1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Knotenspannungsanalyse

Diskutiere Knotenspannungsanalyse im Lehrling und Studi Forum Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hallo und guten Morgen, ich habe da ein paar Probleme mit der Knotenspannungsanalyse. Bilder zu der Aufgabe sowie zu meinem Ansatz sollten...

  1. #1 MakreleHarro, 22.11.2011
    MakreleHarro

    MakreleHarro Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22.11.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und guten Morgen,
    ich habe da ein paar Probleme mit der Knotenspannungsanalyse.
    Bilder zu der Aufgabe sowie zu meinem Ansatz sollten angehängt sein.
    Mich verwirrt die zweite Spannungsquelle so sehr, dass ich gestern kurzzeitig gar nicht mehr wusste was überhaupt zu tun war :).
    Ich habe zuerst die Stromquellen in Spannungsquellen umgewandelt und danach alle I eingezeichnet.
    Danach habe ich die Verbindungen der einzelnen Knoten aufgeschrieben und schließlich Knotengleichungen aufgeschrieben.

    Jetzt meine Fragen:
    1. Bin ich bisher richtig vorgegangen ?
    2. Wie verhält sich die zweite Spannungsquelle ?
    3. Wie fahre ich weiter fort ?

    Vielen Dank soweit,
    MakreleHarro
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. snobi

    snobi Leitungssucher

    Dabei seit:
    03.11.2010
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    1
    AW: Knotenspannungsanalyse

    Hallo,

    leider ist dein Lösungsansatz ziemlich schlecht zu erkennen. Was man aber leider sofort sieht, ist dass Fehler drin sind und Du zu kompliziert denkst.

    Okay, man könnte (so wie Du es gemacht hast) die beiden Spannungsquellen mit dem 1 Ohm Serienwiderstand in Konstantstromquellen mit einem Parallelwiderstand ersetzen. Dann sind aber die in deinem Ansatz eingezeichneten Spannungen falsch! An diesem Punkt hättest Du dann auch sofort die parallel liegenden Widerstände zusammenfassen müssen, denn sonst werden dir die Gleichungen zu kompliziert.

    Aber irgendwie ist das eh zu umständlich.

    Mach's lieber so:

    Lass die Spannungen so wie sie sind und betrachte jeweils das 1 Ohm/10 Ohm Pärchen als Spannungsteiler.

    Man bildet Ersatzspannungsquellen mit der Spannungen

    U[SUB]1[/SUB]=6V*( 10Ω/(10Ω +1Ω)) = (60/11)V bzw.
    U[SUB]2[/SUB]=10V*( 10Ω/(10Ω +1Ω) )=(100/11)V.

    Die Widerstandskonstellationen beider Ersatzspannungsquellen sind identisch und für beide Innenwiderstände gilt

    R[SUB]i[/SUB]=10[Ω]||1[Ω]=10[Ω]*1[Ω]/(10Ω+1[Ω])=(10/11)[Ω].

    Beide Ersatzspannungsquellen haben denselben Innenwiderstand und liegen beide in Serie zum Längswiderstand mit 10Ω - Also ergibt sich ein gedachter Längswiderstand von

    R[SUB]x[/SUB]=2*(10/11)[Ω] +10[Ω]=(20/11+110/11)[Ω]=(130/11)[Ω]


    Es gilt I[SUB]x[/SUB]=(U[SUB]1[/SUB]-U[SUB]2[/SUB])/R[SUB]x[/SUB] =>

    I[SUB]x[/SUB]=((60/11-100/11)[V]/(130/11))[V/A]=(-40/130)[A
    ]=-4/13[A]

    Mit Werten also I[SUB]x[/SUB] ca. 0,3077A

    Da bin ich beim Studium auch mal drauf reingefallen, dass ich alles anwenden wollte was ich gelernt hab - Dabei war's so einfach und ich brauchte Herrn Kirchhoff gar nicht.
     
  4. #3 MakreleHarro, 22.11.2011
    MakreleHarro

    MakreleHarro Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22.11.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Knotenspannungsanalyse

    Vielen vielen Dank für die Antwort !
    Wir sollten das halt vom Prof aus mit der Knotenspannungsanalyse und der darauffolgenden Matrix lösen, hätte ich vielleicht noch erwähnen sollen.
    Bin dann auch noch mit Hilfe eines Komilitonen auf das Ergebnis über die o.g. Verfahren gekommen !

    Dennoch wie gesagt, VIELEN DANK !

    Wenn jemand an meinem Lösun gsweg interesiert ist, oder du diesen nochmal sehen möchtest kann ich gerne noch einmal ein Foto machen und es hier hochladen !

    Mfg
    MakreleHarro
     
  5. #4 Kaffeeruler, 22.11.2011
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.354
    Zustimmungen:
    92
    AW: Knotenspannungsanalyse

    Das wäre schön da es sicherlich noch den einen oder anderen geben wird der vor der selbigen Aufgabe am verzweifeln ist.

    ich schaue sie mir lieber nicht an sonst gehöre ich sicherlich dazu :D

    Mfg Dierk
     
  6. #5 MakreleHarro, 23.11.2011
    MakreleHarro

    MakreleHarro Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22.11.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Knotenspannungsanalyse

    IMG_0143.jpg
    Sodelle Ich hoffe ich hab das hier richtig eingefügt, gestern sah das bei mir noch anders aus :)
    Hoffe auch, dass das gut zu erkennen ist (meine Schritte), habe das nur schnell aufs Schmierblatt geschrieben.

    Mfg
    MakreleHarro
     
Thema:

Knotenspannungsanalyse