1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Muss ein FI SChalter in alten Wohnungen sein?

Diskutiere Muss ein FI SChalter in alten Wohnungen sein? im DIN / VDE Richtlinien Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo an Alle, ich bin neu hier und habe eine für mich wichtige Frage. Und hoffe Ihr könnt mir gute Antworten geben. Witzige dürfen auch gegeben...

  1. #1 segelfreund, 17.12.2008
    segelfreund

    segelfreund Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    17.12.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an Alle,

    ich bin neu hier und habe eine für mich wichtige Frage.
    Und hoffe Ihr könnt mir gute Antworten geben.
    Witzige dürfen auch gegeben werden. :D

    Ich komme aus dem hohen Norden und bin gerade dabei etwas in einer Wohnungsverwaltungsfirma rein zu schnüffeln. Und da kam diese Fragen auf.
    Es soll mit hohem Aufwand alte bestehende Wohnungen umgerüstet werden, das es gesetzlich so sein soll.

    Also in einem Mietshaus muss ja ein FI Schalter im Badezimmer montiert werden wenn:
    es neu gebaut wird, wenn etwas zusätzlich, wie eine Steckdose oder ähnliches, montiert wird.

    Aber nun kommt die schwere Frage:
    Müssen auch die anderen Zimmer über einen FI Schalter abgesichert sein, wenn sie nicht neu gebaut werden, aber vermietet sind? Oder gibt es dort einen Bestandschutz?

    Ich habe gehört, dass ab 2009 jedes Zimmer und auch dann die Badezimmer mit einem FI Schalter gesichert sein müssen.

    Besonders für die alten Badezimmer auch wenn nichts an der Elektrik geändert wurde.

    Das würde dann ja bedeuten, dass alle Wohnungen, die vermietet werden, nachgerüstet werden müssen und wir wissen ja alle, dass das nicht immer so einfach ist. Da müssten neue Leitungen von dem Verteiler verlegt werden. Und ich weiß nicht was noch alles.

    Ich würde mich freuen, wenn mir jemand darüber gute Infos geben kann.
    Und wenn es bestimmte Richtlinien dafür gibt, wo ich es auch nachlesen kann, würde ich mich auch darüber sehr freuen. Zumal man ja immer besser argumentieren kann, wenn man die entsprechenden § und Satzungen kennt.

    Ich würde eben sehr gerne wissen, seid wann gibt es Bestimmungen und ab wann kommen neue, bez. welche Übergangszeiten gibt es?

    So sage ich schon einmal vielen Dank und melde mich heute Abend noch einmal.
    :stupid:
    Gruß der
    segelfreund
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Elektro, 17.12.2008
    Zuletzt bearbeitet: 17.12.2008
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    45
    AW: Muss ein FI SChalter in alten Wohnungen sein?

    Hallo,
    wenn die Anlage bei Errichtung den gültigen Normen entsprochen hat, braucht Sie nach den Normen nicht mit FI nachgerüstet werden. Bei Erweiterung oder Änderung ist die zu der Zeit gültige Norm einzuhalten.


    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Persönliche Meinung

    "Bestandschutz" gibt es nach den Normen nicht.
    Es besteht nur keine Pflicht zu Anpassung.
    Ob im Schadensfall ein Richer das genau so sieht, ist nicht sicher.
    Es besteht also ein Hafungsrisiko.
    Für micht ist ein FI im Bad "Stand der Technik",auch wenn das nicht alle so sehen.

    Besonders in alten Anlagen gibt es auch noch Klassische Nulllung.
    Dabei besteht schon beim unterbrechen des PEN Lebensgefahr.
    Ab VDE 0100/5.73 keine Klassische Nulllung mehr.Nicht mehr unter 10mm² ein TN-C aufbauen
    Übergang für Anlagen in Planung.. bis 30. 4. 1974.

    Anlagen mit Klassische Nulllung sollten nach meiner Meinung, auch wenn nicht gefordert, schnell Angepasst werden.
    In den anderen Anlagen "3Ader" mit Schutzleiter, kann ein FI in den meisten fällen, ohne Umbau der restlichen Anlage nachgerüstet werden. Das kostet dann nicht die Welt. Die Schalter kosten oft keine 30 Euro.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Normen

    Die neue Norm VDE 0100-410 hat eine Übergangszeit bis 02-2009
    Danach sind für fast alle neuen Steckdosen bis 20A im Gebäude FI mit <=30mA vorgeschieben.
    Für den Außenbereich gilt der FI Schutz bis 32A. Mehr im Link unten.
    Auch bei verlegen von Steckdosen von einigen cm gilt das als Änderung, also neue Norm.
    Zur VDE 0100-410 habe ich einen Beitrag mit vielen Links zu Beiträgen der Fachpresse...
    http://www.elektrikforen.de/benutze...neue-din-vde-0100-410-fi-plicht-und-mehr.html

    Im Badezimmer und für Außensteckdosen gilt die FI Pflicht schon länger.
    Genaue Daten habe ich jetzt nicht, ist schon in den 80er.
    Bei der Normen Suche habe ich dazu VDE 0100-701 1984-05 gefunden.
    Leider keine weiteren Infos.

    Danach änderungen der Norm VDE 0100-701 im Jahr 2002 und 2008
    Dazu hab ich einen Beitag mit Links zu PDF die auch den FI Schutz im Bad betreffen.
    Im Bad gilt der FI-Schutz nicht nur für Steckdosen.
    http://www.elektrikforen.de/benutzereigene-beitr-ge/1983-elektroinstallation-im-badezimmer.html


    Ergänzung.
    Ein FI ist im TT-System fast immer nötig um die Abschaltbedinnung einzuhalten.
    Ein FI kann auch nach den TAB der Netzbetreiber gefordert sein.
     
  4. #3 segelfreund, 17.12.2008
    segelfreund

    segelfreund Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    17.12.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    AW: Muss ein FI SChalter in alten Wohnungen sein?

    Hallo Elektro,

    vielen Dank für Deine Mühe, auch dass Du Deinen Beitrag verfeinert hast. Wobei ich nicht weiß was vorher da stand.

    Nun habe ich natürlich gleich neue Fragen::stupid::D

    1.Wie sieht es aus, wenn ein Schalter verlegt werden muss? Es wird immer nur von Steckdosen gesprochen.
    2.Was ist TT
    3.Was meinst Du mit: Dabei besteht schon beim unterbrechen der PEN Lebensgefahr?
    4.Was sind Niederspannunganlagen, ist 230 V Niederpannung?

    Und ganz wichtig:
    5.Der FI Schalter kann, wenn ich es hier im Forum richtig gelesen habe, vor der eigentlichen Sicherung montiert werden?
    6.Und muss jeder einzelne Stromkreis in der Wohnung mit je einem FI Schalter abgesichert werden?
    7. Ich habe es so verstanden, dass wenn ich eine Steckdose z.B. im Wohnzimmer umlege, diese eine Steckdose auch neu mit einem FI Schalter sichern muss. Bzw. dann den dazugehörigen Stromkreis.
    Ist das so richtig?

    Du merkst ich bin da nicht im Geringsten ein Profi ich würde sogar sagen ich bin noch nicht einmal ein Leie.:D
    Darum gibt es Elektriker und das ist schließlich ein Lehrberuf.

    Noch einmal vielen Dank für Deine Mühe und ich hoffe, Du die Zeit die 7 ( Oh Mann Sind das viele ) Fragen beantworten.

    Gruß der
    Segelfreund
     
  5. #4 Elektro, 17.12.2008
    Zuletzt bearbeitet: 17.12.2008
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    45
    AW: Muss ein FI SChalter in alten Wohnungen sein?

    Ich sage mal, für den Schalter gibt es auser im Bad keine FI Pflicht.


    TT ist eine Netzform die der Netzbereiber anwendet.
    Sonst ist das TN-System in Deutschland üblich.
    Anfragen beim Netzbereiber was vor Ort vorhanden ist.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Netzform

    Bei der Klassischen Nulllung wird zum Beispiel die Steckdose mit 2 Adern versorgt.
    Dabei wird der PEN (Ein Schutzleiter mit Neutralleiter Funktion) von der Schutzleiterklemme auf die Neutralleiterklemme gebrückt.
    Im normalen Betrieb ist das eine Schutzfunktion.
    Wenn jedoch diese Ader vor der Steckdose unterbrochen wird, fließt ein Strom über ein Gerät zum Schutzkontakt und dann über die Person die das Gerät in der Hand hat. (Bei Geräten mit Schutzleiter)

    Ja unser Netz 400V/230V ist ein Niederspannungsnetz

    In der Regel vor der Sicherung. Da dann mehrere Stromkreise an einem FI angeschlossen werden können. Ist jedoch auch anders möglich.


    Nein muß nicht.
    Nach Din und TAB darf nicht die ganze Anlage bei einem Fehler ohne Strom sein. Also in der Regel min. 2 FI einbauen.

    Ja, jedoch noch Übergangszeit bis 02-2009
    Siehe Links im 1 Beitrag
    Es ist hier auch eine FI Steckdose möglich, um nicht den ganzen Stromkreis umzurüsten.
     
  6. #5 segelfreund, 17.12.2008
    segelfreund

    segelfreund Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    17.12.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    AW: Muss ein FI SChalter in alten Wohnungen sein?

    Hallo Elektro,

    super Klasse.
    Vielen Dank für Deine Antwort, und dann noch so schnell und übersichtlich.
    Genau richtig für einen Doofen wie mich.
    Jetzt habe ich alles verstanden, was ich brauche.

    So wünsche ich Dir und Deiner Familie eine schöne Weihnachtszeit.

    Gruß der
    segelfreund

    Licht AnWinkeWinkeLicht Aus
     
  7. #6 segelfreund, 17.12.2008
    segelfreund

    segelfreund Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    17.12.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    AW: Muss ein FI SChalter in alten Wohnungen sein?

    Hallo,
    ich bin es noch einmal und habe kurz einmal zusammengefast was ich so verstanden habe.
    Ich hoffe es ist so Einigermasen richtig.
    Wenn etwas falsch ist, würde ich mich über eine Korrektur freuen.

    Gruß der
    segelfreund



    Badezimmer:
    Wenn die Anlage bei Errichtung den gültigen Normen entsprochen hat, braucht Sie nach den Normen nicht mit einem FI Schalter nachgerüstet werden. Bei Erweiterung oder Änderung ist die zu der Zeit gültige Norm einzuhalten. Und die fordert den FI Schalter. Aber nur dann!
    Es besteht keine Pflicht zur Anpassung wenn keine elektrischen Anlagen neu eingebaut oder umgelegt wurden.
    Wenn eine Steckdose, dass gilt auch für ein Schalter, z.B. um 1 cm versetzt wird ist es wie eine Neuinstallation zu sehen und dann ist das ganze Badezimmer mit einem FI Schalter zu schützen. Aber nur dann!
    Diese gilt aber nicht, wenn z.B. der Durchlauferhitzer kaputt ist und ausgetauscht wird.
    Grundsätzlich ist ein FI Schalter im Badezimmer eine gute und sichere Sache.

    In anderen Räumen der Wohnung.
    Die neue Norm VDE 0100-410 hat eine Übergangszeit bis 02-2009
    Danach sind für fast alle neuen Steckdosen, oder die umgelegt werden, bis 20A im Gebäude mit einem FI Schalter mit <=30mA vorgeschrieben. Aber nur dann!
    Auch bei verlegen von Steckdosen von einigen cm gilt das als Änderung, also neue Norm.
    Für den Außenbereich gilt der FI Schutz bis 32A



    Das heißt das die jetzige Elektroinstallation, so sie nicht verändert wird, nicht mit einem FI Schalter geschützt werden muss!
    Aber wenn eine Steckdose um z.B. 1 cm umgelegt werden muss ( z.B. eine neue Tür soll eingebaut werden aber sie ist etwas größer und die Steckdose ist im Weg und muss nun umgelegt werden, dann muss diese eine Steckdose mit einem FI Schalter geschützt werden. ( wobei man dann den ganzen Stromkreis nehmen sollte.)
    Es ist auch Möglich eine FI gesicherte Steckdose zu montieren, dann braucht nicht alles gesichert werden.
    Schalter werden bei den Richtlinien nicht berücksichtigt.

    Wenn man jetzt anfängt, FI Schalter einzubauen, dann muss der Stromkreis „Badezimmer“ mit einem FI Schalter gesichert werden. Und der Rest der Wohnung auch mit mindestens einem FI Schalter gesichert werden. (normalerweise kann man bis zu 4 Schaltkreise an einen FI Schalter anklemmen)
    Die ganze Wohnung darf nicht nur über einen FI Schalter gesichert sein, da die Wohnung nur über einen Hauptschalter komplett Stromlos geschaltet werden darf. Ein FI Schalter kann vor der Sicherung aber muss hinter dem Hauptschalter montiert werden.
     
  8. #7 Elektro, 17.12.2008
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    45
    AW: Muss ein FI SChalter in alten Wohnungen sein?

    Hier einige Punkte,

    Durchlauferhitzer auch nach neuer Norm keine FI nötig, jedoch Sinnvoll.
    An 1 FI können auch mehr als 4 Stromkreise angeschlossen werden.
    Im Altbau nach alten Normen darf auch nur 1 FI für die ganze Wohnung sein.
    Du kanst auch anfangen erst im Bad einen FI einzubauen und später in der Wohnung.
    Das Bad braucht auch keinen eigenen FI, da kann auch der Flur oder anders mit bei.
    Andere Anlagen wie Sauna und Schwimmbad oder Landwirdschaft in meinen Antworten nicht berücksichtigt.
    Viele Punkte sind immer noch Auslegungssache.
    Da sollen andere noch mal genau nachlesen.



     
  9. #8 segelfreund, 17.12.2008
    segelfreund

    segelfreund Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    17.12.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    AW: Muss ein FI SChalter in alten Wohnungen sein?


    Hallo Elektro,

    ich meinte es so, wenn man jetzt neue FI Schalter einbaut.
    Also wenn noch keine vorhanden sind.

    Und mit den 4 Stromkreisen werde ich so übernehmen.

    Vielen Dank.

    Gruß der
    segelfreund
     
  10. #9 Elektro, 17.12.2008
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    45
    AW: Muss ein FI SChalter in alten Wohnungen sein?

    wo hast du das mit 4 Stromkreisen je FI gelesen? Kenne ich nicht so.
     
  11. #10 segelfreund, 17.12.2008
    segelfreund

    segelfreund Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    17.12.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    AW: Muss ein FI SChalter in alten Wohnungen sein?

    Hallo Elektro,

    mensch Du kannst Fragen Stellen. :D

    Ich habe jetzt so viel nachgelesen und weiß wirklich nicht woher ich das habe.

    Wenn ich es nicht besser wüßte hätte ich jetzt gesagt, dass habe ich bei Deinen Beiträgen gelesen.

    Daher ist es nicht so wichtig, da Du mit Sicherheit mehr darüber weißt als ich gelesen habe.

    So ich fahre jetzt nach Hause. Habe keine Lust mehr zum Arbeiten.
    Möchte lieber noch an den Kamin und ein Glas Wien trinken.

    So sage ich gute Nacht und Allen einen schönen Abend noch.

    Gruß der
    segelfreund, der Sylvester segeln geht. Es ist toll, wenn man um 00,oo Uhr langsam in den Flensburger Hafen treibt und sich das alles vom Wasser ansehen kann.
    Tschüss.WinkeWinke
     
Thema:

Muss ein FI SChalter in alten Wohnungen sein?

Die Seite wird geladen...

Muss ein FI SChalter in alten Wohnungen sein? - Ähnliche Themen

  1. Muss Kabel- und Antennenverteilung gemeinsam verlegt werden (Wettbewerbsrecht)?

    Muss Kabel- und Antennenverteilung gemeinsam verlegt werden (Wettbewerbsrecht)?: Liebe Foren-Mitglieder, sollte ich mich mal fachunkundig ausdrücken, bitte ich das zu entschuldigen. Ich bin nicht fachkundig =) Im Zweifel...
  2. Elektrowerkstatt: Was muss gesetzlich vorhanden sein?

    Elektrowerkstatt: Was muss gesetzlich vorhanden sein?: Hallo, ich bin als Elektroniker für Betriebstechnik (ab 2014 Techniker) in ein Unternehmen gekommen, das, nachdem der letzte Elektriker vor...
  3. Wie lang darf/muss ein kabel ab Stromzähler sein bis zum Verbraucher.

    Wie lang darf/muss ein kabel ab Stromzähler sein bis zum Verbraucher.: Guten tag, ich bin nicht der Profi, muss mir aber trotzdem weiter helfen. Ich habe ein großes Grundstück(wohlbemerkt nicht in Deutschland) mit 2...
  4. Muss ich den Schaltschrank einer Maschine wegen 2 CEE Dosen mit FI/RCD ausrüsten?

    Muss ich den Schaltschrank einer Maschine wegen 2 CEE Dosen mit FI/RCD ausrüsten?: Guten Tag, ich konzipiere gerade eine Maschine, welche am Einspeisepunkt über einen Festanschluss (63A Absicherung) später vom Kunde...
  5. Staubsauger Neukauf: Muss es der neueste Stand der Technik sein? (Saugroboter)

    Staubsauger Neukauf: Muss es der neueste Stand der Technik sein? (Saugroboter): Hallo allerseits, auch ich als Mechatroniker bin ehrlich gesagt kein Experte in Haushaltsgeräten, dafür war bisher meist immer meine Frau...