1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leuchtreklame

Diskutiere Leuchtreklame im Lichttechnik Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo zusammen, ich habe ein Leuchtreklameschild von "Beck's" für meinen Partykeller kostengünstig erstanden. Nach dem ich dieses nun angebaut...

  1. zZz

    zZz Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe ein Leuchtreklameschild von "Beck's" für meinen Partykeller kostengünstig erstanden. Nach dem ich dieses nun angebaut habe, setze ich es leider nicht ein, da das Werbeschild viel zu hell ist und den kompletten Raum erhellt.

    Meine Frage nun:

    Kann ich diese irgendwie dimmen?

    Leider ist kein Typenschild an der Reklame zu finden und ich weiß nicht, welche Daten diese "Neon-Reklame" hat.

    Kann ich mit einem Phasenabschnittsdimmer arbeiten?
    Ich hab' anderswo schon gelesen, dass so eine "Neonreklame" anders sein soll, wie eine Leuchtstoffröhre (?) - da wäre es mir klar.

    Kann mir jemand weiterhelfen???

    So ähnlich sieht sie aus, nur halt größer und "Becks" zweifarbig (grün/weiß):

    http://www.berlin-neon.de/pics/neon-weiss_1.jpg

    Irgendwie muss ich das tolle Schild doch dunkler bekommen.

    Gruß
    zZz
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. brue

    brue Lasteinschalter

    Dabei seit:
    01.02.2009
    Beiträge:
    1.987
    Zustimmungen:
    4
    AW: Leuchtreklame

    Hilfreich waere da mal ein Bild/Technische Daten vom Vorschaltgerät und der Reklame selbst. Erst dann kann man naeheres zur Dimmbarkeit sagen.

    gruss brue
     
  4. #3 Kaffeeruler, 17.05.2009
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.349
    Zustimmungen:
    92
    AW: Leuchtreklame

    wäre mir neu das diese Hochspannungsröhre zu dimmen ist, oder ist es eine Leuchtstofflampen Reklame, die unterscheiden sich nur von der Fassung und dem Vorschaltgerät
     
  5. zZz

    zZz Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    AW: Leuchtreklame

    Help

    Ich hab' mir nun die Leuchtreklame einmal genau angeschaut. Ich habe sogar eine Stellschraube gefunden, damit kann man das Schild dimmen, allerdings nur eine Hälfte (Bild004) - die andere Hälfte wird durch ein anderes Kabel gespeist, da passiert gar nichts.

    Leider ist es nicht möglich den Kasten mit dem Vorschaltgerät (oder was auch immer) zu öffnen. Nur mit roher Gewalt wäre es möglich, dann wäre allerdings die gekapselte Elektrikeinheit, Gehäusetechnisch defekt. Ist irgendwie alles verklebt.

    Mir wäre es am liebsten, wenn ich einfach einen Leitungsdimmer nehmen könnte und fertig. Ich habe es einmal mit einem Glühlampen-Steckdosendimmer versucht, dabei flackerte nur das Becks-Schild.

    Auf dem Bild 003 findet Ihr das Typenschild - hat jemand 'ne Idee???

    Gruß
    zZz
     

    Anhänge:

    • 001.jpg
      001.jpg
      Dateigröße:
      72,1 KB
      Aufrufe:
      342
    • 002.jpg
      002.jpg
      Dateigröße:
      130,2 KB
      Aufrufe:
      325
    • 003.jpg
      003.jpg
      Dateigröße:
      67,9 KB
      Aufrufe:
      3.179
    • 004.jpg
      004.jpg
      Dateigröße:
      80,9 KB
      Aufrufe:
      702
  6. #5 kabelmafia, 21.05.2009
    kabelmafia

    kabelmafia Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    04.12.2008
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    4
    AW: Leuchtreklame

    Moin,

    um es kurz zu machen :

    technisch nicht möglich. Die Leuchtröhren benötigen eine bestimmte Spannung um zu zünden und um zu leuchten. Das funktioniert hier mittels Streufeldtrafo. Mit der Stellschraube wird das Streufeld verändert. Ist es nicht optimal eingestellt, nimmt die Lebnesdauer der Luchtröhre rapide ab (bis zu "pling"-kaputt).
    Ein entspechender Leuchtröhrenanlagenfachmann kann villeicht ein passendes dimmbares Vorsachltgerät dazu berechnen und auswählen. Ich glaube allerdings nicht...
     
  7. brue

    brue Lasteinschalter

    Dabei seit:
    01.02.2009
    Beiträge:
    1.987
    Zustimmungen:
    4
    AW: Leuchtreklame

    Aus der Wikipedia, Leuchtröhre ? Wikipedia


    Als Vorschaltgerät für Leuchtröhren verwendet man einen Streufeldtransformator - früher war dies die einzige Lösung zum Betrieb von Leuchtreklame. Diese Transformatoren besitzen oft eine Möglichkeit, den Betriebsstrom einzustellen bzw. an verschiedene Anzahlen in Reihe geschalteter Röhren anzupassen. Die Stromeinstellung erfolgte mit einem mechanisch verstellbaren magnetischen Nebenschluss. Übliche Spannungen sind 2 x 2,5…4 kV. Der Betrieb mit Strömen unterhalb des Nennstromes ist - wie bei anderen Kaltkathodenröhren auch - unkritisch, daher lassen sich Neonröhren mit Phasenabschnitt-Dimmern dimmen.
    Heute werden meist elektronische Vorschaltgeräte nach dem Prinzip eines Schaltnetzteils verwendet; diese besitzen meist selbst eine Einstellmöglichkeit für den Strom. Bei Batterie- bzw. Gleichspannungsversorgung nennt man sie Inverter.

    Praktische Erfahrung habe ich aber keine damit.
     
Thema:

Leuchtreklame

Die Seite wird geladen...

Leuchtreklame - Ähnliche Themen

  1. Hilfe: Leuchtreklame anschließen

    Hilfe: Leuchtreklame anschließen: Hallo, zuallererst sollte ich wohl erwähnen, dass ich absolut keine Ahnung von der Thematik habe... Zur Sache: Ich habe eine alte Leuchtreklame...
  2. Stecker an alte Leuchtreklame?!

    Stecker an alte Leuchtreklame?!: Hallo, ich habe eine alte Leuchtreklame die ich gerne über die Steckdose betreiben würde. wäre super wenn ihr mir helfen könntet, wie ich das am...
  3. Alte Leuchtreklame an Steckdose anschließen

    Alte Leuchtreklame an Steckdose anschließen: Hallo, erstens: Ich bin absolut neu hier und habe so gut wie keine Ahnung Meine Frage: Ich habe vor einige Tage eine alte Leuchtreklame bei ebay...