https://www.banggood.com/DANIU-ADS1...ch-Color-TFT-LCD-Touch-Screen-p-1641865.html?
    Tut, was es soll und nimmt wenig Platz weg. Mein Basteltisch ist zu klein. An der Wand ist dank Bauteil Sortimentskästen auch nicht mehr viel Platz. Dort, wo noch Platz war, hab ich ein Stück Blech hin geschraubt und Multimeter, Oszi und LC Messgerät haben auf der Rückseite einen Magnet bekommen und hängen an der Wand. So haben sie dort ihren Platz, sind aber trotzdem Mobil, wenn ich sie mal im Auto oder woanders brauche. Unten drunter ist ein 2m Stück 160mm breiter LF Kanal mit eingebauten Hutschienensteckdosen schaltbar, Labornetzteil und nun auch noch ein Frequenzgenerator ebenfalls aus China. Fast perfekter Arbeitsplatz. nur wären 5m Breite besser, als die 2m:D
     
  10. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Allstromer, 29.12.2020
    Allstromer

    Allstromer Hülsenpresser

    Dabei seit:
    24.09.2018
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    56
    Also @Greif, dein Anspruch für ein Oszi mit CAT III ist sehr hoch gesetzt.
    Das Fluke 123 erfüllt schon einen hohen Anspruch CAT IV /600V.
    Ein typischer Vertreter der Kategorie 'Betriebsmessgeräte' und dementsprechend ausgestattet und da bewegt man sich auch in einem entsprechendem Preisrahmen.

    Günstigere OSZI in CAT II /400V gibt es von PeakTech Ser. 1200 oder HANTEK DSO 8060 in 2 Kanal DSO1062B.
    Die andere Möglichkeit ist, bei üblichen OSZI ohne Pot.-Trennung mit (Differenzial-) Tastkopf mit galvanischer Trennung zu arbeiten.
    Die sind auch nicht ganz billig.

    Ob die jeweilige Displaygröße einen genügt?
    Liegt im Auge des Betrachters.

    Vorsicht!
    Keine Netztrennung.

    MfG
    Allstromer
     
  12. Greif

    Greif Strippenzieher

    Dabei seit:
    04.02.2014
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    @Allstormer:

    Danke für deine Tipps.

    Vielleicht hole ich mir für meine Elektronik Anwendungen wirklich ein günstiges Hantek - Handoszilloskop und für die anderen Aufgaben ein CAT-III Multimeter - kann mir dann den Spannungsverlauf am Generator nicht bewerten. :sad:
    Was haltet ihr im übrigen von den (Conrad-) Voltcraft Multimetern (Bspw. VC 870). Da gehen die Meinungen ja auch weit auseinader.
    In wie fern ist das Fluke 123 für Multimeteranwendungen - also außer Spannungsmessungen über das Oszilloskop zu empfehlen - wie sind eure Erfahrungen?

    MfG Greif
     
Thema:

Hand-Oszilloskop

Die Seite wird geladen...

Hand-Oszilloskop - Ähnliche Themen

  1. Hand-Oszilloskop

    Hand-Oszilloskop: Hallo zusammen, ist folgendes Oszilloskop für den Hobbyanwender tauglich oder sollte man eher zu etwas anderem im vergleichbaren Preissegment...