Neubau mit 2 FI - einer an PE statt N

Diskutiere Neubau mit 2 FI - einer an PE statt N im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Ok, sehe da eine blaue Aderleitung 10mm2 die von der PE Klemme zum N Eingang des RCDs führt. Also so wie oben im Schaltbild zu sehen. Btw,...

  1. ckohrt

    ckohrt Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    11.10.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    ....genau....das sind einige der Arbeiten die mir mein Elektriker hinterlassen hat nachdem ich ihn raus geworfen habe. Ich hatte mal einen anderen Elektriker geholt um mir meine Steckdosen zu messen ob da auch der FI auslöst. Der meinte, dass er die blanken Adern zu den FIs nicht gesehen hat sonst müßte er den Schaltkasten still legen. Auf jeden Fall werde ich diese Dinge nun angehen, wenn ich sowieso den Schaltkasten mal stromlos machen muss um den zusätzlichen FI anzuschließen.

    Ich bin dankbar für deinen Hinweis! Da gibt's auch noch Leitungen die Kreuz und quer liegen, mein lieber Eli hat mir auch starre Adern rein gelegt - wahrscheinlich auch weil er die gerade da hatte.... :angry:

    Also allen einen lieben Dank für die Hilfe! :thumbsup:
     
  2. Anzeige

  3. elo22

    elo22 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    3.376
    Zustimmungen:
    100
    Sieht grausam aus. Was macht das Telefonkabel in der Anlage?

    Lutz
     
  4. toshi

    toshi Hülsenpresser

    Dabei seit:
    07.02.2021
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    24
    Vielleicht Türsprechanlage?

    Grausam, lieblos.

    Traurig wenn man so wenig Anspruch an seine eigene Arbeit hat.
     
  5. ckohrt

    ckohrt Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    11.10.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Hallo miteinander. Ja das sieht sch... aus. Dieses Haus sollte ein Vorzeige Smart Home werden, weil er sich gedacht hatte, dass man damit ja Kunden gewinnen kann. Mein Gefühl ist, dass er dachte ich mach hier alles, weil ich mich eigentlch laut Vereinbarung um die Software kümmern wollte. Nun kümmere ich mich seit 2 Jahren drum 1. das Smart Home auch smart zu machen und die Fehler und Ostereier die er mir gelegt hat auszubügeln. Das sind so im Einzelnen zu kurze Kabel (insbesondere bei LAN Kabel mit 1GBit sehr doof), LAN Kabel die quer durch den Schaltkasten führen, teilweise Adern die frei rum baumeln, seitliche Abdeckungen von Klemmen (Berührungsschutz), beschissen verdrahtete Schraub(!) Klemmen, und zwar so, dass sie die PE Sammelschiene verdecken, nicht beschriftete Rohre und Kabel, ......... und ganz viel davon habe ich selbst erledigt. Ich bin zwar studierter E-Techniker, aber in den DIN Normen nachzusehen wie man jetzt fachgerecht zB PE aufeine Schiene kriegt (Einspeiseklemmen), wie und wo man Kabel zieht, starre Adern im Schaltkasten (der damit nieee sauber aussieht), die Kabel wurden Kreuz und Quer in den Schaltkasten hinein verlegt, also keine Ordnung, usw.
    Dann kommt der der Ehefrauen-Faktor dazu. Kurzum, ich habe den Plan gehabt, zuerst das Haus in Gang zu kriegen (also alle Lichtschalter anschließen und so) und mich dann um den Schaltkasten zu kümmern.

    Von der Verkabelung sieht es vom Grundprinzip sehr einfach aus: Alles geht in die beiden (!) - ja genau ZWEI - Schaltkästen, dort sitzen dann Aktoren und Sensoren sowie die Zentrale (Homematik IP - CCU). Jetzt hab ich hier 230V und Schachstrom und diese beiden Bereiche lassen sich schwer intern trennen, weil es immer Geräte gibt, die beides brauchen. Daher gibt es zB von den Lichtschaltern nur dünne Adern (0,75mm² und was er da so rum liegen hatte) die dann an Klemmen angebracht werden und von da aus an die Sensoren. Daher das Telefonkabel, das vom Garten kommt (Zisterne usw.).

    So, genug gefaselt. Also hier würde ich folgende Punkte anbringen, und beziehe mich auf
    20211012_215010.jpg:
    • Das Telefonkabel ist im 230V Bereich - nicht gut- und nicht schön verlegt.
    • Da liegen noch andere 230V scheps und ebenfalls nicht gut verlegt (das aber aber ich, weil ich gucken mußte, dass was geht)
    • Der Kabelbaum kommt daher, weil er alle Kabel in der Mitte eingeführt hat und nun von da aus nach rechts muss. Grundsätzlich nicht so unüblich aber in diesem Fall hätte wohl eine bessere Sortierung beim rein fahren geholfen (das hat ein Ungelernter gemacht).
    • Die Klemmen die er ausgewählt hat, waren zu Kotzen (nicht im Bild). Die die man sieht sind gut und für die Niederspannung gedacht. Nachdem aber kein Platz mehr war mußte eine Klemme für alles Mögliche her, also eine Mischung - nicht gut.
    Als ich angefangen habe seine Fehler zu korrigieren, wußte ich auch noch nicht so viel von der Praxis, jetzt wird's besser. Aber ich selbst hab auch Dinge aus Unwissenheit gemacht, die ich heute nicht mehr machen würde. Z.B. einfach in gutem Glauben nachmachen was eine Eli vorgemacht hat. Ich bin nicht begeistert von der Aufteilung und vieles mehr was auf meine Kappe geht. Naja, man lernt halt auch und bekommt Erfahrung, die man aber auch gerne vorher gewußt hätte.

    Seid froh, dass ihr den Rest nicht seht. Den teile ich auch nicht.... das kostet uns zu viel Zeit alles zu schreiben.... und zu besprechen. Wenn dann kann gerne mal jemand auf einen Kaffee vorbei kommen.

    VG
    Christian
     
  6. #15 Schlitzeklopfer, 16.10.2021
    Zuletzt bearbeitet: 16.10.2021
    Schlitzeklopfer

    Schlitzeklopfer Strippenstrolch

    Dabei seit:
    06.08.2019
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    16
    Kannst du auch ein Bild von deiner Neutralleiter Hauptklemme, also die vor dem FI ablichten?
    Man sieht in deinem Post #9 nur die PE Hauptklemme.

    upload_2021-10-16_17-20-27.png

    Wieviel Adrig ist den der Eingang, quasi was für ein Netzt ist es?

    Also ich mein wenn es ein TNC Netz ist, dann ist dies normal.
    Der Neutralleiter entsteht nach dem FI.

    upload_2021-10-16_17-17-24.png
     
    toshi gefällt das.
  7. ckohrt

    ckohrt Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    11.10.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Hallo, vielen Dank für deine Nachricht. Ich hatte nicht gedacht, dass hier so rege geantwortet wird. Bin begeistert!

    Zu deiner Frage bzw Aussage: Aus dem HAK gehen L1-3, N und PE. Im Verteiler kommt PE und N als zwei Leiter an.

    Noch eine interessante Info: Nachdem ich neu verdrahtet habe funktioniert auch der Ersatzstrom über Batterie bei Strom Ausfall. Da gab es immer eine Fehler Meldung "Schieflast". Jetzt nicht mehr....

    Und es sieht gleich viel besser aus.

    PS
    Von mir aus kann der Thread auf gelöst gestellt werden. Geht das irgendwo?


    20211016_211025.jpg 20211016_211134.jpg
     
    toshi gefällt das.
Thema:

Neubau mit 2 FI - einer an PE statt N

Die Seite wird geladen...

Neubau mit 2 FI - einer an PE statt N - Ähnliche Themen

  1. Probleme mit DSL-Anschluss im Neubau

    Probleme mit DSL-Anschluss im Neubau: Guten Morgen zusammen, am vergangenen Freitag wurde in unserem neuen Heim der DSL-Anschluss installiert. Seitdem gibt es Probleme. Im Haus gibt...
  2. Null-Leiterklemme mit Heißkleber in Zählerschrank "montiert" bei Neubau

    Null-Leiterklemme mit Heißkleber in Zählerschrank "montiert" bei Neubau: Hallo Leute, hab da mal eine Frage zur fachgerechten Elektroinstallation bei Neubauten. Mein Nachbar hat einen Neubau, welchen er nun knapp 6...
  3. Neubau: Elektroinstallation mit 2 Verteilerschränk

    Neubau: Elektroinstallation mit 2 Verteilerschränk: Hi Community, letzte Woche hatte ich einen Termin mit unserem zukünftigen Elektriker der für unser EFH (EG+OG) die Elektroinstallation übernimmt....
  4. LS-Schalter mit L-Charakteristik im "Neubau"?

    LS-Schalter mit L-Charakteristik im "Neubau"?: Hallo! Ich war die Tage an einem Zählerschrank in einem vor 3 Jahren kernsanierten Altbau, alles auf dem neusten Stand der Technik. Alles ab dem...
  5. Neubau & Netzwerkanschlüsse - Probleme mit den Elektrikern

    Neubau & Netzwerkanschlüsse - Probleme mit den Elektrikern: Hallo, meine Eltern bauen derzeit neu und sie haben ein kleines Problem mit der Netzwerkverkabelung und den Elektrikern. Derzeit ist es so, dass...