1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neue Unterverteilung für Hobbywerkstatt

Diskutiere Neue Unterverteilung für Hobbywerkstatt im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo liebe Gemeinde, meine Süße mag jetzt für Ihr Töpferhobby endlich einen eigenen Brennofen. Damit gibt's endlich auch für mich einen...

  1. #1 Falk, 06.04.2013
    Zuletzt bearbeitet: 06.04.2013
    Falk

    Falk Leitungssucher

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    1
    Hallo liebe Gemeinde,
    meine Süße mag jetzt für Ihr Töpferhobby endlich einen eigenen Brennofen. Damit gibt's endlich auch für mich einen gelungenen Anlaß, einen Drehstromanschluß in meiner Kellerwerkstatt zu kriegen...;)

    Im Keller (Zweifamilienhaus, eine Hälfte gemietet) befindet sich der Hausanschluß im Heizungsraum im Keller. Dort sind die ankommenden Leitungen selektiv je Haushälfte mit jeweils drei SHU S701-35, also jeweils 3x35 A vor den Zählern abgesichert. Nach den Zählern geht es ohne weiteres Brimborium zu den zwei Wohnungsverteilern mit FI + Automaten für die einzelnen Kreise.

    Ich würde nun gern eine zusätzliche Verteilung in unseren Kellerräumen (insgesamt 5) setzen, und von dort aus meine Werkstatt neu anschließen, die momentan lediglich an drei Kreisen hängt, die von der Wohnung wieder nach unten gezogen sind (2 St. 5*2,5², 1 St. 5*1,5², alle jeweils abgesichert mit 16 A).

    Die Leitungslänge zwischen Zählerschrank und neuer Unterverteilung liegt zwischen drei und 13 Metern, je nachdem, wo ich die Unterverteilung hinsetze.

    Im Keller hätte ich gern drei 16er Drehstromsteckdosen, von denen aber eigentlich nur eine gleichzeitig in Betrieb sein würde, und eine Handvoll (Ich denke, nicht mehr als drei...) normale jeweils extra abgesicherte Steckdosen für Werkzeuge. Die vorhandenen Steckdosen und die vorhandene Lichtinstallation würde ich so lassen, sprich: Die würden an der bisherigen Zuleitung von der Wohnungsverteilung bleiben.

    In die Unterverteilung müssten also ein paar Sicherungen und ein 35A/0,003A FI-Schutzschalter.
    EDIT: In die Unterverteilung müssten also ein paar Sicherungen und ein 35A/0,03A FI-Schutzschalter./EDIT

    Imho reicht es, zwischen Zählerschrank und neuer Unterverteilung 5*10² zu legen. Was würdet Ihr machen? Oder spricht sonst irgendwas gegen das Vorhaben?

    Ich will das ganze Unterfangen ja schließlich klagos vom Meisterbetrieb abgenommen kriegen.


    PS: Bitte keine Diskussionen zur vorhandenen Installation mit den mit 16 A abgesicherten 1,5²-Klingelleitungen. Da hat der errichtende Betrieb leider in der kompletten Installation gespart, selbst die Herdsteckdose ist in der Wohnung so grenzwertig gezogen. Da sind es allerdings auch nur ein paar Meter - allerdings in einer gedämmten Ständerwand...


    VG,
    Falk
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pavel Chekov, 06.04.2013
    Pavel Chekov

    Pavel Chekov Hülsenpresser

    Dabei seit:
    08.03.2010
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    3
    AW: Neue Unterverteilung für Hobbywerkstatt

    Klingelleitungen mit 16A abgesichert?? 35A FI-Schutzschalter mit 3mA? Du scheinst kein Fachmann zu sein. Was befähigt dich eine bestehende Installation als Grenzwertig zu beurteilen? Beauftrage dafür lieber einen Fachbetrieb.
     
  4. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.875
    Zustimmungen:
    88
    AW: Neue Unterverteilung für Hobbywerkstatt

    Wenn du Verlegeart C oder E hast, ist 5x10 bis 63A gut, dann kannst du es also nehmen. Es sei denn du hast TT-Netz, dann brauchst du 4x10 Nym-0
     
  5. Falk

    Falk Leitungssucher

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    1
    AW: Neue Unterverteilung für Hobbywerkstatt

    @Pavel:
    Nur weil da eine Null zuviel reingerutscht ist, musst Du nicht dumm rumtrollen. Natürlich sind 30mA gemeint.
    1,5² mit 16 A abzusichern ist zulässig, wenn der zulässige Spannungsabfall damit eingehalten wird. Im kompletten Haus ist aber lediglich 1,5² verlegt, und ja, das ist mindestens grenzwertig angesichts der Leitungslängen. "Klingelleitungen" steht im Post also als Synonym für knapp dimensionierte Leitungen.
    Wenn du das wegen Sprachschwierigkeiten nicht auflösen kannst, sei darüber hinweg gesehen.
    Wenn Du einfach nur motzen willst, suche Dir bitte einen anderen Spielplatz.

    @Bigdie:
    Danke.

    VG,
    Falk
     
  6. #5 Pavel Chekov, 06.04.2013
    Pavel Chekov

    Pavel Chekov Hülsenpresser

    Dabei seit:
    08.03.2010
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    3
    AW: Neue Unterverteilung für Hobbywerkstatt

    So groß wird wohl deine Hütte nicht sein das der Spannungsfall zu tragen kommt. 1,5mm² sind Standard im Wohnungsbau. Und wer was von einem 35A Fi-Schutzschalter faselt ist nicht ernst zu nehmen.
     
  7. Falk

    Falk Leitungssucher

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    1
    AW: Neue Unterverteilung für Hobbywerkstatt

    @Pavel
    Möglicherweise hat Dich einfach ein russisches Umfeld beengter Wohnverhältnisse gepägt. Hier jedenfalls sind es deutlich längere Strecken, die mithin auch zu deutlich mehr Spannungsabfall als 3 Prozent führen. Das alles war aber auch gar nicht das Thema.

    Tobe Dich einfach weiter auf Deiner Berufsschule aus. Bei mir hast Du mit zwei Postings den Status ignore erlangt.

    VG,
    Falk
     
  8. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.875
    Zustimmungen:
    88
    AW: Neue Unterverteilung für Hobbywerkstatt

    3% erreichst du bei 18m, kann man in einem Efh schon erreichen, allerdings halte ich persöhnlich 2,5mm² auch im Wohnungsbau für überflüssig, wenn man mal vom Herd absieht oder auch einer Steckdose für einen separaten Backofen. alle anderen Stromkreise werden wohl kaum mal in die Verlegenheit kommen jemals mit 16A belastet zu werden. Genau genomen könnte man auch alles mit 10A absichern (war in der DDR standart) wenn nicht die B10 doppelt so teuer wären wie B16. Und wenn es ja mal vorkommt, das im Wohnzimmer mal 16A gebraucht werden, (z.B trocknung nach Wasserschaden) dann sind die 4 oder 5% Spannungsfall für 2 Wochen mein kleinstes Problem. Das viele Planer, Architekten und Elektrofirmen alles mit 2,5mm² machen ist in meinen Augen nur Preistreiberei.
     
  9. Falk

    Falk Leitungssucher

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    1
    AW: Neue Unterverteilung für Hobbywerkstatt

    @Bigdi
    Im Ursprungsposting hatt ich ja geschrieben, dass selbst Herdsteckdose (btw. auch WaMa-Steckdose, Trockner-Steckdose, Geschirrspüler-Steckdose...) nur in 1,5² verlegt worden ist. Aber, wie geschrieben, das war gar nicht das Thema...;)

    VG,
    Falk
     
  10. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.875
    Zustimmungen:
    88
    AW: Neue Unterverteilung für Hobbywerkstatt

    Beim Herd ist das nicht erlaubt, weil die Din einen Herdanschluss verlangt, den man mit 20A absichern kann, obwohl das kein Herd je brauchen wird. Die anderen aufgezählten Geräte brauchen in der Regel 10A.
    Wenn du also mit 10A absichern würdest, geht das ganauso und du kommst mit 1,5mm² 29m bei 3% Spannungsfall. Wie gesagt im Wohnbereich auch für Wm GS usw. ist 2,5mm² eigentlich total übertrieben. Hinzu kommt, das eine heutige WM ihre 10l Wasser in wenigen Minuten auf die heute üblichen 30-40°C aufgeheizt hat.
    Und der endgültige Beweis ist ja die Funktion. Deine Anlage funktioniert, wird auch in 40 Jahren noch funktionieren und ob man dann noch 5x16mm² für einen Wohnungsverteiler verlegt, bezweifel ich schon mal, das kann dann nähmlich keiner mehr bezahlen und ist auch totaler Wahnsinn. Zu DDR Zeiten hingen an so einer Leitung 8 Wohnungen und das funktioniert heute auch noch.
     
  11. #10 Jörg67, 06.04.2013
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Neue Unterverteilung für Hobbywerkstatt

    Wenden wir uns doch mal der aktuellen Aufgabenstellung zu :D

    Für dieses Vorhaben wäre 6² aufputz verlegt ja völlig ausreichend. Und dann brauchst du, Falk, einen FI 40A. Weil 35 gips nicht, vielleicht wollte Pavel dir das sagen, hat er nur irgendwie völlig vermasselt :D
     
Thema:

Neue Unterverteilung für Hobbywerkstatt

Die Seite wird geladen...

Neue Unterverteilung für Hobbywerkstatt - Ähnliche Themen

  1. paar Fragen zur neuen Unterverteilung

    paar Fragen zur neuen Unterverteilung: Hallo bin Grade meine neue Unterverteilung für meinen Keller am machen 72 TE Feldverteiler ist schon an der Wand und nun bin ich am überlegen wie...
  2. 4x10mm²/16mm² aus Bestand nutzen, um neue Unterverteilung (UV) aufzubauen incl. FI

    4x10mm²/16mm² aus Bestand nutzen, um neue Unterverteilung (UV) aufzubauen incl. FI: Hallo an die Experten, ich suche seit geschlagenen drei Stunden im Internet herum und finde leider keine konstante Antwort. Vielleicht könnt ihr...
  3. Wie neue Unterverteilung an Hauptverteilung anschliessen?

    Wie neue Unterverteilung an Hauptverteilung anschliessen?: Hallo, ich bin am planen der Dimensionierung einer neuen Unterverteilung für einen Werkstattraum im Keller meines Einfamilienhauses. In diesem...
  4. Neue Unterverteilung - Fragen zur Absicherung und Leitung

    Neue Unterverteilung - Fragen zur Absicherung und Leitung: Guten Morgen, wir haben vor einem halben Jahr ein Haus erworben und möchten nun den bestehenden Anbau ausbauen. Es liegt bereits ein Kabel (im...
  5. Neue Unterverteilung - FI-Schutzschalter für Badezimmer Pflicht?

    Neue Unterverteilung - FI-Schutzschalter für Badezimmer Pflicht?: Hallo, so weit ich weiß ist doch für alle Neu-Installationen ein FI-Schutzschalter vorgeschrieben zumindest für die Badezimmer. Bei uns wurde...