1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leoni HomeNet Installation (4 in 1) - Erfahrung?

Diskutiere Leoni HomeNet Installation (4 in 1) - Erfahrung? im Netzwerktechnik und Telefonanlagen Forum im Bereich GEBÄUDE- UND HAUSTECHNIK; AW: Leoni HomeNet Installation (4 in 1) - Erfahrung? Sich so über Mitbewerber (Ramschläden) zu äussern finde ich nicht unbedingt angebracht - und...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #51 Angel66, 26.01.2011
    Angel66

    Angel66 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    18.01.2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    AW: Leoni HomeNet Installation (4 in 1) - Erfahrung?

    Sich so über Mitbewerber (Ramschläden) zu äussern finde ich nicht unbedingt angebracht - und zeugt meiner Meinung nach von einer im Eilzung durchfahrenen Kinderstube. Schön dasss Du uns auch direkt auf Deinen Shop führst Michael. Zu Deinen hochgerechneten HomeNet-Zahlen gibts Folgendes zu sagen:

    - Es gibt meines Wissens Quellen welche das von Dir genannte Kabel deutlich günstiger - um € 1.70/anbieten
    - der Preis von 37.79 bezieht sich bei meinem Händler auf die VPE von 8 Stk.
    - wieso müssen bei HomeNet 48 Dosen eingesetzt werden, wenn Du bei Deiner Cat.6 Lösung lediglich 12 Links vorsiehst

    wenn ich somit von Deinem errechneten Betrag von € 1472 die Kabeldifferenz, die Wanddosenpreise und die Buchsenmenge in Abzug bringe
    komme ich auf etwas unter 600 € (Abzug für 180m Kabel à 1€; Abzug 264€ für Wanddosen; Abzug für zuviele Buchsen 442€)

    - mein Gigabit-Ethernetpatchkabel kaufte ich für € 29.40 (Listenpreis ohne etwaige Nachlässe) und das 19" Verteilerfeld mit 24 Auslässen kriege ich
    um 35€

    Mein Vorschlag - es macht wenig Sinn sich hier zu zerfleischen und hilft dem Fragesteller der Ausgangsfrage auch nicht weiter wenn hier solche Kleinkriege ausgefochten werden. Ich kann jedes Produkt schlecht reden - vor allem wenn ich dazu noch einzelne Preise isoliert betrachte.
    Qualität hat ihren Preis - und wenn ich nicht nur auf billigst wert lege - sondern mir möglicherweise die Herkunft eines Produktes und somit die Erhaltung von Arbeitsplätzen vor unserer Haustüre am Herzen liegen, kaufe ich halt keinen Fernostschrott sondern Produkte aus hiesiger oder zumindest europäischer Fertigung. Oder wieso soll ich mir einen Volkswagen kaufen wenn ich einen Dacia um einen Bruchteil des Preises erhalte.
    Wenn zudem der Mehrinvest in mein Haus, welches ich für die nächsten 20 - 40 Jahre bewohnen möchte, im Bereich von ein paar hundert Euros liegt - frage ich mich doch allen Ernstes - wozu denn dieses ganze Hickhack.

    HomeNet ist eine Technologie die seit vielen Jahren den Beweis erbracht hat, zu halten was sie verspricht - sowohl im kleinen (Einfamilienhaus) als auch im Grossen (Bürogebäude). Ebenso müssen in jedem Fall die Gesamtkosten ebenso betrachtet werden - in Deiner Berechnung müssten ja auch mehr Kabel gezogen werden um die gleiche Dienstevielfalt anbieten zu können. Diese Mehrkosten sollten dann aber fairerweise auch aufgeführt werden. Schade wenn technische Argumente oder Vorteile (Flexibilitätsgewinn) für den Nutzer nur durch Hinweise auf zu hohe Kosten gekontert werden können.

    Somit geht meine Empfehlung an heuchler (den Initianten dieses Forums) - lasse Dich von einem kompetenten HomeNet-Partner beraten, sage ihm möglichst genau, welche Bedürfnisse Du abgedeck haben möchtest und lass Dir ein Angebot erstellen. Oder wende Dich direkt an den Hersteller des Systems.

    Es steht Dir danach noch immer frei, ein Angebot für ein konventionelles System gegenrechnen zu lassen. Ich bin überzeugt davon, wer Gleiches mit Gleichem vergleicht wird in Summe auf sehr vergleichbare Kosten kommen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #52 Michael, 26.01.2011
    Michael

    Michael Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    22.07.2005
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    5
    AW: Leoni HomeNet Installation (4 in 1) - Erfahrung?

    - Es sind Ramschläden, die nur Preislisten hochladen und keinen Service haben. Das ist fakt, ich kenne die Branche besser als jeder andere. Ich weiß wie Sie arbeiten, wo sie kaufen und wie sie Ihre Produkte aktualisieren. Versuche mal einen von beiden telefonisch zu erreichen. Dann wirst Du sehen ob Du Jemanden erreichst. Und dann ruf mal bei Voltus an. Du wirst den Unterschied feststellen.
    - Ich bin Betreiber dieses Forums. Die Verbindung zu Voltus ist hier Jedem Community member hinreichend bekannt.
    - Ok, Preis eventuell für 8 Leerdosen. Habe leider keine weitere Vergleichsmöglichkeit. Vielleicht verlinkt mal einer eine Preisliste oder einen Shop der mehr als 50% der Artikel des Systems führt.
    - Wieso 48 Dosen? Jede Dose hat 3 Anschlüsse. Also 8x3 Wenn ich diese belegen möchte, gehe ich von der gleichen Anzahl Buchsen im Verteiler aus. Du kannst mich gerne korrigieren.
    - Ich müsste nicht mehr Kabel anbieten um die Dienstevielfalt anzubieten. Entweder sind es Dienste die keiner braucht oder ich kaufe mir einen Extender.


    Ich habe meinen Kunden angemailt und seine, nicht bestellte, Homenet Bestellliste hier zu posten. Dann haben wir den direkten Vergleich. Teuer wird das System durch Patchkabel, Anschlusskabel, Baluns und aktive Komponenten.

    Ich stehe auf Deutsche Qualität und verkaufe jeden Tag Busch-Jaeger, Gira, Berker, Merten, Jung, Hager. Ich bin auch bereit meinen Kunden einen höheren Preis für mehr Leistung zu ver- argumentieren.

    Allerdings sehe ich bei solch einem System nur einen Gewinner: Den Hersteller.

    Jeder weiß das 2 von 3 Elektrikern noch nie eine Datendose installiert haben. Ein paar davon zu schulen und diese dann als Fachberater anzupreisen ist marketingtechnisch ein schlauer Schachzug. Der uninformierte Endverbraucher nimmt diese Leoni geschulten "Fachleute" dann auch als Fachleute wahr und kauft das System eventuell.

    Du schlägst jetzt ziemlich ruhige Töne an und möchtest deeskalieren. Das habe ich weiter oben auch versucht als ich darauf hingewiesen habe hier nicht so auf den Tisch zu hauen. Antwort war Hohn und Spott.

    Nun habt Ihr ein Problem. Ihr habt euch mit der Community und dem Forenbetreiber angelegt anstatt sachlich die Systemvorteile und Nachteile zu schildern und ein Preisbeispiel zu geben.

    Wenn ich nun Leoni Home Net bei Google suche steht dieser Beitrag direkt auf der Startseite Platz 4 oder 5. Das heißt jeder Endverbraucher wird die Kritik wahrnehmen wenn er sich über das System informieren will.

    Ich schlage vor eine wirklich praxisnahe Beispielinstallation mit allen Kosten zu posten. Im Gegenzug bin ich bereit die Postings zu entschärfen.

    Wirtschaftlichen Schaden möchte ich dem Vertreiber nicht zufügen, man muss aber schon die Fakten auf den Tisch legen.
     
  4. #53 Angel66, 26.01.2011
    Angel66

    Angel66 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    18.01.2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    AW: Leoni HomeNet Installation (4 in 1) - Erfahrung?

    Wieso nimmst Du denn Dreifachdosen - wo's auch Zweifachdosen gibt? Also 6 Zweifachdosen (oder halt 8 wegen der VPE-Grösse) und dann halt eben 24 Buchsen (=3 VPE's) wowon 12 in die Zweifachdosen und 12 fürs Panel

    Wenn Du meine Postings liest stellst Du fest, dass ich von allem Anfang an sachlich und technisch und aus der Sicht des Anwenders argumentiert habe - was andere schreiben und wie sies tun kann ich weder beeinflussen noch sonst irgendwie steuern. Ich denke auch dass ein Stammtischneuling mit seiner Meinung nicht hinter dem Berg halten muss - so er seine Argumente belegen und nachweisen kann. Wenn dann aber viele der technischen Argumente ignoriert werden wird er entweder lauter werden oder sich halt einen anderen Stammtisch suchen. Hohn und Spott habe ich weder ausgeteilt noch provoziert.

    Wenn Du so ziemlich an den Anfang zurückblätterst stellst Du fest dass ausschliesslich sachliche Erläuterungen meinerseits gepostet wurden - und ich versucht habe, Wissenslücken zu schliessen oder zu ergänzen. Ich gebe Dir nämlich recht, dass diese Technologie für (leider) noch zu viele Elektriker und noch viel mehr für Otto-Normalverbraucher, Neuland ist und sie es daher vorziehen, bei der Ihnen bekannten konventionellen Struktur zu bleiben. Da lob ich mir die Kompetenz meines Installateurs der sich anscheinend und glücklicherweise ausreichend tief in die Materie eingearbeitet hat.

    Auch als Community- und Forenbetreiber sollte man aber die Grösse haben, die Meinung Anderer anzuerkennen und zu respektieren auch wenn sie Deiner Meinung nach völig quer in der Landschaft steht . Wie gesagt das System ist seit vielen Jahren am Markt - funktioniert - und hat seine Fangemeinde.

    Deinen Vorschlag zur Gegenüberstellung einer praxisnahem Beispielinstallation find ich übrigens gut. Vor allem wenn sämtliche Kosten, inkl. Leerrohre, Arbeitsleistung usw. berücksichtigt werden. Zusätzlich wäre es dann wohl noch sinnvoll, auch die technischen Fakten gegenüber zu stellen bis hin zu Angaben über Ausbaureserven usw. Dies wäre dann am Ende wohl die wichtigste und hilfreichste Entscheidgrundlage für interessierte Bauherren. Vielleicht hast Du ja eine Beispielinstallation welche Du einem guten HomeNet-Partner zur Verfügung stellen möchtest um mit den Vergleichsberechnungen zu beginnen.
     
  5. #54 Michael, 26.01.2011
    Zuletzt bearbeitet: 27.01.2011
    Michael

    Michael Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    22.07.2005
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    5
    AW: Leoni HomeNet Installation (4 in 1) - Erfahrung?

    Hallo ,

    Du hast sachlich argumentiert und ich erkenne das auch an. Einziger Kritikpunkt: Du hättest Dich gleich als Mitarbeiter von BKS identifizieren sollen. Guerilla Marketing muss man beherrschen. Meist ist es besser die Interessenlage offen zu kommunizieren. Dann kann mein Gegenüber auch anders fragen.

    Auf meine Argumente bist Du bisher allerdings nicht eingegangen. Vor allem das Thema Design. Ihr erwartet das ein Kunde mehrere Tausend Euro für das System ausgibt, dann aber mit 50x50 Zentralplatten und den farben reinweiß und cremeweiss leben muss?

    Dein Kollege ist unsachlich geworden und hat mich ausfallend angegriffen. Aufgrund dessen habe ich mir schnell den Katalog vorgenommen und versucht ein System zusammenzustellen.

    Du forderst mich jetzt auf einen Vergleich anzustellen und mir dafür einen Homenet Partner zu suchen. Warum rückst Du nicht die Daten raus? Einfach einen Standardauftrag aus der Schublade ziehen und hier auflisten. Ich schreibe dann mein Zeug dazu. Die Zeit nehme ich mir gerne.
     
  6. #55 IrishHomeNet, 26.01.2011
    IrishHomeNet

    IrishHomeNet Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    19.01.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    AW: Leoni HomeNet Installation (4 in 1) - Erfahrung?

    Ach Michael, es sagt doch schon genug aus das ein Forumsbetreiber der gleichzeitig einen Online-Shop betreibt und versucht sich als "neutraler Fachmann" darzustellen dann Die Namen der Mitglieder veröffentlicht. Das zeigt genug, oder?

    Die Diskussion war sachlich und wurde unsachlich, aber nicht von Seiten HomeNet. Du z.B. hast noch immer nicht kapiert das es LEONI HomeNet als solches nicht gibt. Aber macht nix. HomeNet ist auch nie dafür gedacht das es online vertrieben wird. Also gibt es keine Preise online. Ja, es hat höhere Ansprüche und kann deshalb mehr. Ist halt auch so wie der Vergleich mit dem Porsche, wenn einer an seinem Porsche selber rumschrauben möchte und die Teile beim Pitstop online kauft ....

    Diese Aussage passt sehr gut zu Deinem Verhalten und zeigt ....


    "hingewiesen"??? Mit Deinem Stammtischhinweis :D

    Ich hoffe es bleibt für immer sehr weit oben. Gibt es doch sehr viele "Kommentare" die zeigen das es nicht darum geht sachlich Vor- und Nachteile zu zeigen sondern "Stammtischparolen" und "Stammtischmentalität" zu zeigen. Ich bin überzeugt das der wirkliche Interessent genau unterscheiden kann.

    :D

    Ich hoffe Dir ist schon bewusst das ein Cat7 Kabel mit Cat6A trotzdem nur eine "Cat6A" bzw. Class EA Installation und nicht eine FA. Aber was der Kunde nicht weiß macht ihn nicht heiß

    Weil das einfach "Gebinde" sind wie sie an den Handel abgegeben werden. Ist ja fast immer im Geschäftsleben so, oder? Natürlich kann man jederzeit auch eine Dose oder eine Buchse kaufen. Aber so ein bisschen Stänkern tut gut, oder.

    Ja, in jedem System, auch einem Coax System sind Entzerrer notwendig um die Schräglage zu korrigieren. Das ist keine HomeNet Eigenschaft. Braucht man nicht immer, weist Du aber als Fachmann doch.
    Kann ich nicht nachvollziehen, das sind passive Komponenten und nicht aktive. Der CATV Verteiler ist auch nichts anderes als ein F-Type splitter, also Passive. Und wenn man ein CATV Signal verteilen möchte braucht man im Sternförmigen Coax-Netz doch auch einen Verteiler, oder?
    Das gleiche gilt für Telefonverteiler etc. die man übrigens nur braucht wenn man in einer Sternförmigen Verkabelung Telefon an mehr als einer Location braucht. Also auch wenn man Cat6A fährt, oder?
    Komm Michael, das ist Polemik in Reinkultur. Natürlich wird weiter entwickelt. Natürlich haben wir HDMI. Wir gehen sogar so weit das wir HDMI mit IR und UHF fahren ;)

    Schade das Du nicht einen link setzt wo Du die Entdeckung gemacht hast. Ich vermute mal es ist ein HomeNet Partner der eben, wie jeder Installateur, 3rd part Produkte anbietet so wie Du.

    NEIN, wir reden von einem passiven System mit Anschlusskabel für verschiedene Systeme. Du redest von aktiven Komponenten die, egal ob Cat6, Coax oder eben HomeNet so gut wie immer 3rd party sind.

    Alles was ich über HomeNet geschrieben habe sind Fakten technischer Natur, oder stimmst Du mir da nicht zu? Und Letzt endlich muss der Kunde entscheiden was er möchte und was er ausgeben will/kann.
    Natürlich ist HomeNet nicht für jeden, ist ein Kia, Opel, BMW, Mercedes, Porsche, Aston Martin oder Bentley doch auch nicht. Wenn man es genau durchliest wird man sogar feststellen das ich klar geschrieben habe das ich in den einem Beispiel die Büroräume nicht mit HomeNet gemacht hätte sondern Cat6a.

    Es gibt die Zentralplatten in "allen" Farben und nicht nur das, es gibt zur Zeit etwa 15 verschiedene "Einsätze".

    Sorry, wo bitte? Nachdem Du den Stammtischbeitrag gebracht hast und meintest zuerst mal 1000 Beiträge zu 300 Themen posten bevor ein "Neuling" seine Meinung sagen kann. Hätte ich gewusst das Du nur austeilen kannst und als Eigentümer dieses Forum so dünnhäutig bist hätte ich nix gesagt.

    Ich glaube es wäre besser Du ziehst Deine wieder hoch!

    Ich ziehe mich wieder auf "meine" Inseln zurück. Good bye
     
  7. bigdie

    bigdie Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.063
    Zustimmungen:
    34
    AW: Leoni HomeNet Installation (4 in 1) - Erfahrung?

    Hallo
    Dämpfung Homenetkabel:
    860Mhz 42 dB 2000 MHz 66 dB
    billigstes Kabel aus dem Voltus Shop Kathrein LCD89 (würde ich nicht für Sat verwenden)
    860 MHz 26 dB 2150 MHz 43 dB
    Kathrein LCD 111 (würde ich für Sat verwenden)
    860 MHz 18 dB 2150 MHz 29 dB

    Das ist nur die Kabeldämpfung, die Dämpfung der Baloons kommt noch dazu. Für Sat also gelinde gesagt untauglich.
    Wenn ich Gigabit Ethernet und Twin Sat an einer Stelle haben möchte, brauche ich 3 Leitungen egal welches System ich benutze. Warum also teuer wenns auch preiswert geht ?
     
  8. #57 Angel66, 27.01.2011
    Angel66

    Angel66 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    18.01.2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    AW: Leoni HomeNet Installation (4 in 1) - Erfahrung?

    Guten Morgen
    Schade - find ich eigentlich, dass nun Dinge veröffentlicht werden die nicht veröffentlicht gehören. Möchte mal wissen wie sich dies mit dem deutschen Datenschutz vereinbaren lässt. Namen eines Forenteilnehmers zu veröffentlichen find ich noch heikel. Aber was solls - ich will ja nicht Öl ins Feuer giessen sondern konstruktiv mitarbeiten. Den Punkt des Guerillia-Marketings kann ich auch nicht nachvollziehen. Ich habe weder Verkaufsversuche unternommen oder sonst Marketingaktivitäten an den Tag gelegt. Mein Ansatz war, dem Unkundigen HomeNet umfassender zu erklären, als er dies anscheinend auf der Messe erlebt hat.

    Da nun ja bekannt ist aus welcher Küche ich komme kann ich ja wohl auch einladen BKS | Plugin High Tech zu besuchen. Das System HomeNet wird in der Schweiz im Übrigen seit über 10 Jahren im Bereich der Heimverkabelungen eingesetzt. Wer sich die Mühe macht, unseren Katalog anzusehen stellt fest, dass ein Grossteil der Fragen mit "yes - we can" so z.B. farbliche Anpassungen usw. Die Zentralplatte von HomeNet ist 50x50 mm und passt somit in nahezu alle in Deutschland gebräuchlichen Auslassysteme. Zusätzlich gibts Lösungen in 45x45 und 60x60mm Grösse. Sollte ich auf weitere Punkte nicht ausreichend eingegangen sein - sorry - hole ich gerne nach. Welche Punkte sind dies im Speziellen?

    Da das System bis anhin über Leoni vertrieben worde ist dachte ich mir es wäre sinnvoller, wenn sich hier ein Partner von Leoni einbringen würde - der die Eigenheiten des deutschen Marktes besser kennt wie ich. Nochmals - meine Argumentation war in erster Linie ein technischer Ansatz. Ich bin zur Zeit aktiv mit einem Fachmann (HomeNet-Partner) im Gespräch und lege die Infos offen sobald verfügbar.

    @bigdie:
    Wieso untauglich - bei 20m Kabellänge verlierst Du nicht mehr wie 13.2 dB über das Kabel und je 2dB pro Seite für den Balun - mittels Einsatz eines passiven Inlineverstärkers von 20dB bist Du wieder sauber durch oder aber Du verwendest einen entsprechenden Multischalter mit ausreichend Dampf.
    Dein Beispiel Gigabit und TwinSat stellt wirklich das Worst-Case-Szenario dar. Deswegen gehen unsere Überlegungen auch in Richtung eines Datenkabels mit 2 SAT-Paaren. Vergiss aber bitte nicht, dass wenn Du drei Buchsen an Deinen Arbeitsplatz ziehst - Du noch Platzreservern von 6 einpaarigen Diensten hast, oder 2x2paarig und 2x1paarig. Somit könntest Du also problems noch zwei ISDN und zwei analoge Telefone, oder ein Babyphone oder oder oder... betreiben. Oder Du gehst hin, und installierst Dir eine gemischte Installation bestehend aus 1xCat 6A (für den reinen Datentransfer -RJ45) und 2xMultimedia für Deine Twin-Sat-Anlage und andere Multimediadienste - z.B. AUDIO oder so ...

    Warum also teuer wenns auch preiswert geht? - Aus Gründen des Flexibilitätsgewinns, mal angenommen Du entscheidest Dich später mal Deine SAT-Anlagen gegen IP-TV zu ersetzen, nutzen Dir Deine Koax-Anschlüsse nix mehr. Mit HomeNet patchst Du um und fertig ist. Oder - Du möchtest weitere Dienste am gleichen Ort nutzen können - zukaufen der entsprechenden Anschlusskabel und läuft. Kein weiteres Nachverkabeln mehr nötig. Somit kaufst Du Dir halt für ein paar € mehr ein System das sich sehr schnell ohne grosse weitere Kostenfolge an Deine sich verändernden Bedürfnisse anpasst.
     
  9. #58 kurtisane, 27.01.2011
    kurtisane

    kurtisane Guest

    AW: Leoni HomeNet Installation (4 in 1) - Erfahrung?

    Hallo !
    Dein letzter Absatz ist jetzt sehr "Aufklärungsbedürftig" !

    Eine Eurer "Wunder-Dosen" ist vorhanden u. an genau der Stelle muss gleichzeitig ein EDV- u. ein ISDN-Anschluss vorhanden sein ! Wäre jetzt interessant, wie Du das dann kostengünstig anpasst ?

    Von nichts eine Ahnung zu haben, hindert viele nicht daran, über alles eine Meinung zu haben !

    Mit der Bitte um Stellungnahme !

    MfG.
     
  10. bigdie

    bigdie Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.063
    Zustimmungen:
    34
    AW: Leoni HomeNet Installation (4 in 1) - Erfahrung?

    Auf Seite 2 war noch davon die Rede, das das bis 50m kein Problem ist jetzt sind es noch 20m
    Ich dachte du sprachst von Zukunftssicherheit. Bei mir hat das mit Zukunft nichts zu tun sondern ist auf der Sat Seite seit 12 und auf der Gigabit Seite seit 4 Jahren Standart.
    Keine Angst, ein paar Lautsprecherleitungen sind bei mir auch verbaut und ein größeres Lehrrohr liegt bei mir in der ganzen Wohnung auf 30cm höhe mit mehreren Anbindungen zum Wohnungsverteiler und auch zum Keller.
     
  11. #60 Michael, 27.01.2011
    Michael

    Michael Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    22.07.2005
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    5
    AW: Leoni HomeNet Installation (4 in 1) - Erfahrung?

    @Angel66: Ich habe noch mal nachgelesen. Ausschlaggebend für mich waren die doch stark polemischen Äußerungen von Irishhomenet. Auf meinen "Stammtisch-Hinweis" wurde er dann erst recht polemisch und aggressiv in seinen Äußerungen. Ich bedauere diese Wendung sehe da aber auch keine Möglichkeit wieder auf eine normale Ebene zu kommen.

    Wir sind es hier im Forum gewöhnt das Leute mit wirtschaftlichen Interessen undercover unterwegs sind. Entsprechend war sehr schnell klar, woher der Wind weht. Ich kann natürlich die Namen rausnehmen. Aber wieso "gehört es nicht veröffentlich"?
     
Thema:

Leoni HomeNet Installation (4 in 1) - Erfahrung?

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.