1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

LEDs mit Potentiometer dimmen

Diskutiere LEDs mit Potentiometer dimmen im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hi, also ich hab in meinem Zimmer momentan eine Beleuchtung aus mehreren LED-Lichterketten, die alle parallel geschaltet an meinem PC-Netzteil...

  1. nzca

    nzca Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    28.03.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    also ich hab in meinem Zimmer momentan eine Beleuchtung aus mehreren LED-Lichterketten, die alle parallel geschaltet an meinem PC-Netzteil hängen (also 12 Volt, natürlich mit entsprechenden Vorwiderständen). Jetzt will ich die LEDs dimmen können.
    Geht das mit einem Potentiometer? Wenn ja, was für eins muss ich verwenden bzw. wie kann ich berechnen was ich für eins brauche?
    Ich habe ausgerechnet, dass die LEDs zusammen ungefähr 1,4 A ziehen.

    Danke schon mal im Vorraus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 scout-cgn, 31.05.2008
    scout-cgn

    scout-cgn Leitungssucher

    Dabei seit:
    08.02.2007
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    1
    AW: LEDs mit Potentiometer dimmen

    Hi,
    die Helligkeit von LEDs verhält sich zur Spannung äußerst nichtlinear.
    Zum Dimmen kann man entweder eine regelbare Konstantstromquelle (und damit nicht mehr das PC-Netzteil) oder PWM (Pulsweitenmodulation, könnte in Verbindung mit dem Netzteil funktionieren) einsetzen. Schaltungen dazu findet man massenhaft im Internet.
    Kurz: Mit dem Poti wird das nichts... ;)
     
  4. #3 kalledom, 31.05.2008
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: LEDs mit Potentiometer dimmen

    Hallo,
    wie bereits geschrieben, geht das nicht über die Spannung, weil LEDs eine Durchlaßspannung haben. Wenn die Duchlaßspannung unterschritten wird, geht die LED aus. Wird sie überschritten, steigt der Strom stark an und sie geht bei zu viel Strom kaputt; deshalb der Vorwiderstand zur Strombegrenzung.
    Wenn Du aber die LEDs ganz schnell ein- und ausschaltest, so einige hundert mal pro Sekunde, und dabei die Ein- und Ausschalt-Dauer veränderst, dann kannst Du die Helligkeit regeln. Das nennt man Puls-Weiten-Modulation, kurz PWM.
    Schau mal auf folgender Seite: KHD LED-Info fast ganz unten "Puls-Weiten-Modulation / PWM-Schaltungen zur Helligkeits-Regelung von LED's" links die Schaltung mit dem Timer 555.
    Der BUZ11 schafft die 1,4A locker.
    Den Rest der Seite kannst Du natürlich auch noch lesen :)
     
  5. nzca

    nzca Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    28.03.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    AW: LEDs mit Potentiometer dimmen

    Danke für die schnellen antworten, ich werds dann mit der PWM-Schaltung von Kalledoms Seite machen. Aber zwei Fragen zu dem Schaltplan hätte ich noch, erstens, was für ein Widerstand bei R4 hinmuss, wo nur ??? steht und zweitens, wie ich dann regeln kann, wie oft die LEDs an- und ausgeschaltet werden.
    Wäre nett wenn ihr mir da auch noch helfen könntet. :)
     
  6. #5 kalledom, 31.05.2008
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: LEDs mit Potentiometer dimmen

    R4 und LED1 werden durch Deine parallelgeschalteten LED-Ketten mit Vorwiderstand ersetzt, so wie Du sie im Moment angeschlossen hast. Der BUZ11 ist ja nur ein "Schalter".

    Mit P1 kannst Du einstellen, wie hell die LEDs sein sollen, also den DutyCycle oder zu deutsch Takt-/ Pausen-Verhältnis.
    Die LEDs gehen zwar an und aus, das ist aber so schnell, daß Du es nicht sehen kannst; sonst wäre es ja ein Blinker.
    Wenn Du einen Blinker oder Blitzer haben möchtest, dann erhöhe C1 von 100nF auf 100µF :)
    Edit: Oder mach den 100nF und 100µF über einen Umschalter umschaltbar.
     
  7. #6 nzca, 31.05.2008
    Zuletzt bearbeitet: 31.05.2008
    nzca

    nzca Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    28.03.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    AW: LEDs mit Potentiometer dimmen

    OK, jetzt hab ich alles verstanden, danke.:)

    Edit: Doch nicht...
    Hab da noch mal zwei Fragen:
    1.Ist die Volt-Zahl, die bei den Kondensatoren dabei steht wichtig oder muss ich die nicht beachten?
    2.Spielt es eine Rolle ob ich Elektrolyt-, Folien- oder Keramikkondensatoren oder irgendwelche Anderen benutze?
     
  8. #7 exelero, 04.06.2008
    exelero

    exelero Strippenstrolch

    Dabei seit:
    24.05.2008
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    AW: LEDs mit Potentiometer dimmen

    meines wissens:
    1. volt-zahl - der begriff geht ma garnicht ;) du meinst bestimmt die spannungsfestigkeit des kondensators ;) ja die ist wichtig sie sollte auch jeden fall höher sein als die anliegende spannung (wie hoch diese ist weiß ich nicht)
    2. du solltest keramik- oder tantalkondensatoren benutzen
     
  9. #8 kalledom, 04.06.2008
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: LEDs mit Potentiometer dimmen

    Der Kondensator muß mindestens die Voltzahl aufgedruckt haben, an der er angeschlossen wird. Mehr darf er ruhig haben, bei weniger wird er platzen.

    Für Kapazitäten ab 1...10µF werden meistens Elektrolyt-Kondensatoren, kurz Elkos, eingesetzt. Für Sieb-Elkos in Netzteilen ab 100µF und mehr gibt es auch kaum eine andere Möglichkeit, als Elkos.
    Elkos haben aufgrund der aufgewickelten "Platten" eine gewisse Induktivität. Wo das die Schwingneigung erhöhen könnte oder zu anderen Problemen führt, werden die teuren Tantal-Elkos eingesetzt.
    Keramische Kondensatoren werden in NF- und HF-Anwendungen, sowie für den EMV-Bereich eingesetzt.
    Folien- und Styroflex-Kondensatoren lassen sich mit geringer Toleranz herstellen.

    Also, ab 1µF Elkos verwenden und zum Abblocken 100...330nF Keramik-Kondensatoren.
    Bei Elkos und Tantals auf richtige Polung achten !
     
Thema:

LEDs mit Potentiometer dimmen

Die Seite wird geladen...

LEDs mit Potentiometer dimmen - Ähnliche Themen

  1. Ledfader läuft nur mit 4 Leds wo liegt der fehler?

    Ledfader läuft nur mit 4 Leds wo liegt der fehler?: Hallo zusammen ich hoffe ihr könnt und wollt mir helfen. Ich bin noch nicht so versiert in der Elektrotechnik und wende mich deshalb an euch. Ich...
  2. Wie Kreuzschaltung mit Dimmer für 230V LEDs realisieren?

    Wie Kreuzschaltung mit Dimmer für 230V LEDs realisieren?: Hallo @ all, wir bauen, schon viel zu lange, unser Wohnzimmer um. Nachdem wir sowieso neue Wand eingezogen Größe und Position der Fenster...
  3. Ich bin 11 Jahre und möchte etwas mit LEDs nachbauen und brauche eure Einschätzung,

    Ich bin 11 Jahre und möchte etwas mit LEDs nachbauen und brauche eure Einschätzung,: Hallo zusammen, ich habe bei der Videoplattform Youtube ein Video gesehen, wo ein Mann ein Video drin hat wo einen halben selbstgebaute RGB Ball...
  4. Durchgangsprüfer mit 2 Leds

    Durchgangsprüfer mit 2 Leds: Hallo, Ich möchte gerne einen Durchgangsprüfer bauen, bei dem eine rote Led leuchtet, wenn kein Durchgang besteht und eine grüne, wenn der...
  5. LM3916 - VUmeter mit nur 8 LEDs

    LM3916 - VUmeter mit nur 8 LEDs: Hallo zusammen, ich möchte gerne den LM3916 nutzen, um ein VU-Meter zu realisieren. Hierbei geht es allerdings nur um den optischen Effekt, nicht...