1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leitungsbrand einer Stegleitung

Diskutiere Leitungsbrand einer Stegleitung im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo, vielleicht kann mir hier jemand weiter helfen ? Gestern Abend gegen 22 Uhr saßen wir auf einmal im Dunkeln. Der FI war geflogen, ließ...

  1. uwe-c

    uwe-c Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.03.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    vielleicht kann mir hier jemand weiter helfen ?

    Gestern Abend gegen 22 Uhr saßen wir auf einmal im Dunkeln.
    Der FI war geflogen, ließ sich aber wieder einschalten und blieb auch drin.
    Es war kein def. Gerät zu finden, Licht war auch überall in Ordnung, also habe ich erstmal alle Geräte bis auf den Fernseher u. Receiver von Netz genommen.
    Als ich gegen 1 Uhr ins Bett wollte bemerkte ich ein Brummen das aus dem Flur kam, eine 3cm lange aus der Wand schießende Flamme hatte die Tapete in Brand gesetzt.
    Sicherung raus ... Flamme aus !
    L und PE einer NYIF-J 3x1,5 mm² Stegleitung war 30 cm über einer nicht benutzten Steckdose auf 10cm weg gebrannt !

    Hätte der FI nicht nur einmal sondern immer wieder fliegen müssen ?
    Hätte die 16A LS nicht fliegen müssen ?
    Wo kann der Grund für diesen Leitungsbrand liegen ... Leitung ist 25 Jahre in der Wand.

    Gruss
    Uwe

    FI  ..jpg CIMG60583++.jpg CIMG6064+.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kaffeeruler, 06.03.2012
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.352
    Zustimmungen:
    92
    AW: Leitungsbrand einer Stegleitung

    Wieso sollte die Sicherung auslösen ?

    Die löst nur bei überlast der Sicherung aus oder bei einem Kurzschluss und auch nur dann wenn der IK erreicht werden kann bzw. die Leitung net vorher abfackelt wie bei überlast auch..

    FI, der löst auch nur aus wenn eine Verbindung L PE besteht ( ausnahmen mal aussen vor )

    Das der FI auslöste zeigt das es wohl nen isofehler gegeben hat L vs PE mit anschließender überlast der Leitung und das mit den H ( H wie Hausbrand ) LSS..

    Ob nun FI u LSS i.o. sind oder gar die Abschaltbedingungen net erreicht werden konnten kann man aus der Ferne kaum beurteilen. Auch warum die Leitung letztlich abgeraucht ist kann man nur vermuten..

    Nagel durchgedrückt
    Angekratzt seit Jahren und nun wieder mal bissel feucht in der Wand...

    Ich kann nur dazu raten nen Fachmann schnellstens mit der Überprüfung der Anlage zu beauftragen

    Mfg Dierk
     
  4. brue

    brue Lasteinschalter

    Dabei seit:
    01.02.2009
    Beiträge:
    1.987
    Zustimmungen:
    4
    AW: Leitungsbrand einer Stegleitung

    Kaffeeruler hats schon gesagt, um sowas zum Verschmoren zu bringen reicht ein Strom aus der kleiner ist, als die Sicherung ausloesen wuerde. War es vllt feucht am Kabel?


    Der alte FI da hat ueberigens einen Ausloesestrom von 0.5A (!).
    Das wuerde heute nichtmal mehr als Brandschutz FI durchkommen. Empfehlung: Nach einer Isolationsmessung (Pruefung ob allenfalls noch weitere Kabel beschaedigt sind) einen Personenschutz FI einbauen (30mA)
     
  5. #4 süddeutshland_elektriker, 07.03.2012
    süddeutshland_elektriker

    süddeutshland_elektriker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    18.01.2012
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    0
    AW: Leitungsbrand einer Stegleitung

    Nun, da kann man 3 Dinge zu bemerken:

    1. 0.5A RCD/FI sind damals durchaus üblich zur Zeit als diese Installation errichtet wurde, ABER ob der eingebaute RCD auch wirklich noch nach ca. 25 Jahren diesen Wert einhält?
    Oder nach dieser letzten Auslösung "hopps" gegangen ist? Der TE mag es evtl. nochmal testen udn hier was dazu posten.

    2. (/ironie_modus on) Diese netten H-LSS-Automaten haben des öfteren den Kosenamen HAUSBRAND statt HAUSHALT Charakteristik (/ironie_modus off)

    3. 300mA RCD ist durchaus hilfreich, um gegen die Brandgefahr zu sichern. Ich habbe da in 2011 mal etliche Versuchsaufbauten gemacht, die das bestätigen (auch wenn man bereits genug Literatur findet, die dies ebenfalls bestätigt -- aber getreu dem motto "Versuch macht kluch", es hat mich einfach interessiert)

    3b.) Natürlich gilt weiterhin, das 30mA oder neidriger in dne Steckdosenstromkreis gehört - aber ich denke die Historie zu dne RCD-Auslösewerten muß man hier nicht erneut durhckauen, das ist bereits x-fach geschehen
     
  6. uwe-c

    uwe-c Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.03.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    AW: Leitungsbrand einer Stegleitung

    [TR="bgcolor: #c1d2ff"] [TD="width: 20%"] [/TD] [/TR]
    Hallo, erstmal Danke für Eure schnellen Antworten ! Die Reste der Stegleitung wurden durch NYM-J 3x1,5 ersetzt. Der Austausch des FI durch einen mit 300mA und Isolationsmessung ist in Auftrag gegeben. Gruß Uwe
     
  7. uwe-c

    uwe-c Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.03.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    AW: Leitungsbrand einer Stegleitung

    Sorry .... es soll natürlich ein 30mA FI werden und keiner mit 300mA .... hatte mich vertippt :D
     
  8. #7 Kaffeeruler, 08.03.2012
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.352
    Zustimmungen:
    92
    AW: Leitungsbrand einer Stegleitung

    Ich würde aber zusehen das die LSS gleich mit rauskommen und falls der FI für die gesamte Whng ist evtl ein 2ter dazu kommt. Aber ich denke mal da geht dir dann der Platz aus.

    Aber schön zu sehen das es Vermieter gibt die dann handeln mit nem E-Check, wäre klasse wenn du uns dann das Ergebnis mitteilen könntest wie es gelaufen ist,. Evtl. lässt sich dadurch noch etwas an den Umständen erklären

    Mfg Dierk
     
  9. #8 AC DC Master, 08.03.2012
    AC DC Master

    AC DC Master Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    3.140
    Zustimmungen:
    7
    AW: Leitungsbrand einer Stegleitung

    es muß ja einen grund gegeben haben das ein stück NYIF-J auf einmal anfängt zu brennen. ohne ein gerät in der steckdose oder irgendwas brennt nicht einfach ne leitung weg. war den im bereich der verbrannten leitung ein nagel ? das würde mich mal interessieren. irgendwie muß ja die leitung ein feuerchen entfacht haben.
    aufklärung tut da wohl gut.
     
  10. uwe-c

    uwe-c Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.03.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    AW: Leitungsbrand einer Stegleitung

    Richtig ... mir wäre auch wohler wenn ich wüsste warum ich auf einmal einen Schweißbrenner in der Wand hatte.

    Das war kein Flämmchen mehr, da war richtig Druck hinter.
    Die Stegleitung war an der Stelle mit gut 1cm Mineralischen Putz bedeckt, der hinterher regelrecht ausgeglüht ... teilweise ab geplatzt war.

    Ich habe das Bild mal vergrößert (auf dem Bild sieht man mehr als an der Stelle selber) im roten Ring zeigt der Pfeil auf die Reste eines Nagels ... der war aber zwischen L1 UND N

    N ist vollkommen unbeschädigt.

    Im gelben Ring sieht man wie die damals genagelt haben ... deshalb gehe ich davon aus das neben dem einzelnen Nagel im roten Ring noch einer war ... zwischen PE und L1

    In diesem Bereich ist PE und L1 nicht nur verschmort ... sie sind auf 10cm vollkommen weggebrannt.

    Dazu kommt das wir an der Wand (ehemals Viehstall) schon öfter Probleme mit Salzablagerungen und Feuchtigkeit hatten. CIMG1.jpg
     
  11. #10 Zelmani, 09.03.2012
    Zelmani

    Zelmani Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    1
Thema:

Leitungsbrand einer Stegleitung

Die Seite wird geladen...

Leitungsbrand einer Stegleitung - Ähnliche Themen

  1. Frage zu einer Verkehrsampel

    Frage zu einer Verkehrsampel: Hallo an alle, ich habe mich heute hier angemeldet, weil ich mir denke, dass ich über das Forum ein paar Antworten auf meine Fragen bekomme. Es...
  2. Klinkgelkabel - möglichst kleiner Durchmesser

    Klinkgelkabel - möglichst kleiner Durchmesser: hi, ich suche ein Klinkgelkabel. 2 Adern reichen. Es soll einen möglichst geringne Durchmesser haben, damit es im Leerrorhr nicht viel Platz...
  3. Spannungswandlung von einer Lithium-Zelle (z.B. 3,2V) auf 12V und 5V?

    Spannungswandlung von einer Lithium-Zelle (z.B. 3,2V) auf 12V und 5V?: Hallo. Gibt es Spannungswandler von einer Lithium-Zelle mit z.B. 3,2V (Lithium-Ferro) auf 5V (USB) oder 12V zu wandeln? Und was geben diese...
  4. Warum leuchtet eine 70 Watt Halogenglühbirne nicht so hell wie eine 55 Watt, in einer Rundumleuchte?

    Warum leuchtet eine 70 Watt Halogenglühbirne nicht so hell wie eine 55 Watt, in einer Rundumleuchte?: Ich habe mal wieder eine dumme Frage....aber.. Normalerweise ist es ja so, je mehr Watt eine Glühbirne hat, umso heller leuchtet diese, bei 250...
  5. Was ist das für ein Bauteil? Teil einer UV-C Lampe...

    Was ist das für ein Bauteil? Teil einer UV-C Lampe...: Hallo zusammen, weiß jemand, was das für ein Bauteil ist, welches auf den Bildern dargestellt wird? Es kommt aus einer Teichlampe (Typ: CUV 218,...