1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Japansiches Gerät 100V - wie am besten?

Diskutiere Japansiches Gerät 100V - wie am besten? im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Frohes neues, liebe Gemeinde! Pünktlich zum neuen Jahr mal wieder eine Anfängerfrage: habe hier einen TFT Fernseher japanischer Herkunft - 200W...

  1. #1 brandulf, 01.01.2011
    Zuletzt bearbeitet: 01.01.2011
    brandulf

    brandulf Strippenstrolch

    Dabei seit:
    26.06.2009
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    2
    Frohes neues, liebe Gemeinde!

    Pünktlich zum neuen Jahr mal wieder eine Anfängerfrage:

    habe hier einen TFT Fernseher japanischer Herkunft - 200W / 100V

    Nun meine Frage: womit behme ich am ebsten eine Spannungswandlung vor? Habe zunächst an einen konventionellen Trafo gedacht - nicht ganz billig wie ich feststellen musste.

    Dann dachte ich an einen Einphasen-Stelltransformator, sind ja recht günstig gebraucht zu bekommen - hab aber irgendwas gelesen, daß ein 100V Gerät evtl einen Schaden davon tragen könnte...?

    Dann hab ich ne Empfehlung gelesen nen Dimmer/Drehzahlregler zu benutzen - die kosten ja wirklich recht wenig...irgendwelche Nachteile?

    Ausserdem hab ich hier noch einen alten 110V Trafo rumliegen - was meint ihr, kann ich den auch nehmen?

    Soweit meine Überlegungen...vielleicht gibts noch Lösungen die icz nicht erwähnt habe?

    Dank für alle Antworten im voraus!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 alterlich, 01.01.2011
    alterlich

    alterlich Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    5
    AW: Japansiches Gerät 100V - wie am besten?

    ...und warum nimmst du den 110V trafo nicht - wenn er doch schon da ist ????

    bei einem dimmer mußt du halt aufpassen, dass du ihn a) nicht überlastest und b) das er nicht mit phasenanschnitt/abschnitt arbeitet - sonst wird das deinem fernseher wahrscheinlich nicht gefallen.

    in jedem fall sind das alles bastelllösungen, die du noch in eine gehäuse packen mußt - willst du wirklich so einen selbstgemachten klumpen irgendwo herumliegen haben ? die dinger gibt´s doch in jedem laden für die vielen amis die hier noch ihr leben fristen....

    gruss
     
  4. brue

    brue Lasteinschalter

    Dabei seit:
    01.02.2009
    Beiträge:
    1.987
    Zustimmungen:
    4
    AW: Japansiches Gerät 100V - wie am besten?

    Hat der TFT ein externes Netzgerät? Dann kauf ein anderes passendes.
    Hat er ein internes? Wirtschaftliche Antwort: Schmeiss das Gerät weg. Technische Antwort: Was fuer eine Netzfreqenz braucht dein TFT?

    gruss
     
  5. #4 brandulf, 01.01.2011
    brandulf

    brandulf Strippenstrolch

    Dabei seit:
    26.06.2009
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    2
    AW: Japansiches Gerät 100V - wie am besten?

    Hi,

    jo, ich brauch ja aber eigentlich 100V nicht 110V

    Daher die Frage ob ich nen 110/120V Trafo überhaupt nehmen kann...oder ob das auf dauer was ausmacht...
     
  6. #5 brandulf, 01.01.2011
    brandulf

    brandulf Strippenstrolch

    Dabei seit:
    26.06.2009
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    2
    AW: Japansiches Gerät 100V - wie am besten?

    Hi,
    es handelt sich um ein 37" großen TFT fersneher - denke nicht das es unwirtschaftlich ist da geld in ein trafo zu investieren...

    Frequenz weiß ich nicht, denke aber daß der Fernseher sowohl 50 als auch 60 Hz unterstützen sollte, da ja in japan beides vertreten ist...?

    Exterens Netzteil hat das ding natürtlich nicht - sonst wärs ja kein problem...

    Die eigetliche frage wäre nun - schaden 110V der glotze auf dauer? Netzteile für 110V gibts ja schon sehr günstig (unter 20€ bei 200W) wie alterlich schon ganz richtog schrieb

    Dank und gruß
     
  7. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.873
    Zustimmungen:
    88
    AW: Japansiches Gerät 100V - wie am besten?

    Hallo
    Also unsere japanischen 200V geräte (2 Phasen) laufen problemlos mit 230V ich denke daher, das 110 V dem Schaltnetzteil auch nicht schaden. Dimmer kannst du vergessen. Es gibt kaum ein Messgerät, mit dem du am Ausgang eines Dimmers zuverlässig die effektive Spannung messen kannst. Du müsstest dann den Fernseher öffnen und am Elko des Schaltnetzteils messen. Das kannst du evtl. sowieso machen und mal die Spannung der Elkos ablesen. Wenn da 400V Elkos drin sind, würde ich darauf wetten, das du auch 230V drauf geben kannst.
     
  8. #7 kalledom, 01.01.2011
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Japansiches Gerät 100V - wie am besten?

    ..... oder zwei 200...250V Elkos in Reihe.
     
  9. #8 brandulf, 01.01.2011
    brandulf

    brandulf Strippenstrolch

    Dabei seit:
    26.06.2009
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    2
    AW: Japansiches Gerät 100V - wie am besten?

    Alles klar, dann werd ichs mal mit so nem 110V netzteil versuchen...

    ich werde berichten...
     
  10. #9 Lötauge35, 01.01.2011
    Lötauge35

    Lötauge35 Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    2.638
    Zustimmungen:
    7
    AW: Japansiches Gerät 100V - wie am besten?

    Was steht denn auf dem Typenschild von dem TFT Fernseher??

    Mein TFT Monitor hat zBsp. ein Schaltnetzteil drin, bei dem ein Eingansspannugsbereich von 100-240V angegeben ist.
     
  11. #10 brandulf, 07.01.2011
    brandulf

    brandulf Strippenstrolch

    Dabei seit:
    26.06.2009
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    2
    AW: Japansiches Gerät 100V - wie am besten?

    Da hab ich natürlich drauf egachtet - es steht eben nur 100V / 199W / 50/60Hz drauf.

    Hab mir nun günstig (<20€) nen voltcraft vorschalttransformator geholt mit 200W

    und - TATA - der fernseher läuft.

    der trafo liefert allerdings gute 110V - noch mal für mich, meint ihr das hält das ding auf dauer aus? sind ja imemrhin gut 10% mehr als wofür er ausgelegt ist.

    Könnte ich nicht einfach n paar wicklungen vom trafo runtermachen bis ch 100V hab? - sorry, hab keinen plan, aber würde das gehen? so doer so ähnlich?

    Nochmals voielen dank, s
     
Thema:

Japansiches Gerät 100V - wie am besten?

Die Seite wird geladen...

Japansiches Gerät 100V - wie am besten? - Ähnliche Themen

  1. Zentrale Kompensation von Handschweißgeräten

    Zentrale Kompensation von Handschweißgeräten: Liebe Forumsmitglieder, folgende Situation: In einer Produktion werden 10 bis 15 Schweißgeräte benutzt (400V Wechselstrom (L-L)). Es gibt eine...
  2. Funk-Abluftsteuerung für zwei Abluftgeräte - parallel!

    Funk-Abluftsteuerung für zwei Abluftgeräte - parallel!: Erst einmal ein nettes Hallo in die Runde! Nachdem ich nun schon lesend öfter fündig wurde, habe ich mich nun doch mal entschlossen anzumelden!...
  3. Lampe flackert in Verbindung mit Benutzung anderer Geräte

    Lampe flackert in Verbindung mit Benutzung anderer Geräte: Hallo habe ein riesiges Problem, seit drei Tagen hab ich merkwürdige Stromschwankungen. Am Freitag wollte abends meine Mikrowelle benutzen, die...
  4. Friteusenbrand in Gewerbeküche - Versäumnisse bei Geräteprüfung?

    Friteusenbrand in Gewerbeküche - Versäumnisse bei Geräteprüfung?: Laut Feuerwehr kann nur ein Gerätedefekt den Brand verursacht haben, dies kann und will ich nicht beurteilen... Für mich stellt sich nur die...
  5. Gerät aus den USA

    Gerät aus den USA: Hallo, ich habe mir ein Effektgerät aus den USA kommen lassen. Dann habe ich einen Reiseadapter Stecker von Amazon genommen und die Sicherung des...