1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neubau, Details nach DIN 18015

Diskutiere Neubau, Details nach DIN 18015 im DIN / VDE Richtlinien Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo zusammen, aktuell ensteht unser Haus über einen Bauträger. Inzwischen sind sich alle Beteiligten einig, dass DIN 18015 bei uns...

  1. #1 Epmainaidos, 14.04.2012
    Epmainaidos

    Epmainaidos Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    14.04.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    aktuell ensteht unser Haus über einen Bauträger. Inzwischen sind sich alle Beteiligten einig, dass DIN 18015 bei uns verpflichtend für die Elektroinstallation ist.

    Nun dreht sich die Diskussion noch um die ganaue Verlegungsart der Signalleitungen.

    Es geht um drei Punkte:
    1.) Der Elektriker ist der Meinung, dass die Verlegung von Rohren eine realitätsferne Empfehlung und keine Pflicht ist. Er könne das zwar machen, würde aber keine Garantie dafür geben, dass man später tatsächlich Kabel durchgezogen bekommt. Wenn wir das dann später versuchen und es klappt nicht, hätten wir halt Pech gehabt und müssten das Problem auf eigene Kosten lösen.
    2.) Weiter sagt der Elektriker, dass Rohre und Kabel nur Alternativen zueinander sind: Wenn er Rohre verlegt, bekommen wir das Haus ohne Signalkabel und müssten die nach dem Einzug selber einziehen.
    3.) Der Bauträger behauptet, dass die Antennen- und Telefondosen nicht zum Standard gehören, sondern dass es mit Leerdosen getan ist, in die wir dann später unserer Dosen einsetzen und selber anschließen.

    Ich halte alle drei Ansichten für völligen Blödsinn:
    1.) Natürlich muss er für seine Leistung geradestehen. Wenn man später innerhalb der Gewährleistung tatsächlich keine Kabel durch die Rohre bekommt, muss er (bzw. der Bauträger) das richten.
    2.) Nur weil wir Rohre in der Wand haben, sollen die das Haus ohne Signalkabel bauen dürfen? So kann ich die DIN beim besten Willen nicht verstehen. Also meiner Meinung nach gehört natürlich beides rein: Rohre und Kabel darin.
    3.) Hier schreibt die DIN, dass entsprechende Anschlüsse zu erstellen sind. Da gehe ich doch mal davon aus, dass auch die entsprechenden Anschlussdosen inklusive sein müssen.

    Für die anstehenden Verhandlungen wäre es natürlich sehr hilfreich, noch ein paar weitere Meinungen dazu gehört zu haben :)
    Was hältst Du von den drei Aussagen?

    Vielen Dank für jede Antwort!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kurtisane, 14.04.2012
    kurtisane

    kurtisane Guest

    AW: Neubau, Details nach DIN 18015

    Hallo!

    Es gibt Antenen- Telefon- EDV- u. Türsprechleitungen.

    Diese sind normal UP u. im Rohr zu verlegen.
    Dann kommt es drauf an was ausgemacht ist, mehrere Auslässe im Haus o. jeweils nur einer Standard für TV u. für das Telefon.
    Türsprechanlagen u. TÖ sind nicht Standard!

    EDV zur Aussenwelt gehört zwangsläufig irgendwie zur Telefonie, weil diese meist erst durch diese Leitung ins Haus kommt, wobei dann der Hausherr selber wissen muss was er wo dann "eventuell" zusätzlich haben will.

    Auf jeden Fall würde ich mal darauf bestehen dass überall wo Du denkst da könnte ich mal was dann benötigen, dahin auch ein Leerrohr verlegen zu lassen.
    Und dieses dann vom APL Sternförmig vom Haustechnikraum aus, ob u. was mal wirklich kommt, würde ich dann erst mit Leuten vom "Fach" genau besprechen denn der jetzige Eli ist sicher kein "Guter" !

    Wenn einer ein Leerrohr vorsieht muss das dann ohne wenn u. aber "benutzbar" sein, der Kerl will nur das billigste einmauern u. hintennach für Änderungen nochmals kassieren, Wetten...Dass?!

    Aber was wirklich im Vertrag steht, weisst momentan nur Du!
     
  4. #3 Epmainaidos, 14.04.2012
    Zuletzt bearbeitet: 14.04.2012
    Epmainaidos

    Epmainaidos Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    14.04.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    AW: Neubau, Details nach DIN 18015

    Vielen Dank für die erste Einschätzung.
    Der Vertrag widerspricht sich leider selbst: Einerseits wird unmissverständlich geschrieben, dass die Ausführung nach DIN erfolgt. Danach folgt aber eine detaillierte Auflistung, die nicht der DIN entspricht. Der Bauträger wollte natürlich nur die detaillierte Auflistung liefern (zu wenig Steckdosen, zu wenig TV- und Anschlüsse, nur Signalkabel ohne Rohre und Dosen). Nach harten Diskussionen hat er eingesehen, dass die DIN als vereinbart angesehen werden muss.
    Jetzt geht es nur noch darum, was genau die DIN beinhaltet.
    Abgesehen von den drei Punkten oben sind wir uns schon einig.
     
  5. #4 kurtisane, 14.04.2012
    kurtisane

    kurtisane Guest

    AW: Neubau, Details nach DIN 18015

    Hallo!

    Vielleicht macht Dich das Klüger?

    DIN-VDE 18015-2
    RAL-RG 678

    Wobei ich nicht denke dass Du jetzt eine Siedle TFE angebunden an eine TK-Anlage mit i-net Zugang durchbringst ;-)) !
     
  6. #5 Epmainaidos, 14.04.2012
    Epmainaidos

    Epmainaidos Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    14.04.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    AW: Neubau, Details nach DIN 18015

    Ein wenig :)
    Die beiden habe ich natürlich gelesen (und der Bauträger auch). Sie haben geholfen, einen ganzen Haufen Diskussionspunkte zu klären. Nur bei den drei oben genannten Punkten kommen wir nicht so richtig zueinander. Die Situation hatte ich ja oben beschrieben: Der Bauträger meint das eine, wir meinen etwas anderes. Nun geht es im Grunde nur noch darum, wie sicher ich mir bei meiner Meinung sein kann. Das beeinflusst die Verhandlungstaktik und die eigene Kompromissbereitschaft ja ganz maßgeblich.
     
  7. #6 kurtisane, 14.04.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.04.2012
    kurtisane

    kurtisane Guest

    AW: Neubau, Details nach DIN 18015

    1. Wenn Leer-Rohre dann müssen die auch später o. nachträglich "benützbar" sein.
    Vielleicht bringst Du als Funktionsnachweis einen "Vorspann" zum Testen durch?
    2. Kabel wie für TV, Telefon u. EDV müssen "austauschbar" sein, deshalb müssen die auch im Rohr sein weil es in der Technik da immer wieder mal was neues von den Anforderungen her, geben kann.
    3. Ich denke aber dass Du NICHT Deine gewünschte Anzahl für die diversen Anschlussdosen dafür durchbringst !

    Ich weiss das aus eigener Erfahrung, bei einem grösseren Fa.-Kunden, da stand von Anfang in der Ausschreibung dass eine Leerverrohrung vorhanden sein musste, ich habe den Auftrag erhalten für eine TK-Anlage mit allem Schnickschnack, aber es waren leider nirgendwo Leerrohre da.
    Und dem EDVauler erging es genau so.

    Ich weiss noch genau was dann vom Bauträger u. Co. mit eigener Elektroabteilung, alles nachträglich unternommen werden musste damit der Kunde zu dem kam, was dem "wirklich" zustand.
    Und die E-Abteilung war dann in Konkurs, die Baufirma hat es gerade noch überlebt.
     
  8. #7 Strippentod, 14.04.2012
    Strippentod

    Strippentod Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    23.09.2010
    Beiträge:
    2.955
    Zustimmungen:
    10
    AW: Neubau, Details nach DIN 18015

    Der Knackpunkt an der Sache ist, das im Vertrag explizit die DIN 18015 vereinbart sein müsste, um auf deren Anforderungen zu bestehen. Dies ist hier nicht der Fall, also kommt eine Elektrofeinplanung zwischen Bauträger und Kunde zum tragen.
    Wenn er vertraglich explizit an die 18015 gebunden ist, dann müsste er die Verrohrung so installieren, das die Leitungen auswechelbar sind, das hieße dann auch, das er nach einer bestimmten Anzahl von Ecken und Metern Zugdosen setzten müsste.
    Das ist natürlich Quatsch, wenn er entsprechende Anschlüsse in seinem Leistungsumfang hat, dann muss er sie auch funktionstüchtig übergeben. Das wird er ohne die dazugehörige Leitung nicht schaffen. Er wollte sich mit der Aussage bestimmt raushandeln, aber Vertrag ist Vertrag und kein türkischer Basar.
    Je nach vereinbartem Ausstattungsgrad.
     
  9. #8 Strippentod, 14.04.2012
    Strippentod

    Strippentod Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    23.09.2010
    Beiträge:
    2.955
    Zustimmungen:
    10
    AW: Neubau, Details nach DIN 18015

    Diese VDE ist mir neu.
     
  10. #9 Epmainaidos, 14.04.2012
    Epmainaidos

    Epmainaidos Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    14.04.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    AW: Neubau, Details nach DIN 18015

    Da gibt es auch andere Ansichten. Diese Diskussion sollten wir hier aber nicht führen, da es den Rahmen sprengen würde. Im Endeffekt hat eine Prüfung der Baubeschreibung in unserem speziellen Fall ergeben, dass die DIN 18015 einzuhalten ist. Inzwischen hat wie oben geschrieben der Bauträger auch eingesehen, dass die DIN 18015 Vertragsbestandteil und damit einzuhalten ist.
    Der vereinbarte Ausstattungsgrad ist somit DIN 18015. Eine weitere Detaillierung gibt es nicht. Sind da dann schon Antennen- und Telefondosen drin oder nicht?
     
  11. #10 kurtisane, 14.04.2012
    kurtisane

    kurtisane Guest

    AW: Neubau, Details nach DIN 18015

    Guckst Du noch in der RAL-RG 678 nach.

    Da gibt es 3 Ausstattung-Klassen, vielleicht trifft das für Wohnhäuser auch zu?
     
Thema:

Neubau, Details nach DIN 18015

Die Seite wird geladen...

Neubau, Details nach DIN 18015 - Ähnliche Themen

  1. Neubau ohne Fundamenterdung

    Neubau ohne Fundamenterdung: Hallo Leute! Bitte um eure Hilfe. Ein guter Bekannter hat sich von seinen Arbeitern einen Rohbau bauen lassen. Da er dies ohne Baumeister oder...
  2. Planung Installation Neubau

    Planung Installation Neubau: Hallo zusammen, ich bin gerade an der Elektroplanung unseres Neubaus. Es wird eine gewöhnliche Standartinstallation, ohne Bussystem, werden. Nun...
  3. Neubau: Fundamenterder vorhanden und Funktionspotentialausgleichsleiter fehlt

    Neubau: Fundamenterder vorhanden und Funktionspotentialausgleichsleiter fehlt: Hallo Zusammen, ich benötige dringend in einer Problemstellung die Auskunft von Sachkundigen. Bei einer Diskussion unter Arbeitskollegen ist...
  4. Prüfprotokoll bei Neubau Pflicht?

    Prüfprotokoll bei Neubau Pflicht?: Hallo liebe Elektriker, als Häuslesbauer habe ich eine Frage. Da die Elektroinstallation fehlerhaft war (Potenzialausgleich war nicht...
  5. Null-Leiterklemme mit Heißkleber in Zählerschrank "montiert" bei Neubau

    Null-Leiterklemme mit Heißkleber in Zählerschrank "montiert" bei Neubau: Hallo Leute, hab da mal eine Frage zur fachgerechten Elektroinstallation bei Neubauten. Mein Nachbar hat einen Neubau, welchen er nun knapp 6...