1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ladereglung

Diskutiere Ladereglung im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hallo, ich möchte gerne in einem E-Scooter (48V) eine Bremsenergierückgewinnung einbauen. Mein Plan ist der, einen kleinen 48V DC Motor so...

  1. #1 dj-steven-k, 02.08.2011
    dj-steven-k

    dj-steven-k Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    02.08.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich möchte gerne in einem E-Scooter (48V) eine Bremsenergierückgewinnung einbauen.
    Mein Plan ist der, einen kleinen 48V DC Motor so anzuschließen, das er zwischen 30 und 50 kmh um die 50-60V erzeugt. Diese Spannung möchte ich via einstellbaren Spannungsregler auf ca. 50V glätten. (Lichtmaschinenprinzip)
    Mittels Diode sollte auch kein Strom zurück in den Generator fließen.

    Wenn die Bremse betätigt wird, soll der Motor el. zugeschaltet werden (el. belasteter Generator = mechanische Bremswirkung). Wenn er dann zugeschaltet ist, soll er mit der erzeugten Spannung die Akkus wieder aufladen, da diese nicht immer vollgeladen sind und dementsprechend unterschiedliche Ströme ziehen, möchte ich den Ladestrom begrenzen (ca 2A).

    Wie kann ich diese Ladeschaltung am kostengünstigsten realisieren?

    Danke Euch im vorraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.867
    Zustimmungen:
    88
    AW: Ladereglung

    Dazu mußt du erstmal wissen, um was für einen Motor es sich handelt. DC Motoren gibt es wie Sand am Mehr aber nur ganz wenige arbeiten ohne weiteres als Generator.
     
  4. #3 dj-steven-k, 02.08.2011
    dj-steven-k

    dj-steven-k Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    02.08.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: Ladereglung

    Das ist quasi erstmal egal, den richtigen Motor zu finden, darüber kann man sich noch später den Kopf zerbrechen.
    Es wird auch warscheinlich ein AC Motor, der am Ausgang einfach gleichgerichtet und geglättet wird.
     
  5. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.867
    Zustimmungen:
    88
    AW: Ladereglung

    Ein AC Motor liefert am Ausgang in der Regel gar keine Spannung und das ist bei den meissten motoren egal ob Ac oder DC auch so. Nur permanent erregte Motoren liefern ohne Weiteres eine Spannung alle anderen Motoren brauchen erst mal einen Erregerstrom, also getrennte Rotor und Statorwicklungen.
     
  6. #5 dj-steven-k, 02.08.2011
    dj-steven-k

    dj-steven-k Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    02.08.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: Ladereglung

    Danke dafür, aber eh ich einen Motor kaufe, werd ich mich natürlich über seine Generatoreigenschaften informieren.

    Zurück zur Schaltung:
    Ich dachte an eine Spannungsregelung mit einem TL783. Nur kann ich den Ausgang mit max 2A belasten, knickt er bei mehr Belastung
    einfach nur ein oder wird er aller Vermutung nach sterben?
    Wie bekomme ich es dann hin den Ausgang auf 2A zu begrenzen?
     
  7. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.867
    Zustimmungen:
    88
    AW: Ladereglung

    Ganz falscher Ansatz. Erst sollte man wissen, was für einen Motor man hat. Ein permanent erregter 48V Motor an einem 48V akku bremst z.B. nur, wenn du die Nenndrehzahl überschreitest, nur was nützt eine Bremse, die nur bei hoher geschwindigkeit funktioniert? Wenn so ein Motor bis annähernd zum Stillstand bremsen soll, brauchst du so etwas:
    http://www.***.de/output/controller.aspx?cid=74&detail=10&detail2=28606
    Die 3 *** musst du durch e l v ersetzen
    Dieses Teil geht aber nur bis 25V.
    Oder du brauchst einen Gleichstrom Nebenschlußmotor, bei dem du über den Erregerstrom steuerst, ob und wie stark er bremst.
     
  8. #7 dj-steven-k, 02.08.2011
    dj-steven-k

    dj-steven-k Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    02.08.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: Ladereglung

    So war der Plan, die Nenndrehzahl zu überschreiten damit ich auch über 48V komme. Die Bremse soll nur bei hohen Geschwindigkeiten eingreifen, um:

    1. die mechanischen Bremsen bei der höchsten Anspruchung zu entlasten
    2. die meiste Energie auf Zeit zurück zu gewinnen

    Das mit dem Spannungsregler ist schon eine gute Idee nur leider die 25V.

    Wie muss ich den Strom in der Erregerwicklung des NSM steuern um eine Bremsung mit möglichst viel Energiegewinnung zu erreichen?
     
  9. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.867
    Zustimmungen:
    88
    AW: Ladereglung

    Bei einem Nebenschlußmotor wird die Drehzahl mit höherem Erregerstrom niedriger. ergo speißt der Motor im Generatorbetrieb bei höherem Erregerstrom mehr energie in die Batterie zurück.

    Man kann die Sache aber auch ganz anders angehen. Die 48V kommen doch garantiert nicht aus einem sondern aus mehreren in Reihe geschalteten Akkus z.B. 4x 12V In dem Fall könntest du die reihenschaltung auch ganz einfach auftrennen und die 4 12V Akkus parallel laden. Das geht dann auch mit einem permanent erregtem Motor.
     
  10. #9 dj-steven-k, 02.08.2011
    dj-steven-k

    dj-steven-k Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    02.08.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: Ladereglung

    Also wenn die Wicklungen im Motor zusammengeschaltet sind, kommt nahezu die selbe Spannung an, jedoch der Strom ist Drehzahlabhängig? Quasi wie die Lichtmaschine im Auto?

    Ja die Akkus (4x12V, das 6mal) sind je in reihe geschaltet.
    Nur wie soll das im Fahrbetrieb aussehen? Zig Relais, die die Akkus zum Fahren in reihe Schalten und beim Ausrollen/Bremsen parallel schalten um wieder geladen zu werden?

    Den permanent err. Motor muss es doch auch als 48V geben. Wenn ich diesen DOGA DC-Motor DO16241095B00/3055 Nennspannung 48 V Nennstrom 1,3 A Nenndrehmoment 0.18 Nm Nenndrehzahl 1500 U/min Welle... im Conrad Online Shop Motor benutze,
    knapp über Nenndrehzahl betreibe, sollte ich doch auf die 60V kommen? Oder zerstöre ich ihn dabei?
     
  11. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.867
    Zustimmungen:
    88
    AW: Ladereglung

    Du willst den Motor nur zum bremsen benutzen und nicht gleichzeitig als Antrieb ?
     
Thema:

Ladereglung