1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Meinung von Experten: Bestimmtes Relais geeignet für diese Aufgabe?

Diskutiere Meinung von Experten: Bestimmtes Relais geeignet für diese Aufgabe? im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; AW: Meinung von Experten: Bestimmtes Relais geeignet für diese Aufgabe? Hallo, es funktioniert so mit einem NAND-Gatter, geht aber auch mit...

  1. #11 xJulian, 28.12.2006
    xJulian

    xJulian Guest

    AW: Meinung von Experten: Bestimmtes Relais geeignet für diese Aufgabe?

    Gut, so werde ich's umsetzen. Jetzt ist dann der Punkt da, wo ich mal so eine tolle Zeichnung machen muss... :)
    Aus meiner Sicht hat sich's ja eh gegessen. Aber die Seite hat ein Forum, da kannst du sicher nachhaken, wenn du die Ambition dazu hast.
    Ist klar. Ich wollte damit nur ausdrücken, dass ein Vorwiderstand verständlicherweise sein muss, sofern der Optokoppler (wie er es nun einmal tut) eine LED enthält. Andererseits ersetze ich ja nur eine vorhandene LED durch einen Optokoppler, von daher muss ja ein Widerstand auf der Netzwerkkarte drauf sein. Soweit ich gelesen habe sind jedenfalls Power- und HDD-LED-Anschlüsse als Konstantstromquellen geschaltet, da soll man also laut Tutorial keinen Widerstand schalten.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #12 Matthias, 28.12.2006
    Matthias

    Matthias Spannungstauglich

    Dabei seit:
    09.11.2006
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    3
    AW: Meinung von Experten: Bestimmtes Relais geeignet für diese Aufgabe?

    Hallo,
    ich habe nicht die Ambition, sinnlosen Schaltungen hinterher zu forschen.
    Die Dioden sind verkehrt herum eingezeichnet/ Wie soll das Relais (das soll wohl ein Relais sein?) anziehen? Da sind die Grundlagen der Elektronik an jemandem spurlos vorbeigegangen.
    Zu dem Vorwiderstand: In der Schaltung, die Du hochgeladen hattest, ist kein Vorwiderstand eingezeichnet. Deshalb dieser Hinweis.
    Viel Erfolg beim Löten.

    Gruß,
    Matthias
     
  4. #13 xJulian, 28.12.2006
    xJulian

    xJulian Guest

    AW: Meinung von Experten: Bestimmtes Relais geeignet für diese Aufgabe?

    Hab mal die Verstärkerschaltung von der einen Seite ganz dreist kopiert und weiterbenutzt. So denke ich mir das Layout:

    [​IMG]
     
  5. #14 Matthias, 29.12.2006
    Matthias

    Matthias Spannungstauglich

    Dabei seit:
    09.11.2006
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    3
    AW: Meinung von Experten: Bestimmtes Relais geeignet für diese Aufgabe?

    Hallo,
    sieht brauchbar aus. Ist zwar etwas aufwendig, hat aber den Sinn, daß man (fast) jede LED nehmen kann. Könnte man allerdings auch,wenn man nur Optokoppler nimmt...
    Kleine Anmerkung zu der Zeichnung: Bitte Widerstände so einsetzen, wie sie gehören. Es sind VORwiderstände, und keine NACHwiderstände. Nur um den Standard einzuhalten.
    Optokoppler: Ich würde einen nehmen, der 4xOptokoppler in einem Gehäuse vereint. Außerdem nehme ich generell Sockel.
    Wenn Du Zeichnungen kopierst, denke bitte daran, daß Du sie nicht so einfach weitergeben darfst, da es Rechte an dem Bild gibt.

    Gruß,
    Matthias
     
  6. #15 xJulian, 29.12.2006
    xJulian

    xJulian Guest

    AW: Meinung von Experten: Bestimmtes Relais geeignet für diese Aufgabe?

    Jo, das Tutorial dient dazu, mehrere ultrahelle LEDs daran anzuschließen... im Original kommt der Strom auch von der 12V-Schiene. Aber wozu Leistung verbraten in meinem Fall? Was meinst du mit dem Optokoppler-Kommentar? Lässt sich die Schaltung noch maßgeblich vereinfachen?
    Ist gut.
    Beides notiert. Sockel habe ich bereits miteingeplant.
    Auch klar.

    Noch etwas, das nichts mit der bisherigen Diskussion zu tun hat: Hast du einen guten Vorschlag, wie ich die außen liegenden Stromkabel (+12V und Masse), die von den verschiedenen Beleuchtungsabschnitten zu meinem selbstgebastelten Gehäuse führen, sinnvoll und abnehmbar befestigen soll? Ich dachte an Hohlstecker.
     
  7. #16 Matthias, 29.12.2006
    Matthias

    Matthias Spannungstauglich

    Dabei seit:
    09.11.2006
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    3
    AW: Meinung von Experten: Bestimmtes Relais geeignet für diese Aufgabe?

    Hallo,
    mit dem Optokoppler meinte ich, daß man auch nur einen Optokoppler nehmen kann (genug Leistung am Ausgang ist wichtig), ohne Verstärkerschaltung, da die LED, die man normalerweise schaltet, eine sehr geringe Leistungsaufnahme haben. Bei ultrahellen LED muß man eben sehen, ob die Optokoppler genug Leistung durchschalten (ist ja schließlich bereits ein Transistor enthalten).
    Hohlstecker ist wahrscheinlich mit das Sinnvollste, wenn der Stecker abgewinkelt ist, damit er nicht abknicken kann. Alle anderen Steckerformen sind meist aufwendig zu beschaffen, teuer, und eventuell auch zu leicht verwechselbar. Ich meine, daß Du die Teile nehmen solltest, allerdings nur unter der Bedingung, daß der PC nicht von jemand anderem genutzt wird ("Guck 'mal, da kann man ein Netzteil anschließen"...).
    Ansonsten gibt es von Hirschmann sehr gute Steckverbinder, die mehrpolig sind.

    Viel Spaß dabei, und sag 'mal Bescheid, wie Du es gelöst hast.

    Gruß,
    Matthias
     
  8. #17 xJulian, 30.12.2006
    xJulian

    xJulian Guest

    AW: Meinung von Experten: Bestimmtes Relais geeignet für diese Aufgabe?

    Habe mir jetzt die Bauteile bestellt, nun also erstmal warten...
     
  9. #18 xJulian, 15.01.2007
    xJulian

    xJulian Guest

    AW: Meinung von Experten: Bestimmtes Relais geeignet für diese Aufgabe?

    Sooo... diverse Lötversuche später:

    Meine Umsetzung der Schaltung tut's nicht. Nachdem nun überall Spannung ist, wo welche sein sollte, stelle ich fest, dass meine Test-LED nicht leuchtet.

    Mein Problem an dieser Stelle ist, dass ich die Schaltung nachgebaut habe, ohne sie im Detail zu verstehen. Ich habe mal versucht, den Optokoppler zu testen: Sollte, wenn an den Pins 1 und 2 des Optokopplers ca. 1,3 V bei ca. 15 mA anliegen, an den Pins 4 und 5 eine Spannung messbar sein? Oder ist das dann nur eine "Durchschaltung"?

    Falls Letzteres zutrifft: Ich habe (Multimeter sei dank) gemessen, dass der Widerstand an diesen zwei Pins, wenn an den Pins 1 und 2 besagte Spannung liegt, von ~unendlich auf ungefähr 640 Ohm sinkt. Ist das realistisch?

    Falls ja, liegt der Fehler wohl woanders. Kannst du (oder natürlich jemand anders) mir sagen, wo in der Schaltung ich wie messen kann, wo der Fehler liegt? Grundsätzlich haben alle Punkte, an denen es nötig ist, +5 V, und alle, an denen das nötig ist, Masse. Denke ich. Wie sollte ich herangehen, um zu prüfen, wo genau im Mittelteil der Schaltung der Fehler liegt?

    Nochmal danke für die Geduld. :)
     
  10. #19 Matthias, 15.01.2007
    Matthias

    Matthias Spannungstauglich

    Dabei seit:
    09.11.2006
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    3
    AW: Meinung von Experten: Bestimmtes Relais geeignet für diese Aufgabe?

    Hallo,
    einen Optokoppler muß man sich "aufgeblättert" vorstellen:
    Auf der Seite, an der die Spannung angelegt wird, ist eine LED (bei Deinem IC Pin 1 und 2). Auf der gegenüberliegenden Seite ist ein Fototransistor (lichtempfindlich). Wenn nun die LED leuchtet, schaltet der Transistor durch.
    Für Skeptiker: Man nehme einen Transistor mit Metallkappe, säge diese Kappe vorsichtig auf, und belichte dieses Teil--> schaltet wunderbar durch (wer es nicht glaubt: Seitenschneider anlegen, IC knacken, dann sieht man den Aufbau).
    Will sagen: Du mußt Spannung an die Pins 3 und 4 legen, und Du scheinst die Schaltung korrekt aufgebaut zu haben.

    Gruß,
    Matthias

    P.S.: Wie ist denn die Typbezeichnung des Optokopplers?
     
  11. #20 xJulian, 15.01.2007
    xJulian

    xJulian Guest

    AW: Meinung von Experten: Bestimmtes Relais geeignet für diese Aufgabe?

    Das ist der CNY 17/I. Im Betrieb messe ich an den Pins 4 und 5 (die meintest du doch? 3 ist nicht belegt) keine Spannung. Das heißt, der Fehler liegt woanders.

    Daher meine Frage: Wo sollte ich mit dem Messen anfangen und nach was für Werten soll ich suchen?
     
Thema:

Meinung von Experten: Bestimmtes Relais geeignet für diese Aufgabe?

Die Seite wird geladen...

Meinung von Experten: Bestimmtes Relais geeignet für diese Aufgabe? - Ähnliche Themen

  1. Meinung zu Ringkerntrafo

    Meinung zu Ringkerntrafo: Hallo liebes Forum, Ich plane eine elektrische Wandheizung zu installieren und habe auch schon ein Angebot vorliegen. Teil davon ist ein...
  2. Amica. Ihre Meinung dazu?

    Amica. Ihre Meinung dazu?: Hallo Kollegen, es ist langsam Zeit in meine Küche meine alte Herd mit normale Kochplatten gegen was modernes auszutauschen und ich bin auf der...
  3. Benötige Meinungen zu folgendem Angebot

    Benötige Meinungen zu folgendem Angebot: Guten Tag, ich habe von einem Elektromeister das angehängte Angebot für die Modernisierung der gesamten Elektroinstallation in meiner EG-Wohnung...
  4. Meinungsaustausch Erwärmung in Kleinverteilern Berechnen

    Meinungsaustausch Erwärmung in Kleinverteilern Berechnen: Hallo, interessante PDF! Ein kleiner Fehler ist mir bisher untergekommen, nicht der Rede wert, aber wenn du es perfekt machen willst machst du...
  5. Spannungswandlung von einer Lithium-Zelle (z.B. 3,2V) auf 12V und 5V?

    Spannungswandlung von einer Lithium-Zelle (z.B. 3,2V) auf 12V und 5V?: Hallo. Gibt es Spannungswandler von einer Lithium-Zelle mit z.B. 3,2V (Lithium-Ferro) auf 5V (USB) oder 12V zu wandeln? Und was geben diese...