1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Komplette Planung Netzwerk im Neubau

Diskutiere Komplette Planung Netzwerk im Neubau im Netzwerktechnik und Telefonanlagen Forum im Bereich GEBÄUDE- UND HAUSTECHNIK; Hallo zusammen, ich fand dieses Forum durch eine bekannte Suchmaschine und habe mir bereits zu einigen Themen (äußerst nützliches) Wissen...

  1. Swot

    Swot Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    22.02.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich fand dieses Forum durch eine bekannte Suchmaschine und habe mir bereits zu einigen Themen (äußerst nützliches) Wissen angelesen. Doch nun wollte ich zur Sicherheit doch noch einen eigenen Thread eröffnen und mir eure Meinung zu meiner bisherigen Planung anhören.

    Worum geht es? Um eine Doppelhaushälfte bestehend aus einer kleinen (Miet)Wohnung im KG, einer (Miet)Wohnung im EG und einer größeren Wohnung im Obergeschoss / Staffelgeschoss. Die Abmessungen einer Etage betragen ca. 7 m x 15 m. Um eine Übersicht zu erhalten habe ich mal die Baupläne auf die relevanten Infos reduziert, die Geschosse nebeneinander gelegt und die potenziellen Positionen für die Doppeldosen gekennzeichnet.

    nw_planung3.pdf [208 K]

    Anzahl und Positionen der Dosen sind jedoch noch nicht endgültig festgelegt.
    Wie man weiterhin sieht, habe ich mich dafür entschieden pro Wohnung einen Verteiler vorzusehen, der möglichst an einer Stelle ist, wo man gleich Router / Switch / Modem / Telefonanlage etc unterbringen kann. Im Keller ist dann noch mal ein Hauptverteiler, an den jeder Wohnungsverteiler mit 2 Leitungen verbunden ist – damit man recht flexibel ist. Der Bedarf, die Wohnungsverteiler untereinander zu verbinden (Hinsichtlich Ethernet zumindest) wird wohl nicht so groß sein.

    So, eine grobe Schätzung ergab, dass wir mindestens 500 m Datenkabel benötigen werden. Zu Beginn hatte ich (simplex) CAT6 S/STP Verlegekabel eingeplant, doch mittlerweile habe ich auch schon an CAT7 gedacht. Wie sieht derzeit der Kompromiss aus Kosten / Nutzen / Zukunftssicherheit aus? Richtig zukunftssicher sind wohl sowieso nur LWL?

    Da der Rohbau steht und die Elektriker (beinahe) fertig sind wird es demnächst Zeit die Verkabelung vorzunehmen. Diese sollen in Leerrohren über den Boden verlegt werden und dann von unten eben an die entsprechende Dosen ankommen – wie viel cm sollte man eigentlich ca. überstehen lassen?

    Weiter geht es mit den (UP) Doppeldosen – zumindest die Einsätze müssen ja auch im Rohbau schon gesetzt werden. Welche eignen sich bei zwei Leitungen am besten? In einem Thread las ich auch etwas von einem modularen System, womit die Fummelei zumindest gering gehalten werden soll. Weiterhin muss man sich ja festlegen – sprich Einsatz, Dose und Blende sind wahrscheinlich von einem Hersteller zu wählen? Was mich auch etwas beschäftigt: Diese Dosen sind ja dann mehr oder weniger als „universelle Dosen“ anzusehen, sprich man kann am Patchfeld frei wählen, was man auf welche Dose legt. Wie ist das nun jedoch für Mieter, die beim Anschluss ihres normalen Telefons vergeblich eine TAE-Dose suchen? Was setzt man da für gewöhnlich ein? Eigene Kabel crimpen? Adapter?

    Dann stellte sich natürlich die Frage, wo man das ganze Zeug (Leitungen, Dosen, Patchfelder…) bestellt. In diesem Forum wird eigentlich ausschließlich auf den Shop „voltus.de verwiesen – eigentlich ist damit die Frage, ob dieser zu empfehlen ist schon fast obsolet, aber ich mache es dennoch :)

    So, mehr fällt mir an der jetzigen Stelle nicht ein, aber es kommen sicherlich noch weitere Fragen. Ich würde mich freuen, wenn sich jemand die Zeit nimmt zu antworten – danke im Voraus!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. -V-

    -V- Leitungssucher

    Dabei seit:
    20.07.2008
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    1
    AW: Komplette Planung Netzwerk im Neubau

    Sieht ja ganz ordentlich aus dein Vorhaben. Würde es wenn ich bauen oder renoviere auch in der Form machen.
    Warum setzt du nicht auch im Obergschoss ein CAT7-Dose in die Küche, auf den anderen Etagen hast du es ja auch gemacht.
     
  4. Swot

    Swot Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    22.02.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    AW: Komplette Planung Netzwerk im Neubau

    Das hört man gern. Ich studiere zwar jetzt schon seit 5 Semestern Nachrichtentechnik, jedoch lernt man da eben nicht wirklich etwas Praktisches in dieser Hinsicht. Aber wenn bis hier hin die Theorie schon mal in Ordnung ist bin ich beruhigt.

    Ich meine in der neuesten Version des Plans ist inzwischen auch bei der Küche im OG eine Dose vorgesehen.
     
  5. #4 Kaffeeruler, 23.02.2010
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.351
    Zustimmungen:
    92
    AW: Komplette Planung Netzwerk im Neubau

    LWL, lohnt net für ein EFH / MFH. Wer soll denn die Kosten tragen für die ganzen konverter ??

    CAT 6 (e, +, a, a+ und wie sie genannt werden ) Dosen mit CAT7 Kabel kann ebenfalls bis 10GBit( derzeit 30-50m garantiert ), da kann auch die schlimmste Quasseltante net gegen anreden am Telefon :D Und passende Anschlussleitungen Tel auf RJ45 findet man fast überall für wenig Geld.

    Ob man nun Modulsystem wählt od Dosen ist ne reine Geldbeutel frage. Modulsysteme haben den großen Vorteil in sich ständig änderen Umgebungen und Netzwerkschränken wo der Anschluss ständig seinen verwendungszweck ändert und der Admin gern ordnung hält. Ansonsten ist es 1x eingebaut und bleibt es so, also lohnt sich die Zeitersparnis bei der Montage net wirklich vs Preis.

    Wichtig ist nur,
    das man alles in Leerrohr verlegt
    Tiefe Schalterdosen verwendet od Schalterdosen mit sep raum für bissel Restleitung
    CAT Dosen verwendet mit z.B drehbaren einführungen ( wie z.B Telegärtner ) was den einbau erleichtert


    Ich würde auch ruhig ein paar Dosen mehr einplanen, nur mit leerohr versorgt und noch keine leitung einziehen... Denn Planen kann man viel, wo nachher die Möbel stehen werden obliegt dann doch jemand anders D Wäre blöde dann wider die Strippen quer im Raum liegen zu haben weil Madame den schrank doch lieber in der anderen Ecke hätte ;)
    Mfg Dierk
     
  6. ego

    ego Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.827
    Zustimmungen:
    23
    AW: Komplette Planung Netzwerk im Neubau

    Warum hast du nicht zumindest das setzen der Dosen und verlegen der Rohre (M25)den Elektriker erledigen lassen? Dann hättest du eine einheitliche Installation erhalten?
     
  7. Damien

    Damien Hülsenpresser

    Dabei seit:
    03.05.2008
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    6
    AW: Komplette Planung Netzwerk im Neubau

    Hi!.
    Wenn die Kabel in Leerohr zur Dose laufen wirst du eh wenig Chance haben Reserve wieder zurückzuschieben und in der Dose wird auch nicht platz sein lange Schlaufen zu lassen... lohnt sich also nicht viel überstehen zu lassen. Also zieh da keinen halben Meter raus :)


    Das ist 0 Problem. Bei neueren analogen Telefonen ist manchmal schon eine 2. Anschlusschnur RJ11 auf RJ11 dabei. (Wenn man nicht den ganz billigen Schrott kauft)
    Falls nicht gehen beide deiner Lösungen natürlich auch (Adapter oder neucrimpen) .. oder eine passende Anschlussschnur kaufen. Wobei ein Adapter natürlich unschön aussieht. Auf jedenfall ist keine Lösung mit großen Aufwand verbunden.
     
  8. Swot

    Swot Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    22.02.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    AW: Komplette Planung Netzwerk im Neubau

    Kaffeeruler: Hast schon recht mit den LWL, 10Gbit/s sind momentan wahrlich eine unvorstellbar schnelle Geschwindigkeit. Aber für "jetzt" wird ja erst mal noch alles auf RJ45 und 1Gbit Ethernet basieren - aber es kann ja nicht schaden, etwas Luft nach oben zu haben. Doch mein Problem ist, dass es ja selbst in einer Kategorie nochmal (wenn auch kleine) Unterschiede gibt. Bis wieviel MHz sollte die Bandbreite reichen? Oder auch hier eine reine Geldfrage?

    Was die modularen Dosen angeht: Das würde in so einem MFH dann also für die "nicht-modularen" sprechen, ich hoffe zumindest, dass die Belegung sich nicht monatlich ändert :)

    Die Idee mit den "dummy-dosen" finde ich gut, werde darüber nachdenken. Was die Leerrohre angeht, so nutzen die Elektriker auf dem Boden auch welche, jedoch scheint mir da der Durchmesser etwas knapp (ist minimal größer als der des Kabels) zum späteren durchziehen. Welchen Durchmesser würdet ihr als Idealwert empfehlen? Bisher bin ich auf Werte zwischen 20 und 32 mm gestoßen. (Bei egos Beitrag mit "M25" schätze ich mal, dass die 25 für 25mm steht?)

    ego: Naja, was man selbst machen kann .. Inwiefern denn einheitlich? Und wer weiß, was die für Dosen genommen hätten? Da es sowieso zwei voneinander völlig unabhängige Netze sind sehe ich darin keinen großen Vorteil.

    Damien: Okay, d.h. max. 20 cm müssten dann wohl reichen.

    Danke an alle für die bisherigen Antworten!
     
  9. #8 Swot, 02.03.2010
    Zuletzt bearbeitet: 02.03.2010
    Swot

    Swot Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    22.02.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    AW: Komplette Planung Netzwerk im Neubau

    Okay, haben uns für CAT7 Duplex Datenkabel (bis 1000 MHz) entschieden, das ganze in 25er Leerrohren und diese Einsätze von Kaiser (finde es krass, dass die gleich ~2000% teurer sind als die normalen Dinger)..

    Haben auch schon im OG angefangen, hat eigentlich ganz gut geklappt.

    Jetzt mache ich mir jedoch schon ein paar Gedanken um die ganze Technik, die später zum Einsatz kommt. Was würdet ihr da empfehlen? Zum einen Denke ich da an den generellen Internetzugang: Kabel oder DSL? Bei Kabel muss man bestimmt auch ein Koax-Kabel bis zum Verteiler des jeweiligen Geschosses ziehen. Weiterhin natürlich die Geschichte mit der Telefonie - sprich alles schon auf VoIP laufen lassen oder doch lieber erst mal eine kleine konventionelle Telefonanlage?

    Gerne auch Links, wo man sich diesbezüglich informieren kann.

    Edit: So hätte ich mir das jetzt mit einem ADSL Internetzugang und ohne VoIP Telefone vorgestellt:

    [​IMG]
     
  10. marqus

    marqus Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    16.02.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    AW: Komplette Planung Netzwerk im Neubau

    Hallo ihr,

    kurze Frage zwischendurch. GIbt es kleine 16 Fach Patchfelder für Gigabit LAN (Cat6 Kabel), die man problemlos im Neubau einsetzen kann, die nicht 1HE groß sind und für Serverschränke vorgesehen sind. Also quasi ein Homeuser Patchfeld :-)

    Und wie und wor erdet man diese Patchfelder? da ist doch meist ein Massekabel dran, wie läuft das in der Praxis?

    Und ehe ich es vergesse: Worauf achten beim Kabelkauf? Möchte Cat6 kaufen aber hab keine Lust auf den billigsten Schrott, möchte aber auch nicht überteuerte Markenware kaufen? Wo kauft man welches Kabel am günstigsten?

    danke euch sehr,
    Markus
     
  11. #10 Kaffeeruler, 05.03.2010
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.351
    Zustimmungen:
    92
    AW: Komplette Planung Netzwerk im Neubau

    Patchfeld , ist mir keines Bekannt was GBit kann und net 19" ist mit 16ports und bezahlbar...

    max.
    Voltus Elektro Shop | TELEGÄRTNER H02000A0080 8-fach Mini-Verteiler unbestückt | Günstig online kaufen / bestellen.. bzw.
    Telegärtner - Karl Gärtner GmbH | Coax- und DataVoice-Produkte

    die Soho reiheneinbau geräte von zB Rutenbeck wären da auch noch im program, aber teuer
    oder du sagst uns wo du es gern hin haben willst, dann wäre z.B Panduit noch ne möglichkeit usw. Die bieten z.B kleine dezente Schränke an wo mann sogar noch router/ switch reinbekommt... Die haben z.b schränke für die hohldecke, fussboden, unterputz usw...
    Zone Cabling System

    leider ist die HP von denen net so gut wie ihre Produkte ;)



    Erdung: kommt normalerweise an den Netzwerkschrank ( und von dort zu einer PA-Schiene ) od eine PA Schiene die im Schrank sitzt. Und das ist kein Massekabel sondern ein PE

    Kabel, hier z.B
    Voltus Elektro Shop | Datenleitungen | Datentechnik | Telefon-Datentechnik | Schalterprogramme
    da haste nur den preis als auswahl... die kabel sind gut



    mfg Dierk
     
Thema:

Komplette Planung Netzwerk im Neubau

Die Seite wird geladen...

Komplette Planung Netzwerk im Neubau - Ähnliche Themen

  1. Neubau - Planung komplette Neuinstallatio

    Neubau - Planung komplette Neuinstallatio: Hallo! Mein Haus wird bald von einem Baumeister gebaut (Ziegel massiv). Jetzt bin ich gerade am Planen der Elektroinstallationen,...
  2. Komplette Hausverdrahtung

    Komplette Hausverdrahtung: Hallo, bin gerade neu hier im Forum. Einmal zu meiner Person. Bin 25 Jahre und gelernter Mechatroniker für Anlagen und Maschinen. Bei mir in der...
  3. Mehrere Hohlwanddosen verbauen in Gipskartonwand!Einzeldosen oder komplette Einheit?

    Mehrere Hohlwanddosen verbauen in Gipskartonwand!Einzeldosen oder komplette Einheit?: Hallo Ich habe Einzeldosen mal ein ganzen Sack mitgebracht, doch ich will 2x 5 Kombination verbauen und 3x 3 Kombination verbauen (also alles in...
  4. Kompletter Newb braucht Hilfe

    Kompletter Newb braucht Hilfe: Verzeiht mir Leute. Ich bin neu hier und ein kompletter Newbi was das ganze angeht. Ich muss etwas ausholen um zu erklären was ich vorhabe. Und...
  5. Wann ist es Ratsam, die Komplette Hauselektronik zu erneuern?

    Wann ist es Ratsam, die Komplette Hauselektronik zu erneuern?: Hi Leute, Wir haben uns ein 18 Jahre altes Haus Gekauft und werden es nun Sanieren, die Hauselektrik ist ebenfalls 18 Jahre alt und da schon...