1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kellerelektrik

Diskutiere Kellerelektrik im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo, ich plane im nächsten Monat die Kellerelektrik meines neuen Niedrigenergiehauses Aufputz in Eigenleistung zu verlegen. Geplant ist...

  1. LarsF

    LarsF Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich plane im nächsten Monat die Kellerelektrik meines neuen Niedrigenergiehauses Aufputz in Eigenleistung zu verlegen. Geplant ist die Verlegung der Kabel in der Stahlbetondecke vor dem vergießen mit den Kelleraußenwänden.
    Der Stromverteiler ist auch im Keller und wird vom Haushersteller eingebaut.
    Ich habe eigentlich nichts großartiges vor. In jedem Raum eine Brennstelle mit Schalter und einige Steckdosen. Meine Überlegung war die Steckdosen unterhalb des späteren Estrich zu verlegen. Also getrennt von der Beleuchtung. Ist das sinnvoll?
    Welche Leerrohre und welche Kabelquerschnitte (3 oder 5 Adrig; 1,5 oder 2,5) sollte ich für die Beleuchtungskabel in der Decke wählen?
    Wie kann ich die geplante Wechselschaltung im Flur (eine Brennstelle mit zwei Schaltern) realisieren?
    Ich habe mich bis jetzt mit Hauselektrik noch nicht beschäftigt. Bin aber handwerklich durchaus begabt.

    Kann mir jemand detaillierte Infos geben?

    Grüße

    Lars
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 AC DC Master, 20.09.2009
    AC DC Master

    AC DC Master Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    3.140
    Zustimmungen:
    7
    AW: Kellerelektrik

    moinsen und herzlichen glückwunsch zum eigenheim !

    mein tipp wäre auf jedenfall in deiner betondecke leerrohre ein zu ziehen ( größe M25 ).
    für die beleuchtung 1,5² reicht völlig aus und das ganze separat zu machen macht auch sinn. wer hat schon lust im dunkeln zu stehen und alles ist aus. wäre aber von vorteil,
    wenn in deinem hobbykeller alles aus gehen würde. im dunkeln mit einer handkreissäge ist das nicht so das ware. steckdosenstromkreise immer mit 2,5² verlegen. biste immer auf der sicheren seite auch für für die einzelnen stromkreise für backofen, WM , GS usw. .
    tipp: da wo dein zählerschrank rein kommt und deine zuleitungen hin gelegt werden sollen, würde ich ein styroporblock in die decke machen, wenn diese nicht ausgespart wird. kannste dann ohne probleme weg machen ohne groß neue bohrlöcher zu machen und dabei die anderen kabel zu beschädigen.
     
  4. LarsF

    LarsF Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Kellerelektrik

    Danke für die Antwort. Hatte gehofft noch was zu meinen Schaltungen zu erfahren. So wie ich es verstehe geh ich vom Stromkasten über den jeweiligen Schalter zum Lichtauslass, richtig?

    Strom will ich wie gesagt extra unter den Estrich legen. Nächsten Monat soll es los gehen....

    Grüße

    Lars
     
  5. #4 Jörg67, 23.09.2009
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Kellerelektrik

    Ja so ist es am einfachsten. Von der Verteilung zu den Schaltern und von da weiter zu den Lampen.

    Steckdosen separat legen ist sehr sinnvoll, und ruhig ein paar Kreise mehr einplanen. Nicht wie früher 10 Steckdosen an ein Kabel. Nix gut :D
     
  6. #5 AC DC Master, 23.09.2009
    AC DC Master

    AC DC Master Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    3.140
    Zustimmungen:
    7
    AW: Kellerelektrik

    moinsen.

    ja, vom sicherungskasten mit der zuleitung zur abzweigdose oder in den schalter direkt rein, wenn es eine tiefe schalterdose ist. von der schalterdose oder allwegdose mit einer 3adrigen leitung zum geplanten lampenauslaß. so wieder holst du das alles raum für raum.
    vielleicht möchtest du noch schaltbare steckdosen haben? koaxial.- und telefonleitungen
    würde ich auch über die decke verlegen in leerrohr.
     
  7. #6 Michael, 24.09.2009
    Michael

    Michael Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    22.07.2005
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    5
  8. LarsF

    LarsF Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Kellerelektrik

    Und wenn ich mich nun doch noch entscheide unter die Lichtschalter eine Steckdose zu setzen? Reicht dafür auch noch 1,5mm²? Und geht das auch ohne Probleme über die eine 3 adrige Leitung?

    Eigentlich wollte ich die Kabel, Leerrohre und Dosen im Baumarkt kaufen. Gibt es da so große Unterschiede im Preis und in der Qualität bei Aufputzdosen?

    Grüße

    Lars
     
  9. #8 Kaffeeruler, 24.09.2009
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.353
    Zustimmungen:
    92
    AW: Kellerelektrik

    Schalter ( Ausschaltung ) + Steckdose in einer Leitung = 5x1,5mm² ( 4x wäre nur rausgeschmissene Kohle )
    Wechselschaltung + Steckdose = 5x1,5mm² bzw 7x1,5mm² oder Sparwechselschaltung bauen....


    Hier mal ein Link mit den gängigen Shcaltungen und zum " Ader zählen
    http://www.elektrikforen.de/benutzereigene-beitr-ge/2590-h-ufig-ben-tigte-schaltungen.html


    Besser ist es aber Steckdosen seperat zur Abzweigdose zu legen bzw zur VT

    Mfg Dierk
     
  10. #9 Jörg67, 24.09.2009
    Zuletzt bearbeitet: 25.09.2009
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Kellerelektrik

    Vorsicht. Da wird teilweise ein Schund verhökert, wo ich mich frage warum man sowas überhaupt unters Volk bringen darf.

    Finger weg auf alle Fälle von allen Steckdosen und Schaltern von der Firma die mit D anfängt... gibt noch andere die Schund produzieren..

    Ich hab Aufputzsachen von Busch-Jäger gekauft (die bekommst Du im Internet um die Hälfte wie im BM wo es teilweise auftaucht) und da liegen qualitativ Welten zwischen.


    Edit: Falls Du nur von Verteilerdosen sprichst, gut, die schnapp ich mir auch schonmal da im Zehnerpack.

    Bei den Kabeln, gab es da früher schonmal Chargen wo die Kabel lustige Unterbrechungen hatten. Also eigentlich eher unlustig, ganze Rolle in die Mülltonne.
    Ist mir in jüngerer Zeit zwar nicht mehr passiert...
     
Thema:

Kellerelektrik