1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hausanschluß ausreichend für Elektroheizungen in zweiter Wohnung ?

Diskutiere Hausanschluß ausreichend für Elektroheizungen in zweiter Wohnung ? im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: Hausanschluß ausreichend für Elektroheizungen in zweiter Wohnung ? Für den "Lichtstrom" alle drei Phasen anschließen und mit 3 * 35 A...

  1. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    4.970
    Zustimmungen:
    33
    AW: Hausanschluß ausreichend für Elektroheizungen in zweiter Wohnung ?

    Ich würde auf auf Grund der 2 E-Herde lieber 50 A nehmen.

    Keine gute Lösung.
    Dann sollten besser 80 A HA-Sicherungen genommen werden.

    Keine Ahnung. So ein Quatsch gibt es bei meiner E.ON nicht...


    Das war 2002 auch schon nicht richtig. Muss allpolig geschaltet werden.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #12 august72, 26.08.2009
    august72

    august72 Leitungssucher

    Dabei seit:
    23.08.2009
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    AW: Hausanschluß ausreichend für Elektroheizungen in zweiter Wohnung ?

    Noch als Ergänzung meines letzten Postings: Der Elektriker meinte, daß es der eon relativ egal sei, was man noch anschließt; wohl weil es eine Bestandsanlage sei.

    Allerdings müsste von der eon jemand vorbei kommen und den bisherigen Eintarif-Zähler (Licht, Steckdosen) wechseln, weil dieser nur eine Phase zählt und ja nun drei angeschlossen werden sollen.
    Er könne zwar an plombierten Bereichen arbeiten (inkl. der "Panzersicherung"), aber nicht an den Zählern.

    Mal eine, vielleicht dumme, Frage dazu von mir: Klar ist, daß die eon durch solche Regelungen Stromdiebstahl unterbinden will. Aber könnte ich nicht theoretisch auch direkt von der Panzersicherung eine Abzweigung setzen, um dasselbe zu erreichen ? Oder ist der Bereich der Stromzähler einfach nur leichter (unauffälliger) zu manipulieren ?


    Außerdem hatte ich völlig vergessen den Elektriker zu fragen: Kostet der Austausch des Zählers überhaupt etwas oder ist das eine kostenlose Serviceleistung der eon ? Der jetzige Zähler ist seit 1981 installiert


    Gibt es so etwas wie ein Wechselintervall für Zähler, welche der Energieversorger einhalten muß (so ähnlich wie bei Wasseruhren, die werden von den Stadtwerken ja auch nur geeicht bis zu einem gewissen Jahr und müssen dann gewechselt werden) ?
     
  4. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    4.970
    Zustimmungen:
    33
    AW: Hausanschluß ausreichend für Elektroheizungen in zweiter Wohnung ?

    Was zum Zähler...

    Mal ein Auszug aus der Strom GVV (Stromgrundversorgungsverordnung)

    Die Verordnung wurde als Artikel 1 der V v. 26.10.2006 I 2391 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Ernährung,
    Landwirtschaft und Verbraucherschutz mit Zustimmung des Bundesrates erlassen. Sie ist gem. Art. 3 dieser V am 8.11.2006 in Kraft getreten.


    Teil 3
    Aufgaben und Rechte des Grundversorgers
    § 8 Messeinrichtungen
    (1) Die vom Grundversorger gelieferte Elektrizität wird durch die Messeinrichtungen nach § 21b des Energiewirtschaftsgesetzes festgestellt.
    (2) Der Grundversorger ist verpflichtet, auf Verlangen des Kunden jederzeit eine Nachprüfung der Messeinrichtungen durch eine Eichbehörde oder eine staatlich anerkannte Prüfstelle im Sinne des § 2 Abs. 4 des Eichgesetzes beim Messstellenbetreiber zu veranlassen. Stellt der Kunde den Antrag auf Prüfung nicht bei dem Grundversorger, so hat er diesen zugleich mit der Antragstellung zu benachrichtigen. Die Kosten der Prüfung fallen dem Grundversorger zur Last, falls die Abweichung die gesetzlichen Verkehrsfehlergrenzen überschreitet, sonst dem Kunden.


    Desweiteren unterliegt jeder Stromzähler zu Verrechnungszwecken dem Eichgesetz. Hierbei ist folgendes festgeschrieben:

    Auszug

    Eichdauer

    Einphasen- und Mehrphasen- Wechselstromzähler mit Induktionsmesswerk

    16 Jahre


    Einphasen- und Mehrphasen- Wechselstromzähler mit elektronischen Messwerk

    8 Jahre


    Wird die Messrichtigkeit des Zählers vor Ablauf der Gültigkeitsdauer der Eichung nach einem festgelegten Stichprobenverfahren durch eine Prüfung nachgewiesen, verlängert sich die Gültigkeitsdauer der Eichung des eingebauten Stromzählers um bis zu 5 Jahre. Der Verlängerungszeitraum richtet sich nach dem jeweiligen Stichprobenverfahren. Dieses wird im sogenannten Losverfahren gehandhabt. Es werden Stichprobenartig eine bestimmte Anzahl von Zählern ausgebaut und überprüft. Fällt ein sogenanntes Los durch diese Stichprobe müssen sämtliche im Netz eingebaute Zähler dieser Baureihe gewechselt werden.
     
  5. #14 august72, 26.08.2009
    august72

    august72 Leitungssucher

    Dabei seit:
    23.08.2009
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    AW: Hausanschluß ausreichend für Elektroheizungen in zweiter Wohnung ?

    > Ich würde auf auf Grund der 2 E-Herde lieber 50 A nehmen.

    Dann hätte man also zwei Stromkreise, die jeweils abgesichert sind mit:

    3 * 50 Ampere (Licht)
    3 * 63 Ampere (Heizung)

    Und das an einer Hausanschlußleitung mit 3 * 63 Ampere ?

    Wenn man die Hausanschlußsicherungen durch 3 * 80 Ampere austauscht, muß dann auch die Leitung zu den Zählern gewechselt werden (müssten 16 mm2 sein, Elektriker will das aber nochmal prüfen, wenn er die Panzersicherung öffnet).

    (Durchlauferhitzer nicht allpolig abgesichert)

    Muß ich das sofort richten lassen oder geht das als "Kavaliersdelikt" durch ?

    Was kann da im schlimmsten Fall passieren ? Wir hatten vor einem dreiviertel Jahr, daß die mittlere Sicherung rausflog, der DL dann auf Störung ging. Nach dem Zurücksetzen (über eine Steckbrücke), lief und läuft er bis heute einwandrei. Ein Grund konnte nie gefunden werden.

    Habe nämlich vor, auch jenen Elektriker von damals ein Angebot machen zu lassen... weiß aber nicht, ob ich das noch ansprechen kann, von wegen kostenloser Nachbesserung (ist ja schon x Jahre her).

    Theoretisch muß da doch nur eine Schiene drauf, die über alle drei Sicherungen geht (aktuelle Sicherungen können drin bleiben) ? Oder sind diese Sicherungsblöcke, bei welchen drei Automaten fest miteinander verbunden sind, intern anders aufgebaut (sind ja erstaunlicherweise auch um ein Mehrfaches teurer) ?

    (Getrennte Sicherungskästen)

    Habe auch mit einer Nachbarin gesprochen, die ebenfalls Elektroheizungen hat (allerdings bereits seit 30 Jahren), da liegt auch alles zusammen.

    Schade... so langsam gewinne ich den Eindruck, daß man ohne neutrale Hilfe aus dem Internet aufgeschmissen ist und einen jeder Handwerker (will da die Elektriker gar nicht allein anklagen) erst einmal über den Tisch ziehen möchte. Zumindest was ich bisher so quer durch alle Branchen erlebt habe. Naja, vielleicht suche ich mir einfach immer die falschen Firmen raus...

    (Off-Topic: Woran erkennt man einen geschickten Autoverkäufer ? Daran, daß er Kunden so schnell über den Tisch ziehen kann, daß diese die Reibungshitze als Nestwärme empfinden ;-)
     
  6. #15 august72, 26.08.2009
    august72

    august72 Leitungssucher

    Dabei seit:
    23.08.2009
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    AW: Hausanschluß ausreichend für Elektroheizungen in zweiter Wohnung ?

    > Die Kosten der Prüfung fallen dem Grundversorger zur Last, falls die Abweichung die
    > gesetzlichen Verkehrsfehlergrenzen überschreitet, sonst dem Kunden.

    Mit anderen Worten: Kein Kunde wird dies in Auftrag geben, da er immer Gefahr läuft, auf den Kosten sitzen zu bleiben. Wie hoch sind die eigentlich ?

    >
    Einphasen- und Mehrphasen- Wechselstromzähler mit Induktionsmesswerk
    > 16 Jahre
    ...
    >
    nach einem festgelegten Stichprobenverfahren durch eine Prüfung nachgewiesen

    Ich nehme einmal an, "Induktionsmesswerk" bezieht sich auf die "normalen" Ferraris-Zähler, wie Sie ja überall eingebaut werden ?

    1981 + 16 = 1997

    Erfolgreiche Stichprobenprüfung: 1997 + 5 = 2002

    Kann dann noch einmal eine Sichprobenprüfung stattfinden und wieder um fünf Jahre verlängert werden ? Oder MUß dann der Zähler ersetzt werden ?

    Und wenn der Zähler ersetzt werden MUß, darf der Energieversorger daß dann die Kosten dem Kunden auf's Auge drücken ?

     
  7. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    4.970
    Zustimmungen:
    33
    AW: Hausanschluß ausreichend für Elektroheizungen in zweiter Wohnung ?

    Da unterliegt der Elektriker einem Irrtum. Sollte der Elektriker eigentlich wissen. Sonst unter TAB nachlesen.

    2 Anmeldung elektrischer Anlagen und Geräte

    (6) Aus den im Absatz 2 genannten Gründen bedarf der Anschluss folgender Anlagen und
    Verbrauchsgeräte der vorherigen Beurteilung und Zustimmung des Netzbetreibers:
    – neue Kundenanlagen
    – zu erweiternde Anlagen, wenn die im Netzanschlussvertrag vereinbarte gleichzeitig benötigte
    Leistung überschritten wird
    – vorübergehend angeschlossene Anlagen, z. B. Baustellen und Schaustellerbetriebe
    – Erzeugungsanlagen gemäß Abschnitt 13
    Geräte zur Heizung oder Klimatisierung, ausgenommen ortsveränderliche Geräte

    – Einzelgeräte mit einer Nennleistung von mehr als 12 kW


    http://www.eon-bayern.com/pages/eby...TAB,_Richtlinien_und_Merkblaetter/PDF_TAB.pdf

    Was ist das für ein Zähler? Wechsel- oder Drehstrom?

    Da kenne ich bessere Möglicheiten.


    Das kostet was.
     
  8. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    4.970
    Zustimmungen:
    33
    AW: Hausanschluß ausreichend für Elektroheizungen in zweiter Wohnung ?

    Bei uns ca. 170,- €



    Nein. Der VNB zahlt. Also ist es umsonst...
     
  9. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    4.970
    Zustimmungen:
    33
    AW: Hausanschluß ausreichend für Elektroheizungen in zweiter Wohnung ?

    Ich kenne Zähler die haben 40 Jahre gesessen.
     
  10. #19 august72, 26.08.2009
    august72

    august72 Leitungssucher

    Dabei seit:
    23.08.2009
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    AW: Hausanschluß ausreichend für Elektroheizungen in zweiter Wohnung ?

    (Anmeldepflicht)

    > zu erweiternde Anlagen, wenn die im Netzanschlussvertrag vereinbarte gleichzeitig benötigte
    >
    Leistung überschritten wird

    So etwas haben wir nie zu Gesicht bekommen, gerade noch einmal die Rechnungen von damals herausgekramt. Naja...

    (Wechselintervall und Kostenübernahme Zähler)

    > Ich kenne Zähler die haben 40 Jahre gesessen.

    Weil der Kunde nicht aktiv wurde ? Oder weil der Energieversorger immer wieder in Stichproben nachgemessen hat ?

    Wie wahrscheinlich ist es denn, daß ein Zähler nach Ablauf seiner gesetzlich festgelegten Lebensdauer zum Nachteil des Verbrauchers zählt ?

    >
    Bei uns ca. 170,- €

    Also muß ich darauf achten, dem Elektriker den Auftrag zu erteilen, den Energieversorger einen Auftrag zu erteilen, den Zähler zu wechseln, weil dieser aufgrund des Eichgesetzes ausgetauscht werden muß ?

    Ich meine, wenn der Auftrag lautet (neuer Zähler muß zukünftig drei Phasen zählen), dann bin ich ja der Dumme und zahle. Andernfalls wäre es gratis.

    Oder verstehe ich da jetzt etwas falsch ?

    (Zählerart)

    >
    Was ist das für ein Zähler? Wechsel- oder Drehstrom?

    Das habe ich jetzt nicht im Kopf; werde morgen mal nachsehen und evtl. ein Foto machen, wenn sich mir das nicht gleich erschließt.

     
  11. #20 august72, 26.08.2009
    august72

    august72 Leitungssucher

    Dabei seit:
    23.08.2009
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    AW: Hausanschluß ausreichend für Elektroheizungen in zweiter Wohnung ?

    > Da kenne ich bessere Möglicheiten.

    Jetzt wäre ich aber neugierig ;-)
     
Thema:

Hausanschluß ausreichend für Elektroheizungen in zweiter Wohnung ?

Die Seite wird geladen...

Hausanschluß ausreichend für Elektroheizungen in zweiter Wohnung ? - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Hausanschlusssystem

    Frage zu Hausanschlusssystem: Hallo liebe Gemeinde, ich bin ganz neu hier und möchte mich anstandshalber kurz vorstellen. Ich bin der Mike, bin 21 Jahre jung und fange gerade...
  2. Fragen zur Projektierung Mehrfamilienhaus Hausanschluss etc.

    Fragen zur Projektierung Mehrfamilienhaus Hausanschluss etc.: Hallo, zur Vorab- Projektierung möchte ich euch um etwas Hilfe bzw. Ratschläge bitten. Eine genaue Projektierung soll später durch eine...
  3. Hausanschluß,Potenzialausgleich, DLH 3P~/PE und FI

    Hausanschluß,Potenzialausgleich, DLH 3P~/PE und FI: Ich hätte ein wenig Aufklärungsbedarf. Wäre nett wenn man mir kurz und kompetent antworten könnte:1 Mein Hausanschluß kommt mit L1L2L3 uns N rein...
  4. Verbindung von Hausanschlüssen

    Verbindung von Hausanschlüssen: Moin Moin Forum, ich habe mal wieder ein planerisches Problem, zu dem ich gerne eure Meinungen erfahrn möchte. Folgendes Thema: Ein Gebäude...
  5. 50 A Hausanschluss ...aber 24 KW Durchlauferhitzer...was nun?

    50 A Hausanschluss ...aber 24 KW Durchlauferhitzer...was nun?: Hallo. Im Haus eines Freundes sind im HAK 50 A NHs. Er braucht einen DE mit 24 KW. Dazu hat er Herd , Waschmaschine ,Trockner,Geschirrspüler,...