1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kabelsteuerbare 2polige Schalter

Diskutiere Kabelsteuerbare 2polige Schalter im Materialauswahl Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: Kabelsteuerbare 2polige Schalter .. @oberwelle: Dieser Schalter alleine bringt nicht mein gewünschtes Ergebnis, da er nur den String oder die...

  1. #11 oberwelle, 27.08.2013
    oberwelle

    oberwelle Guest

    AW: Kabelsteuerbare 2polige Schalter

    Warum möchtest du die Module einzeln abschalten bzw. kurzschließen ?

    Wo ist da der Vorteil ?

    Aber vom Prinzip kann bei dem Wunsch, ja auch mehrere FW-Schalter einsetzen ?
    Ich würde den Schalter "sicherer" ansehen als ein Selbstbau..

    Nein ich arbeite nicht bei Moeller/Eaton :)


    OW
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #12 G-Tech, 27.08.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27.08.2013
    G-Tech

    G-Tech Guest

    AW: Kabelsteuerbare 2polige Schalter

    Abend Oberwelle,


    Zitat:'"Warum möchtest du die Module einzeln abschalten bzw. kurzschließen ?Wo ist da der Vorteil ?"'


    Na weil du mit dem Feuerwehrschalter nur den Hauptstrang ausschaltest. Also entweder vor dem NEG im Keller, oder, wenn du auf dem Dach, bevor der String oder die Strings hinunter in den Keller gehen, auch nochmal trennst. In beiden(!) Fällen nutzt das einem Feuerwehrmann, der auf dem Dach steht und löscht - reichlich wenig!


    Der Grund dafür ist, das Immer ein Schwung Solarpanels in "Reihe" geschaltet werden, um die Mindestspannung von 180V (variiert je nach NEG) zu erreichen. Also selbst wenn du die Stromführeden Leitungen vom Dach oder im Keller trennst - und dafür war der Feuerwehr-Schalter gedacht - hast du immer noch gefährliche Ströme auf dem Dach. Das einzige Mittel gegen diese Ströme ist das Einzelfreischalten der Module (Scheitert momentan an nicht verfügbarem Equipment) oder kurzschliessen der einzelnen Module. Hier muss ich aber noch den Hersteller fragen, was da passiert und ob ein Kurzschlusswiderstand benötigt wird. In dem Datenblatt ist ein Kurzschlussstrom von 8,98A angegeben.


    Ausnahmslos alle Solarmodule und Solarsets (Photovoltaik) sind zum direkten zusammenstöpseln ausgelegt/vorkonfektioniert. Und das ist ja die "Krux" an der ganzen Geschichte!


    Alle wissen über diese Problematik Bescheid - besonders die Feuerwehren. Nur scheint ausser bigdie noch keiner eine schlaue Lösung gefunden zu haben. Mein Ansatz, mit elektrischen Stellgliedern oder Schalter wäre eine Möglichkeit. Nur die Idee von bigdie ist insofern besser, als dass sie bei Sromausfall (Hauptanschluss oder eben die Savety-Line), sich die Module selber KO setzen. Das ist, finde ich, noch sicherer als elektromotorisch....


    Gruss G-Tech
     
  4. #13 G-Tech, 28.08.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.08.2013
    G-Tech

    G-Tech Guest

  5. G-Tech

    G-Tech Guest

    AW: Kabelsteuerbare 2polige Schalter

    Schönen Sonntag Forumsleser,


    Das Thema ist noch nicht hinreichen abgeschlossen :-)
    Mich hätte interessiert, ob es ein bistabiles Relais gibt, dass min. 600v DC und 10 A im Lastkreis schalten kann. Also bei Spulenimpuls in einen Schaltzustand wechselt und bei einem weiteren Impuls in den anderen. Quasi eine Art Stromstosschalter mit hoher Geschalteter Leistung (siehe Werte oben).


    Gruß G-Tech
     
  6. #15 gelbgruen, 08.09.2013
    gelbgruen

    gelbgruen Strippenzieher

    Dabei seit:
    12.07.2013
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    AW: Kabelsteuerbare 2polige Schalter

    tach auch,

    warum jetzt wieder 600 Volt? Bei deinen Daten
    passt der normale Eltako-Stromstoßschalter perfekt.

    Schalter, die 600V DC bei 10A vertragen spielen in einer ganz anderen Liga; ich schätze mal, die haben schon eher einen Motorantrieb, weil sonst 2kW Spulenleistung nicht reichen.

    Außerdem finde ich den Plan mit dem MOSFET genial, weil selbstfunktionierend. Was nützt dein Stromstossrelais, wenn die Steuerleitung als erste abbrennt? Übrigens, mitrosunic verwendet anscheinend einen Step-Up-Wandler um die Gate-Spannung für den FET zu erzeugen. Damit könnte man mit einem billigen FET auf 0.2 Volt Restspannung kommen und hätte nicht einmal 2 Watt Verlustleistung.
     
  7. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.731
    Zustimmungen:
    79
    AW: Kabelsteuerbare 2polige Schalter

    Man kann mit der Restspannung auch noch weiter herunter kommen. Die Königslösung ist ein selbstleitender Mosfet welcher das Modul kurzschließt. Allerdings muss man dann die Spannung fürs aktivieren des Moduls extern zuführen, weil das Modul ja nichts liefern kann. Man kann dann nicht einfach einen Optokoppler nehmen sondern braucht einen galvanich getrennten DC/DC-Wandler z.B. sowas
    TMA 2405S - DC - DC-Konverter, TMA Serie, 24 - 5 VDC bei reichelt elektronik
    und diesen Mosfet
    http://ixapps.ixys.com/DataSheet/DS100258B(IXTH-TT16N10D2).pdf
     
  8. #17 G-Tech, 08.09.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.09.2013
    G-Tech

    G-Tech Guest

    AW: Kabelsteuerbare 2polige Schalter

    Abend Leute


    @gelbgruen:


    Leerlaufspannung 37,58V * 16 Moduel ca. 600V (etwas Reserve sollte man immer einkalkulieren. Wenn an einem Modul Kurzschluss anliegt, wandert der restliche Strom durch die Kurzschlusspassage (601,28V-37V=563,70V) Das bedeutet, dass das Kurzschliessende Bauteil dies auch verkraften muss (Spannung und Ampere). Bei einem Kurzschluss eines Moduls in der Anlage, wird der Strom des kurzgeschlossenen Modules am Modul im "Kreis" gepumpt, wärend der restliche Strom am kurzgeschlossenem Modul vorbei fliesst. Werden alle Module "simultan" kurzgeschlossen, tritt dieses Problem nicht auf - dann reicht ein Bauteil welches 40V und ca. 10A verkraftet.


    @bigdie:


    Die von bigdie empfohlene Schaltung mit Optokoppler und Mosfet ist spitze und für folgende Szenarie ausreichend. A)Manuelles, kurzzeitiges Ausschalten aller Module. B)Selbstständiges Ausschalten bei Netzausfall, Abriss der Safetyline am Optokoppler, sowie bei Dachstuhleinsturz durch abreissen der Safetyline.


    Problem der Halbleiter-Lösung: Nicht VDE-Konform. Die VDE verlangt ein mechanisches Bauteil, da die Source-Drain-Strecke bei thermischer Überlastung (zu hoher Strom / Feuer am Bauteil) wegschmelzen kann. Ein längeres Abschalten durch MOSFET-Kurzschluss führt zu einem Erwärmen des Kühlkörpers, der kritisch werden könnte. Sollte ein Feuer genau unter der Safeybox entstehen, würde der Kühlkörper erst recht erwärmt werden, welches dann des MOSFET zertört. Die Folge - keine Abschaltung!


    Mein Plan ist eine Kombination verschiedener Verfahren, um einen möglichst sicheres Abschalten zu erreichen.


    1.)Die Halbleitermethode durch MOSFET weil ein automatischer "FailSafe" erfolgt.


    2.)Den Einsatz von einem Bimetallschalter, der bei Temperatur über z. B. 120 Grad das Modul kurzschliesst. Allerdings, und das ist die Schwierigkeit, darf der Bimetallschalter nicht selbstrückstellend sein. Nach dem Brand müsste man aufs Dach und die Resetknöpfe an jeder Safetybox drücken - nachdem man sich überzeugt hat, dass alles wieder in Ordnung ist.


    3)Ein motorischer Schalter, der 2-polig jedes einzelne Modul vom Generator trennt. Hier habe ich noch gar nichts fertiges gefunden.


    4.)Ebenfalls denkbar - ein Bistabiles Relais mit zwei Spulen, wo jede Spule ein Impuls für einen gehaltenen Schaltzustand erhält. Schaltstellung muss ohne Spulenstrom erhalten bleiben.(Auch hier noch keine bistabile Relais mit Lastkreis 600VDC 10A gefunden).


    Zum Schluss noch eine interesannte Studie als PDF zu diesem Thema vom Fraunhofer Institut:http://www.pv-brandsicherheit.de/fi..._Möglichkeiten_zur_Abschaltung_20_10_2011.pdf


    Gruss G-Tech
     
  9. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.731
    Zustimmungen:
    79
    AW: Kabelsteuerbare 2polige Schalter

    Nicht Spannung und Strom verwechseln. Die Spannung kann dort nur höher werden, wenn das Modul eine Unterbrechung hat. In diesem Fall zerstört es den Mosfet, d.H. er steuert durch Spannung 0V.
    So lange alle Module i.O sind, kann ich jederzeit 1 Modul kurzschließen ohne den Mosfet zu überlasten. Er muss dann halt den doppelten Strom aushalten.
    Wie gesagt Halbleiter werden in der Regel zum Leiter wenn sie sterben sprich der Kurzschluss wird permanent. Wenn der Kühlkörper am Modul ist, wird das Modul durch das Feuer garantiert auch sterben und keinen Strom mehr erzeugen.

    Aber wie gesagt wenn du es mechanich haben willst, kannst du auch jedes Relais, welches auch einen Öffner hat, nehmen. Das muss dann auch genausowenig 600V schalten können wenn es nur das Modul kurzschließen muss, reicht die Modulspannung. Aber in den von dir verlinkten Modulen ist auch nichts mechanisch.


    Die 2 Möglichkeiten kannst du gleich vergessen, wenn es brennt, kannst du nicht garantieren, das du zum einen noch Strom zum schalten hast, zum anderen, das deine Schaltleitung schon irgendwo kurzgeschlossen oder unterbrochen ist und keine Schaltung mehr möglich ist.
     
  10. #19 servicetechniker, 09.09.2013
    servicetechniker

    servicetechniker Spannungstauglich

    Dabei seit:
    16.09.2007
    Beiträge:
    963
    Zustimmungen:
    5
    AW: Kabelsteuerbare 2polige Schalter

    Also ich muss dazu folgendes sagen finde es gut wenn sich jemand um die Sicherheit Gedanken macht. Aber ich habe Mittlerweise über 200 Anlagen montiert in verschiedenster Größe und auch verschiedensten Gebäude. Es war nie Auflage etwas in der Art einzubauen. Ich persönlich als Elektriker sehe da auch keine extrem höhere Gefahr. Als Aktives Mitglied der Feuerwehr und auch im THW weis ich das eine PV Anlage Egal ob in Betrieb noch Ausser Betrieb eine gewisse Gefahr im Brand oder Einsturz fall ist jedoch wenn ich mit Offenden Augen in den Einsatz gehe ist es überschaubar. Ich muss halt einen gewissen abstand halten aber an den sollte ich mich eh halten bei elektrischen Anlagen. Es wird kein Haus abbrennen gelassen nur weil eine PV auf dem Dach ist wenn nicht gelöscht wird hat es ehr den Grund das das Löschwasser mehr wert ist als das Gebäude selber. Es stimmt das eine PV unter umständen die Rettungs und Löscharbeiten erschwert weil ich nicht direkt an den Brandort heran komme zb. ausgebautes Dachgeschoß und es brennt unter den ziegeln. aber da bringen mir eure Schalter auch keine Erleichterung. So genug aus dem Bereich was die Leerlaufspannung hier angeht die kann je nach Bedingung auch über der auf dem Leistungsschild angegeben wert liegen das der wert auf dem Prüfstand unter "Laborbedingungen" gemessen wird. Wenn es richtig kalt und sonnig ist kann die Leerlaufspannung durchaus auch mal an fast 50V heran kommen. Vor 2Jahren im Februar genug Störungen deshalb gehabt weil die WR sich weiterten mit zu hoher Spannung anzulaufen und zum teil die String Leitungen kurz geschlossen haben oder offline gingen. Von daher lege ich alles im DC Bereich auf 1000V aus. Egal was wirklich vor Ort ist.
     
  11. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.731
    Zustimmungen:
    79
    AW: Kabelsteuerbare 2polige Schalter

    Am Modul selber hast du aber trotzdem keine höhere Spannung. Und wenn ich jedes modul separat kurzschließe brauche ich einen Schalter, der die Modulspannung und max. den doppelten Modulstrom schalten kann. Sicherlich brauche ich eine Spannungsfestigkeit von 1000V zum Steuerstromkreis. Das bringt aber der Optokoppler bzw. der DC/DC Wandler oder auch ein Relais
     
Thema:

Kabelsteuerbare 2polige Schalter

Die Seite wird geladen...

Kabelsteuerbare 2polige Schalter - Ähnliche Themen

  1. 2polige Euro-Stecker, woher?

    2polige Euro-Stecker, woher?: Eine Frage, die mich schon einige Monate "quält": Vor ein paar Jahren habe ich noch problemlos Eurostecker im Versandhandel gefunden (sowohl zum...