1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Linearantrieb-Wiege Eigenbau :: wie den Magneten schalten?

Diskutiere Linearantrieb-Wiege Eigenbau :: wie den Magneten schalten? im Hausgeräte Forum im Bereich GEBÄUDE- UND HAUSTECHNIK; Hallo + Danke fürs Interesse ;-) wie der Titel schon sagt: ich will den Kleinen nicht dauernd von Hand wippen (und auf's Wippen steht er...

  1. florio

    florio Neues Mitglied

    Dabei seit:
    07.08.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo + Danke fürs Interesse ;-)

    wie der Titel schon sagt: ich will den Kleinen nicht dauernd von Hand wippen (und auf's Wippen steht er nunmal...)
    Zielvorgabe: quasi geräuschloser Betrieb -> Linearmotor

    ein paar Skizzen zur Vorstellung, um was es geht:


    Ansatz 1)
    - Standard-Hubmagnet / Zugmagnet;
    - mit Hebel (um den Betätigungsweg des Ankers entsprechend zu verlängern)


    schauckel-Strecke-S-hebelskizze.jpg




    z.B.:

    Zugmagnet mit 25% ESDmax (E-Magnet darf maximal 25% der Zeit, und nur kurzzeitig unter Strom stehen <Überhitzung>);

    2 cm Betätigungswegs des Ankers.







    Lösungsansatz: Hebel.


              • aus 2cm werden 8cm
              • aus 40N werden 10N

    hebelprinzip.png





    Problem: Schaltung.

    Skizze-Wegphasen.jpg

    Beim Hinweg Strom = an → von Po bis P1 Beschleunigungsphase;

    Beim Hinweg ab P1 Strom = aus;

    Beim Rückweg P2 → P3 → Po Strom = aus.



    Problem der Schaltung.






    Ansatz: Schleifkontakt

    schleifkontakt-skizze2.png

    Der Abnehmer fährt einen elliptischen Weg, um im Bereich P3 bis Pnull nicht zu schalten.

    Probleme:

    Abnehmer fährt von P2 anstatt P3 zurück zu P1;

    bzw. Wippe schaukelt nicht bis zum Wendepunkt P2 (z.B. beim Einschaukeln).




    Mit Sicherheit gibt es für diese Problematik ganz einfache Bauteile und Lösungen;
    vielleicht fällt dem einen oder anderen ja eine Lösung ein.



    ... ein Eigenbau-Lösungsansatz wäre sonst noch per Induktion (kommt der Dauermagnet aus der richtigen Richtung am P1 (bzw.P3) vorbei, zieht es den Schalter auf An (bzw. Aus) - das Problem: beim Schaltzeitpunkt steht das System ja kurzzeitig still...

    Im Anhang nochmal das ganze als .pdf Den Anhang Linearantrieb-Wiege.pdf betrachten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bigdie, 08.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 08.08.2011
    bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.871
    Zustimmungen:
    88
    AW: Linearantrieb-Wiege Eigenbau :: wie den Magneten schalten?

    Also bei Glocken macht man das mit einem Motor. Am Glockendrehpunkt ist eine art Riemenscheibe mit großem Durchmesser am Motor eine kleine Riemenscheibe. Beim Motor wird dann immer wenn der Strom einen bestimmten Wert überschreitet die Drehrichtung geändert.
     
  4. #3 alterlich, 08.08.2011
    alterlich

    alterlich Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    5
    AW: Linearantrieb-Wiege Eigenbau :: wie den Magneten schalten?

    hi,

    also ich würde folgendes überlegen.
    a) reichen dir 10N (anlaufphase...) ?
    b) geh mal in einen spielzeugladen und schau dir kommerzielle motorwiegen/schaukeln an. die dinger (auch die teuren) machen alle "krach" aber das monotone geklackse ist nicht nur als lärm zu sehen, es kann auch beim einschlafen helfen....
    deine magnetlösung ist zwar elegant, aber einfach mit strom an/aus könnten die beschleunigungsvorgänge etwas "unsanft" werden. deshalb lieber motor mit geeigneter mechanik, die allerdings auch nicht trivial sein dürfte.
    c) was wenn dein kleines im falschen moment die finger durch die stäbe hinter dem kopfende steckt...

    deine bastellleidenschaft in ehren aber ich würde in so einem fall immer die kauflösung vorziehen. ne gute schaukel bekommst du gebraucht für 60€ mit musik, geräuschen, lichtern, motorisiertem mobile und und und....und alles auch für den ami markt zugelassen, da kannst du davon ausgehen, dass nicht mal du dich verletzen kannst...:D

    gruss
     
  5. florio

    florio Neues Mitglied

    Dabei seit:
    07.08.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    AW: Linearantrieb-Wiege Eigenbau :: wie den Magneten schalten?

    Anlaufphase manuell -> dann brauch ich die Kraft nur zum Aufrechterhalt.
    Dann fällt auch die "unsanfte" Beschleunigung flach - ggfls. halt noch nen Poti zur Feinabstimmung zwischenschalten.

    Das einzige Problem erscheint mir wirklich die Schaltung.

    Momentane Stand:
    bei Pos Null: Strom an;
    bei Pos 1: nen "Ein-Weg-Schalter" (welcher den Strom abstellt, wenn die Hebelführung("schwarzer Kreis") von links kommt - und nicht angeht, wenn er von rechts kommt (weil der Schwung nicht gereicht hat, um am Elipsoid-ende von einer Feder oder einem Magneten hochgezogen zu werden - und zurückschwingt)

    ... oder bei Pos1 einen "Unterbrecher" - und bei Pos3 einen "Unterbrecher-Aufheber"...
    5710-linearantrieb-wiege-eigenbau-wie-den-magneten-schalten-schleifkontakt-skizze2.png
    wenn's da keine einfache Standardlösung gibt (d.h.: ich keine finde - denn geben wird's die wohl schon), könnte ich mir auch hier was über Induktion vorstellen ...
    ... an der Hebelführung("schwarzer Kreis") einen Neodym-Dauermagneten, welcher ja bei Pos1 und pos2 Maximalgeschwindigkeit hat -> d.h.: bei jeweils max. Lorentzstrom in die richtige Richtung wird geschaltet. könnte man auch mit ner Spule realisieren, welche einmal das Kontaktblättchen anzieht (pos1)- und einmal abstösst (pos3) ... um ein falsches schalten beim Pos1 zu verhindern, müsste ich an der unteren Spule halt noch eine Halbleiterdiode zwischenschalten ...
    ... na ja; ich glaub', für sowas nimmt man dann ein Relais ...

    Hat mir niemand eine elegante Idee?

    ... sonst bin ich am Ende noch ewig am basteln - und der arme Junge wird dann mit 12 Jahren gezwungen, "in Papas bescheuerter Wiege" zu nächtigen ...:D
     
  6. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.871
    Zustimmungen:
    88
  7. #6 alterlich, 09.08.2011
    alterlich

    alterlich Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    5
    AW: Linearantrieb-Wiege Eigenbau :: wie den Magneten schalten?

    und wieso machst du das nicht ganz einfach auf zeitbasis. kein mensch fordert ja real, dass tatsächlich eine "mathematische" T/4 periode beschleunigt wird. wenn du komplett T/4 beschleunigst, kann es sogar sein, dass je nach lager, deine wiege an P2 zu "hoch" fliegt, bzw. am anschlag abrupt anstösst. die eingekoppelte energie muss ja nur gleichpahsig sein und vom betrag her die reibungsverluste kompensieren, da reicht (je nach magnet) auch eine wesentlich kürzere periode (beim schaukeln rennt der anschuppser ja auch nicht immer bis in die mitte hinterher). mach doch einfach bei p0 einen endschalter hin, der der dir ein zeitrelais triggert. oder eben zwei induktive näherungsschalter zum ein und wieder ausschalten, einen bei p0 und den anderen irgdendwo zwischen P0 und P1. dann hast du sogar zwei möglichkeiten einzugreifen und das ganze "sanft" zu tunen, einmal über die strombegrenzung und zusätzlich darüber, wo du an der wippe den zweiten magneten anklebst.

    gruss
     
Thema:

Linearantrieb-Wiege Eigenbau :: wie den Magneten schalten?

Die Seite wird geladen...

Linearantrieb-Wiege Eigenbau :: wie den Magneten schalten? - Ähnliche Themen

  1. 12V Hühnerstall-Öffner Marke Eigenbau

    12V Hühnerstall-Öffner Marke Eigenbau: Hallo zusammen, ich hatte mir vor über einem Jahr für meine Hühnerställe, die etwas abseits der Zivilisation (sprich Elektrizität) liegen, einen...
  2. Eigenbau - Kaffeesatzbürste (Ideen, Vorschläge)

    Eigenbau - Kaffeesatzbürste (Ideen, Vorschläge): Hi, ich habe vor mir eine automatische Kaffeesatzbürste zu bauen. Zur Erklärung: Bei der Verwendung einer Siebträgermaschine verbleibt im...
  3. Photovoltaik Gartenleuchte Eigenbau

    Photovoltaik Gartenleuchte Eigenbau: Schönen guten Tag an alle ! Wie der Titel vielleicht schon erwarten lässt, benötige ich Hilfe bei einem Schulprojekt. Meine kleine Schwester ist...
  4. Eigenbau Schaltnetzteil

    Eigenbau Schaltnetzteil: Hallo zusammen, ich baue mir gerade ein Schaltnetzteil. Die Ausgangsspannung sollte regelbar von 0,01 - 60 Volt und 0,01 bis 30 Ampere...
  5. Stromversorgung für Endstufe, Eigenbau. Wer kann helfen???

    Stromversorgung für Endstufe, Eigenbau. Wer kann helfen???: Hallo liebe Leute. Ich habe ein kleines Projekt vor und zwar eine 90W Endstufe selber bauen. Es ist eine mono Endstufe und hat auch nur ein...