Leiterquerschnitte vom Kraftwerk zur Steckdose?

Diskutiere Leiterquerschnitte vom Kraftwerk zur Steckdose? im Allgemeines Forum im Bereich Diverses; Hallo, ich bin eigentlich nur im Niederspannungsbereich unterwegs und habe keine genaue Kenntnis über die Querschnitte von der Höchstspannung bis...

  1. #1 niederbaya, 03.05.2020
    niederbaya

    niederbaya Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin eigentlich nur im Niederspannungsbereich unterwegs und habe keine genaue
    Kenntnis über die Querschnitte von der Höchstspannung bis zur Steckdose.

    Kann mir jemand die Leiterquerschnitte von Höchst-, über Mittelspannung bis HAK, zum RCD, zum LS und dann eben zur Steckose mit 1,5mm² kurz aufzeigen und auch wo der Wechsel von Alu auf Kupfer ist?

    Danke
     
  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. xeno

    xeno Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    15.04.2016
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    58
    Der Querschnitt ist abhängig vom Strom, egal bei welcher Spannung, da gibt es keine festen Größen. Und auch bei der Niederspannung ist das alles unterschiedlich von Region zu Region. Das Dickste, was ich mal "in der Hand hatte" war 1000mm² 110kV-Kabel. Selbst gearbeitet habe ich maximal an 240mm² 20kV Kabel.
    In der Straße liegt hier meist 4x150mm² Alu, von dem dann 4x35mm² Alu für einen Standard-Hausanschluss abgezweigt wird.
    Der Übergang von Alu auf Kupfer ist daher im Hausanschlusskasten.
     
  4. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    19.020
    Zustimmungen:
    383
    In Thüringen Standard 50mm²
     
  5. xeno

    xeno Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    15.04.2016
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    58
    Alu oder Kupfer? Wir hatten für Hausanschlüsse nur Alu und die Abstufungen 35/70/150mm². Straßenbeleuchtung hat 3x10mm² Kupfer.
     
  6. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    19.020
    Zustimmungen:
    383
    Alu, wir sind doch im Osten:D Bei uns geht nur 50mm² Alu ins Haus auch bei Mehrfamilienhäusen. Hab selbst schon 50mm² Kupfer von einer HA Sicherung zum Zählerschrank gelegt, Die Zuleitung war 50mm²Al:biggrin:. Aber der ganze Kram im Haus ist eh völlig überdimensioniert.
    Ich bin aber schon mal gespannt, wie das mit der E-Mobilität funktionieren soll. Mein Viertel hängt auch an 150mm². Abgesichert mit 225A. Sind ca 100 Wohnungen vom Efh bis 8 Familienhaus 1 großer Bauernhof und 2 Nebenerwerbsbauern kommen auch noch dazu. Und da ich in der Kleinstadt wohne gibt es pro Wohnung mehr als 1 Auto. Und wenn ich da an 11 oder gar 22kW Wallboxen denke, die dann mehrere Stunden laden, wird mir jetzt schon schlecht.
     
  7. xeno

    xeno Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    15.04.2016
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    58
    Mit den aktuellen Netzen, gar nicht :)
     
  8. ego

    ego Freiluftschalter

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    3.520
    Zustimmungen:
    188
    Bei uns 3x2,5/10
     
  9. xeno

    xeno Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    15.04.2016
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    58
    Bei euch liegt echt teilweise 3x2,5mm² Erdkabel im Boden? Oder meinst du vom Kästchen im Mast bis zur Leuchte?
    Das Lampennetz ist bei uns jeweils mit 25A Schmelzsicherungen abgesichert, soweit ich mich erinnere.
     
  10. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    19.020
    Zustimmungen:
    383
    Mit Straßenbeleuchtung im Ort hatte ich lange nichts zu tun, Zu DDR- Zeiten war das 4x16mm² Al oder auch 4x25mm² Da gab es aber auch Kilometer lange Strecken. Mitunter liefen die auch als Ring. uns somit doppelter Querschnitt
     
  12. ego

    ego Freiluftschalter

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    3.520
    Zustimmungen:
    188
    Bei uns liegt von der Abzweigmuffe am Ortsnetzkabel ein 3x2,5/10mm² jeweils in den Mast. Das sind ja in der Regel nur wenige Meter.
     
Thema:

Leiterquerschnitte vom Kraftwerk zur Steckdose?

Die Seite wird geladen...

Leiterquerschnitte vom Kraftwerk zur Steckdose? - Ähnliche Themen

  1. Strombelastbarkeit von Leiterquerschnitten bei Gleichstrom

    Strombelastbarkeit von Leiterquerschnitten bei Gleichstrom: Hallo Leute, ich habe so ein Problem .... Ich würde gerne herausfinden wie ich die max. Strombelastbarkeit bei kleinen Leiterquerschnitten...
  2. Fi löst in einem Zimmer vom Haus nicht aus

    Fi löst in einem Zimmer vom Haus nicht aus: Guten Tag Zusammen, ich hätte eine sehr spezielle Frage - evtl. kann mir auch jemand helfen. Nun ich habe seit 3-4 Monaten Probleme beim spielen...
  3. Digitaler Stromzähler, Sicherung vom Backofen sofort raus.

    Digitaler Stromzähler, Sicherung vom Backofen sofort raus.: Moin, Ich bin neu hier und habe ein Problem, vllt könnt ihr mir weiter helfen. Folgendes Problem, wir haben heute in unserem Haus(Mieter) ein...
  4. Gleichrichter vom Generator richtig verdraten

    Gleichrichter vom Generator richtig verdraten: Hallo, ich habe einen sehr gut erhaltenen Stromgenerator erstanden. Leider liefert er bei laufendem Motor nur 10-12V Spannung. Der Vorbesitzer...
  5. Drahtvorschub vom Güde MIC 190 Kombi geht nicht ?..Brauche Hilfe

    Drahtvorschub vom Güde MIC 190 Kombi geht nicht ?..Brauche Hilfe: Hallo alle zusammen.Ich hab mich hier mal angemeldet weil ich nicht mehr weiter weis .Ich hab ein Güde MIC Schweissgerät 190 Kombi und bin Metall...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden