1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leitungsschutzschalter erforderlich?

Diskutiere Leitungsschutzschalter erforderlich? im DIN / VDE Richtlinien Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo, ich arbeite aktuell an einem Schaltschrank und es kam von der Belegschaft die Frage, ob wir den LS-Schalter F2 nicht einsparen könnten....

  1. #1 Castilo, 04.04.2013
    Castilo

    Castilo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.04.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich arbeite aktuell an einem Schaltschrank und es kam von der Belegschaft die Frage, ob wir den LS-Schalter F2 nicht einsparen könnten.
    Meine persönliche Meinung:
    Der LS-Schalter ist erforderlich, da ich meinen Schaltschrank bzw. die Leitungen eigenständig absichern möchte. Ich kann nicht versichern, dass der Betreiber der Maschine seine Stromkreise ordnungsgemäß abgesichert hat.

    Ich wär dankbar für jede Meinung und vielleicht kennt jemand einen Passus in den VDE oder sonstigen Richtlinien, die mir in der Sache weiterhelfen könnten.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Drehstromer, 04.04.2013
    Drehstromer

    Drehstromer Hülsenpresser

    Dabei seit:
    22.10.2010
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    2
    AW: Leitungsschutzschalter erforderlich?

    Hallo,


    der Leitungsschutzschalter "F2" für die Einspeisung muss meiner Meinung nach beibehalten werden.


    Und wenn ich das richtig sehe ist der einphasige Abgang nur für 10A gedacht, also muss ab der Stelle, ab der der Leitungsquerschnitt kleiner wird (würde sagen kurz vor oder kurz hinter der Klemme -X1), ein Leitungsschutzschalter verbaut werden, der maximal einen Strom durchlässt, der für den geringeren Querschnitt und die jeweilige Leitungslänge geeignet ist.


    Also kurz und knapp: Jeder Zweig des Stromkreises muss entsprechend seines Leitungsquerschnitts und seiner Leitungslänge abgesichert sein. Das heißt also, jede Abzweigung muss durch einen Leitungsschutzschalter abgesichert sein, der anhand von Leitungsquerschnitt und Leitungslänge der jeweiligen Abzweigung ausgewählt ist.


    MfG
    Drehstromer
     
  4. #3 Bewusstseinsspalter, 04.04.2013
    Bewusstseinsspalter

    Bewusstseinsspalter Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    16.02.2010
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    3
    AW: Leitungsschutzschalter erforderlich?

    Ein Betriebsmittel (Steckdose) mit einem Bemessungsstrom von 10A soll laut Zeichnung mit B16A abgesichert werden, bei einer Vorsicherung der CEE mit 16A ?
    Überleg nochmal genau.

    Ansonsten:

    Vorschriften: DIN VDE 0100-430 - Errichten von Niederspannungsanlagen - Teil 4-43: Schutzmaßnahmen – Schutz bei Überstrom
     
  5. #4 Castilo, 04.04.2013
    Castilo

    Castilo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.04.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Leitungsschutzschalter erforderlich?

    Die Steckdose ist nach aussen geführt und deshalb hab ich dort auch einen FI eingeplant. Der LS-Schalter 16A ist ja nur für den Schutz der Leitungen im System gedacht.

    Vielen Dank für eure schnelle Antwort!
     
  6. #5 Drehstromer, 04.04.2013
    Drehstromer

    Drehstromer Hülsenpresser

    Dabei seit:
    22.10.2010
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    2
    AW: Leitungsschutzschalter erforderlich?

    Hallo,

    ich sagte das Betriebsmittel soll entsprechend der Leitungslänge und des Leitungsquerschnittes mit dem das Betriebsmittel angeschlossen ist abgesichert werden. Von B16 habe ich nichts gesagt :)

    MfG
    Drehstromer
     
  7. ego

    ego Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.828
    Zustimmungen:
    23
    AW: Leitungsschutzschalter erforderlich?

    Der LS F2 ist bei einer einspeisung über einen 16A Stecker absolut überflüssig.

    Eingangseitige Sicherungen/Leistungschaltern in elektrischen Schaltschränken sorgen auf der Versorgenden Seite regelmäßig zu Problemen, da wie in deinem Beispiel die Absicherung der Zuleitung z.B. dann mit gG 32A mindestens zu erfolgen hat, was unötige Leitungsquerschnitte mit sich bringt. Zumal in Schaltschränken in aller regel eh vom Hauptschalter auf einzelne Sicherungen der Verbraucher/Abgänge gegangen wird.

    Willst du trotzdem auf Nummer sicher gehen, so montierst du vor der Steckdose einen FI/LS.
     
  8. #7 Kaffeeruler, 04.04.2013
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.352
    Zustimmungen:
    92
    AW: Leitungsschutzschalter erforderlich?

    Seh ich auch so..
    Wenn über 16A CEE eingespeist wird bist nicht du Verantwortlich wenn übersichert wird sondern der Anlagenbetreiber / Erbauer

    Mfg Dierk
     
  9. #8 Castilo, 04.04.2013
    Castilo

    Castilo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.04.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Leitungsschutzschalter erforderlich?

    Vielen Dank nochmal für eure schnellen Antworten! Hat mir sehr viel gebracht, hab den LS-Schalter aus meinem Plan genommen.
     
  10. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.922
    Zustimmungen:
    48
    AW: Leitungsschutzschalter erforderlich?

    Ich sehe das etwas differenzierter:

    Wird der Schaltschrank anschlussfertig mit Zuleitung und Stecker ausgeliefert, könnte auf die Sicherung F2 verzichtet werden.

    Wird der Schaltschrank zum Anschluss an -X0 ausgeliefert, würde ich F2 sogar noch vor Q1 setzen und die Leitung -X0 - F2 kurzschlussfest ausführen.

    In jedem Fall muss vor Q2 ein 10A- Automat.


    Gruß Gert
     
  11. ego

    ego Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.828
    Zustimmungen:
    23
    AW: Leitungsschutzschalter erforderlich?

    Dann sollte aber auch an eine M63 Verschraubung gedacht werden, und die Eingangsklemmen für mind. 50mm² ausgelegt werden. Man weiß ja nie!
     
Thema:

Leitungsschutzschalter erforderlich?

Die Seite wird geladen...

Leitungsschutzschalter erforderlich? - Ähnliche Themen

  1. Ersatz Schmelzsicherung durch Leitungsschutzschalter

    Ersatz Schmelzsicherung durch Leitungsschutzschalter: Gruess Euch, Ich habe in meinem Schaltschrank noch 3 Schmelzsicherungen verbaut, die die 3 Phasen, die in mein Nebengebaeude laufen, schuetzen....
  2. Leitungsschutzschalter 3x 1polig oder 3polig

    Leitungsschutzschalter 3x 1polig oder 3polig: Hallo zusammen, beim aufräumen sind mir wieder meine vielen vor Jahren zuviel gekauften 1poligen LS-Schalter begegnet. Ist es eigentlich noch...
  3. verschiedene Leitungsschutzschalter hintereinander? Geht das?

    verschiedene Leitungsschutzschalter hintereinander? Geht das?: Hallo miteinander, eines vorweg, Strom ist überhaupt nicht meine Sache, also bitte ich, "trollogerecht" zu antworten :). Hatte mit meinem...
  4. welcher Leitungsschutzschalter bei Computern ?

    welcher Leitungsschutzschalter bei Computern ?: Glück Auf! Da ja heute in Ostthüringen, wetterbedingt, etwas Chaos war, incl. Stromausfall in einigen Regionen.. Nach Netzwiederkehr hatte bei...
  5. Standbohrmaschine abgesichert mit "K20" Leitungsschutzschalter?

    Standbohrmaschine abgesichert mit "K20" Leitungsschutzschalter?: Hallo Ich habe mir gerade die Güde GSB 20/12 LR mit 400 Volt gekauft! Die Maschine hat P1=800 Watt. Mein Drehstromanschluss ist mit 3 alte "K20"...