1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

KFZ Überspannungsschutz

Diskutiere KFZ Überspannungsschutz im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; AW: KFZ Überspannungsschutz Kann ich dir sagen, weil Kfz hersteller sehr sehr konservativ sind, wenn es um Anforderungen an die Zulieferindustrie...

  1. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.873
    Zustimmungen:
    88
    AW: KFZ Überspannungsschutz

    Kann ich dir sagen, weil Kfz hersteller sehr sehr konservativ sind, wenn es um Anforderungen an die Zulieferindustrie geht. Wenn du es schaffst mehr als 16V für mehr als 1ms aus einer intakten Drehstromlima herauszuholen beim abklemmen der Batterie bist du ein Künstler.
    Übrigens verbaut man seit den 90ern Leistungs Z- Dioden in Lichtmachinen, die das verhindern.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #12 Uwe Mettmann, 09.02.2014
    Uwe Mettmann

    Uwe Mettmann Strippenstrolch

    Dabei seit:
    28.03.2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    3
    AW: KFZ Überspannungsschutz

    Wenn du das so meinst. ;)


    Das habe ich weiter oben auch schon geschrieben. Diese Dioden sprechen aber frühestens bei Spannung ab ca. 25 V oder 30 V an. Ein so hoher Spannungsimpuls kann also mal vorkommen, wenn die Batterie während des laufenden Motors abgetrennt wird. Das, wie aber auch alle anderen vorkommenden Störimpulse muss allerdings die Bordelektronik schadlos vertragen können. Heute ist das in der Regel aus so. Bei älteren Fahrzeugen, bei denen damals Bordelektronik erst Einzug genommen hatte, kann das eventuell anders aussehen. Damals hatten die Fahrzeughersteller noch nicht so viel Erfahrung bezüglich EMV und KFZ-Elektronik. Es sind damals ja auch Fahrzeuge in der Nähe von 100 kW Mittelwellensendern stehen geblieben.


    Gruß

    Uwe
     
  4. #13 oberwelle, 09.02.2014
    oberwelle

    oberwelle Guest

    AW: KFZ Überspannungsschutz

    Moin Uwe,

    ist es dem nach besser bei Starthilfe den Helfenden Motor aus zu lassen ( insofern nicht lange georgelt wird.. ).

    OW
     
  5. #14 Jörg67, 09.02.2014
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: KFZ Überspannungsschutz

    Das wäre dann ja genau falsch, weil der Empfänger dann beide Batterien lädt.
    Zuweilen nutze ich den Spender nur als mobiles Schnelladegerät, wenn der Empfänger nicht sofort gestartet werden muß.

    Nochmal zum Rover. Das ABS hat zuvor einwandfrei funktioniert. Die Batterie war nicht die neueste und nach knapp 2 Wochen Standzeit nicht mehr startfähig.
    Die Lichtmaschine des Spenders (Bj. 74, Drehstromlima) war nicht ganz ok, die Ladespannung kam nie über 12,5V, auch bei erhöhter Drehzahl nicht.

    Uwes Theorie stimmt also, der Rover hat dann beide Batterien geladen. Und dann hab ich abgeklemmt. Das macht für mich jetzt Sinn.

    Da komme ich aber auch nochmal auf Schweißarbeiten zurück, was ist denn wenn da die Batterie leer ist?
     
  6. #15 Uwe Mettmann, 09.02.2014
    Uwe Mettmann

    Uwe Mettmann Strippenstrolch

    Dabei seit:
    28.03.2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    3
    AW: KFZ Überspannungsschutz

    @ oberwelle
    Dann geht man aber die Gefahr ein, dass man beide Autos nicht mehr starten kann. Außerdem ist ja nicht die laufende Lichtmaschine des Spenderautos das Problem sondern die des Empfängerautos und das sollte man nach der Starthilfe wohl kaum wieder abstellen.

    @ Jörg67
    Das mit dem Schweißen habe ich noch nicht ganz verstanden. Willst du die Autobatterie als Energiequelle nehmen und wie läuft das Schweißen dann ab?


    Gruß

    Uwe
     
  7. #16 Jörg67, 09.02.2014
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: KFZ Überspannungsschutz

    Nein nein. Es ist gängige Praxis beim Schweißen an der Karosserie die Batterie abzuklemmen.
    Ansonsten könne man angeblich dabei irgendwelche Elektroniken zerstören.
    Wenn der Stift anfängt zu schweißen kommt der Chef gelaufen und brüllt er soll gefälligst die Batterie abklemmen.

    Ich konnte das nie so recht nachvollziehen, aber bitte, wenns denn so sei wäre die Batterie doch ein prima Spannungsspitzenpuffer also laß ich sie angeschlossen.

    Jetzt schweiße ich seit einem Vierteljahrhundert Bleche in Autos und habe noch nie was zerstört.
    Ob ich es wirklich richtig mache ist mir aber nicht gänzlich klar.
     
  8. #17 Uwe Mettmann, 09.02.2014
    Uwe Mettmann

    Uwe Mettmann Strippenstrolch

    Dabei seit:
    28.03.2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    3
    AW: KFZ Überspannungsschutz

    Ich habe mal recherchiert. Der Grund soll wohl eine mögliche Potentialverschiebung sein. Wenn nun die Masseverbindung des Teils an dem du die Masseelektrode anschließt nicht optimal leitend mit dem Teil verbunden ist, an dem zu schweißt, so kann es zu dieser Potentialverschiebung kommen. Es fließt ja ein gewaltiger Schweißstrom, der zu einem Spannungsabfall an den schlecht miteinander verbundenen Teilen führt. Dieser Spannungsabfall kann sich im ungünstigsten Fall zu der Bordspannung addieren, so dass ein Teil der Bordelektronik eine zu hohe Versorgungsspannung bekommt.

    Wie weit das tatsächlich ein in der Praxis vorkommendes Problem ist, kann ich schlecht abschätzen.

    Gegen dieses Problem hilft aber die Suppressordiode oder auch der Kondensator nicht.


    Gruß

    Uwe
     
  9. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.873
    Zustimmungen:
    88
    AW: KFZ Überspannungsschutz

    Was sollte es für einen Sinn haben, das die z-Dioden bei 25V ansprechen, das hätte nur eine viel größere Verlustleistung zur Folge. Z-Dioden kamm man praktisch für jede gewünscht Spannung herstellen und ich kann keinen vernünftigen Grund sehen, die für viel größer 16V auszulegen.
     
  10. #19 Uwe Mettmann, 09.02.2014
    Uwe Mettmann

    Uwe Mettmann Strippenstrolch

    Dabei seit:
    28.03.2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    3
    AW: KFZ Überspannungsschutz

    Das ist so, nachlesen kannst du das z.B. hier: Klick mich


    Gruß

    Uwe
     
  11. #20 Jörg67, 09.02.2014
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: KFZ Überspannungsschutz

    Gut, das kann ich mir, mit viel Bemühung :D, so gerade noch vorstellen.
    An der Masseklemme fällt natürlich eine Spannung ab. Vermutlich ist auch nicht uninteressant welchen Weg der Schweißstrom so durch das Fahrzeug nimmt. Ich halte den generell möglichst kurz, und wenn ich mir dazu eine Klemmstelle blankfräse. Und nicht wie viele Mitstreiter, die Klemme einfach ans Auspuffrohr geklatscht...
     
Thema:

KFZ Überspannungsschutz

Die Seite wird geladen...

KFZ Überspannungsschutz - Ähnliche Themen

  1. KFZ- Innenbeleuchtung

    KFZ- Innenbeleuchtung: Moin an alle! ein befreundter KFZ- Kollege hat mir einen Auftrag gegeben: KFZ, 12 Volt, Minus an Masse. Es sollen mit einem gewöhnlichen...
  2. Verkabelung Kompressor in KFZ

    Verkabelung Kompressor in KFZ: Hallo, ich habe vor, mir einen Kompressor in mein Auto einzubauen. Ich habe schon alles da, außer Kabel und Taster. Ein Relais war beim Kompressor...
  3. KFZ Heckspoiler ein & ausfahren

    KFZ Heckspoiler ein & ausfahren: Hallo allerseits, Bin erst neu hier und sehe der beitrag ist schon 2jahre alt , aber dennoch hoffe ich das mir hier einer weiterhelfen kann :...
  4. KFZ: Handyakku durch Spannungsregler "ersetzen"

    KFZ: Handyakku durch Spannungsregler "ersetzen": Hallo zusammen, Also. Ich nutze ein Samungs Galaxy Note 2 als Festeinbau im Auto. Nutze das Handy für Musik, Navi, Freisprechen, usw. Nutze...
  5. KFZ Lüfter regeln

    KFZ Lüfter regeln: Hallo, ich würde gerne einen KFZ-Lüfter von Spal (12 Volt ca. 10-15 A) abhängig von der Kühlwassertemperatur per PWM regeln. Habe im Web eine...