1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?

Diskutiere LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren? im Lichttechnik Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren? Da hier bei diesem Thema auch viele Hersteller vertreten sind wollte ich mal fragen, wie es mit den...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ttlfbn

    ttlfbn Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.04.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    AW: LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?

    Da hier bei diesem Thema auch viele Hersteller vertreten sind wollte ich mal fragen, wie es mit den Netzrückwirkungen (in Bezug auf die Oberwellen, welche die LED-Röhren erzeugen) der LED-Röhren ausschaut. Wie ist das Spektrum der Oberwellen, heben sich die Oberwellen der verschiedenen LED-Röhren gegenseitig auf, oder addieren sie sich? Hat irgend jemand von euch in diesem Bereich brauchbare Messergebnisse?

    Zusätzlich täte mich noch interessieren, wie die LED's intern verschaltet sind, bzw. mit Hilfe welcher Schaltung der Wechselstrom gleichgerichtet wird.

    Hoffe dies alles geht nicht zu sehr in die Betriebsgeheimnisse ;) und freue mich auf baldige Antwort.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #252 medimike, 24.05.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.06.2009
    medimike

    medimike Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    AW: LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?

    Das Thema Oberwellen ist hier ein sehr wichtiges Thema. Die Oberwellenproblematik bezieht sich nur auf das Netzteil. Die LED als solche müssen immer von einem Netzteil mit Gleichspannung versorgt werden. Hier sollte auch die PFC Thematik eine Rolle spielen, wird aber noch nicht ausreichend behandelt.

    Die Röhren müssen die CE Norm erfüllen, hier speziell EMC. Für die Oberwellen die EN6100-3-2. Diese Norm gilt nur für öffentliche Versorgungsnetze und ist massgebend für die Begrenzung der harmonischen Ströme in öffentlichen Versorgungsnetzen, die eine Nennspannung (Phase – Nulleiter) von 220 V und mehr aufweisen. Sie kommt bei Geräten mit einer Stromaufnahme von bis zu 16A pro Phase zur Anwendung. D.h. wer diese Norm bestanden hat, belastet die Netze nicht.

    Nun ist es aber so, dass einige "Verkäufer" in Deutschland nicht so recht wissen, ob sie überhaupt CE für ihre Ware haben. Zweifelhafte Zertifikate kommen im Umlauf, die bei genauem hinsehen, nichts mit den Röhren zu tun haben. Die Auswirkungen der Oberwellen, wie Vibrationen und Geräusche, wie Überhitzung von Kondensatoren, Transformatoren, Kabel und Schaltungen, können für Menschen gefährlich sein. Daher vor dem Kauf immer überzeugen, dass ein echtes Zertifikat vorliegt. Man erkennt dies, in dem der Name der Firma und die Modelbezeichnungen mit der des Zertifikates übereinstimmen. Wenn nicht, Finger weg.

    Wir als haben die Röhren vom TÜV Rheinland prüfen lassen. EMC, LVD als auch GS. Denn Sicherheit geht vor.

    TV Rheinland Group -All certificates (system and product) of Luxerna LED Lighting GmbH

    Eine ordentliche Dokumentation ist wichtiger als mit Gewalt Massen an Röhren zu verkaufen, die auch noch gefährlich sein könnten.
     
  4. malexx

    malexx Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    AW: LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?

    Hallo leibe Leute!

    Kann mir vielleicht jemand eine Antwort geben, ob es wirklich so viele Hersteller in Deutschland gibt? Ich habe einige Firmen gefunden, die behaupten Hersteller zu sein, aber die Produkte unterscheiden sich weder optisch, noch in den technischen Daten. Wo kann ich die Wahrheit erfahren, falls das möglich ist...

    Danke

    Malexx
     
  5. Michael

    Michael Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    22.07.2005
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    5
    AW: LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?

    Das sind alles Importeure. Nur ist ein Importeur einem Hersteller in Rechten und Pflichten gleichgestellt.
     
  6. #255 PatBonner, 11.06.2009
    PatBonner

    PatBonner Guest

    AW: LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?

    Hallo malexx und Willkommen im Forum.

    Die Firma IVL Lammert in Velbert ist Hersteller und produziert unter sehr
    hochen Qualitätsrichtlinien in China, und importiert diese dann. Eine
    LED-Röhre aus Deutscher Produktion wäre vermutlich fast unbezahlbar.
    Ich kann dir aber gerne Versicher, dass die Röhren bei IVL Lammert eine
    sehr gute Qulität bieten.


    grüße
    Patrick
     
  7. #256 nilsi30, 11.06.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.06.2009
    nilsi30

    nilsi30 Guest

    AW: LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?

    Hallo Michael,

    auch die Firmen Osram und Philips haben Fabriken im Ausland und sind somit Importeure Du sagst es schon RICHTIG " mit allen RECHTEN und PFLICHTEN",denn die Fabrik zum Beispiel vom Osram in Taiwan oder Philips in Spanien sind eigenständige Unternehmen.(Profitcenter)

    Wenn Philips Deutschland oder Osram Deutschland dort Ware kauft,
    so treten sie als Importeure auf,dies wird dann mit Überkreuzbeteiligungen geregelt ,so werden auch Bürgschaften verschoben.


    Wichtig ist für jeden Hersteller ,dass man auf Produktion und Qualität zu Griff hat und dies kann nur über Beteiligungen an diesen Fabriken erreicht werden. Ferner kauft man sich indirekt auch die Patente und die weltweiten Vermarktungsrechte,wenn man diese anders nicht bekommt.

    Dieses ist aber nichts außergewöhnliches in diesem Business.

    Wir die IVL sind Hersteller sowie Importeur der LED-Röhren,da wir
    eine nicht KLEINE Beteiligung an dieser Fabrik halten,somit die gleiche
    Strategie verfolgen wie die klassischen A-Marken.

    Pat muss ich recht geben,eine Produktion in Deutschland ist unbezahlbar,aber für Mitte 2010 planen wir eine Teilproduktion nach Europa zu verlagern,
    dies hat ca. 300 neue Arbeitsplätze zur Folge,dies ist aber noch Zukunftsmusik !!

    Gruß

    Nilsi 30
     
  8. malexx

    malexx Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    AW: LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?

    Ich danke Euh allen für die raschen Antworten.

    Im moment ist alles ein wenig verwirrt auf dem LED-Röhren Markt. Die einen sagen, dass die Röhren in einem sauberem Stromkreis laufen müssen, sonst wird keine Garantie übernommen. Aber wer hatt bitteschön heutzutage ein sauberes Netz???
     
  9. #258 Kaffeeruler, 11.06.2009
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    8.909
    Zustimmungen:
    60
    AW: LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?

    :D ich kann nur sagen das unser netz sicher nicht sauber ist ( Industrie ) und wir haben z.b Röhren von IVL verbaut die bis dato keine Probl. wg dem Netz haben.

    Aber net das du nun moserst Nils wenn die abrauchen ;)

    Ps: was macht eure neue serie ? ich wart ja schon


    Mfg Dierk
     
  10. nilsi30

    nilsi30 Guest

    AW: LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?


    Hallo Mallexx,

    Unsere LED-Röhren sind technisch so entwickelt,dass Sie bei einem
    unsauberen Netz keinen Schaden nehmen.Dies hängt auch mit unserem
    entwickelten intelligenten Wandler zusammen den wir verbauen.

    Auch gleicht unserer Wandler wenn zwei LED`s defekt sein sollte
    diese aus ,damit nicht zu viel Spannung auf alle anderen LED`s geht und
    dieses dann auch kippen.

    Also nicht Lichterkettenkonzept ! Eine LED fällt aus alle anderen werden
    heller und fallen dann auch auch.

    Das ist nicht unser technisches Konzept !!

    Gruß

    Nilsi 30
     
  11. #260 Iceman76, 17.06.2009
    Iceman76

    Iceman76 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17.06.2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    AW: LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?

    Hi !

    Bin neu in diesem Forum und habe eine Frage an die Profis.
    Wenn ich eine normale Leuchte gegen eine LED Leuchte ersetze und dabei Starter und Vorschaltgerät entferne erlischt doch die Betriebserlaubnis der Leuchte, oder?
    Also wenn im schlimmsten Fall ein defekt durch die LED Leuchte ausgehend z.B. einen Wohnungsbrand verursachen würde dann müsste die Versicherung nicht zahlen weil ja die Betriebserlaubnis für die Lampe erloschen ist?

    Wie beim Auto, da darf man ja eine H7 Leucht auch nicht einfach gegen einen Xenon Brenner tauschen.

    Freue mich auf Antwort.

    lg
    Thomas
     
Thema:

LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?

Die Seite wird geladen...

LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren? - Ähnliche Themen

  1. Netzrückwirkungen von LED-Röhren

    Netzrückwirkungen von LED-Röhren: Da mir als Student der Energietechnik die Stabilität der elektrischen Netze am Herzen liegt, wollte ich mal fragen, wie es mit den...
  2. Subverteiler mit FI für kleine Werkstatt

    Subverteiler mit FI für kleine Werkstatt: Hallo leute, Ich plane gerade eine Subverteilung für meine kleine Hobbywerkstatt. Die werkstatt befindet sich imm keller eines Einfamilienhauses...
  3. zwei Rolladenschalter statt Taster

    zwei Rolladenschalter statt Taster: Hallo, wir wollen das Rollo u.a. vom Wohnzimmerfenster von der Zimmertür und neben dem Fenster steuern können. Dabei soll es so sein: -...
  4. Werkstattverkabelung Do It Yourself

    Werkstattverkabelung Do It Yourself: Hallo, wir haben keine kleine Hobbywerkstatt, die jetzt aber Stück für Stück mehr und mehr gewerblich genutzt wird. Da das Gebäude aber 40 Jahre...
  5. Garagen / Werkstatt Verkabelung

    Garagen / Werkstatt Verkabelung: Hallo Zusammen, Ich möchte zu meiner Garage ein ca. 70meter langer Erdkabel NYY-J verlegen. Angeschlossen im Verteiler Schrank im Keller und dann...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.