1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

labornetztgerät

Diskutiere labornetztgerät im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hallo, hab mir ein korad ka3005d zugelegt und hatte vor meinen heißdrahtschneider mit strom zu versorgen, leider schaltet das teil immer die volt...

  1. mauser

    mauser Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    12.07.2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    hab mir ein korad ka3005d zugelegt und hatte vor meinen heißdrahtschneider mit strom zu versorgen, leider schaltet das teil immer die volt oder ampere zahl herunter was den widerstandsdraht nicht heiß genug werden lässt.

    KA3005D: Labor-Kompaktnetzgerät 0-30V DC - 0-5A DC bei reichelt elektronik

    bei meinem alten, marke eigenbau, war das nicht der fall. woran liegt das? werde aus der bedienungsanleitung nicht schlau und selbst bei eingestellten überspannungs und überstromschutz, schaltet das teil auf minimal betrieb um -.-

    hat jmd erfahrung mit dem gerät? oder kann mir tipps geben wie ich diese "schutzeinstellung" umgehen kann? oder ist das gerät einfach nicht dafür gedacht?

    danke für die antworten :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 oberwelle, 13.07.2015
    oberwelle

    oberwelle Guest

    AW: labornetztgerät

    Moin..

    welche LED leuchten denn beim "fehlerhaften" Betrieb..
     
  4. #3 der lektro, 13.07.2015
    der lektro

    der lektro Hülsenpresser

    Dabei seit:
    27.12.2012
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    3
    AW: labornetztgerät

    Welch ein Zufall, genau das Gerät habe ich auch vor wenigen Tagen bei Reichelt gekauft. Der Kasten hält zuerst die Spannung konstant, erkennbar an der Signallampe C.V. Geht dann der Strom über den eingestellten Wert, so wird die Spannung heruntergeregelt und der Amperewert konstant gehalten, erkennbar an C.C. Nutzt du die volle Leistung, 30 V, 5 A?
     
  5. mauser

    mauser Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    12.07.2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    AW: labornetztgerät

    Wenn ich mit 24 Volt bei 3 A arbeiten möchte, springt die Voltzahl sofort auf 1.2 V und die Ampere anzeige geht um 11mA zurück, letzteres ist gerade noch so zu verkraften. Die LED C.C leuchtet auf.

    Sofern der Ausgang nicht eingeschaltet ist, leuchtet keine LED. Wenn er scharf ist und keine Last/Verbraucher angeschlossen ist leuchtet C.V.

    Laut Bedienungsanleitung verfügt das Labornetzgerät über einen Überspannungsschutz/Überstromschutz. Wenn ich das hier richtig verstanden habe kann ich also die gewünschte Hochspannung/stärke einstellen. Habe ich beides auf den Max. Wert gesetzt. also 30,1V und 5,1 A. schaltet dennoch runter :(
     
  6. #5 der lektro, 13.07.2015
    der lektro

    der lektro Hülsenpresser

    Dabei seit:
    27.12.2012
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    3
    AW: labornetztgerät

    Dann, so vermute ich mal, braucht dein Heißdrahtschneider mehr als 5 A.
     
  7. #6 der lektro, 13.07.2015
    der lektro

    der lektro Hülsenpresser

    Dabei seit:
    27.12.2012
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    3
    AW: labornetztgerät

    Hast du ein DMM, mit dem du den Strom messen kannst? Ich habe, als ich das Ding bekam, erstmal die Anzeige mit einem Multimeter getestet.
     
  8. mauser

    mauser Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    12.07.2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    AW: labornetztgerät

    Hallo Johannes,

    nun der Draht ist vielleicht 20 cm lang und 0,5 mm stark, eigentlich müsste der durchbrennen wenn ich da mehr als 12 volt anlege :D Das DMM zeigt mir den selben Wert wie am Gerät an. Ich dreh durch :D

    mfg marwin
     
  9. #8 der lektro, 13.07.2015
    der lektro

    der lektro Hülsenpresser

    Dabei seit:
    27.12.2012
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    3
    AW: labornetztgerät

    Das war bei mir auch so, die Anzeigen am Netzteil stimmten mit der am DMM überein. Also mein Fazit: Du brauchst mehr als 5,1 Ampere. Zu Bedenken ist auch der Aufbau des Korad, ich weiß nicht, ob der Gleichrichter mit dem ohmschen Verbraucher, Schneider, eventuell ein Problem hat.
     
  10. #9 der lektro, 13.07.2015
    der lektro

    der lektro Hülsenpresser

    Dabei seit:
    27.12.2012
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    3
    AW: labornetztgerät

    Also, wenn ich das nach deinen Angaben überschlage, kommen rund 20 A heraus, die du benötigst, so pi mal Daumen. Ein Indiz für den hohen Strombedarf ist auch die Absenkung auf 1,2 Volt, von der du schreibst. Für deinen Zweck ist das Netzteil wohl ungeeignet, bastel dir doch aus einem PC Netzteil das passende.
     
  11. #10 Jörg67, 13.07.2015
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: labornetztgerät

    Mal versucht die Spannung von 0 langsam hochzudrehen?

    Habe ein ähnliches Problem mit einem anderen Netzteil, schließt man dem eine stärkere Glühbirne an, klinkt es sich komplett aus, da das Leuchtobst zunächst ein Kurzschluß ist. Da dreh ich langsam hoch und dann klappt das auch .
     
Thema:

labornetztgerät