1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Magnerkreis

Diskutiere Magnerkreis im Lehrling und Studi Forum Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hallo Habe mit der Aufgabe probleme! also mit der h) Ich bin unsicher mit der h)!! Aufgabe: Der Der dargestellte Magnetkreis trägt zwei Spulen :...

  1. #1 oliralf, 07.07.2013
    oliralf

    oliralf Strippenstrolch

    Dabei seit:
    24.08.2011
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Habe mit der Aufgabe probleme! also mit der h)
    Ich bin unsicher mit der h)!!

    Aufgabe:
    Der Der dargestellte Magnetkreis trägt zwei Spulen : Spule 1 (links) und Spule 3 (Rechts),
    mit den Windungszahlen N1=20; N3=20.
    Die Abmessungen sind in mm angegeben :l1=l3=200mm; l2=50mm.
    Der rechteckige Querschnitt ist überall gleich A=400mm²

    Scannen0010.jpg

    Im rechten Schenkel(3) beträgt die magnetische flussdichte B3=0,4T. Inden rechten Spule fließt der Strom I3=2A

    a) skizzieren Sie ein Ersatschaltbild des Magnetkreises mit Flüssen und Magnetwiderständen!

    b)Wie groß ist die magnetische Feldstärke H3 im rechten Schenkel?

    c) Wie Groß ist die magnetische Feldstärke H2 im mittleren Schenkel?

    d)Wie groß ist μr2 im mittlenren Schenkel?

    e)
    Welcher Strom I1 fliesst in der linken Spule ?

    Jetzt soll nur die Spule 3 stromdurchflossen sein (I3=2A) und der Magnetkreis soll überall μr=2500 konstant aufweisen.

    f) Skizzieren Sie das neue Ersatzschaltbild!

    g) Welche Selbstinduktivität L3 hat die Spule 3?

    h) Welsche Gegeninduktivität M31 liegt vor (positiv oder negativ)?


    Lösung:
    a)
    Scannen0012.jpg

    b) Aus der kennlinie H3=100A/m

    c) H2=N3*I3-H3*l3/l2= 20*2A-100A/m*0,2m/0,05m==400A/m

    d)
    B2=1,1T
    μ2=B2/H2=1,1T/400A/m=2,75*10^-3 Vs/Am
    μr2=μ2/μr0=2,75*10^-3Vs/Am/1,257*10^-6Vs/Am=2200


    e)B1=B2-B3=1,1T-0,4T=0,7 T

    H1=200A/m

    I1=H1*l1+H2*l2/N1=200A7m*0,2m+40A/m*0,05m/20=3A


    f)

    Scannen0011.jpg
    g)
    Rm1=Rm3= l1/μ0*μr*A= 0,2m/1,257*10^-6Vs/Am*2500*400*10^-6m²=1,59*10^5 A/Vs

    Rm2= l2/μ0*μr*A= 0,05m/1,257*10^-6Vs/Am*2500*400*10^-6m²=0,4*10^5 A/Vs

    Rmg=Rm3+(Rm2*Rm1/Rm2+Rm1)= 1,59*10^5A/Vs +(1,59*0,4/1,59+0,4)*10^5A/Vs= 1,91*10^5 A/Vs

    L3=N3²*1/Rmg=20²*1/1,91*10^5A/Vs=2,1mH

    h)
    Φ33=N3*I3/Rmg=20*2A/1,91*10^5=2,094*10^-4Wb

    Φ13=Φ33*Rm2/Rm1+Rm2=2,094*10^-4Wb*(0,4*10^5 A/Vs /0,4*10^5 A/Vs+1,59*10^5 A/Vs)=4,2095*10^-5 Wb

    M13=N1*Φ13/I3= -20*4,2095*10^-5Wb/2A=-4,2095*10^-4H




    Vielen Dank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Magnerkreis