Leistungsangaben für Relais

Diskutiere Leistungsangaben für Relais im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Ein Gruß an die Elektrofachleute in diesem tollen Forum. Ich würde mich über eine kleine Nachhilfe für die Leistungsberechnung eines Relais...

  1. #1 Bergeumel, 12.11.2009
    Bergeumel

    Bergeumel Strippenzieher

    Dabei seit:
    26.01.2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ein Gruß an die Elektrofachleute in diesem tollen Forum.
    Ich würde mich über eine kleine Nachhilfe für die Leistungsberechnung eines Relais freuen.

    Es soll eine Wandlampe von max. 300 Watt das wäre so das stärkste als Deckenfluter was mir einfällt) über ein 12 V Finder-Relais mit VDE-Zeichen geschaltet werden.

    Bei einer Relais-Bezeichnung von 250VAC/8A rechne ich 250V x 8A = 2.000 Watt und meine es müsste ausreichend sein für die 300 ohmschen Watt. Reicht es auch, wenn das Relais für die Spitzenwerte bei ohmschen Lasten auf den doppelten Wert ausgelegt wird? Oder muss es mit 16A ausgelegt sein, falls jemand eine ELektroheizung an den Wandauslass klemmt? Wie würdet Ihr das Relais dimensionieren?

    Vielen Dank im voraus
    Norbert
     
  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.487
    Zustimmungen:
    81
    AW: Leistungsangaben für Relais

    Na Norbert ich erkläre es dir mal.

    Dein Relais kann maximal eine Spannung von 250 V vertragen. Du hast zuhause so zwischen 225 - 238 Volt vermute ich mal. Also das paßt schonmal. Es kann einen maximalen Strom von 8 A schalten.

    Deine gegebenen Werte sind also ca. 230 Volt und eine Leistung von 300 W.

    P = Leistung in W

    I = Strom in A

    U = Spannung in V

    Daraus ergibt sich.

    P = U * I

    I = P / U

    I = 300 W / 230 V

    I ~ 1,3 A


    Gruß Torsten
     
  4. #3 Bergeumel, 12.11.2009
    Bergeumel

    Bergeumel Strippenzieher

    Dabei seit:
    26.01.2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    AW: Leistungsangaben für Relais

    Hallo Torsten,

    besten Dank für die Berechnung!

    Mir kamen die 1,3A so niedrig vor und dann meinte ich mich noch zu erinnern, dass die ohmschen Lasten, und dazu gehören wohl auch die Lampen, noch ne Leitungsreserve benötigen. Und schon war ich verunsichert.

    Schönen Abend noch
    Norbert
     
  5. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    18.310
    Zustimmungen:
    226
    AW: Leistungsangaben für Relais

    Hallo
    Bei einer Heizung ist das kein Problem. Bei einem 300W Halogenstrahler schon. Der braucht beim einschalten etwa die 8-10fache Leistung also über 10A.
     
  6. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.487
    Zustimmungen:
    81
    AW: Leistungsangaben für Relais

    Ja, aber nur im Millisekundenbereich.
     
  7. #6 Bergeumel, 12.11.2009
    Bergeumel

    Bergeumel Strippenzieher

    Dabei seit:
    26.01.2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Na also!

    Na denn bin ich doch noch nicht so verkalkt, wie ich manchmal aussehe. Habe noch so eine vage Erinnerung an "induktive Lasten", den Staubsauger, der ohne Anlaufstrombegrenzer den LS durchhaut und dass die Lampen auch Schwierigkeiten machen (deswegen gehn sie ja beim Einschalten kaputt..).

    Dann warte ich jetzt mit dem Relaiskauf mal ab, wie die Diskussion ud meine Frage (welches Relais würdet Ihr nehmen) verläuft.
    Ich kann mir vorstellen, dass Millisekunden -vor allem in der Prellzeit- ausreichen können, um den Kontakt zu himmeln.

    Vielen Dank schon mal für die bisherigen Einschätzungen,

    Norbert
     
  8. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.487
    Zustimmungen:
    81
    AW: Leistungsangaben für Relais

    Hallo Norbert,

    kannst du noch welche Angaben zu dein Relais sagen? z.B. Hersteller oder die Bezeichnung

    Gruß Torsten
     
  9. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    18.310
    Zustimmungen:
    226
    AW: Leistungsangaben für Relais

    Das reicht aber, das der Relaiskontakt verschweißt.
     
  10. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.487
    Zustimmungen:
    81
    AW: Leistungsangaben für Relais

    Die Angabe auf dem Relais ist normalerweise der max. Dauerstrom und nicht der max. Einschaltstrom. Die Angabe des Einschaltstrom ist fast immer doppelt so groß.

    Herstellerdaten wären jetzt interessant.
     
  12. #10 Bergeumel, 12.11.2009
    Bergeumel

    Bergeumel Strippenzieher

    Dabei seit:
    26.01.2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Relaisbezeichnung

    Hallo Torsten,

    habe die Daten vom Finder-Relais jetzt nicht dabei.

    Aber in der engeren Wahl ist auch Schrack RT2 und das hat Kontaktseitig 8A Nennstrom und 250VAC Nennspannung bzw 440VAC maximale Schaltspannung und hier ist neben der korrekt multiplizierten Schaltleistung von 2000VA noch die Einschaltreserve mit 15A Einschaltstrom angegeben. Damit wäre es also kein Problem.

    Aber bei anderen Relais komme ich mathematisch einfach nicht hin, zB.
    "Siemens Kartenrelais 250VAC/300VDC, max Dauerstrom 8A, max Schaltleistung aber nur 1250VA/330W" Da komme ich nicht mehr mit und Deine Formel (bzw. die vom alten Ohm) auch nicht. Selbst wenn ich mal rate, dass sich die 330W vielleicht auf die 300VDC beziehen, dann erklären sich die 1250VA aber nicht.

    Ich habe festgestellt, dass die Angaben bei den Elektronikverkäufern immer sehr phantasievoll sind. Darum habe ich mich bei den Herstellern umgesehen. Der Hersteller Finder hat ganz gute Technische Erläuterungen zu seinen Relais und differenziert die maximale Schaltleisrung nach VDE 0660 Teil 200, Tabelle1 in Gebrauchskategorie AC1 (Ohmsche Last, nicht oder nur schwach induktiv) und AC 15 (elektromagnetische Last wie Schütze, Hilfsstromschalter, Magnetventile) und AC 3 (Einphasenmotorlast).

    Ein Beispielrelais sieht dann Kontaktseitig so aus:
    7A max Dauerstrom 15A max Einschaltstrom, 250VAC Nennspannung 400VAC max Schaltspannung, max Schaltleistung AC1 2.500VA, AC 15 nur noch 500VA und AC3 nur noch 0,37 kw was ich so auf 370VA einschätze.

    Für den Dauerbetrieb der 300W Halogenstab-Wandleuchte reicht es natürlich -aber wenn ich die erwähnte 10-fache Leistung als Einschaltbelastung nehme wird es knapp. Es sei denn, ich kann die 15A max. Einschaltstrom rückrechnen auf kurzzeitige 3.450 Einschalt-VA.

    Als Laie komme ich nicht mehr weiter, daher würde ich gerne das Berechnungssystem genau kapieren, damit ich selber nachsehen kann, oder eine Faustregel von Euch Elektroprofis erfahren.

    Ich habe zur Erkundung mal alle Bewegungsmelder aufgeschraubt und da tummeln sich ja sehr unterschiedlich schwache Relais (4A) drin rum, aber dafür kann man ja auch kaum was dran anschließen. Das hat also nicht geholfen.

    Noch ein Beispiel für ein sehr günstiges (2,12€) VDE-Relais, das mir gefällt und wo ich mir 19 englische Seiten reingezogen habe:

    Omron G2R 16A Relais:
    Rated load bei resistive load ist 16A bei 250VA, bei inductive load nur noch 8A! Der maximale Schaltstrom ist hier nur 16A bei 380VAC. Und bei max switching power muss ich wieder verzweifeln: bei resistive load steht 4.000 VA und 480W und bei inductive load 2.000VA und 240W. Ich lerne zwar, dass das Relais bei induktiven Lasten nur die Hälfte verkraftet, aber 4.000 VA sind doch nicht 480W!!!

    Bin ratlos und würde mich über weitere Meinugen zum Verständnis der Angelegenheit freuen.

    Gruß, Norbert
    (bin bis morgen ohne PC, da die Bücherei schließt)
    Norbert
     
Thema:

Leistungsangaben für Relais

Die Seite wird geladen...

Leistungsangaben für Relais - Ähnliche Themen

  1. Typenschild mit 2 Leistungsangaben

    Typenschild mit 2 Leistungsangaben: Hallo, folgende Frage: Warum stehen auf dem Typenschild (siehe Anhang) von einem Ex-geschützten Elektromotor 2 Leistungsangaben (24kW und 27kW)???...
  2. Gesellenprüfung Teil 2 winter 2019 elektroniker für energie und Gebäudetechnik

    Gesellenprüfung Teil 2 winter 2019 elektroniker für energie und Gebäudetechnik: Hallo. Hat jemand paar Infos bezüglich der Prüfung was für Themen evtl dran kommen würden oder ähnliches. Bin für jeden Tipp dankbar....
  3. 5x4mm2 für Durchlauferhitzer mit 32A absichern?

    5x4mm2 für Durchlauferhitzer mit 32A absichern?: Hallo. Ich arbeite im Rahmen einer Personalfirma bei einem Elektrounternehmen. Wir sind grade die Unterverteilungen am verdrahtet. Jetzt ist mir...
  4. Fahrzeug für Elektriker

    Fahrzeug für Elektriker: Hallo, Mein Name ist Tobias und ich suche einige Empfehlungen. Ich bin Elektriker und habe eine eigene Firma. Ich möchte meine Flotte (6 Opel...
  5. Kabelsicherung für selbstkonfektionierte Mehrfachsteckdosen

    Kabelsicherung für selbstkonfektionierte Mehrfachsteckdosen: [ATTACH] Hi zusammen, mein 9jähriger Sohn hat nun ein tolles Hochbett. Natürlich sind auf dieser Raumhöhe initial keine Steckdosen für Lampe und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden