1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?

Diskutiere LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren? im Lichttechnik Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren? @Nilsi 30 Das hab ich auch so verstanden. Ich meinte auch den ZVEI. Eine Warnung heraus zu geben, wo man...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sharif

    Sharif Leitungssucher

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    AW: LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?

    @Nilsi 30
    Das hab ich auch so verstanden. Ich meinte auch den ZVEI.
    Eine Warnung heraus zu geben, wo man nicht weis, was passieren kann und ob und wie dies vermieden werden kann.

    Hätte ja sein können das einer weis, was gemeint ist.


    Sharif
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. nilsi30

    nilsi30 Guest

    AW: LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?

    Hallo Michael,das ist doch keine Beleidigung.

    A... ist der Anfangsbuchstabe von Sparleuchte Alexandra.

    Sorry Michael aber das verstehe ich nicht.

    Gruß

    NIlsi 30
     
  4. Michael

    Michael Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    22.07.2005
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    5
    AW: LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?

    Hallo Nilsi,

    ok, verstanden. Die Löschungen habe ich zurück genommen. Sorry.
     
  5. #154 nilsi30, 15.10.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.10.2008
    nilsi30

    nilsi30 Guest

    AW: LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?

    Hallo Sparleuchte

    Hier möchte ich nachstehend eine letzte Stellungnahme zu Deinen Ausführungen abgeben.


    Zitat von Sparleuchten ;

    LED Langfeldröhren arbeiten wie eine Antenne mit massiven Überschreitungen im EMV Bereich, dieser stellt sich durch Funkwellen aber auch Leitungsgebundene Störungen dar.

    Meine Antwort ;

    Sparleuchten T 5 Adapter sind zertifiziert auf Electromagnetic Compatibility 2004/108/EC(as amendent) was auch sein muss
    um eine Zertifizierung für die Vermarktung in Europa zu bekommen. Dies sind Vorgaben und Standards die eigehalten werden müssen.

    Sorry,aber hier ist die Aussage von Sparleuchte falsch und unwahr.Unsere LED-Röhren sind genauso wie die T 5 Adapter nach den Richtlinien
    EMC 2004/108/EC zertifiziert worden und sie überstreiten in keinster Weise die EMV/EMC Richtlinien.

    Ich möchte Dich auf diesem Wege darum bitten die Denunzierungen und Deine falschen Behauptungen zu unterlassen.

    Der VDE Verband ist ein unabhängiges Testlabor genauso wie S & E Technologies Laboratory. S & E wurden per Urkunde
    vom TÜV Rheinland autorisiert und S & E hat TÜV Rheinland in Fernost zertifiziert.

    Auch liegen uns die Urkunden vor, dass genauso wie Sparleuchten T 5 Adapter unserer LED-Röhren nach neusten
    EMC Richtlinien geprüft und zertifiziert wurden.

    Durch die Globalisierung heißt die Richtlinie EMC ist 2004/108/EC (Europa) und sie ist die neuste Ausführung der Bestimmung)
    Siehe auch VDE Zertifizierung der Sparleuchten T 5 Adapter ,auch hier wird nach EMC 2004/108/EC zertifiziert.
    (gleiche Richtlinien, gleiche Messgeräte ec.)


    Wider
    der Aussage von Sparleuchte siehe oben, werden bei unseren LED-Röhren die gleichen Richtlinien angewendet, wie
    bei dem T 5 Adapter von Sparleuchte ,daher ist diese Aussage von Sparleuchten falsch und unwahr ,es kommt zu keiner
    Überschreitungender Richtlinien.

    Auch hier fordere ich Sparleuchte auf ,dieses zu unterlassen[FONT=&quot].[/FONT]


    Zitat von Sparleuchte

    Da der Betreiber für die Anlage haftbar ist wird die Bundesnetzagentur auf Rückrüstung bestehen. Den Hersteller in Fernost haftbar zu machen ist unmöglich und der Importeur macht die Grätsche.

    Meine Antwort

    Laut Sparleuchte wäre der Markt weltweit so, dass alles an Ware was die Importeure importieren, gefährdet wären.


    Sorry ,aber wo lebt Sparleuchte,dass man so eine Aussage treffen kann. Genauso kann EUROLUM oder der Hersteller der T 5 Adapter
    KK Elektrotechnik GMBH Insolvenz anmelden (Grätsche machen),somit greifen alle Regressansprüche Dritter ins leere mangels Masse.

    Auch Philips importiert,Sony,Panasonic,Daimler Benz,Toyota ec. machen die alle die „Grätsche“ nach Deinen Aussagen.


    Ich fordere Dich nochmals auf diesem Wege auf, Vermutungen und Unwahrheiten, egal ob vorsätzlich oder nicht zu unterlassen.

    Hier bitte ich Dich um Dein Verständnis, dass wir uns weitere Schritte offen halten, wenn Unwahrheiten und Vermutungen von unseren Produkten von Dir veröffentlicht werden.

    Gruß



    NIlsi30
     
  6. #155 Strippenzieher, 14.11.2008
    Strippenzieher

    Strippenzieher Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    AW: LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?

    Ein Hallo an Nilsi 30 und allen anderen hier,

    um die Gemüter wieder etwas zu besänftigen, möchte ich gerne eine technische Frage zu den verwendeten LEDs stellen.

    Bei LEDs handelt es sich um Laser-Strahlung (Ja, richtig gelesen!).
    LEDs unterliegen den Sicherheitsanforderung von Lasereinrichtungen (EN 60825-1), da es bei gebündelten Licht zu Sehstörungen kommen kann.
    Daher nun meine Frage: welche Laser bzw- LED-Klasse haben die verwendeten LEDs und wie schaut es mit der Leistung und Wellenlänge aus?

    Um die Röhren in öffentlichen Einrichtungen zu verbauen muß mittlerweile alles nachgewiesen werden. Eine andere Firma durfte in einer Disko die komplette Theke (bestehend aus LED-Leuchten) wieder abbauen, da diese nicht zugelassen waren.
     
  7. #156 nilsi30, 14.11.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.11.2008
    nilsi30

    nilsi30 Guest

    AW: LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?

    Hallo Strippenzieher uns alle anderen hier im Forum.

    Danke für Deine Ausführung,leider treffen diese Aussagen nicht ganz zu.

    Die Leuchtdiode (LED) ist ein verwandes Halbleiterbauteil mit der Laser Diode jedoch ohne Laserstrahlungung zu erzeugen.

    Reine Laser Dioden wie z.B.im CD/DVD Player verbaut dürfen max. der KLasse 1 oder 2 als Verbrauchs/Gebrauchprodukte in Sinne GPSG zum Einsatz kommen.

    Unsere verbauten LED`s haben nichts mit den Laser Dioden zutun und liegen
    weit unter der zugelassenen Norm der Klasse 1.

    Zur EN 60825-1 sei gesagt "Sicherheit von Lasereinrichtungen"Teil 1
    Klassifizierung von Anlagen,Anforderungen und Benutzer-Richtlinien.

    Mögliche Augengefährdungen durch LED unterscheiden sich nicht von
    einer Gefährdung durch konventionelle Lichtquellen.

    Augrund der allgemeinen großen Strahlendivergenz und ihrer flächenhaften
    Quellenausdehnung besitzen LEDS`kein mit kollimerter Laserstrahlung vergleichbares Gefahrenpotenzial.

    Gegenwärtig ist man daher dabei,LED´s aus dem Anwendungsbereich der DIN EN 60825-1 herauszunehmen.Sie werden dann im Sinne der
    Gleichbehandlung entsprechenden Normen wie z.B.CIE S 009 für inkohärente optische Strahler zugeordnet.

    Es werden von uns nur LED´S in den Verkehr gebracht,die nach der noch für LED´S gültige EN 60825-1 klassifiziert sind.

    Unsere LED-Röhren unterschreiten unter allen Betriebsbedingungen
    die Grenzwerte zugänglicher Strahlung (GZS) der Klasse 1.

    Ich hoffe Strippenzieher das ich hier aufklären konnte.

    Gruß
    NIlsi 30
     
  8. #157 LUCANO-LED, 25.11.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 07.12.2008
    LUCANO-LED

    LUCANO-LED Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25.11.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    AW: LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?

    Hallo Beleuchtungsprofis,

    ich bin zwar neu in diesem Forum aber was hier so verbreitet wird ist echt nicht ganz so richtig! (Sparleuchten)
    Ich Verkaufe die LED Röhren schon lange unter anderem z.B. bei Michelin Reifenwerke oder auch an MC Donald's, das sind alles sehr renomierte Firmen und eins könnt Ihr glauben diese Firmen durch leuchten das Produkt von hinten bis vorne.

    Wenn da ein Zertifikat wie z.B. EMC, TÜV,... nicht passt oder gar keine Zulassung hat wie es der ein oder andere Forum besucher behauptet würde ich nicht ein Stück verkaufen. Oder?

    Natürlich gibt es solche und solche Qualität aber das ist wie bei anderen Produkten auch, Qualität hat ihren Preis!

    Wie gesagt ich bin erst neu hier, aber glaubt nicht immer alles was so erzählt wir Prüft solche Produkte und Ihr werden sehen das es sehr gut ist für die Einsatzzwecke in den man die LED-Röhre einsetzen kann.

    Ich weiß man darf das nicht aber nur um euch auch zu zeigen was alles möglich ist unter LUCANO könnt Ihr schon die neue 2009'er sehen!

    Gruß

    ;)



     
  9. nilsi30

    nilsi30 Guest

    AW: LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?


    Hallo Lucano,

    ich freuen mich einen weiteren Profi/Mitbewerber hier im Forum begrüßen
    zu dürfen.

    Hier wurde ich mich freuen,wenn man mal telefonieren könnte,oder Kontakt per e.mail aufnehmen kann.

    Denn Du hast recht,es gibt immer mal WIDERSTAND für Leute die diese
    LED-Röhren Technik zerreden wollen und nicht wissen wie der Stand der Technik heute ist.

    Wir sind Hersteller von LED-Röhren mit einer eigenen Fabrik in Fernost,
    sowie auch mit den nötigen Patenten.

    Melde Dich doch bitte mal unter Info@ivl-lammert-trading.de
    dann können wir uns gerne austauschen würde mich freuen.

    Bis dann

    Nilsi30Licht An
     
  10. #159 Matze001, 25.11.2008
    Matze001

    Matze001 Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    9
    AW: LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?

    Hallo,

    ich habe die Diskussion mit Interesse verfolgt!

    Würd mir auch gern einmal eine solche Röhre anschaun, und sie mal vergleichen.
    Gibt es eine Möglichkeit als Privatperson ein Musterobjekt zu bekommen? Die große Abnahmemenge würde ich dann nicht aufweisen können, es würde sich auf 5-10 Röhren belaufen. Bin mal auf eure Antworten gespannt!

    MfG

    Marcel
     
  11. nilsi30

    nilsi30 Guest

    AW: LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?



    Hallo Matze,

    für Profis machen wir doch fast alles ! schicke mir mal eine Mail unter
    N.Lammert@ivl-lammert-trading.de

    Gruß

    Nilsi 30
     
Thema:

LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?

Die Seite wird geladen...

LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren? - Ähnliche Themen

  1. Netzrückwirkungen von LED-Röhren

    Netzrückwirkungen von LED-Röhren: Da mir als Student der Energietechnik die Stabilität der elektrischen Netze am Herzen liegt, wollte ich mal fragen, wie es mit den...
  2. Subverteiler mit FI für kleine Werkstatt

    Subverteiler mit FI für kleine Werkstatt: Hallo leute, Ich plane gerade eine Subverteilung für meine kleine Hobbywerkstatt. Die werkstatt befindet sich imm keller eines Einfamilienhauses...
  3. zwei Rolladenschalter statt Taster

    zwei Rolladenschalter statt Taster: Hallo, wir wollen das Rollo u.a. vom Wohnzimmerfenster von der Zimmertür und neben dem Fenster steuern können. Dabei soll es so sein: -...
  4. Werkstattverkabelung Do It Yourself

    Werkstattverkabelung Do It Yourself: Hallo, wir haben keine kleine Hobbywerkstatt, die jetzt aber Stück für Stück mehr und mehr gewerblich genutzt wird. Da das Gebäude aber 40 Jahre...
  5. Garagen / Werkstatt Verkabelung

    Garagen / Werkstatt Verkabelung: Hallo Zusammen, Ich möchte zu meiner Garage ein ca. 70meter langer Erdkabel NYY-J verlegen. Angeschlossen im Verteiler Schrank im Keller und dann...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.