Leistung in Abhängigkeit der Frequenz

Diskutiere Leistung in Abhängigkeit der Frequenz im Motoren, Schütze und Schaltungen Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo Leute! steh grad massiv auf der Leitung: gibts eine Formel mit der mann die Leistung in Abhängikeit der Netzfrequenz berechnen kann? bei...

  1. JOKER

    JOKER Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29.01.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute!

    steh grad massiv auf der Leitung:

    gibts eine Formel mit der mann die Leistung in Abhängikeit der Netzfrequenz berechnen kann? bei vielen Maschineen ist es ja so das laut typenschild die Leistung bei 50 geringer ist als bei 60hz Netzfrequenz.

    wie kann man sowas mit einer Formel berechnen/nachvollziehen?

    Danke!

    mfg Joker
     
  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Elektrohauer, 04.02.2009
    Elektrohauer

    Elektrohauer Strippenstrolch

    Dabei seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    AW: Leistung in Abhängigkeit der Frequenz

    Hi.

    Die elektrische Leistung die du meinst wird wahrscheinlich die Wirkleistung P sein. Die Wirkleistung P wird durch:

    P = Ueff x Ieff x cosφ (bei Wechselspanung)

    berechnet. Bei einer Frequenzänderung ändern sich die Spannung, sowie auch der Strom. Mit den Formeln kannst du aber jeweils nur den Momentanwert der Spannung oder des Stromes berechnen, falls du die Zeit angegeben hast. Ansonsten für t = 1 einsetzten, damit du bei einer Periode bleibst. Das wird wohl für dich interessanter sein.

    U = U0 x sin (2 x π x f x t) (bei sinusförmiger Wechselspannung)

    I = I0 x sin (2 x π x f x t) (bei sinusförmiger Wechselspannung)

    Ich hoffe, dass ich dir damit weiterhelfen konnte.

    Bis dann.
     
  4. JOKER

    JOKER Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29.01.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Leistung in Abhängigkeit der Frequenz

    SUPER DANKE, genau das hab ich gesucht .. lang lang ist her ;)

    schönen Abend noch!
     
  5. #4 Elektrohauer, 05.02.2009
    Elektrohauer

    Elektrohauer Strippenstrolch

    Dabei seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    AW: Leistung in Abhängigkeit der Frequenz

    Warum lange her? Bist du auch Techniker oder meinst du damit die Berufsschule?
     
  6. JOKER

    JOKER Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29.01.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Leistung in Abhängigkeit der Frequenz

    ja hab HTL für Elektrotechnik gemacht, aber wenn man die Sachen länger nicht braucht vergisst man schnell so einiges - wichtiges ;)
     
  7. Tim

    Tim Hülsenpresser

    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    4
    AW: Leistung in Abhängigkeit der Frequenz

    Okay jetzt stehe ich auf dem Schlauch. Kannst du bitte mal die Formelzeichen erklären
    U0 = Momentanwert???
    n= Anzahl der Perioden???
    f= frequenz
    t= zeit
    Vor allem ich hatte unlängst den Fall bei Drehstrom, muss ich da nur die Wurzel3 multiplizieren???
    Grüße Tim
     
  8. #7 Elektrohauer, 05.02.2009
    Elektrohauer

    Elektrohauer Strippenstrolch

    Dabei seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    AW: Leistung in Abhängigkeit der Frequenz

    Also das n soll eigentlich pi (3,14) sein. Beim Drehstrom musst du natürlich auch die Wurzel aus 3 (1,73) reinbringen. Wenn sonst noch Fragen bestehen melde dich einfach nochmal.
     
  9. Tim

    Tim Hülsenpresser

    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    4
    AW: Leistung in Abhängigkeit der Frequenz

    Okay also noch mal für den Drehstrom

    Effektivspannung=Momentanspannung[Uo]*sin(2*PI*Frequenz*Zeit*)*WURZEL3

    Klingt irgendwie komisch, oder sehe ich das falsch?
     
  10. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Elektrohauer, 05.02.2009
    Elektrohauer

    Elektrohauer Strippenstrolch

    Dabei seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    AW: Leistung in Abhängigkeit der Frequenz

    Sorry. Falsche Formel. Die Formel zur Leistung

    P = U x I x cos phi x Wurzel 3 bleibt. Ich suche aber weiter in meinen Unterlagen. So hättest du nur die Leistung zu einem bestimmten Zeitpunkt berechnen können.
     
  12. #10 Elektrohauer, 05.02.2009
    Elektrohauer

    Elektrohauer Strippenstrolch

    Dabei seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    AW: Leistung in Abhängigkeit der Frequenz

    Einmal eine Gegenfrage. Welche Werte hast du eigentlich gegeben?
     
Thema:

Leistung in Abhängigkeit der Frequenz

Die Seite wird geladen...

Leistung in Abhängigkeit der Frequenz - Ähnliche Themen

  1. Leistungsabhängigkeit von Frequenz

    Leistungsabhängigkeit von Frequenz: Hallo zusammen Kann mir jemand helfen? Wie ändert sich die Leistung (Energie) wenn man die Frequenz an einem ohmschem Verbraucher erhöht. Ich...
  2. Leistung Schaltnetzteil reduzieren

    Leistung Schaltnetzteil reduzieren: Hallo ins Forum, Ich habe ein 230V Schaltnetzteil mit 600W Leistung, 48V, 12,5A. Dieses soll einen Solarladeregler versorgen, der mit 440W...
  3. Motor Elektrische Leistung vs. mechanische Leistung

    Motor Elektrische Leistung vs. mechanische Leistung: Guten Morgen liebe Kollegen, Ein Anbieter einer Anlage mit 5kW Motortypenschild (400V , 300Hz) gibt an, dass durch die höhere Frequenz eine...
  4. Verlustleistung Lastabwurfschaltung - Alternative?

    Verlustleistung Lastabwurfschaltung - Alternative?: Hallo, mir kam folgende Überlegung und der Gedanke ob man das heute nicht anders lösen kann: Üblicherweise wird in der Lastabwurfschaltung ja...
  5. Leistungsschütz / Hauptschütz

    Leistungsschütz / Hauptschütz: Abend Forum Ab wann - also genauer gesagt, ab welcher Leistung, ist ein Hauptschütz ein Leistungsschütz? Bereite gerade für den Werksunterricht...