1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Motorsteuerung

Diskutiere Motorsteuerung im Motoren, Schütze und Schaltungen Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo zusammen! Nach langem google'n hab ich mich doch entschlossen mich mit meinem Problemchen mich an Euch zu wenden. Folgendes: Ich habe vor...

  1. #1 klein apo, 25.11.2008
    klein apo

    klein apo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!
    Nach langem google'n hab ich mich doch entschlossen
    mich mit meinem Problemchen mich an Euch zu wenden.
    Folgendes:
    Ich habe vor meine Hofeinfahrt mit einem Tor zu versehen.
    Dieses will ich mit einer Easy ansteuern. Das Tor soll entweder
    durch eine Zahnstange und Motor oder einen durch den Motor
    angetriebenen Reifen (dieser liegt am Tor an) bewegt werden.

    Nun das Problem!
    Welchen Motor kann ich an dieser Stelle nehmen? Er soll an 230V
    angeschlossen werden und eine nicht zu hohe Drehzahl haben
    (will das Getriebe bzw. die Übersetzung auch selber bauen).
    Zudem darf er nicht viel nachlaufen wenn er Stromlos ist.
    Auch hab ich beim stöbern im Netz was davon gelesen,
    dass ich einen Schütz vor den Motor setzen muss.
    Oder gibt es da noch was zu beachten?

    Wie gesagt, leider bin ich mit diesem Thema ganz und gar nicht vertraut.
    Zur Info:
    Die Endlagen frage ich durch kapazitive Sensoren ab
    und die Kraft die ich aufwenden muss um das Tor in Bewegung
    zu bringen liegt bei ca. 100Newton.

    Würde mich freuen wenn einer von Euch einem Anfänger
    wie mir helfen könnte. Weiß wirklich nicht,
    wie ich das Problem anpacken soll.

    MfG!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anni

    Anni Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    10
    AW: Motorsteuerung

    Hallo,

    die Übersetzung ( Getriebe ) selber zu bauen halte ich für sehr " mutig" .
    Aber das ist ja deine Sache. Wenn der Motor nicht nachlaufen soll gibt es mehrere Möglichkeiten. Zum einen kann dein Getriebe so hoch übersetzen ( z.B mehrstufig) das der Nachlauf beim Ausschalten des Motors über das Getriebe gehämmt wird. Man könnte auch eine elektromechanische Bremse ( die idealerweise zum Motor passt) verwenden. Also gleich einen Bremsmotor nehmen.
    Die Richtungsumschaltung geschieht über eine sogenannte Wendeschützschaltung die von der EASY aus angesteuert wird....Motorschutzschalter und andere Sicherheitseinrichtungen nicht vergessen.
     
  4. #3 klein apo, 25.11.2008
    klein apo

    klein apo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Motorsteuerung

    Das mit dem Getriebe oder der Überstzung klappt schon! In sowas bin ich fitter als in der E-Technik.
    Wenn ich das also richtig verstanden habe gehe ich im groben wie folgt vor:
    Easy Steuerung (mit prog. Wendeschützschaltung) - Motorschutzschalter - Motor?!

    Danke noch für die schnelle Antwort!
    MfG
     
  5. #4 Matze001, 25.11.2008
    Matze001

    Matze001 Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    9
    AW: Motorsteuerung

    Was genau ist denn geplant?

    Ein Taster am Tor, einen in einem Haus o.ä.
    Lichtschranken?
    Schlüsselschalter?

    Bei einem Tor musst du auch darauf achten das keine Personen oder Fahrzeuge eingeklemmt werden dürfen, außerdem musst du Endschalter haben für "auf" und "zu".

    Wenn es ein Wechselstrommotor ist reicht ein Leitungsschutzschalter, aber ein einstellbarer Motorschutzschalter ist nie verkehrt! Die Anschlusstechnik kann ich als Schaltplan nachliefern, fall gewünscht.

    Muss es ne Easy sein? Wie wäre es mit ner Logo, nur mit Klappertechnik oder gar was größerem (SPS, fängt aber erst bei 300€ an).

    MfG

    Marcel
     
  6. #5 klein apo, 25.11.2008
    klein apo

    klein apo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Motorsteuerung

    Die Sicherheitseinrichtungen werde ich durch die entsprechende Sensorik steuern. Das ist kein Problem.
    Naja, ich würde auch ne andere Steuerung nehmen doch ne SPS ist mir zu teuer. Die Logo würde es auch tun, doch wusste ich bis gestern net genau ob es die auch bis 230V gibt. Ansonsten hab ich noch die möglichkeit über eine virtuelle SPS und einen I/O Connector zu gehen, doch da muss ich ja minen Rechner immer laufen lassen.
    Wäre es denn sinnvoll über eine Spannung von 24V bei der Steuerung das ganze zu managen?
    Wollte die Steuerung nicht mittels Schalter, sondern Sender und Empfänger auslösen.
    Aber dein Angebot hört sich gut an! Wenn du mir einen solchen Schlplan bereitstellen würdest, wär ich bestimmt schon ne ganze Ecke weiter! Gemäß dem Motto: "learning by doing!"
    MfG
     
  7. #6 Matze001, 25.11.2008
    Matze001

    Matze001 Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    9
    AW: Motorsteuerung

    N Abend,

    hab mal eben was auf Papier geschmiert.

    Ich behaupte nicht das die Schaltung 100% Stimmt und nach Norm gezeichnet ist ;)

    Mal ne Liste:

    F1 Sicherung für den Trafo
    F2 Sicherung für den Motor
    F3 Motorschutzschalter

    S1 Taster auf
    S2 Taster zu
    B1 Sensor Tor auf
    B2 Sensor Tor zu
    ? Meldekontakt der Sicherheitseinrichtung (falls vorhanden)

    Q1 Schütz für Tor auf
    Q2 Schütz für Tor zu

    Die Beschaltung von F3 ist um alle Bimetallkontakte gleich zu erwärmen und so die Möglichkeit zum Auslösen zu verbessern (falls ein Bimetall nicht stark genug ist den Kontakt auszulösen) [Optional kann der Neutralleiter mit über ein Bimetall geführt werden]

    Es sollte mit 24V DC gearbeitet werden, diese Spannung ist ungefährlich und besonders im Außenbereich zu Empfehlen. Ein RCD ist hier natürlich auch Pflicht!

    An dem Schützkontakten werden Außenleiter und Neutralleiter getauscht um die Drehrichtung zu verändern.

    Die Schütze müssen auf jeden Fall durch Verdrahtung gegeneinander verriegelt sein!

    Das kann ich gern noch zeichnen....

    MfG

    Marcel
     

    Anhänge:

    • Tor.jpg
      Tor.jpg
      Dateigröße:
      86,9 KB
      Aufrufe:
      6.665
  8. Anni

    Anni Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    10
    AW: Motorsteuerung


    Na , da würde ich nochmal drüber nachdenken. .......
     
  9. #8 Matze001, 25.11.2008
    Matze001

    Matze001 Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    9
    AW: Motorsteuerung

    HAHAHA... hab zu lang mit Drehstrommotoren gearbeitet... wie Peinlich...

    *schäm*

    MfG

    Marcel
     
  10. #9 Primera16, 25.11.2008
    Primera16

    Primera16 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    22.08.2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Motorsteuerung

    Hallo an alle,

    irgendwie verstehe ich die Elektrotechnik nicht mehr. Wie wollt ihr einen 1-phasigen mit 230V betriebenen Motor zur Drehrichtungsumkehr zwingen?
    Wenn mir das einer erklären könnte, wäre ich dankbar!WinkeWinke

    Lösung von mir, wenn die ganze Sache wirklich nur mit 230V betrieben werden soll:

    1. entweder einen Drehstrommotor mit 400V besorgen und diesen dann in Steinmetzschaltung betreiben. Nachteil ist halt, dass diese Sache nur einen Wirkungsgrad von 70% hat. Außerdem ist das Drehmoment auf 1/3 des Motor-Nennmomentes herabgesetzt. Zu dem kommt noch hinzu, dass ein Laie mit dieser Verschaltung des Hilfskondensators wohl einige Probleme haben wird.

    2. einen Kondensatormotor nehmen, der 4 Anschlüsse hat. Die Verschaltung müsste dann eigentlich so aussehen:
    Rechtslauf:
    Leitung 1 U1 mit L1 (Außenleiter schwarz oder braun) und Pin 1 Kondensator verbinden, Leitung 2 U2 mit Leitung 4 Z2 und N (Neutralleiter blau) verbinden, Leitung 3 Z1 mit Kondensator Pin 2 verbinden.
    Linkslauf:
    Leitung 1 U1 mit L1 (Außenleiter schwarz oder braun) und Pin 1 Kondensator verbinden, Leitung 2 U2 mit Leitung 3 Z1 und N (Neutralleiter blau) verbinden, Leitung 4 Z2 mit Kondensator Pin 2 verbinden.
    Nachteil ist das geringe Anlaufmoment und die höhere Masse und die zusätzlichen Kondensatoren.

    Jetzt müsste man nur noch heraussuchen, welcher Motor günstiger ist. Ich denke das ein einfacher Drehstrommotor wohl billiger ist.

    Sollte ich an dieser Stelle etwas falsches behauptet haben, dann lasse ich mich gerne belehren!!!

    Gruß
    Primera16
     
Thema:

Motorsteuerung

Die Seite wird geladen...

Motorsteuerung - Ähnliche Themen

  1. Motorsteuerung mit Zeitschaltuhr und Betriebs- und Störleuchte

    Motorsteuerung mit Zeitschaltuhr und Betriebs- und Störleuchte: Hallo zusammen, bin Laie und grübele gerade wie ich folgende (einfache) Schaltung realisieren kann: Möchte einen Motor steuern und zwar über...
  2. Motorsteuerung mit Endschalter

    Motorsteuerung mit Endschalter: Hallo Zusammen, möchte mir eine Motorsteuerung bauen. Hier habe ich mir folgendes überlegt. Ich nehme einen Eltako ER12-002 schließe an A1 und...
  3. Motorsteuerung mit 2 endschaltern

    Motorsteuerung mit 2 endschaltern: guten abend wir sind gerade am bau eines wagens für einen fasnachtsumzug. nun möchte ich eine fahnenstange montieren. dort kommt ein plüschtier...
  4. Motorsteuerung mit Polumkehr und 2 endschaltern

    Motorsteuerung mit Polumkehr und 2 endschaltern: Hallo Ich bräuchte folgenden Schaltplan: Eine Zeitschaltuhr gibt einen Impuls und der Motor soll sich drehen. Bei erreichen des Endschalters soll...
  5. Ameisen motorsteuerung

    Ameisen motorsteuerung: Hallo, Ich habe eine Frage zur Drehrichtungssteuerung und Drehzahlsteuerung eines über 2 Autobatterieen versorgten Motors. Die...