1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

LED Strobo mit NE555

Diskutiere LED Strobo mit NE555 im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; hi, ich wollte mir mal ein LED Strobo bauen. Dazu habe ich mir eine Schaltung mit einem NE555 aufgebaut. [ATTACH] Den Prototype habe ich bereits...

  1. ruNN0r

    ruNN0r Strippenstrolch

    Dabei seit:
    31.05.2010
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    hi,
    ich wollte mir mal ein LED Strobo bauen. Dazu habe ich mir eine Schaltung mit einem NE555 aufgebaut.
    schaltung.jpg

    Den Prototype habe ich bereits gebaut.
    Als T1 habe ich einen BD228 genommen der bei mir noch rumflog ^^
    Mir persönlich gefällt das ergebnis erstmal recht gut, bis auf ein paar kleinigkeiten.
    P1 und P2 sind bei mir trimmer. P1 ist ein 10k Spindeltrimmer und P2 ein 100K trimmer(kein spindel) (die geplanten 50k OHm hatte ich gerade nicht da)
    Wenn ich nun mit dem P1 runter gehe wird die Leuchtdauer der LED geringer... aber gehe ich zu weit runter werden sie auch dunkler bis sie gar nicht mehr leuchten! Das kann ich mir noch nicht so wirklich erklären!
    Da ich noch ein paar weitere Fragen habe aber euch nicht ganz zukleistern will stell ich diese später evtl. erledigen die sich ja auch noch von selbst :D

    Vielen Dank erstmal
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 NachtHacker, 17.11.2010
    NachtHacker

    NachtHacker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    6
    AW: LED Strobo mit NE555

    Schätze mal, dass die Impulszeit so kurz wird, dass du es nicht mehr siehst. Aber zu was brauchst du den T1 überhaupt. Der NE555 kann bis zu 200mA ziehen! Mit deinen zwei LED's zieht du gerade mal ca. 40-50 mA.
     
  4. ruNN0r

    ruNN0r Strippenstrolch

    Dabei seit:
    31.05.2010
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    AW: LED Strobo mit NE555

    erstmal besten dank für die Antwort.
    Also der T1 ist da schon richtig. Da ich später bis zu 50LEDs dran hängen will da sind das ja >=1000mA und das hält der dann nicht mehr aus ;)(aktuell hängen 5 LEDs dran das könnte für den 555 schon zu viel sein daher dachte ich ... besser einen Transistor zu nehmen) der BD228 hält 1500mA aus.
    Aber mit deiner Vermutung könntest du recht haben.
    Wie ich heute feststellen musste ist der NE555 durchgebrannt ^^ nach 2 Tagen dauerbetrieb :D wollte mal sehen wie lange der das wohl aushält. Ich schätze mal das die Intervalle so kurz waren das er einfach zu heiß geworden ist! Könnte das sein? kann ich das evtl Kompensieren indem ich einen Kühlkörper auf den IC klebe? Also nach 1-2 Std. betrieb wieder der schon so warm das ich den nicht länger als 4-5 sek. anfassen könnte.

    Da sich meine Kenntnisse über Transistoren noch in Grenzen halten habe ich den aktuell einfach ohne Wiederstand an die Base gehängt. Funktioniert! Aber was hat das für Nachteile?
    Ich weiß wohl das ich noch einen Wiederstand von der Base zur GND hängen sollte damit der Transistor nicht durch EM strahlungen oder ähnliches anspringt. Unter anderem weiß ich noch nicht genau welchen Transistor ich für später nutzen soll. 400mA muss er aushalten(nicht alle 50 LEDs sollen an einem T hängen) bei 12V also 5Watt. Da ich keinen finde der diesen werten entspricht dachte ich z.B. an folgenden: 2N 3055 2N-US-Transistoren - reichelt elektronik - Der Techniksortimenter - OnlineShop für Elektronik, Netbooks, PC-Komponenten, Kabel, Bauteile, Software & Bücher - ISO 9001:2000 Zertifiziert
    könnte ich den nehmen? die 100V sind ja nur maximalbelastung oder? Zumindet entnehme ich das so dem Datenblatt...
    Vielen Dank erstmal
     
  5. #4 kalledom, 18.11.2010
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: LED Strobo mit NE555

    Hallo,
    ich sehe 2 grobe Fehler in der Schaltung:
    - wenn P2 am Anschlag = 0 Ohm ist, dann ist der Entlade-Transistor im 555 (Pin 7) hinüber
    - wenn der Ausgang des 555 Plus durchschaltet, ist entweder der Schalttransistor im 555 hinüber oder aber T1.
    In Reihe zum P2 sollte ein Widerstand von ca. 1 k liegen, der bei 0 Ohm an P2 einen Kurzschluß verhindert.
    T1 MUSS einen Basisvorwiderstand haben, weil bei einer Basis-Emitter-Spannung größer 0,7 V der Basisstrom sehr stark bis zur Zerstörung ansteigt.
    Schau Dir mal meine Seite KHD Timer 555 an.

    Edit: Da Du Dich mit Transistoren auch nicht so gut auskennst, dann schau auch mal auf meine Seite KHD Transistor .
     
  6. ruNN0r

    ruNN0r Strippenstrolch

    Dabei seit:
    31.05.2010
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    AW: LED Strobo mit NE555

    hi Kalledom. mit dem P2 hast recht. das ist mir beim löten auch aufgefallen und ich habe einen 512Ohm 2W Wiederstand dazwischen gelötet.

    KHD Transistor finde ich gut. Schön erklärt die Frage des Basis Vorwiederstandes stellt sich mir persönlich immernoch. Wie hoch muss der sein? gibt es da eine Faustregel? ^^ Dort werden als Basis Vorwiederstand meist 10K Ohm verwendet. Kann/soll ich dies auch nutzen?

    Nächste Frage(oder schon alte), warum ist der 555 durchgebrannt? 0 Ohm lagen an Pin7 nicht an! da der P2 auch aufgedreht war.
    Also lag es an der Hitze... oder aber an dem fehlenden Basis Vorwiederstand! Ich habe leider nur noch einen NE555 sonst würde ich noch einen Langzeittest machen :D
     
  7. ruNN0r

    ruNN0r Strippenstrolch

    Dabei seit:
    31.05.2010
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    AW: LED Strobo mit NE555

    hey,
    ich habe die Schaltung nochmal überarbeitet.
    schaltung.jpg
    so also wie man dort sieht habe ich den Wiederstand am P2 mit eingefügt. Aber mit 1k Ohm wie du mir geraten hast!
    Ich habe die Basis Vorwiederstände mit eingefügt.
    (PullUp Wiederstände wusste ich noch nicht genau)
    Und ich habe noch ein wenig bei den Transistoren geschaut und einen gefunden der für mich wohl geeignet ist: BD137. 40V, 1,5A, 8W

    Mein Endergebniss bei dieser Schaltung soll so aussehen:
    50 LEDs. 5 Reihen je 10 LEDs.
    x x x x x x x x x x
    x x x x x x x x x x
    x x x x x x x x x x
    x x x x x x x x x x
    x x x x x x x x x x
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

    Jede Spalte 1 Transistor. Da das ganze noch ein Lauflicht bekommen soll und da Steuer ich jede Spalte wieder über den Transistor an. Vor den R2 bzw. R13 kommen dann halt noch Dioden die die Spannung nicht in den 555 lassen.
    So mein Plan ist raus! Aber nun könnt ihr euch vorstellen was ich möchte und genaue Hilfestellung geben ;)

    Besten Dank
     
  8. #7 kalledom, 18.11.2010
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: LED Strobo mit NE555

    Der Basisvorwiderstand richtet sich nach dem Verstärkungsfaktor des Transistors. Der ist im Datenblatt angegeben.
    Die Berechnung für den Basis-Strom: Ib = Collektor-Strom / Verstärkungsfaktor
    Wenn also 1000mA geschaltet werden sollen und der Verstärkungsfaktor im ungünstigsten Fall 100 beträgt, dann sollte der Basisstrom 1000mA / 100 = 10mA betragen. Damit der Transistor sicher im Schaltbetrieb arbeitet, wir der 2 bis 10-fache Strom angesetzt.
    Dann kann der Basis-Vorwiderstand berechnet werden: Rb = (Steuer-Spannung - 0,7V) / Ib = (12V - 0,7V) / 10mA = 1,13kOhm / 2....10 = 0,565...0,113kOhm
    Bei einem Darlington-Transistor ist der Verstärkungsfaktor besonders hoch und der Basis-Strom entsprechend klein.

    Der 555 wird wohl wegen des fehlenden Basiswiderstandes zerstört worden sein.
     
  9. ruNN0r

    ruNN0r Strippenstrolch

    Dabei seit:
    31.05.2010
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    AW: LED Strobo mit NE555

    Ahhhh ok.
    Also ich habe nun einen 10k Basisvorwiederstand eingesetzt und das teil nochmal die nacht laufen lassen. Der 555 ist nicht warm geworden. Wird wohl daran gelegen haben. Der Transistor hat gut geschaltet also aktuell keine Probleme.
    Habe es aber nochmal durchgerechnet so wie du es mir beschrieben hast.

    hfe ist ja die Verstärung wenn ich richtig liege. Dieser liegt bei 160 (vom BD137! BD228, der verbaut ist, da finde ich kein Datenblatt)
    Ib = 100mA/160 = 0,625mA
    Rb = (12V-0,7V) / 0,625mA = 18,08kOhm / 2...10 = 9,04...1,808kOhm
    Also liege ich mit meinen 10kOhm gar nicht mal soooo schlecht. ich könnte also auch 2kOhm nehmen.
    Ein Feedback ob die Rechnung richtig ist oder ob ich da einen Patzer drin habe wäre nicht schlecht.

    Aber erst mal VIELEN DANK! Ihr habt mir super weitergeholfen.
     
  10. #9 kalledom, 19.11.2010
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: LED Strobo mit NE555

    Hallo,
    Deine Berechnung ist ok.
    Leider habe ich das etwas umständlich angegeben, denn einfacher und übersichtlicher ist es, wenn zuerst der Basisstrom mit 2....10 multipliziert wird und dann der Basis-Widerstand ausgerechnet wird :-(
    Bei dem BD ??? würde ich ohne zu zögern 10mA auf die Basis geben, da es ein Leistungstransistor ist. Damit kannst Du dann bis ca. 1000mA schalten.
    Für den Ib = 10mA wäre ein Widerstand mit 1k sehr gut geeignet.
    Wenn Du höhere Ströme mit nur einem Transistor schalten möchtest, dann kannst Du einen Darlington-Transistor verwenden; die haben hfe über 1.000 :-)
    Alternativ geht es auch mit einem Leistungs-N-FET. Der benötigt eigentlich keinen Gate-Widerstand. Um aber den 555 zu schützen, falls der FET mal macht, was er nicht soll, ist ein Gate-Widerstand mit 47...470 Ohm ganz gut.
     
Thema:

LED Strobo mit NE555

Die Seite wird geladen...

LED Strobo mit NE555 - Ähnliche Themen

  1. LED-Stroboskop zur Drehzahlmessung

    LED-Stroboskop zur Drehzahlmessung: Will mir ein kleines Ding zusammenschustern, für Drehzahlmessung an Waschmaschine über Bohrmaschine bis Flugzeugpropeller usw. Blitzfrequenz von...
  2. Led Spots anklemmen

    Led Spots anklemmen: Hallo zusammen, ich habe hier 16 Led Spots. Jeder Spot hat ja den Led Driver Adapter wo folgendes drauf steht: Input: AC 85 - 265V 50/60Hz Output:...
  3. Laienfrage: LED-KSQ für Kamera?

    Laienfrage: LED-KSQ für Kamera?: Hallo, kurze Frage eines Elektroniklaien, der vorher gründlich recherchiert und sich eingelesen hat und jetzt sichergehen möchte, daß er nicht...
  4. Frage was LED-Lichterketten und Trafos angeht

    Frage was LED-Lichterketten und Trafos angeht: Hallo liebe Forengemeinde… es Weihnachtet wieder sehr :-) Passend dazu habe ich eine… bzw. zwei Fragen. Ausgangslage: verschiedene LED...
  5. Touch Dimmer an LED Spots anschließen

    Touch Dimmer an LED Spots anschließen: Erstmal Hallo an alle. [IMG] Ich würde gerne einen Berührungsdimmer an meine Led Spots anschließen. Bin mir aber nicht sicher wie ich diesen...