1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hochspannungsprüfung Stecker

Diskutiere Hochspannungsprüfung Stecker im Hochspannung Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Sehr geehrte Experten, ich bin seit kurzem in die Abteilung Betriebsmittel gewechselt, (aus dem Spritzguss) und habe eine Verständnis Frage zur...

  1. #1 R_Grabichler, 13.10.2017
    R_Grabichler

    R_Grabichler Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Sehr geehrte Experten,
    ich bin seit kurzem in die Abteilung Betriebsmittel gewechselt, (aus dem Spritzguss) und habe eine Verständnis Frage zur Hochspannungsprüfung eines Steckers mit 3 bzw. 4 Kontakten. Ich hoffe ihr verzeiht meine triviale Frage!

    Ich habe ein Bild angefügt und erhoffe mir eine ausführliche, nachvollziehbare Erklärung ob und wie das funktionieren kann.
    Geprüft werden soll Durchgangsprüfung auf Vorhandensein der Kontakte, Hochspannung DC mit 1kV und max. 20mA und Isolationsfestigkeit zwischen den Kontakten bei 50 V darf max. >1MOhm.
    Erstmal, machen die Werte Sinn, und funktioniert das ganze?

    Meine Schulwissen Theorie:
    Die HV1 Source schickt eine gewisse Spannung mit einer gewissen Stromstärke los, die vom Innenwiderstand der Source abhängt. HV1 Sense kann die ankommende Spannung im Verhältnis zu HV1 Source messen, wodurch sich mit der Stromstärke der Wiederstand über die Kontakte berechnen lässt.
    Falls ein Kontakt fehlt/nicht kontaktiert wird, ist der Wiederstand unendlich, daraus folgt die ankommende Spannung Null. Damit sollte das Vorhandensein der Kontakte geprüft sein.
    Was bzw. wo würde ich etwas messen, wenn ein Überschlag durch die Spannung zustande kommt?
    Macht für die Isolationsfestigkeit eine Spannung von 50V Sinn? Im Internet finde ich da deutlich höhere Werte.

    Vielen Dank für die Mühen, jede Erklärung bringt mich weiter.

    Gruß
    Roman
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kabelmafia, 15.10.2017
    kabelmafia

    kabelmafia Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    04.12.2008
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    4
    Moin,

    soweit ist das schon mal nicht schlecht.
    Bei der Prüfung werden üblicherweise etwas andere Parameter verwendet:
    Durchgangsprüfung (vor der Isolationsmessung):
    Spannung max. 24 V und Strom mit 10, 25 oder mehr A

    Isolationsmessung (oder auch HiPot-Test)
    Wenn mit 1 kV DC geprüft wird könnte es beides sein.
    Der Strom irritiert mich. eigentlich wird für Isoaltionsmessungen ein Strom von max. 12 mA DC verwendet, darüber ist ein Prüfplatz nach VDE 0104 nötig, der nicht gerade einfach und billig ist. Bei einer Isolationsmessung kommt üblicherweise ein wert im GOhm-Bereich raus. Im Fehlerfall natürlich ein viel zu keiner Messwert (Kriterium z.b. < 1 MOhm)
    Ein HiPot-Test prüft tatsächlich auf Durchschlagsfestigkeit und arbeitet mit Stromquellen, die auf 100 bis 200 mA begrenzt sind bei den 1000 V DC. Hier ist natürlich erst recht ein aufwändiger Prüfplatz nötig.
    Hier gibt es dann nur die Aussage "Bestanden" oder "nicht bestanden", nicht bestanden ist der HiPot-Test, wenn es zu einem (egal wie kurzen) Stromfluss über 100 mA kommt. Eventuell wird durch den Prüfplatz noch der Max-Strom ausgegeben, aber das ist dann auch egal...
    Egal welcher von beiden Tests das nun ist - die Funktion ist die Gleiche. Wenn ein Stromfluss gegen Erde oder sonstwo hin detektiert wird gilt der Test als nicht bestanden.
     
  4. #3 R_Grabichler, 16.10.2017
    R_Grabichler

    R_Grabichler Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    So wie ich das verstehe, geht es in dem Fall doch nur darum, dass überhaupt Strom fließt, und somit ein Kontakt vorhanden ist. Sollte da nicht die Stromstärke egal sein?
    Mit der Durchschlagsfestigkeit schaut es also gut aus, aber in meinem Fall auf 20mA begrenzt.
    Wichtig wäre für mich noch, ob die Verschaltung so funktioniert, oder ob das nicht zulässig ist, da Pin 1 gegen 3 bzw. 4 nicht geprüft wird ohne Umschaltmatrix.
    Ich gehe aber davon aus, dass wenn Pin 1 und 2 keinen Überschlag produzieren, 1 und 3 sicher auch nicht mucken.
    Zulässig?
    Danke

    Gruß
    Roman
     
Thema:

Hochspannungsprüfung Stecker

Die Seite wird geladen...

Hochspannungsprüfung Stecker - Ähnliche Themen

  1. VDE 0113 Hochspannungsprüfung

    VDE 0113 Hochspannungsprüfung: Hallo Foren-Gurus ;) ich habe eine Frage zur DIN VDE 0113. Folgende Eckdaten. Schaltschrank mit einer Zuleitung von 3x1,5mm² (Schuko-Stecker)...
  2. Schweißgerät Drehstrom Kragenstecker DDR 3-pol auf CEE 5-pol aufrüsten.

    Schweißgerät Drehstrom Kragenstecker DDR 3-pol auf CEE 5-pol aufrüsten.: Hallo, es handelt sich um ein schutzisoliertes (kleines Quadrat in großem Quadrat nebst Schriftzug "Gerät ist Vollschutzisoliert/Gehäuse nicht...
  3. Gerätestecker an spanischen Laptop wechseln

    Gerätestecker an spanischen Laptop wechseln: Hallo zusammen Ich habe in Spanien einen Laptop gekauft, der Stecker passt nicht zu unseren Steckdosen in der Schweiz. Kann ich den aktuellen...
  4. Wer weiss wo diese Stecker zu beschaffen sind??

    Wer weiss wo diese Stecker zu beschaffen sind??: Hallo ich suche eine Bezugsquelle für diese kleinen Stecker. Dreipolig, Breite ca 3mm, Dicke ca. 1,5mm und Tiefe ca. 5mm. Eventuell mit Kabeln....
  5. Steckerleiste mit mehreren Schaltnetzteilen einschalten

    Steckerleiste mit mehreren Schaltnetzteilen einschalten: Hallo zusammen, seit einiger Zeit bin ich hier nun stiller Mitleser und habe nun auch ein Problem, zu welchem mir verschiedene Lösungen...