1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Haus modernisierung

Diskutiere Haus modernisierung im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo, ich sage mal guten tag allen mitlesenden. ich bin neu hier 34 Jahre, gelernter Energieelektroniker. Lange nicht mehr in dem Beruf...

  1. kask

    kask Neues Mitglied

    Dabei seit:
    05.10.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich sage mal guten tag allen mitlesenden.
    ich bin neu hier 34 Jahre, gelernter Energieelektroniker. Lange nicht mehr in dem Beruf unterwegs. Deshalb fehlen mir ein paar Vorschriften.

    Mein problem:

    ich habe ein älteres Haus (1952) erworben, in dem ich die Elektrik überholen/anpassen möchte.
    Der Zustand ist erstmal nicht ganz so wild zumindest auf den Etagen.
    Die Schalter und Steckdosen sind alle mit NYM-1,5mm² ausgelegt. Herd NYM-2,5mm² und Durchlauferhitzer 4mm². (Isoprüfung 1kv mind. > 330Mohm, meist über 1,5Gohm)
    Einzig die Zuleitungen für das Treppenhauslicht sind anno tobak, Aludraht+gewebe. Kupfer scheint es nicht zu sein oder stark verzinnt. keine Ahnung. (Achja, der keller wird auch so versorgt, zumindest die eine Zuleitung).
    Diese werden auf jedenfall erneuert.
    Der HAK ist im Keller, Die Zähler auf dem Dachboden ;(, die Verteiler im EG und OG. Insgesammt sind 3 Zähler verbaut. (Das haus war mal ein 2 Familienhaus. Zähler für: Partei1, Partei2, Gemeinschaft).

    Was ich möchte:
    Ein Zähler, Ein Hauptverteilerkasten im Keller nahe dem HAK.
    2x (EG, OG) FI für Durchlauferhitzer (Dürfte ich diesen asynchron belasten durch Badlicht & eine Steckdose im Bad?)
    1X FI für den Rest des Hauses (eventuell einen für jede etage)
    1x 2pol FI für Waschküche
    1x 2pol FI für Garten
    1x FI Hobbyraum/Werkstatt
    Leitungen von den jetzigen Verteilerkästen verlängern (muffen) bis zum neuen VK (Kabel sollten alle schon gemufft nicht länger wie 20m sein, rechnerisch).

    Die Unklarheiten:

    Kann ich die 1,5mm² Steckdosen/Lichtschalter mit 16A Absichern bei mit Muffe und 20m langer Leitung? Wenn nicht auf 13A runter gehen oder was machen?
    Ich lese öfter was von mindestens 2,5mm². Möchte die Wand aber nicht unbedingt aufreissen!
    Kann ich die gemufften Kabel dann auf der Wand Hinter einer ungedämmten Regibswand bis in den Keller ziehen? (Tragendewand, Lieber 6cm Wohnraum einbüssen als diese zu sehr zuschlitzen ist mein gedanke)
    Muss ich neue NYM Kabel im Schutzrohr UP verlegen oder geht es auch ohne?
    Mediakabel werden in Schutzrohr verlegt auf jedenfall.

    Kann mir einer die unklarheiten beseitigen?

    gruß Karsten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.859
    Zustimmungen:
    86
    AW: Haus modernisierung

    3x1,5mm² geht bei 3% Spannungsfall 16A max 18m. Nym muss nicht ins Schutzrohr

    Warum lässt du nicht in jeder Etage eine Verteilung bzw. setzt eine Neue und legst ein 5x10 oder 5x16 in den Keller? Wenn der Junior mal irgendwann eine eigene Wohnung will, kann man es wieder Trennen oder einen Zwichenzähler einbauen. Außerdem erspaarst du dir die ganze mufferei.
     
  4. kask

    kask Neues Mitglied

    Dabei seit:
    05.10.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    AW: Haus modernisierung

    weil die alten verteiler über dem Türrahmen sind.
    also in höhe > 2m. nicht gerade prickelnd und nur mit Tritt oder Drehstuhl(ironisch) zu erreichen. Der Tritt steht eh im Keller.
     
  5. elo22

    elo22 Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    2.667
    Zustimmungen:
    19
    AW: Haus modernisierung

    Abzweigdosen? Raus damit.

    Lutz
     
  6. elo22

    elo22 Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    2.667
    Zustimmungen:
    19
    AW: Haus modernisierung

    4 mm² ist zu wenig.

    Dann such dir schon mal einen Fachmann der dir dir eine Zähleranlage nach TAB2007 installiert und alles abnimmt.

    Jo 63 A 4polig

    Dann vergiss es.

    Da gibt es kein wenn und aber, das gehört so.

    Lutz
     
  7. #6 homer092, 05.10.2011
    homer092

    homer092 Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    1
    AW: Haus modernisierung

    wieso? was spricht gegen seinen Wunsch nahe des HAK einen Zähler + Verteilerkasten, also wahrscheinlich einfach ein Zählerschrank mit Verteilerfeld? Gibts doch häufig. Solange die Leitungslängen nicht zu hoch werden...aber UVs sind oft praktischer.
     
  8. #7 Strippentod, 05.10.2011
    Strippentod

    Strippentod Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    23.09.2010
    Beiträge:
    2.955
    Zustimmungen:
    10
    AW: Haus modernisierung

    Spricht auch nichts, nur muss solch ein Umbau einer Zähleranlage von einem, in das Installateurverzeichnis eingetragener Meisterbetrieb errichtet und abgenommen werden. U.a. muß dieser ja auch die AAN beim VNB beantragen.

    Aus welcher Glaskugel hast du denn die Leistungsaufnahme vom DLE ? Und ne Neuerrichtung ist es ja nicht, wo 35 A gefordert werden. Selbst da ist 4² u.U. sogar noch möglich.
     
  9. #8 homer092, 05.10.2011
    homer092

    homer092 Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    1
    AW: Haus modernisierung

    naja umbauten etc. müssen ja generell abgenommen werden was ja generell ein Meisterbetrieb machen muss oder? :-) egal ob Zähleranlage oder sonstige Umbauten :) Betriebe die das machen findet man, teilweise sogar nicht mal so teuer, wir haben damals für Auflegen der Hauptleitung in HAK und am Zähler, VNB Formalitäten, Zähler setzen + Abnahme (Einfamilienhaus) 250 EUR bezahlt.
     
  10. kask

    kask Neues Mitglied

    Dabei seit:
    05.10.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    AW: Haus modernisierung

    Das mit dem Meister ist kein Problem (sag ich jetzt einfach mal so ;)). Der hat mir heute schon Infos zugetragen.
    Aber ich mache es ja nicht für die VDE oder den Staat oder sonst wenn. Nur für mich und meine Familie!
    Weil wie viele hier wissen Strom/Spannung riecht, schmeckt,hört & sieht man nicht in den größen wie man sie zuhause hat.
    Aber merken tut man es schon. Und das mir die Hütte abbrennt ist auch nicht mein Ziel , damit ich an Querschnitt sparen kann.
     
Thema:

Haus modernisierung

Die Seite wird geladen...

Haus modernisierung - Ähnliche Themen

  1. Nachschalten bei 3 adriger Treppenhausschaltung verhindern

    Nachschalten bei 3 adriger Treppenhausschaltung verhindern: Hallo zusammen, Ich wohne in einem Mehrfamilien-Altbau mit 5 Etagen. Das Treppenhauslicht wird mittels Tastern auf jeder Etage geschaltet. Bei der...
  2. Video sprechanlage( 2fam haus) funktioniert in der oberen Wohnung nicht mehr richtig,bitte um hilfe!

    Video sprechanlage( 2fam haus) funktioniert in der oberen Wohnung nicht mehr richtig,bitte um hilfe!: Hallo Leut Ich bin nue hier im forum und bitte um eure hilfe Unzwar gehts um meine Video Türsprechanlage Smartwares VD62sw Hab sie letztes jahr...
  3. Starkstrom für Zuhause?

    Starkstrom für Zuhause?: Hallo liebe Profis, ich brauche professionelle Beratung zum Thema Starkstromanschluss für Zuhause. 1. Wieviel Watt kann maximal über eine...
  4. Einbau Tür Hausverteilung

    Einbau Tür Hausverteilung: Hallo, ich quäle mich damit die Tür des Sicherungskasten wieder einzusetzen. Da ich sie nicht ausgebaut habe, fällt es mir etwas schwer die Tür...
  5. Halten Stromleitungen im Haus 8kWh E-Radiatoren aus?

    Halten Stromleitungen im Haus 8kWh E-Radiatoren aus?: Ich habe ein Ferienhaus mit etwa 100qm Fläche. Ist viel ich weiss :) Heizung existiert nicht. Statt zehntausende euro in Heizung zu investieren...