1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hauptsicherung defekt durch Ueberstrom?

Diskutiere Hauptsicherung defekt durch Ueberstrom? im Materialauswahl Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo, Ich bin mir nicht sicher, wo ich meine Frage haette posten sollen, dachte hier passt es hinein. Ich bin selbst E-Ing. (allerdings...

  1. cwoern

    cwoern Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    05.08.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,​

    Ich bin mir nicht sicher, wo ich meine Frage haette posten sollen, dachte hier passt es hinein.​

    Ich bin selbst E-Ing. (allerdings Nachrichtentechniker und ohne Erfahrung in der Gebaeudetechnik) und habe folgende Frage:​

    Ich lebe in einem Apartment (in Brasilien) in einer Wohnanlage mit 50 Wohnungen. Jede Wohnung hat ihren eigenen Sicherungskasten, soweit ich mich erinnere (bin gerade geschaeftlich unterwegs), ist die Kueche seperat abgesichert, zwei Phasen gehen in die Wohnung, die jeweils die Haelfte der Wohung mit Licht und Steckdosen versorgen. Abgesichert ist das ganze ueber Sicherungsautomaten (allerdings weiss ich gerade nicht wieviel Ampere, meine aber 15 pro Phase). Hier herrschen 110V/60Hz.​

    Nun rief mich gestern meine Frau an und teilte mir mit, dass einige Steckdosen nicht gingen (sie war ausser Haus, ausser Kuhlschrank und Standby duerfte nichts elektrisches eingschaltet gewesen sein und stellte den Sachverhalt fest, nachdem sie zurueckkehrte). Das deutete natuerlich darauf hin, dass ein Kreis, der an einer der beiden Phasen haengt, getrennt war. Allerdings nicht am Automaten im wohnungseigenen Sicherungskasten. ​

    Meine Frau rief dann einen Elektriker, der dann feststellte, dass die Hauptsicherung im Keller defekt sei. Allerdings ist mir nicht klar, warum jede Wohnung im Keller mit einer 63A-Sicherung pro Phase zusaetzlich geschuetzt ist. Ist das nicht recht hoch und sollte auch mehrere Wohnungen absichern koennen? Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass man in einer 60 qm-Wohnung (Wasser wird ueber Gas geheizt) Geraete mit einer Gesamtleistung von 2 x 63A x 110V= 13,8 KW gleichzeitig laufen hat.​

    Nun aber zur eigentlichen Frage: Unser Hausmeister ist ein gelinde gesagt "A-loch" und hat sich mit meiner Frau in einer anderen Angelegenheit bereits gestritten. Ist es moeglich, dass eine Hauptsicherung durch eine (theoretische) Ueberlast so beschaedigt sein kann wie auf den Fotos? Das sieht mir eher nach einer mechanischen (absichtlichen?) Beschaedigung aus.​

    Allerdings habe ich auch noch nicht wissentlich eine durchgebrannte Hauptsicherung gesehen. Wenn es allerdings wahr ist, dass jede Wohnung eine 63A-Hauptsicherung pro Phase hat, haette diese ja nach meinem Verstaendnis nicht ausloesen duerfen sondern die wohnungseigenen Automaten haetten schalten muessen. ​

    Bitte Eure Meinungen oder Berichtigungen meiner Gedankengaenge, denn wenn ich wieder zurueck bin, moechte ich mit dem Burschen Tacheles reden, moechte ihn aber nicht ungerechterweise beschuldigen.​

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Gruss Christian​
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ego

    ego Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.827
    Zustimmungen:
    23
    AW: Hauptsicherung defekt durch Ueberstrom?

    Es mag sein das so ein Schadensbild durch einen starken Kurzschlußstromstoß auftreten kann, aber dann hätten in deiner Anlage auch andere Schäden sein müssen.

    Für mich sieht es echt nach äuißerer Gewalteinwirkung aus.

    Die eine Schraube dreht sich bestimmt nicht von alleine aus dem Keramik...
     
  4. #3 Teddygo, 06.08.2007
    Teddygo

    Teddygo Strippenstrolch

    Dabei seit:
    21.07.2007
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    AW: Hauptsicherung defekt durch Ueberstrom?

    Moin!

    Ich würde mal folgendes machen:

    Alle Sicherungen in der Unterverteilung in deiner Wohnung ausschalten und dann deinen Zähler im Keller beobachten - wenn sich die Zählerscheibe noch dreht, hängt noch jemand an deinem Zähler und der evtl. Kurzschluss lag dort ;)


    Gruß Teddy

    .
     
  5. cwoern

    cwoern Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    05.08.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    AW: Hauptsicherung defekt durch Ueberstrom?

    Das ist natuerlich eine Idee, wenn ich den Fehler suchen moechte. Da wir aber in einem Mehrfamilienhaus wohnen und einen Hausmeister haben, ist dies seine Verantwortung. Ich koennte natuerlich die beiden lokalen "Unterhauptsicherungen" in meiner Wohnung ausschalten und ohmmaessig in unsere beiden Kreise messen. Das ist aber auch unsinning (und eigentlich auch den Fehler bei den Nachbarn zu vermuten), da ja angeblich im Keller jede Wohnung mit 2x 63A abgesichert ist. Dann haette ich mit solch hohen Stroemen meine ganze Verkabelung (ich glaube alles 1,5 mm²) verbrannt unter der Annahme, dass meine Sicherungen nicht funktionierten. Nebenbei war zur Abwesenheit meiner Fau nur der Kuehlschrank eingeschaltet, einige Geraete waren im Standby. Weiss jemand, ob in deutschen Wohnanlagen/Hochhaeusern jede Wohnung seperat im Keller mit einer Hauptsicherung (wie in meinem Fall angeblich) dieser Groessenordnung abgesichert ist?

    Gruss Christian
     
  6. #5 hobbyelektriker, 06.08.2007
    hobbyelektriker

    hobbyelektriker Strippenstrolch

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    AW: Hauptsicherung defekt durch Ueberstrom?

    Es gibt wohungen in deutschland die mit 3*63A abgesichert sind ist aber ehr die ausnahme zumindest was ich bis jetzt in 7 Jahren mit ausbildung als Elektriker mitbekommen habe. Ausser teilweise wenn wasser über Durchlauferhitzer hergestellt wurde. Aber wie gesagt selten gesehen.
     
  7. #6 denizjustin, 06.08.2007
    denizjustin

    denizjustin Hülsenpresser

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    1
    AW: Hauptsicherung defekt durch Ueberstrom?

    :eek: :eek:
    Sowas nenne ich Randalismuß.Beim Kurzschluß lößt sich die rote feder,und dem Keramik passiert normal nichts
     
  8. #7 sommer666, 06.08.2007
    sommer666

    sommer666 Strippenzieher

    Dabei seit:
    16.06.2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    AW: Hauptsicherung defekt durch Ueberstrom?

    Tach, auf deinen Sicherungen steht unten rechts 100KA, dies ist die angabe über die kurzschlussfestichkeit. Also es gehöhrt schon einiges dazu diese "Panzer-Sicherung" zu Sprengen.
    63 A bei 110V is denk ich ok. Geringere Spannung, höherer Strom. Verlasse aber selten Deutschland :-)
    Auf dem letzten Foto, linke Sicherung sieht man links oben, dass das Metall verbogen ist. Denk auch dass jemand die Sicherungen hat fallen lassen. Wenn nicht sogar geworfen hat.
     
  9. #8 Saarbahner, 06.08.2007
    Saarbahner

    Saarbahner Strippenstrolch

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    AW: Hauptsicherung defekt durch Ueberstrom?

    Hallo cwoern !

    Also meines Erachtens nach KÖNNTEN die Sicherungen absichtlich mechanisch beschädigt worden sein !
    Auf deinem ersten Bild sieht es so aus, da die Abplatzungen vom Keramik so eigentlich nicht von innen heraus entstanden sein kann.
    Wie sieht denn der Quarzsand aus ?
    rieselt er raus oder ist er fest verbacken ?
    Wenn er rieselt bzw. die Gehäuse leer sind, wars kein elektrischer Fehler !No!

    Gruss Michael
     
  10. #9 PatBonner, 06.08.2007
    PatBonner

    PatBonner Guest

    AW: Hauptsicherung defekt durch Ueberstrom?

    Also ganz ehrlich:

    Ich hab noch keine ausgelöste NH Sicherung gesehen, deren Korpus gerissen war.


    Grüsse
    Paddy
     
  11. #10 Saarbahner, 06.08.2007
    Saarbahner

    Saarbahner Strippenstrolch

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    AW: Hauptsicherung defekt durch Ueberstrom?

    Ich hab bei uns mal eine gesehen .

    NH 2 400A vom Antriebshauptstrom.
    Ist aber die absolute Seltenheit; vielleicht hatte das Keramik von vornherein schon nen Knacks .
     
Thema:

Hauptsicherung defekt durch Ueberstrom?

Die Seite wird geladen...

Hauptsicherung defekt durch Ueberstrom? - Ähnliche Themen

  1. SEHR DRINGEND: Mit Herdplatte kochen /Hauptsicherung fliegt raus/alter Herd

    SEHR DRINGEND: Mit Herdplatte kochen /Hauptsicherung fliegt raus/alter Herd: Hallo, ich bin durch folgende Probleme auf dieses Forum gekommen (etwas länger und komplizierter, und leider kenne ich mich selbst im Prinzip...
  2. Hauptsicherung brennt durch ???

    Hauptsicherung brennt durch ???: Hallo, eine Familie bei mir im Haus hatte mich vor einigen Wochen gerufen da bei Ihnen regelmäßig die 35A Schmelzsicherung durchbrennt. Da ich so...
  3. Hauptsicherungen nach dem Zähler!

    Hauptsicherungen nach dem Zähler!: Hallo Allerseits, ich habe eine Frage: Kann man auf eine Hauptsicherung nach dem Zähler verzichten? Im Sicherungskasten der schon installiert ist...
  4. Hauptsicherungskasten erweitern ...

    Hauptsicherungskasten erweitern ...: Hi, nach langer Abstinenz bin ich auch mal wieder da, und habe auch schon gleich wieder ein paar Fragen an die Profis :irre:. Also unser Haus...
  5. Hauptsicherung fliegt raus bei großen Verbraucher

    Hauptsicherung fliegt raus bei großen Verbraucher: Hallo, ich habe ein Problem mit der Hauptsicherung (Fi-Schalter). gestern Abend ist ohne Grund die Hauptsicherung rausgeflogen, obwohl keine Gerät...