1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Netzteil - Stetige Regler parallelschalten?

Diskutiere Netzteil - Stetige Regler parallelschalten? im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; AW: Netzteil - Stetige Regler parallelschalten? Hallo Ich habe die Schaltung mal aufgebaut auf meinem Steckbrett. Ich habe aber andere Bauteile...

  1. bigdie

    bigdie Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.058
    Zustimmungen:
    34
    AW: Netzteil - Stetige Regler parallelschalten?

    Hallo
    Ich habe die Schaltung mal aufgebaut auf meinem Steckbrett. Ich habe aber andere Bauteile benutzt. (Bastelkiste) Als Spannungsregler kam der 317 zum Einsatz. Die Messwiderstände waren 2 Ohm groß. Den OPV habe ich direkt an die Eingangsspannung angeschlossen und von dort aus 2 Dioden in Reihe zu den Messwiderständen um die Spannung an E+ und E- etwas unter die Betriebsspannung zu bekommen. Der OPV ist die Hälfte eines TL082. Die Schaltung funktioniert soweit. Der Strom teilt sich auch sehr gleichmäßig auf die beiden Regler auf. Als Last fungierte eine Halogenlampe 12V 20W. Dauertest war aber wegen fehlender Kühlkörper nicht möglich.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. wodim

    wodim Guest

    AW: Netzteil - Stetige Regler parallelschalten?

    Für mich zu groß. Ich will alles 'rauskitzeln, was mein Trafo hergibt, also 5A = 2 * 2,5A. Macht pro Widerstand 5V Spannungsabfall und 12,5W, die er verheizen müsste. Aber da hab ich einen anderen Freak kennen gelernt, der meint, die Schaltung müsste auch so funktionieren. Soll der sich doch auch hier mal äußern - werde ihn nochmal anmailen.

    Jo, so denke ich mir das auch. Kann ja wohl nicht angehen, dass er weniger Betriebsspannung kriegt, als an seinen Eingängen anliegt..

    Was mir aber noch nicht ganz klar ist: Für R4 werden i.d.R. 240Ohm empfohlen - bedeutet für meine max. 25V (etwa) ein 5k - Poti. Also ganz laienhaft weiter gedacht: Dann müsste ich wohl für R3 den gleichen Wert einsetzen, oder...
     
  4. bigdie

    bigdie Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.058
    Zustimmungen:
    34
    AW: Netzteil - Stetige Regler parallelschalten?

    Ich glaube der Widerstand kann 2K bleiben, weil du an der Stelle keinen Spannungsteiler wie am anderen Regler hast.

    Die 2 Ohm Widerstände habe ich nur benutzt, weil ich keine kleineren hatte. und weil man bei kleineren Strömen dort besser die Symetrie der Ströme durch beide Regler messen kann. Der 317 kann ja sowieso nur 1,5 A und ohne Kühlkörper noch viel weniger. Anfangs hatte ich einen OPV mit bipolarem Eingang in der Schaltung, da war die Symetrie nicht so gut. Der TL082 mit J-Fet Eingang funktionierte besser.
     
  5. wodim

    wodim Guest

    AW: Netzteil - Stetige Regler parallelschalten?

    Ich glaube, da glaubst du falsch. ;) Der "Spannungsteiler" ist schon da (muss sein, sonst würde der Regler verrückt spielen), aber eben nicht einfach ein Festwiderstand und ein Poti wie unten. Ich denke also, es ist an der Zeit, das Ganze mal zu simulieren - hab mein LtSpice nur noch nicht so richtig zum Laufen gekriegt (unter Linux mit wine).
     
  6. wodim

    wodim Guest

    AW: Netzteil - Stetige Regler parallelschalten?

    Hallo, da habe ich doch eine bestechend einfache Schaltung gefunden:

    www.mydarc.de/dl5dbm/20a_d.pdf

    Hat jemand Erfahrungen damit?
     
  7. bigdie

    bigdie Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.058
    Zustimmungen:
    34
    AW: Netzteil - Stetige Regler parallelschalten?

    Hallo
    Das ist eine klassiche Schaltung mit Längsregeltransistor. Als Labornetzteil, würde ich es wegen der fehlenden Strombegrenzung nicht nehmen. Dafür gibt es bessere Schaltungen.
     
  8. #17 wodim, 01.09.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 01.09.2009
    wodim

    wodim Guest

    AW: Netzteil - Stetige Regler parallelschalten?

    Keine Strombegrenzung? Wozu dann der R und das Poti zwischen Pin 2 und 5? Haben lt. Datenblatt diese Funktion.

    Die Leistungstransistoren bilden praktisch nur eine Darlington - Schaltung mit der internen Endstufe, so dass die nur die Basisströme liefern muss. Meine Zweifel wären: Ob man mit so einer einfachen Parallelschaltung eine etwa gleichmäßige Stromaufteilung zwischen den Transistoren hinkriegt.
     
  9. bigdie

    bigdie Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.058
    Zustimmungen:
    34
    AW: Netzteil - Stetige Regler parallelschalten?

    Diese Widerstände begrenzen in diesem Fall wohl nur den Basisstrom der Leistungstransistoren. Den Ausgangsstrom kann der L200 nicht wissen.

    Das funktioniert schon durch die Emitterwiderstände. Natürlich sollte die Stromverstärkung der Transistoren ähnlich groß sein und sie müssen auf den gleichen Kühlkörper.
     
  10. wodim

    wodim Guest

    AW: Netzteil - Stetige Regler parallelschalten?

    Nein, aber den Basisstrom - und der ist wiederum ein "Maß" für den Ausgangsstrom - ok, mit einer über den gesamten Bereich konstanten Stromverstärkung kann man nicht rechnen, mit einer "festen" Abhängigkeit schon.

    Jo, sollten sie.

    Nun ja, zwei gleichgroße (für zwei Transis) zusammengeschraubt, die (nebeneinander) von demselben Lüfter angeblasen werden (wie bei mir), dürften's auch tun, denke ich.
     
  11. bigdie

    bigdie Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.058
    Zustimmungen:
    34
    AW: Netzteil - Stetige Regler parallelschalten?

    Dann wäre die 20A Sicherung im Ausgang sinnlos. Das 1x1 einer Regelung ist immer die Rückführung des Istwertes auf den Regler wie z.B. für die Spannung am Pin 4 des L200. Eine Erfassung des Stromistwertes findet in dieser Schaltung aber nicht statt.

    Sie müssen halt die gleiche Temperatur haben. wie du das mechanisch löst ist dein Problem.
     
Thema:

Netzteil - Stetige Regler parallelschalten?

Die Seite wird geladen...

Netzteil - Stetige Regler parallelschalten? - Ähnliche Themen

  1. Netzteil Spannung

    Netzteil Spannung: Hallo, ich hätte eine kurze Anfänger-Frage zu einem Netzteil. Ich hoffe ich bin im richtigem Forum. Ich weiß leider nicht wie das Netzteil intern...
  2. Sicherheit von (Billig)Netzteilen unter TN-S mit RCD

    Sicherheit von (Billig)Netzteilen unter TN-S mit RCD: Guten Abend Zusammen, nachdem ich letztens diesen Artikel auf Heise.de gelesen habe (Stromschlag durch fehlerhaftes USB-Netzteil), bin ich doch...
  3. 3x 9V Blockbatterie in Serie ersetzten durch Netzteil

    3x 9V Blockbatterie in Serie ersetzten durch Netzteil: Hallo! Ich würde gerne ein elektrisches Gerät, das zur Zeit mit 3 in reihe geschalteten 9V Blockbatterien betrieben wird, mit einem Netzteil...
  4. Netzteil für Transistortester

    Netzteil für Transistortester: Was haltet ihr eigentlich davon kann man, oder sollte man einen Transistortester aus China mit einem Netzteil versehen.Wenn ja kann man das...
  5. LED-Schaltnetzteil für andere Anwendung

    LED-Schaltnetzteil für andere Anwendung: Ich benötige ev. für einen Türöffner ein 24V Netzteil. Kann man dafür z.B. auch das...