1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mechanische Schiebetür

Diskutiere Mechanische Schiebetür im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; AW: Mechanische Schiebetür Wenn ich das aber mit 2 Motoren mache, dann habe ich doch keine Schwungmasse, da die drehstange mit einem dicken gummi...

  1. #11 mantis1987, 24.02.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.02.2007
    mantis1987

    mantis1987 Guest

    AW: Mechanische Schiebetür

    Wenn ich das aber mit 2 Motoren mache, dann habe ich doch keine Schwungmasse, da die drehstange mit einem dicken gummi ummantelt wird, um das plexiglas nicht zu "verletzen".

    Aber wie bekomme ich das denn dann hin, das beide motoren wirklich identisch laufen? Und was für schalter sollte ich da am besten nehmen? Kannst du mir eventuell auch noch kleine motoren empfehlen? Bei conrad finde ich unter "getriebe motor" auch nicht wirklich viel geeignetes.

    //EDIT
    Ich habe mir jetzt durch eine 3D-Simulation ausgerechnet, dass ich einen Motor mit 100U/min benötige, um meine fenster schön öffnen zu lassen :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #12 Matthias, 24.02.2007
    Matthias

    Matthias Spannungstauglich

    Dabei seit:
    09.11.2006
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    3
    AW: Mechanische Schiebetür

    Hallo,

    die Schwungmasse kommt doch von den Türen...

    Die Motore haben ca. 5.000 U/Min. Wenn da einer etwas weniger hat, dann ist das doch kein Problem, da man das dann mit der Lage der Endschalter pro Motor ausgleichen kann. Die Unterschiede sind so gering, das sollte nicht auffallen.

    Motor: (L x B x H) 15 x 12 x 10 mm. Reicht der aus? (Art.-Nr.: 228393 - 62). Der hat entspannte 4.750 Umdrehungen. Wenn der zu schnell ist, einfach ein Getriebe zwischenschalten.

    Schalter: Art.-Nr.: 705134 - LN.

    Andruckwalze: Art.-Nr.: 217379 - 62. Ist zwar ein Rad für ein Flugzeugmodell, sollte aber gehen. Alternativ kann man aus einem Kassettenrecorder die Walzen nehmen, die das Band transportieren.

    Gruß,
    Matthias
     
    1 Person gefällt das.
  4. #13 mantis1987, 24.02.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.02.2007
    mantis1987

    mantis1987 Guest

    AW: Mechanische Schiebetür

    Ui, vielen dank für die direkten Artikelnummern! Wie funktioniert das denn mit den schaltern? Brauch ich noch welche für vorne? (die türen sollen ja vorne nicht zusammenknallen).

    Ich hatte da an 200x100mm plexiglas gedacht, dafür muss ich mir dann wohl oder übel noc passende führungsschienen mit Kugellagern suchen.

    Mal etwas abschweifend: Wie bekomme ich das hin, das der mechanismus über den abruch einer lichtschranke (wenn man mit der hand, dorthin fasst) aufgeht...die türen sollen erst wieder verschlossen werden, wenn das signal seit ein paar sekunden wieder verfügbar ist. Möglich ist das, dass weiß ich :) Sollte man das mit Lichtschranken oder lieber mit bewegungsmeldern machen, dient sowas auch als schalter?
     
  5. #14 Matthias, 25.02.2007
    Matthias

    Matthias Spannungstauglich

    Dabei seit:
    09.11.2006
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    3
    AW: Mechanische Schiebetür

    Hallo,

    wenn du selber nicht nachdenkst, dann macht es keinen großen Spaß, alles zu erklären. Dann hätte ich auch einen fertigen Bauplan hier einstellen können. Ich weiß, wie ich es realisieren würde, Du noch nicht. Du mußt Dir Dinge auch erarbeiten können! Mein Tipp ist immer: Schalte den PC aus und nimm ein Blatt Papier. Zeichnung per Hand erstellen, vielleicht aus Papier ein kleines Modell bauen. Dann "begreift" man Dinge wortwörtlich.

    Wenn vorn ein Schalter ist, und hinten ein Schalter ist, dann sind das zwei Schalter, die Anfang und Ende des Laufweges begrenzen. Korrekt?

    Bewegungsmelder/ Näherungsschalter? Denk einfach 'mal drüber nach, was das Teil tut, und wozu man es nutzt in der Praxis.

    Spannung umkehren: Auch einfach. Wie schaltet man ein Relais so, daß es die Spannung umpolt?

    Gruß,
    Matthias
     
  6. #15 Matthias, 25.02.2007
    Matthias

    Matthias Spannungstauglich

    Dabei seit:
    09.11.2006
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    3
    AW: Mechanische Schiebetür

    Hallo,

    für Relaisfreunde:

    Endschalter Schiebetuer.jpg

    Gruß,
    Matthias
     
  7. #16 mantis1987, 25.02.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.02.2007
    mantis1987

    mantis1987 Guest

    AW: Mechanische Schiebetür

    Du hast recht, ich hätte auch ein wenig mehr eigeninitiative zeigen können. Ich will ja auch im Nachhinein frei sagen können dass es mein Projekt ist.

    Ich glaube ich probiere das erstmal mit einem Schalter der die Tür aufgehen lässt. Später kann man den Schalter ja durch eine Lichtschranke/Bewegungssensor ersetzen. Mal schauen ob ich das soweit hingebkomme :)

    //EDIT
    Und ausserdem vielen dank für deine Schaltung! Damit kann sogar ich was anfangen :)
    Was könntest du denn für einen Näherungsschalter empfehlen? Reagieren Elektromagnetische auch auf Hände? Letzte Frage: Wie reagieren Motoren darauf, wenn sie vom rechts drehen direkt aufs linksdrehen umschalten?

    Gruss Danny
     
  8. #17 Matthias, 25.02.2007
    Matthias

    Matthias Spannungstauglich

    Dabei seit:
    09.11.2006
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    3
    AW: Mechanische Schiebetür

    Hallo Danny,

    zu Deinen Fragen: Ein Motor mag es nicht so gern, wenn er im Lauf die Richtung wechselt. Es ist auch eine Frage der Spannungsversorgung, die bei großen Motoren, die richtig Masse haben, natürlich die Rückwirkung des nachlaufenden Motors zu spüren bekommt. Im konkreten Fall handelt es sich allerdings darum:
    1. Um einen Motor, der so wenig Schwungmasse hat, daß er sicherlich aufhört zu drehen, wenn die Türen geschlossen sind.
    2. Die Schwungmasse der Türen wird ja sicher durch einen Endanschlag aufgefangen.
    3. Wenn die Türen in Ruhestellung/ am Endschalter sind, dann erst darf das Relais mit einer gewissen Verzögerung die Laufumkehr einschalten.
    4. Man könnte bei großen Motoren eine Kausalfolge einbauen (mit Warteschleife); erst wenn der Motor zur Ruhe gekommen ist, beginnt eine Einschaltverzögerung zu laufen. Kleiner Timerbaustein (NE555/ Funktion "one shot", siehe Datenblatt, auch "monostabiler Multivibrator") regelt so etwas leicht.

    Ich persönlich würde schon einen IR-Bewegungsmelder nehmen, da der das größte Feld zur Erfassung hat. Alle anderen Näherungsschalter haben meines Wissens nach ein relativ kleines Feld. Hände lösen natürlich einen Infrarotmelder gut aus, da Hände, (vorausgesetzt, jemand hat keine Durchblutungsstörungen) ja Wärme abgeben. Die Melder können auch so "maskiert" werden, so daß die Erkennung nur in einem bestimmten Bereich abläuft.

    Viel Erfolg bei der Arbeit, und stell doch bitte 'mal ein paar Fotos hier ins Forum, wenn Du fertig bist.

    Gruß,
    Matthias
     
  9. #18 mantis1987, 25.02.2007
    mantis1987

    mantis1987 Guest

    AW: Mechanische Schiebetür

    Vielen dank für die weiteren Informationen.
    Ich werde mich nocheinmal melden wenn ich wieder einmal nicht weiter komme :)

    Ich glaube ich werde eine Foto Story zu meinem Projekt basteln und diese hier nach und nach veröffentlichen :)

    Bis dahin, schönen Sonntag noch :)
     
  10. #19 mantis1987, 27.02.2007
    mantis1987

    mantis1987 Guest

    AW: Mechanische Schiebetür

    Hallo,

    ich bin es nochmal! Ich habe jetzt doch wieder ein paar fragen!

    1. Wie mach ich dass mit der Spannungsquelle? Ich kann dort ja kein stinknormales Netzteil anschließen, da ich ja anscheinend + von - getrennt haben muss! Ich will das System aber über die Steckdose betreiben!

    2. Muss ich bei den Dioden irgendetwas beachten? Wenn ich bei Conrad "Diode" eingebe, dann lädt er bei mir die Seite permanent neu. Deshalb würde ich mich freuen, wenn du mir eventuell nocheinmal eine Artikelnummer für passende Dioden raussuchen würdest :)

    3. Wie mach ich das mit dem Relais, dass die Spannung umgepolt wird? Bin ehrlich gesagt nicht von alleine darauf gekommen. Ich hoffe ich kann den zweiten Motor problemlos in die erste Schaltung mit integrieren.

    4. Was für einen Näherungsschalter kann ich denn dort am besten anwenden? Wie kann man soetwas maskieren? Ist in einem Näherungsschalter nicht direkt ein Relais eingebaut, sodass ich für die "umpolung" (wie in deinem Schaltplan, ganz unten) kein zusätzliches Relais brauche?

    Würde mich sehr freuen, wenn du mir bei den Sachen vielleicht nocheinmal helfen würdest! Dann kann ich mir auch endlich die Materialien bestellen :)

    Gruss Danny
     
  11. #20 Matthias, 28.02.2007
    Matthias

    Matthias Spannungstauglich

    Dabei seit:
    09.11.2006
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    3
    AW: Mechanische Schiebetür

    Hallo Danny,

    1. Ein Netzteil wenn es denn eine Gleichspannung liefert, hat doch einen Pluspol und einen Minuspol. Wenn du das System allerdings direkt mit 230 Volt betreiben möchtest, dann werden die Motore doch so groß, daß ich es mir überlegen würde, wo die Teile dann untergebracht werden sollen. Dann benötigt man trotzdem ein Gleichspannungsnetzteil, um die Endschalter nach dem Prinzip mit den Dioden zu steuern. Also nimm ein Netzteil mit 12 Volt, dazu Motore mit 12 Volt. Ist auch nicht so gefährlich.

    2. Dioden und andere elektronische Bauteile: Kauft man natürlich bei
    Reichelt Elektronik - OnlineShop für PC-Komponenten, Elektronik - Festplatten, Mainboards, Motherboards, Karten, Kabel,
    aber nur, wenn Voltus.biz diese Sachen nicht hat.
    Artikel: 1N4001.

    3. Du beschaltest das Umpolungsrelais so wie im Schaltplan. Du nimmst einen Bewegungsmelder mit Relaiskontakt, der potentialfrei schaltet. Das heißt, Du kannst über dieses Relais die benötigten Spannungen, die Dein 12 Volt-Netzteil liefert, einfach durchschalten.
    Zweiter Motor: Motore parallel schalten...

    4. Ich kenne (fast) keinen Bewegungsmelder, der ein Relais hat, welches die Kontaktart 2* UM hat. Also Zusatzrelais.
    Man nimmt einen Bewegungsmelder für eine Einbruchmeldeanlage. Der wird meist mit 12 Volt betrieben, hat eine Schaltmöglichkeit für einen Verbraucher, und die Linse ist oft mit kleinen Klebestreifen zu maskieren, um bestimmte Bereiche auszufiltern.

    Gruß,
    Matthias
     
Thema:

Mechanische Schiebetür

Die Seite wird geladen...

Mechanische Schiebetür - Ähnliche Themen

  1. Job Konstrukteur Package elektromechanische Fahrzeugkomponenten

    Job Konstrukteur Package elektromechanische Fahrzeugkomponenten: Stellenangebot / Job Konstrukteur Package elektromechanische Fahrzeugkomponenten (m/w) - Wolfsburg Starten Sie Ihre Karriere mit einer...
  2. Mechanische Tasten einer Fernbedienung durch Berührungsempfindliche Tasten tauschen

    Mechanische Tasten einer Fernbedienung durch Berührungsempfindliche Tasten tauschen: Guten Tag zusammen, Ich habe vor, die Beleuchtung in meinem Zimmer per Fernbedienung zu steuern (an/aus/dimmen). Und da mir die normale...
  3. gesucht: Bistabiler-Mechanischer-Wendeschütz mind. 3-polig

    gesucht: Bistabiler-Mechanischer-Wendeschütz mind. 3-polig: Hallo, bisher konnte ich kein brauchbares Produkt finden, darum eimal die Frage in die Runde: Für eine Netzersatzschaltung in Verbindung mit...
  4. Elektromechanische Bauelemente

    Elektromechanische Bauelemente: Der rund 650 Seiten umfassende Katalog „Elektromechanische Bauelemente“ von Rafi bietet eine Übersicht über das Programm an Tastern,...
  5. Stellleistung elektromechanische Aktoren

    Stellleistung elektromechanische Aktoren: Guten Morgen zusammen, sitze gerade über einem weißen Blatt Papier und habe eine Vorrichtung zu konstruieren, in der ich einen elektromechanischen...