1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Installation von 1966

Diskutiere Installation von 1966 im Blitzschutz, Erdung, Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo, habe ein älteres Haus erworben. Nun, bevor mit anderen Dingen angefangen wird, möchte ich abklären, in welchem Umfang die...

Schlagworte:
  1. #1 AlteInstallation, 12.07.2014
    AlteInstallation

    AlteInstallation Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    12.07.2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    habe ein älteres Haus erworben. Nun, bevor mit anderen Dingen angefangen wird, möchte ich abklären, in welchem Umfang die Elektroinstallation zu erneuern ist. Es ist noch so eine mit Schraubsicherungen. Ob alles geerdet ist, weiß ich nicht. Reicht vielleicht ein neuer Sicherungskasten mit FI auch? Da die Zeit drängt und viele andere Dinge erledigt werden müssen, möchte ich an die Elektrik nur dann ran, wenn es unbedingt notwendig ist.

    Bin neu in diesem Forum. Versuche nun ein Bild anzufügen.

    Vielen Dank für Euere Meinungen!

    Grüße
    Markus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 AlteInstallation, 12.07.2014
    AlteInstallation

    AlteInstallation Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    12.07.2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Installation von 1966

    Den Anhang 9857 betrachten

    Bildausschnitt des Sicherungskasten.

    Halt jemand Lust, mir ein wenig zu erklären, was man hier sieht? Was ist rot? Erdung (alt) oder Null oder Phase? etc...
     
  4. #3 Kaffeeruler, 12.07.2014
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.348
    Zustimmungen:
    92
    AW: Installation von 1966

    P1050703_2.jpg

    Bilder bitte lt Anleitung einstellen.. Siehe SIG

    Mfg Dierk
     
  5. #4 Kaffeeruler, 12.07.2014
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.348
    Zustimmungen:
    92
    AW: Installation von 1966

    Zumindest erscheint es so als wenn zum Großteil ein Schutzleiter, auch wenn z.t in Rot verlegt wurde. Wenn die Rohre noch kompl. in takt sind kann man ggf Adern nachziehen.

    Stell mal Bilder vom ganzen Verteiler ein um sich davon ein Bild machen zu können


    Mfg Dierk
     
  6. #5 AlteInstallation, 12.07.2014
    AlteInstallation

    AlteInstallation Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    12.07.2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Installation von 1966

    Das sind nun alle Sicherungen.

    Der Besitzer sagte mir, es wurden Leerrohre benutzt (wie zu sehen), aber in einigen Zimmer geht es dann wohl hier und da auch ohne Leerrohr weiter.

    Wie schaut das Ganze denn nun für den Fachmann aus?
    WARUM sollte ich WAS erneuern lassen?
    "Hält" das noch 10 Jahre?
    Was wäre nun bzgl. der Sicherheit wichtig zu tun?


    P1050703_30.jpg

    edit by kaffeeruler: Bilder eingefügt
    Bilder bitte lt Anleitung einstellen


     
  7. #6 Kaffeeruler, 12.07.2014
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.348
    Zustimmungen:
    92
    AW: Installation von 1966

    Zumindest hat das ganze allem Anschein nach eine gute Basis.

    Um genau zu wissen was Sache ist solltest du einen E-Check der Anlage machen lassen.
    Da wird u.a. dann festgestellt ob man z.B FI´s nachrüsten kann und ob die Leitungen soweit i.o. sind

    Wenn dies passiert ist kann man schauen was man möchte und auch bezahlen kann / will.
    Fakt ist, wenn du FI´s haben willst kommst du um eine neue VT nicht umzu. Allerdings muss auch der Blechschrank raus inkl Zähler der sicher links daneben ist ?
    Die offenen Rohre mit basisisolierten Leiter ohne Abdeckung und auf Metall sind jedenfalls nicht so pralle und sollte ( muss ) als min. nach der Prüfung geändert werden.

    Wird dir aber auch der Prüfer dann sagen

    Ansonsten ist die Anzahl an Sicherungen für die 60er schon ungewöhnlich, selbst heute sieht man mehr bauten wo weniger Stromkreise drin sind :)


    Mfg Dierk
     
  8. #7 AlteInstallation, 13.07.2014
    AlteInstallation

    AlteInstallation Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    12.07.2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Installation von 1966

    Na das freut mich, wenn ich nun erst mal um das "Schlitzen" herumkäme. Vielen Dank für die Antwort und das Einfügen der Bilder.

    Ja, der Zähler ist links davon. Der Metallschrank ist rechteckig, etwa doppelt so breit wie hoch.
     
  9. #8 Kaffeeruler, 13.07.2014
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.348
    Zustimmungen:
    92
    AW: Installation von 1966

    Kümmere dich um Angebote für den E-Check, vermeide zu erwähnen da du vor hast die Anlage um zurüsten ( nicht das da dann jemand seine Chance wittert ;) ) und verlange die Messprotokolle.

    Wenn du die hast kannst du weiter planen,anhand der Bilder schauts zumindest so aus als wären alle N u PE´s einzeln in der VT

    Du kannst aber auch gleich ne neue VT einbauen lassen mit FI´s soweit möglich, spart zumindest die kosten für den E-Check und eine Überprüfung muss eh danach gemacht werden. Aber auch hier 3 Angebote einholen, die kannst du auch gern geschwärzt hier einstellen wenn du Fragen haben solltest

    Ist eben eine Frage des Geldbeutels, aber letztlich biste mit ner VT , Sicherungsautomaten und FI´s da dann schon einmal sauber und den Dreck biste auch schnell los

    Mfg Dierk
     
  10. #9 Strippe-HH, 13.07.2014
    Strippe-HH

    Strippe-HH Freiluftschalter

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    3.328
    Zustimmungen:
    46
    AW: Installation von 1966

    Wenn man aber Veränderungen an der Elektroanlage innerhalb des Hauses vornimmt und das ist nach Besitzerwechsel in solchen alten Gebäude zu 99% der Fall, dann wird man auch um die Erneuerung der Zähler-Sicherungsanlage nicht herumkommen.
    Denn ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass der Technische Zustand der bestehenden E-Anlage so ausgelegt ist, um den heutigen Anforderungen zu entsprechen.
     
  11. #10 AlteInstallation, 13.07.2014
    AlteInstallation

    AlteInstallation Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    12.07.2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Installation von 1966

    Hallo,

    ok, ich habe nun vernommen, dass es von Vorteil ist, dass die Leitungen überwiegen einzeln abgesichert sind, und dass scheinbar vieles geerdet ist. Kann das dann ohne Änderungen an den Leitungen auf FI umgestellt werden, oder von welchen Faktoren hängt das ab?
    Und es heißt oft, dass alte Leitungen generell wg. Brüchigkeit etc. ausgetauscht werden sollen. Inwiefern ist das wirklich notwendig? Kann die Notwendigkeit durch das Ausmessen beim E-Check ermittelt werden?
    Ist die Umstelung auf FI bzgl. der Sicherheit das Wichtigere?
    Was kostet grob für den im Bild dargestellten Umfang eine neue Verteilung mit FI?
    Was kostet grob der E-Check?

    Danke für noch ein paar Antworten!

    Grüße
     
Thema:

Installation von 1966

Die Seite wird geladen...

Installation von 1966 - Ähnliche Themen

  1. Durchziehen von Kabeln durch Installationsschlauch / Flexrohr

    Durchziehen von Kabeln durch Installationsschlauch / Flexrohr: Servus! Könntet Ihr mir dazu Tipps geben? Interessiert bestimmt auch andere, merkwürdigerweise habe ich über die Suchfunktion aber nichts...
  2. Fi Schalter löst aus bei Anschluss von neu auf alt Installation aus

    Fi Schalter löst aus bei Anschluss von neu auf alt Installation aus: Hallo Leute. Ich brauche mal eure Hilfe. Ich bin zur Zeit dabei in unserer Eigentumswohnung die alten Stromleitungen gegen die neuste VDE Norm zu...
  3. Ordnungsgemäße Installation von HV-Strahlern

    Ordnungsgemäße Installation von HV-Strahlern: Hallo Leute, ich bin etwas verunsichert wenn es um HV-Strahler geht. Es geht um folgende Geschichte: Ich bin "nur" Elektroingenieur und habe...
  4. Abstand von Installation vom Ableiter

    Abstand von Installation vom Ableiter: Hallo Leute, kann mir zufällig jemand sagen wie weit ich mit Install.geräten (CEE Std.) vom Blitzschutzableiter an der Fassade bleiben muss? Und...
  5. Installation von Tastern - Welche Leitung?

    Installation von Tastern - Welche Leitung?: Hallo! Ich überlege gerade wie ich eine kleine 1-Zimmerwohnung + Treppenhaus zu einer 2. Wohnung installiere, insbesondere die Taster für Flur- +...