Mysteriöse Stromausfälle

Diskutiere Mysteriöse Stromausfälle im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Halo zusammen; ich bin seit heute mit dabei. Habe im Vorfeld versucht ähnliche Fälle zu finden und hab mich dann entschieden mich hier anzumelden....

  1. Parker

    Parker Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    21.12.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Halo zusammen; ich bin seit heute mit dabei. Habe im Vorfeld versucht ähnliche Fälle zu finden und hab mich dann entschieden mich hier anzumelden.

    Altes Haus (a ) mit Dacheinspeisung, doppelt;( 2HAK ) 80A und 50A

    Alles wurde saniert;

    In diesem Haus 2 Wohnungen; 25qmm vom HAK 80 A in Zählerschrank( a) ; 16qmm in UV; in den Wohnungen neue UV ( Fi, LS)

    In dem Haus daneben ( 50A zweiter HAK ) auch alles neu ( Zuleitung, UV, in den Räumen auch neue Kabel )

    Auf dem Gelände befindet sich eine weitere Dacheinspeisung; 80A ( Haus b)

    Von dort neues Kabel in Zählerschrank (b); von da aus neue Kabel in die Wohnungen; neue UV in den Wohnungen alles neu;

    Warmwasser in allen Wohnungen ( 7 x 21kw) mit DLE

    Vor dem Umbau hatten wir Nachtspeicherheizungen, jetzt Gas;


    Jeder der Zählerschränke hat 2 Kabel je 16qmm PE zur neuen Sammelschiene und von der Schiene an neuen Kreuzender;


    E-check bestanden, keine Auffälligkeiten;


    Die Sanierung begann vor etwa 3,5 – 4 Jahren; immer dann, wenn eine Wohnung frei war wurde gearbeitet. Entkernt, neu aufgebaut; bis spät in den Abend ( mit Licht )


    Vor etwa 1,5 Jahren ist es einem Bewohner aufgefallen, das der Strom ausfällt, nach einiger Zeit wiederkommt; von alleine; keine NH, kein SLS, kein Fi, kein LS hat ausgelöst;


    Nachdem mehr Wohnungen fertig wurden häuften sich die Meldungen; Licht flackert, fällt aus und kommt von alleine wieder;


    Zum Teil gab es auch Berichte von Minutenlang total Ausfall; dann,von alleine geht alles wieder an; keine NH, kein SLS, kein Fi, kein LS hat ausgelöst;


    Die Situation ist so, das ich mit der Einspeisung (b) der erste vom Trafohaus bin; von da aus geht es zum Nachbarn, von da aus wieder zurück zu mir ( a ) und da ist ende.


    Vom Nachbarn geht es weiter die Straße hoch;

    Nachbar hat in alle den Monaten bei sich nichts bemerkt;


    Westnetz war Anfang des Jahres ( 2021 ) da, haben Klemmen am Dachständer ( b ) nachgezogen; Fehler immer noch da;


    Es ist scheinbar unabhängig vom Wetter; im Sommer, bei Regen; jetzt im Winter;


    Wir haben einen Stresstest gemacht; 6 DLE angemacht, Herd; an den Außenleiter mit Stromzange gemessen, bis auf eine kleine Abweichung alle gleich belastet; gemessen am Zählerschrank b ( etwa 73 A je phase )


    Nichts ist passiert; etwa 6 Minuten lang


    In einer Wohnung konnte ein Ereignis mit Video nachgestellt werden und wir fanden heraus, das es L1 und L2 betroffen haben muss; Steckdose WZ ( TV ), Küche ( Mikrowelle )


    Westnetz hat einen Datenlogger An geklemmt ( Haus A ); nachdem Fehler aufgetreten waren, Ausbau; Ergebnis war, das die Spannung und Frequenz konstant waren, etwas Stromschwankungen, aber alles in Ordnung; Spannung 242,8 Volt


    Seit einer Wochen klemmt eine anderer Schreiber am HAK Haus B… Ausfälle sind von Bewohner schon gemeldet worden; Auswertung folgt;


    Ich bin für Ratschläge und Ideen offen; wir wissen nicht mehr weiter;
    Ich bin auf der Suche nach Lösungen und möchte keine Schuldzuweisungen!

    Dann mal viel Spaß beim grübeln, schon einmal vielen Dank im Voraus... vielleicht etwas für die zeit zwischen den Feiertagen:hello:

    Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Mysteriöse Stromausfälle. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    6.953
    Zustimmungen:
    320
    Ich habe diese verdammtem SLS in Verdacht.

    Mt Einvernehmem des EVU würde ich mal ohne SLS einspeisen.

    Leprechaun
     
  4. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    6.953
    Zustimmungen:
    320
    PS.:

    Ich würde auch ohne Zusitmmung des EVU mal ohne SLS einspeisen.

    Leprechaun
     
  5. Ike

    Ike Hülsenpresser

    Dabei seit:
    01.05.2017
    Beiträge:
    428
    Zustimmungen:
    41
    Sls schuld an mehreren wohnungen? Ich tippe auf zk oder hack wenn alle wohnungen zeitgleich ausfallen
     
  6. Parker

    Parker Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    21.12.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend....

    Die Ausfälle waren auch schon vor der Erneuerung der Zähler Schränke... Das kam vielleicht in meiner Beschreibung nicht rüber...

    Die Ausfälle sind in einzelnen Wohnungen Haus a und b. Zeitweise ist aber auch nur ein Haus betroffen. Anders gesagt... Zeitweise kein Strom am hak Haus a, aber Haus b hat Strom...
     
  7. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    6.953
    Zustimmungen:
    320
    Da ist wahrscheinlich ein Wackelkontakt. Möglicherweise bereits am Speisepunkt der Freileitung zur Steigleitung.

    Oder sogar Oberspannungsseitig.

    Warte doch mal das Ergebnis des Schreibers ab, und poste dann hier nochmal.

    Gruß Gert
     
  8. #7 Einsfünfquadrat, 22.12.2021
    Einsfünfquadrat

    Einsfünfquadrat Strippenstrolch

    Dabei seit:
    17.02.2021
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    26
    Hallo,
    mal alle Klemmstellen an die man rankommt, mit Infrarotthermometer prüfen, sollte es ein Wackelkontakt sein, müsste der zumindest warm sein.
    Gruß
     
  9. #8 cyclist, 26.12.2021
    cyclist

    cyclist Strippenstrolch

    Dabei seit:
    13.12.2018
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    28
    Hallo,
    solche seltsamen Fehler deuten eigentlich auf einen Klemmfehler bzw. Wackelkontakt hin. Sowas sollte man eigentlich mit einer Messung der Netz- bzw. Schleifenimpedanz messen können. Der Fehler kann auch im HAK liegen, an dessen Anschlüssen, oder (selten) an dessen NH-Sicherungen.
    Ich hatte vor Jahren mal den Fall, da waren bei einem Doppel-HAK (2x 3x NH1 100A) die internen Stromschienenverbindungen vergammelt und aufgrund dessen die gemessenen Netz-/Schleifenimpedanzwerte und die daraus sich ergebenden Kurzschlussströme total im Keller (150-250A im HAK, keine Freileitung, recht Trafo-nah). Der HAK wurde nach einiger Diskussion mit dem Netzbetreiber durch ihn ausgetauscht.

    Der E-Check ist keine echte Prüfung, wie sie nach Neuinstallation/Änderung o.ä. erforderlich ist. Hier ist vom Errichter ein Prüfprotokoll nach DIN VDE 0100-600 zu erstellen, mit den entsprechenden Messwerten und Angaben. Bei Wiederholungsprüfungen entsprechend nach DIN VDE 0105-100/A1.
     
  10. Parker

    Parker Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    21.12.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen....
    Danke für eure Zeit und die Antworten.

    Vor einigen Tagen wurde der Datenlogger ausgebaut und die Daten ausgewertet.
    Laut Aussage vom Netzbetreiber ist alles in Ordnung. Von ihrer Seite aus. Während der Schreiber angeschlossen war, hatten wir wieder einige Ausfälle.... Licht flackern und dann aus... Nach ein paar Sekunden wieder an, ohne das sls/fi/ls auslösen.... Auch sind bis jetzt keine Geräte kaputt gegangen...

    Während der Messung waren Spannung und Frequenz Konstanz... Strom im normalem Rahmen.

    HAK tauschen Sie nicht aus... Fehler liegt bei mir... Weiß nicht mehr weiter...
    Eine Idee war noch, das die beiden Häuser noch irgendwo eine Verbindung haben... Gleicher Außenleiter und dadurch die Ausfälle kommen...
     
  11. #10 Einsfünfquadrat, 30.12.2021
    Einsfünfquadrat

    Einsfünfquadrat Strippenstrolch

    Dabei seit:
    17.02.2021
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    26
    Hallo,
    für mich sieht das auch nach einer schlechten Klemmstelle aus. Aber wie schon geschrieben, müsste sich eigentlich über Schleifenimpedanzmessung finden lassen. Oder eben über Temperatur. So eine Klemmstelle ist mit Sicherheit warm. Sind mal die Klemmstellen der Kammschienen geprüft worden? An allen Automaten und Fi‘s.
    Gruß
     
    Elektro gefällt das.
Thema:

Mysteriöse Stromausfälle

Die Seite wird geladen...

Mysteriöse Stromausfälle - Ähnliche Themen

  1. Mysteriöse Stromunterbrechungen in meiner Abwesenheit

    Mysteriöse Stromunterbrechungen in meiner Abwesenheit: Hallo, ich wohne in Sasbachwalden in einer Mietwohnung mit Sozialhilfe. Das Haus ist BJ 1975. Im Januar war 2 mal in meiner Abwesenheit der...
  2. Mysteriöse Siedleanlage

    Mysteriöse Siedleanlage: Hallo allerseits, wir haben ein merkwürdiges Problem mit unserer Siedle-Telefonanlage: Verbaut sind ein NG 602-01, ein TLE 061-0 samt ZD 061-10...
  3. Mysteriöses Verschwinden von Threads

    Mysteriöses Verschwinden von Threads: Zum Glück vergisst das Internet so schnell nichts. Auch keine Threads, die hier auf mysteriöse Art und Weise über Nacht verschwinden: [...]...
  4. Mysteriöses Audio Problem mit 2 Pioneer CDJ-200 CD-Player

    Mysteriöses Audio Problem mit 2 Pioneer CDJ-200 CD-Player: [h=1][/h]Hallo, Nicht immer mich in ein Strom Problem so toll hier beraten hat, hab ich mir vorgenommen diese Seite in mehreren Angelegenheiten zu...
  5. Mysteriöse verschwundene Phase

    Mysteriöse verschwundene Phase: Hallo zusammen. Ich möchte dieses Forum mal mit einem Mystikum welches schon eine Verwirrung in meinem Bekanntenkreis verursacht hat beglücken....